Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wolfwriter's Bollywood-Liveticker

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wolfwriter's Bollywood-Liveticker

    Bollywood als Live-Ticker - Filme durch die komische Brille gesehen

    [Mod-Modus]
    Dieser Thread beinhaltet eine Sammlung diverser Filmrezensionen, die in einer Art Live-Ticker beim Schauen verfasst wurden. Sie enthalten Spoiler und bringen deutlich die Meinung des Verfassers zum Ausdruck, manchmal auch ohne Rücksicht auf political correctness.
    Trotz Ansiedelung in der Aamir-Khan-Rubrik ist dies kein reiner Ohrmir-Film-Thread, vielmehr aus der Entwicklung aus der Teestube heraus ist er hier angesiedelt (evtl. "Umsiedelung" nicht ausgeschlossen).
    Frei nach dem Motto "jeder bekommt sein Fett weg" sind die Reviews oft mit einem Augenzwinkern verfasst.
    [/Mod-Modus]


    Okay. Awwal Number liegt im Player, das Bügelbrett steht. Auf geht's...

    EDIT (nach etwa 20 Minuten Film): Oh je. Die Musik ist übelster 70er-Style (die Songs rettet nicht mal Udit Narayan...), das gelbe Kostüm der Kleinen eine 80er-Katastrophe, und Ronnie äußert Sprechblasen in der 3. Person.

    Sie hat Sunny das Jacket genäht? Och nee, wie... äh... süß. Ihr seid gemein.

    EDIT 2: Oh, eine Hupfdohle in Glanzpapier, die halb geklaute Songs trällert! Außerdem habe ich soeben die schlechteste Schießerei aller Zeiten überstanden (wenn man kein anständiges Kunstblut hat, nimmt man halt Plakafarbe...). Und Mariechen ist obendrein Mitglied der Tempelblumen, gell? Oh Gott, ist das bekloppt.Und der Kostümbildner gehört schon wieder erwürgt.

    EDIT 3:
    *hängt wiehernd über dem Bügelbrett* Jetzt weiß ich wieder, wieso Knutschen in der Brandung entschieden überschätzt wird. Sagte ich übrigens schon, dass der Kostümbildner erwürgt gehört? (Und was zum Geier sollte das Terroristen-Gruppenbild?)

    EDIT 4: Dieses knallrosa-weiße Ringelleibchen macht mich fertig. Und dabei hat der Kleine keinen Schimmer, dass Ronnie ihn in die Luft jagen will. Welch Drama!

    EDIT 5: Scheiße, die haben Veritaserum! Und sie zögern nicht, es zu benutzen! Und die Terroristen haben Visitenkarten und lassen sie überall liegen! Und... und...

    EDIT 6: Dies war offiiziell eine der schlimmsten Gesangs- und Tanznummern aller Zeiten. Dämlicher Text, abgedroschene Melodie, furchtbare Choreographie. Von wegen: "Kiss my hands"! Dafür gehört ihm die Cricketmütze über die Ohren gezogen (okay, ich weiß, er kann nichts dafür). Wir sind jetzt bei 1.30, und ich leide. Ich LEIDE!!!! Muss ich da wirklich zweimal durch???

    EDIT 7: Erst Terroristen, die zu blöd sind, sich zu entleiben (und Vicky hat das Gruppenphoto - ich wusste doch, das war keine gute Idee!), und jetzt noch dieser unsägliche Cricket-Song. *weint*

    EDIT 8
    : "Ein schönes Mädchen, das Jesus Christus um seinen Hals trägt, kann kein schlechter Mensch sein..." KREISCH!!! Ronnie sollte wirklich an seiner Tarnung arbeiten, und Aamir ist seit ca. 12 Minuten nicht mehr zu sehen. Sein Glück...

    EDIT 9
    : Der Kampf im Helikopter (und das Minimodell, das man sogar ohne Brille erkennt). Was - die müssen das Gewehr mit Zielfernrohr erstmal finden, weil es jemand in seinem Wagen verräumt hat??? "Only two balls left!" (Gnnnffff...). Und Aamir sieht in Weiß sehr handsome aus. Wenigstens etwas. UND DER FILM IST ZUENDE! Und jetzt, ihr Ohrmiren, geh ich eine rauchen. Also wirklich. *schüttelt den Kopf*
    Zuletzt geändert von Diwali; 13.01.2013, 17:21.
    „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

    "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

    #2
    Also gut: Awwal Number die Zweite. (Ich dachte, ich mach wieder einen Live-Ticker, so lässt sich der Schmerz etwas leichter ertragen. Ich bin sicher, ich find noch was, das ich beim ersten Mal übersehen habe...)

