Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Infos zu den Leuten hinter den Kulissen: Regisseure, Produzenten, Kameramänner, Autoren. Die Idee ist, dass alle unspezifischen Fragen, Bemerkungen und Ideen in den Thread gepackt werden, der der jeweiligen Person gewidmet ist. Musikkomponisten gehören in den Bereich Musik, Stars zu den Stars und Tanzchoreografen zu Tanz. Threads werden ggf. verschoben.

Diese Kategorie wird normal moderiert. D.h. unpassende Threads werden verschoben oder geschlossen, ggf. kommentiert.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kanika Dhillon (Drehbuch, Prosa)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kanika Dhillon (Drehbuch, Prosa)

    Vorbemerkung: Eventuell könnte der wachsenden Bedeutung der Drehbuchautor*innen Rechnung getragen werden und sie im Haupttitel des Threads Erwähnung finden.

    Kanika Dhillon (Drehbuch, Prosa)

    Wiki: https://38972b900a6a-003066.vbulletin.net/

    IMDb:https://www.imdb.com/name/nm2837117/

    Interview von scroll.in zu ihren erfogreichen Drehbüchern bis dato (Achtung, Spoiler zu Manmarziyan!), dass Genres von Produzenten gemacht werden, dass die Drehbücher sich immer im Laufe des Filmprozess verändern und warum Drehbuchautoren heute meist dauerhaft am Set präsent sind und ihren Eindrücken zu Kabir Singh:

    https://scroll.in/reel/929376/judgem...f-the-audience
    Are you like your heroines, whose decisions and choices drive the plots?
    Absolutely. Writing is an outlet to explore the personalities you feel you have and extend and nurture them to create new identities, which can then grow in a new world you create for them. There’s a lot of me in each of my male and female characters, submissive or aggressive, out there or not.

    That’s true for every artist. You cannot conceive a creation that is already not a part of you.
    Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern. André Malraux

    How quick come the reasons approving what we like. Jane Austen

    #2
    In dem Interview mit Anupama Chopra erzählt Kanika Dhillon darüber, wie sie die Drehbücher angeht, eigene Erfahrungen einfliessen lässt und inwieweit sie -trotz fertigen Drehbuchs- in die Entwicklung des Films involviert ist. Sehr interssant:
    ** wenn man mal nix zu sagen hat: einfach mal Fresse halten (Dieter Nuhr)**
    ** karma is a bitch, baby (dola on molo)**

    Die indische eierlegende Wollmilchsau (Bharat ElWomSa) BEWS, credit to tanita

    Kommentar

    Lädt...
    X