    EDIT 1: Der erste Dialog zwischen Ronnie und der Kleinen ist an Idiotie nicht zu überbieten. "Schlaf mit meinem Taschentuch, und morgen frage ich dich nach der Nacht?" HÄH? Zugegeben, nach dieser dämlichen Anmache ist Sunny eine echte Erholung. Aber die Kleine ist ein Boxen... nee, ein Cricketluder. *schüttelt den Kopf*

    EDIT 2: Nochmal: wieso redet dieser Simpel Ronnie dauernd in der 3. Person von sich selbst? Finde ich genauso bescheuert wie bei Don, wenn Shahrukh Khan das macht. Oh je, jetzt kommt das Lied mit dem Blazer. Du hast Recht, mataji, beim zweiten Mal ist es noch schlimmer. Wie bei einem Verkehrsunfall - man will wegsehen, kann aber nicht.(Und ich darf nicht mal.) --- EDIT vom EDIT: Nur, dass das klar ist: wenn der Kleine in Fanaa nur in der 3. Person von sich redet, ist das natürlich äußerst niedlich. Bloß Ronnie nervt.

    EDIT 3: Wie kann man so viel guten Whisky verschwenden! Und diese Prügelei ist ein Witz.

    EDIT 4: Oh meine Güte, jetzt hab ich endlich raus, wo Maria Teile von dem Song geklaut hat, den sie da trällert. There must be an angel von den Eurythmics. Wenn Annie Lennox das wüsste... Und tanzen tut sie fürchterlich.

    EDIT 5: Wenn Maria das ganze Gold tatsächlich da in ihrem Sari geschmuggelt hätte, wo die gestrenge Polizistin es gefunden hat, wäre sie vornüber gefallen. Barren im BH??? Pffffth.

    EDIT 6: Die Szene in der Brandung ist zum Krähen. "Salzig," Was du nicht sagst, Alter. Und dann kommt die nächste Welle und er ist schon wieder weg. KRÄH!

    EDIT 7
    : Okay, nicht alle Terroristen sind zu blöd zum Selbstmord. Kundi hat's hinter sich. (Wie war das: "Wir schlucken Gift, bevor wir irgendetwas verraten?" Nee, is' klar. Aber wir lassen überall Plakate liegen. Und Photos. Und Visitenkarten. )

    Und dieses Mal mach ich bei "Kiss my hands" die Augen zu. Als Audio ohne Bild lässt sich das Ganze gerade eben noch aushalten. Sorry, aber echt jetzt.

    EDIT 8: Die Verhörmethoden der Polizei in diesem Film sind bäh. Erst auseinandernehmen, dann befragen? *seufz* (Aber das ist mir bei Sarfarosh schon aufgefallen).

    EDIT 9: Nicht der Cricket-Song. Och neeee...

    EDIT 10: Also, das ist echt der Abschuss. Der Kleine kriegt den Ball an die Glocke und wird von Liebesschwüren wiederbelebt. HÄNGT DEN DREHBUCHAUTOR!!! I love you I love you I love you...

    EDIT 11
    : So, das war's. Ronny ist tot, der Kleine hat sein Century und ein Stück deutsche Wertarbeit auf vier Rädern, und ich kann nicht mehr. @punjabi? Du bist dran. *sehr böses Grinsen*
    „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

    "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

    Kommentar


      #3
      Mela Live-Ticker

      Okay... Kaffee steht in sicherer Entfernung vom Keyboard, Beruhigungsmittel sind in Reichweite... auf geht's.

      "But every little girl has to marry someday, my little doll." Oy. Na klasse. (Dabei sieht sie eher aus wie ein spätes Mädchen... und wie kommt eine Dorfschönheit wie Rupa an so viel Make Up?). Ts Ts... Böser Bruder. Pfui.

      EDIT: "Or her life remains incomplete." -"That's a bloody cliché!" Sag ich doch.

      EDIT: (Wer hat Angst, ich...?) Gerade ist der Minister eingetroffen, um sich beim Jahrmarkt von der Dorfbevölkerung bespaßen zu lassen. Und wir hören den Song gleich noch mal... zu blöd, dass die Lieder keine Untertitel haben. Und das Kind nervt.

      EDIT: Aha - das Verhängnis naht (zu passender Schurkenfanfare). Huch - der Fiesling hat blaue Augen? WTF? Und blutunterlaufen sehen die aus wie ein krasser Technicolor-Unfall. Aaargh... kann der Minister nicht etwas glaubwürdiger sterben? -- Bhai greift zur Knarre... Schurke hilft Rupa aufstehen und zieht sich melodramatisch den Turban vom Kopf. Bruder schießt wie ein Weltmeister und man fragt sich einigermaßen verblüfft, warum er 1. Blauauge nicht kurzerhand über die Kimme erlegt und wieso 2. die Dorfleute sich aufführen wie eine Horde verängstiger Hammel. (Ich verkneife mir jetzt mal JEDEN Kommentar zu den Dialogen).

      EDIT: Okay, Bhai ist tot, die Mama wahrscheinlich auch und Rupa hat gerade den Abgang über den Wasserfall gemacht. Da sie noch in mehreren Songs auftaucht, dürfen wir wohl davon ausgehen, dass sie noch lebt. Dieser Schurke macht mich fertig, der Regisseur auch. Als Blauauge sich sein Hemd in dreifacher Wiederholung vom Leib gerissen hat, bin ich fast vom Stuhl gefallen. *schüttelt den Kopf*

      EDIT: "Der Mann, der Gujjar vernichtet, muss erst noch geboren werden!!!" Und dann kommt Dekho 2000???? Oh dear. *linst fassungslos durch die Finger* Er hat das Ding bloß geträumt? Okay, dann wird mir manches klar. Und bei seinem Bruder ist das Zeitalter der Netzhemden immer noch nicht vorüber. *seufz*

      EDIT: Diese blaue Unterhose, in der Aamir sich da ins Wasser stürzt, treibt mir die Tränen in die Augen. Und am anderen Ufer liegt eine leicht beschädigte Meerjungfrau und führt Selbstgespräche... Jetzt hat sie ihm die Klamotten geklaut, dafür ihre dagelassen und ist schon wieder in Schwierigkeiten. Wo ist der Held auf dem weißen Schimmel, wenn man ihn braucht?

      EDIT: "Ich werd verhauen und du trinkst Lassi?" Tja, man muss halt Prioritäten setzen. Ich mag Kishans Freund/ Aamirs Bruder. Und die Klopperei ist (fast) witzig. Hat absolut was von Bud Spencer und Terrence Hill. Ach ja... und Mädchen haben keine Bremsen. Sagt Shankar. *kichert unkontrollierbar*

      EDIT: Oh du lieber Heinrich, Johnny Lever mit Wolverine-Koteletten. Und ich fürchte, den Pinkelpullen-Witz, den ich da auf mich zukommen sehe, kenne ich schon aus Dumm und Dümmer. Da war er auch schon ziemlich dumm. Wenn nicht noch dümmer.

      EDIT: Das Mädel ist auf dem Dach vom Laster, du Horst. Auf dem Dach. Wetten, dass...?

      EDIT: "There - she's crying." Indeed. Macht sie schon die ganze Zeit. Un-un-ter-bro-chen. *seufz*

      EDIT: Eine Jungfer in Nöten auf der Bühne. Eine Mandoline, eine Trommel und zwei herumhampelnde Idioten (sorry, Aamirji...) Ein Schurke im Publikum. Und plötzlich eine ganze Tanztruppe - wo hatten sie denn die versteckt? Zwischen dem Obst in ihrem Laster? Okay... that's Bollywood. I think. Huch, jetzt greift doch die Jungfer zum Messer, Kishan spuckt erst Feuer, dann nur noch Petroleum und sitzt mitsamt Shankar in der Tinte. Gaaaaanz toll. "There's darkness everywhere, sir!" In der Tat.

      EDIT: Aha. Jetzt kennen wir also den Kerl, den Rupas Bruder für sie ausgesucht hatte. Hm. "You are devastatingly beautiful." Ist sie nicht, bloß devastating. Und dick geschminkt. Aber sowas von. Und er ist blau (und spitz wie Nachbars Lumpi obendrein). Merke: Brüder können irren.

      EDIT: Fröhliches Gewehrewerfen vor dem Tempel, und die Göttin hat der bedauernswerten Rupa zwei prügelnde Heroen zu Hilfe geschickt. Der Knarren-Stunt war ganz niedlich. Twinkle Khanna ist es (leider) nicht. Und was mir an diesem Film auffällt, ist der schiere Lärmpegel. Können die eigentlich auch leise reden - ich meine, wenn Twinkle nicht gerade mal wieder kreischt oder heult, sie sich nicht gerade verhauen oder aufeinander ballern? Mir tun die Ohren weh.

      EDIT: Okay, die Kleine will die beiden schnöde ausnutzen. (Warum redet die eigentlich immer mit sich selbst? Okay... mach ich auch. Ist wohl normal. ) Oh - wir sind schon bei der Intermission? Da ich an der Kasse keine Snacks kaufen kann, geh ich halt eine rauchen. Austreten müsste ich auch mal... und das mit der Flasche lass ich lieber. Bäh.

      I'll be back...

      EDIT: Erst prügeln sie sich, dann nimmt Shankar die beiden doch mit. Und er ist definitiv der mit dem funktionierenden Hirn. Nichts wie Ärger mit den Frauen.

      EDIT: (Hab mir Kaffee auf die Fernbedienung gekippt.) Kishan ist ein "export"? Gnnniiiihh... Ein Frauenkenner ist er jedenfalls nicht. (Meine Tochter wirft gerade einen schockierten Blick auf den Bildschirm und zitiert: "Mein Bauch hat Kopfschmerzen...?" Der Dialogautor gehört standrechtlich erschossen.) Und Kishan fällt wirklich auf jede "Ich bin ein hilfloses Weibchen"-Nummer herein. Wasserfall und nasse Hemdchen, die am Busen kleben. Pfffffth! Super. Und jetzt darf er sie auch noch aus den Fluten retten, gefolgt von einer sehr albernen Runde Haschmich im Wald. Und einem noch viel alberneren Lied. Ach, Anu Malik...

      EDIT: Wie sind die beiden eigentlich in die Alpen geraten? (Okay... ich frag lieber nicht. Meine Tochter tänzelt übrigens gerade durch's Wohnzimmer und singt mit Piepsstimme: "Kuch Kuch Hota Hai". Ich liebe sie ganz fürchterlich). Ist der Song noch nicht vorbei???

      EDIT: Jetzt haben wir den Salat. Kishan will Radha heiraten - äh, Rupa. Aber das weiß er nicht. Für die Hochzeit hat er Shankar gerade ein paar Scheine aus der Hüfte geleiert. Und der will nicht zur Hochzeit kommen. "I won't come and watch that farce." Jawollja. Er wird mir immer sympathischer. (Derweil der Schurke in weißem Feinripp aus dem Wasser gestiegen ist, nach Rupa sabbert und feststellt, dass er keine Handgranaten gekauft hat, sondern Obst... okay, sein Handlanger war's. Alles muss man selber machen.)

      EDIT: "I'm your brother now, Rupa." Auch du, Brutus????? Nee, nee, Shankar... ich glaub es nicht. Diese Ansprache war unterste Drehbuch-Schublade. Und Kishan ist wütend. WÜÜÜÜÜTEND. (Ich langsam auch. Wie behämmert kann ein Film eigentlich sein?)

      Kleiner Einschub: REM hat soeben geliefert - flaches Riesenpaket. Ich mach es vorsichtig auf, finde die DVD von 3 Idiots und ein wunderschönes, auf feste Pappe gezogenes Foto von "Nikumbh Sir" im Querformat (etwas größer als Din-A-4) mit der Signatur: "Love, Aamir".

      Okay, Aamirji. Alles vergeben.


      EDIT: Aha. Im Dorf herrscht Terror, weil die Hammel Rupa an Gujjar ausliefern sollen. (Geht nicht, weil nicht anwesend. Stop - jetzt schon. War vielleicht ein bisschen kurzsichtig, die Sache mit der Heimkehr.) Nett übrigens, fast den gesamten Cast von Raja Hindustani wiederzusehen (abgesehen von Karisma, die wahrscheinlich noch heute den Göttern täglich Mangos dafür opfert, dass sie verhindert war). Das sollte wohl Superhit Nummer 2 garantieren. Äh - das war ein absoluter Schuss in den Ofen. (Zitat Rupa: "I'm here to destroy him!" Zitat Onkel: "What are you blabbering about?" Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können). Und prompt fallen die Fieslinge ein - und Rupa kreischt schon wieder.

      EDIT: Ja komm, sag's ihnen, Bulbul. Shankar spielt den Rambo und ihr seid eine feige Hammelherde. (Wäre der Plot rund um die Actionszenen nicht so säuisch schlecht, man könnte den Film echt anschauen.) Und jetzt kriegt Rupa im unmöglichsten aller Momente den Moralischen und... Dhadkan Mein Tum? Okay... Rupa und Kishan in der Wüste (wer hat Aamir bloß diesen grässlichen Klunker umgehängt???). Und Rupa auf der Sänfte... das sieht so albern aus, ich fass es nicht. Und nochmal: ZORRO???? Ein Degen zwischen den Zähnen? Okay... der Kuss am Schluss ist schön. Aber das ist auch das Einzige. *sehr tiefer Seufzer*

      EDIT: Nein. Ich bin sicher, Johnny Lever hat gerade NICHT versucht, in eine Handgranate zu beißen, weil er sie für einen Apfel hielt. (Aha - da sind Gujjars Waffen also hin gekommen). Und er und Kishan sind die Kavallerie, die herbeieilt, um Rupa, Shankar und das Dorf zu retten. Das kann ja heiter werden... Na fein. Jetzt bezieht Shankar Prügel, wird aufgehängt und Kishan schießt ihn prompt wieder runter. Yippieeee! (Oder so ähnlich.)

      EDIT: Okay, Kishan hat ein Loch im Arm und ist immer noch wüüüütend. Außerdem hat er ein Herz aus Gold (sagt Shankar) und einen Kopf aus Tropenholz (sag ich). Die unsägliche Szene mit Johnny Lever zwischendurch lass ich besser unter den Tisch fallen.) Und Terroristen greifen nur an, wenn ein Jahrmarkt stattfindet (sagt Kishan). Klar - sonst kriegen sie keine Zuckerwatte. Und da ist dieser bescheuerte Mela-Song ja wieder - lange nicht gehört...

      EDIT: Witzigerweise hat die Verfolgungsjagd zu Pferde echt was, und der Stunt mit dem Zug ist zwar geklaut, schaut aber saugut aus (fand der Regisseur wohl auch, deswegen kriegen wir ihn gleich dreimal vorgesetzt, aus wechselnden Perspektiven ). Schade... soviel Aufwand, und total verschenkt.

      EDIT: Fünf Minuten Gebrüll, jetzt hängt Kishan am Haken und Shankar hat ein Loch, wo keins hingehört. Oh Drama! Und jetzt ist Shankar wieder auf den Beinen und Gujjar am Boden und... und... und das Dorf zieht in die Schlacht und Kishan macht Gujjar fertig und... okay, bisschen viel auf einmal. Trotzdem... Ende gut, alles gut. Obwohl der Schurke fast nicht tot zu kriegen ist. Und obwohl unmittelbar nach seinem Ableben ein albernes Liedchen angestimmt wird... und Aishwarya Raj von Himmel fällt? Worauf Aamirs Bro nichts Besseres zu tun hat, als sie mit Süßigkeiten vollzustopfen?

      WIE BITTE????

      Okay. "Aamir: yes, it was that bad. Very, VERY bad." (Aber das Foto ist schön. )

      *winkt erschöpft in die Runde*
      „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

      "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

      Kommentar


        #4
        Live-Ticker BODYGUARD

        Dann wollen wir mal...

        Aha... der Sicherheitschef schickt nicht zehn Bodyguards, um ein Rudel verschreckter Maiden zu befreien, sondern bloß einen. Und der heißt... LOVELY???? Ich werd nicht mehr. Das fängt ja gut an. Das Loblied auf seine Tugenden ist zum Brüllen, und was zum Donner hat Katrina Kaif dabei verloren - außer, dass sie uns versichert, er sei "strong and hard" ? Ach... er beschützt sie, indem er einen Kerl vier Meter weit durch die Luft schleudert. Beeindruckend. Worauf sie ihm prompt um den Hals fällt - es geht halt nix über einen starken, harten Kerl, gell?

        Und dann fährt er zum Mädchenretten leider im falschen Zug und steigt höchst kreativ um... nur um gleich darauf auf dem Dock die Fieslinge singlehandedly zu Brei zu prügeln. Merke:ein unfreiwilliger Spagat treibt ihm zwar die Tränen in die Augen, haut ihn aber nicht um. Und fällt ihm eine Kiste auf den Kopf, ist die Kiste hin, Lovely hingegen nicht. (Ich komm nicht über den Namen weg...) Die ganze Choreo ist so unwahrscheinlich, bescheuert und überdreht, das ist schon (fast) wieder gut. Außerdem nimmt der Kerl sich offensichtlich selbst nicht allzu ernst. Nur der Oberfiesling ist sauer. Keine Mädels mehr, keine Moneten. Den haben wir bestimmt nicht das letzte Mal gesehen.

        EDIT: Ach herrje, ein lächerlicher Fettsack namens Tsunami. Wann kommt Bollywood wohl endlich ohne diesen Blödsinn aus? Und diese überflüssige Schmalztonne hält den zukünftigen Bodyguard von Kareena Kapoor offensichtlich (vollkommen überflüssigerweise) für einen Attentäter. Was zu höchst albernen, überflüssigen Missverständnissen führt, die wir uns tunlichst schenken wollen. Okay... jetzt kriegen wir hübsch gefilmt und in Zeitlupe serviert, dass Kareena optisch ein Knaller ist. Wussten wir schon, dankesehr. Und sie schaut mit Vorliebe Gruselfilme und hat Angst vor Fledermäusen. Merkt auf, Zuschauer: sie braucht einen starken Beschützer. Stark... und hart. *seufz*

        EDIT: Jetzt haut der doch glatt das Personal zu Klump, und das alles bloß wegen so einem dämlichen Flattermann. Darauf zielt er auf seinen Brötchengeber Sartaj, und dann müssen sie natürlich erstmal wieder alles auseinander sortieren. Der Blick, den die Tochter ihrem zukünftigen Beschützer zuwirft, verheißt allerdings nichts Gutes. (Übrigens: Salman Khan hat im Original eine richtig schöne Stimme - wenn er denn mal was sagt und nicht bloß prügelt.)

        EDIT: Aha - Rhanjan Mhatre heißt der Schurke. Und vor dem muss Töchterlein Divya beschützt werden, durch Bodyguard-Dauerpräsenz auch auf dem Collegecampus. Und die hat von der Gefahr natürlich keine Ahnung, statt dessen ist sie genervt von ihrem Schatten-Muskelprotz. Soweit, so abgedroschen. Und mit ihm trainieren soll sie auch noch - och mööönsch. Ach super... und jetzt machen wir uns nicht nur über Dickleibige lustig, sondern auch über Kleinwüchsige. "Who lost his child?" Hahaha. *Ironiemodus aus*

        EDIT: "Sorry, madam, I'm dumb." Dem ist nach augenblicklichem Stand des Films nichts hinzuzufügen. *sucht betrübt nach den Kopfschmerztabletten und inhaliert den nächsten Pott Kaffee*

        EDIT: Ein Hinterteil wird gebügelt und Lovely sieht durch seine Hosen. Madam schaut angepisst drein, weil Lovely sich eine neue Uniform verschafft hat, und ich tue desgleichen... allerdings aus anderen Gründen. Okay... die Trainigssequenz ist ganz niedlich.

        EDIT
        : Wir rekapitulieren: sie ist angepisst. Deshalb kocht sie jetzt die Idee aus, eine Phantombewunderin zu erfinden, die dem ahnungslosen Lovely via Handy den Kopf verdreht, auf dass er pflichtvergessen zurückflirtet. Die mimt sie natürlich selbst. Wie o-ri-gi-nell. (Kann ich den Drehbuchautoren mal sprechen? Im Dunkeln, mit einem Baseballschläger hinter dem Rücken?) Und Lovelys Klingelton nervt. Aber SOWAS VON!!!

        EDIT: "I don't belong to your category, brother." Ach du liebe Tante, ist das süß! Lovely denkt, seine heimliche Handy-Stalkerin sei ein Kerl, und er freut sich so darüber, dass uns die üblichen strunzblöden Schwulenwitze erspart bleiben. (Okay... nicht ganz. Aber es hätte viel schlimmer sein können.) "This is the first time Lovely was ever scared of anyone." Ich bin sicher, das war's noch nicht, Lovely. Ganz sicher.

        EDIT: Ich fass es nicht. Der Song "I Love You" ist so herrlich, ich weiß kaum, wo ich anfangen soll. Lovely knallt sich in blindem Glück einen Rechen vor den Dez und klemmt sich sämtliche Finger in einer Autotür ein. Er sieht sich selbst verliebt durch die Gegend tänzeln (was bei diesem Trumm von Mann ein Bild für die Götter ist), und ein Fußball überlebt die Begegnung mit seinen stabilen "Kronjuwelen" nur ein paar Sekunden (PRUUUUST!!!), bevor ihm pfeifend die Luft entweicht (dem Ball, nicht Lovely). Und die Melodie ist federleicht und beschwingt und ich komm mir bei -10°C in unserem Garten vor wie im Sommer. Jetzt weiß ich wieder, wieso ich Bollywood verfallen bin. Okay... ich reiß mich ja schon zusammen.

        EDIT
        : Schön, Madam geht in die Disco, mimt am Telefon Chaya und macht Divya madig... dieses Spielchen ist ärgerlich. Und natürlich beißt sie bei Lovely auf Granit und erfährt nebenbei, dass ihr tatsächlich Gefahr droht.Ja schau, da sind die Bösewichte ja schon! Die Prügelszene ist nicht ganz so unwahrscheinlich wie die am Anfang und strotzt vor guten Einfällen. Ehrlich mal - dem Gegner seine Wumme an den Kopf zu werfen, wenn einem die Munition ausgeht, ist echt witzig, vor allem, wenn es dabei noch spritzende Drinks und eine zerschmetterte Rotwein-Pyramide hagelt. Und das Ganze ist toll gefimt. Madam Divya/ Chaya schaut derweil fassungslos zu, wird ungefähr dreimal gerettet und haucht überwältigt in ihr Handy: "I know everything about you, Lovely. I love you."

        Ach weh. Und er weiß gar nichts, der arme Simpel. Und schaut so glücklich drein, dass man Divya am liebsten an den Haaren ziehen möchte. Oder schütteln. Oder treten. Wenigstens einmal. Aber nur dann, wenn Lovely gerade nicht hinguckt.

        EDIT: Ohhhh... jetzt dachte ich schon, er hat's endlich geblickt. Und umarmt sie... ach nein. Da war gleich noch ein Killer, und den hat er gerade erledigt, from the middle of the hug, sozusagen. "This nightclub is dead, madam." Der Killer auch. Dann können wir ja gehen, gell?

        EDIT: Ei wei, die letzte Leiche war der jüngere Bruder des Oberschurken. Und der schwört jetzt natürlich RAAAACHÄÄÄÄ, während es (mal wieder) auf den Scheiterhaufen regnet. Derweil droht der Film, sein Plus bei mir zu verspielen, weil Tsunami nun (nee, wie saulustig!!) versucht, die Mädchenquartiere auf dem College nach der geheimnisvollen Chaya zu durchforsten (als Mädchen verkleidet). Wird entdeckt? Check. Riesengeschrei? Check. Och nein, lasst das doch bleiben...

        EDIT
        : Ich wusste doch, das gibt Trouble. Divyas Freundin schimpft zu Recht... fast wäre die falsche Chaya aufgeflogen, und sie soll dem armen Lovely doch endlich die Wahrheit sagen. Meine Theorie scheint zu stimmen. In Bollywood ist Brille = Intelligenz, und die von Maya ist richtig stylisch.

        EDIT
        : Lovely muss angeblich am Sonntag zum Arzt, weil er dann Kopfweh hat? Was Besseres ist ihm als Entschuldigung für sein Rendezvous mit Chaya nicht eingefallen? (Jetzt hab ich Kopfweh. Aber Himmel hilf - der Kerl ist niedlich. Hab ich das gerade wirklich gesagt? )

        EDIT: Die nächste Tanznummer klingt zwar flott, aber brauchen tut sie kein Mensch. Und irgendjemand sollte Salman beibringen, wie das überzeugende Mimen zu einem Playback aussieht - so jedenfalls nicht. Können wir jetzt bitte mit der Handlung weitermachen?

        EDIT: "We love someone from the heart, madam." Ja, friss dass, Divya, und schäm dich. So mit dem armen Kerl zu spielen ist fies. Und jetzt will sie auch noch mit zum Rendezvous (natürlich, sie muss ja). Armer Lovely. Aber echt jetzt.

        EDIT: Jetzt zittern ihm die Hände, und er macht ihr ein Liebesgeständnis, das einen Stein erweichen könnte. (Er soll so tun, als sei sie Chaya - sagt Divya, die verdammt genau weiß, dass er seine Angebetete heute nicht zu Gesicht kriegen wird. Wenigstens sieht sie so aus, als ob sie sich schämt.) Ich möchte sie trotzdem ohrfeigen. UND JETZT IST ER VOR SCHRECK AUCH NOCH GEGEN EINEN BAUM GERANNT!! Und sie versteckt sich in den Büschen und heult. Dumme Kuh, verdammt noch eins.

        EDIT: "You broke my trust!" WTF??? Sie hat echt die Stirn, ihm eine Telefon-Szene zu machen? Wie wär's denn jetzt mal mit der Wahrheit? (Ach nee, dafür dauert der Film noch zu lange. *geht trotzdem mal den Drehbuch-Autor mit dem Baseballschläger vertrimmen*). Ach, und jetzt kommt Teri Meri - wunderschöner Song, mittelprächtig inszeniert, und der Sänger passt stimmlich so überhaupt nicht zu Salman Khan. Trotzdem: nett dargebotenes Gefühlsdrama... und ein wunderschönes Sixpack.

        EDIT: Moooment. Jetzt redet Divya plötzlich mit Lovely über Heirat und will mit ihm per Zug durchbrennen? Hat die sie noch alle? Und die kleine Köchin kriegt alles mit und prompt in den falschen (oder meinetwegen richtigen) Hals. Das gibt ÄRGER!!! Siehste, jetzt geht die Köchin bei der Tante petzen, die meldet das Ganze an Papa. Der will Lovely anrufen, aber statt dessen geht Divya ran und legt vor Schreck wieder auf. Das darf ja wohl nicht wahr sein.

        EDIT: Okay. Ich hab gerade eine der geilsten Actionszenen hinter mir, die ich je gesehen habe... mit einem mörderischen Mini-Helikopter, ballernden Schurken, einer entführten Divya und einem Lovely, der 1. der Schwerkraft trotzt, 2. wenn nötig, rückwärts segelt, 3. noch blind alle Fieslinge erledigt, dem mit einem Wasserstrahl das Hemd vom Leib geblasen wird (hehe...)... und der sich dann eine Kugel einfängt, weil Divyas Papa ihn für einen Tochter-Verführer hält.

        Sagt die dumme Nuss jetzt endlich die Wahrheit? Nee, natürlich nicht. Wär ja auch zu schön gewesen. Statt dessen wärmt sie die Mär von der Liebsten wieder auf, die am Bahnhof auf Lovely wartet, und Papa bleibt misstrauisch. Kann man ihm nicht verdenken. Merke: Lügen haben kurze Beine.

        EDIT: Szenenwechsel. Wer ist denn dieser bebrillte kleine Bengel? Moment - Papa??? Wie jetzt???? Das ist Lovelys Junior? *geht hin und gibt dem Drehbuchautor den Rest*

        EDIT: Okay... dröseln wir das mal auseinander. Lovely hat geheiratet, aber nicht Divya. Die hätte in London heiraten sollen, ist aber nach wie vor unbemannt. Papa - den Lovely samt Sohnemann besucht - sagt mit tränenumflorter Stimme: "I couldn't find such a boy. And when she found one herself, I couldn't recognize him." Oha. Der Alte weiß Bescheid? Nur Lovely hat nach wie vor keine Ahnung. Als ob das was Neues wäre...

        EDIT: Aha - wir schreiten zur Auflösung. Der Alte schickt Lovely einen Gunman zum Bahnhof hinterher, um festzustellen, ob da wirklich ein Mädchen wartet. Ansonsten: peng. Divya ihrerseits schickt Maya, mit der Mission, dem armen Tropf endlich die Wahrheit zu sagen. Oh oh... jetzt schwant mir allmählich, was da passiert ist.

        EDIT: Dacht ich's mir doch. Maya hat den ahnungslosen Lovely gekapert, ein Kind gekriegt und ist prompt an irgend einem Leiden verstorben. Wie praktisch... genauso praktisch wie ihr Tagebuch, das der Kleine inzwischen gelesen hat. Und jetzt würde er gern Divya einpacken und mitnehmen, als neue Mama. Lovely fällt vor Schreck aus allen Wolken, und dann haut Divyas Papa auch noch in die gleiche Kerbe. Ob er sie nicht nehmen will (als wäre sie ein Stück schon leicht überreifes Obst, das weg muss, bevor es schlecht wird???) Okay, da ist Liebe im Spiel, und Divya ist die echte Chaya, aber - DAS DARF DOCH WOHL NICHT WAHR SEIN! *geht den Drehbuchautor tranchieren. Und den Regisseur gleich mit*

        EDIT: Schön. Lovely will erst nicht, nimmt sie dann aber doch, der Kleine schmeißt Mamas Tagebuch weg und Lovely holt es wieder aus dem Müll. Worauf er beim Durchlesen im Zeitraffer die Wahrheit erfährt - Mann, hat das GEDAUERT! - und wir haben endlich unser Happy End. (Der Drehbuchautor ist übrigens auch der Regisseur. Mann, du bist sowas von tot.) "Our lovestory is a difficult one." Dass ich nicht lache!!!

        Die Bloopers im Abspann sind übrigens Zucker. Immer, wenn Salman zu lange finster starren muss, kriegt er einen Lachanfall, und auch sonst nimmt er weder sich noch den Film zu ernst. Kluges Kerlchen - ich mag ihn richtig gern. (Und sein Sixpack auch. )

        Was ich insgesamt von dem Film halte? Wenn ich das wüsste...

        *wolfwriter has left the building*
        „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

        "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

        Kommentar


          #5
          Live-Ticker Rudraksh

          Also, dann...

          Die Herrschaften bedanken sich im Vorspann bei Amitabh Bachchan. Das Screenplay ist ein "original work of fiction". (Muss ich jetzt Angst haben...?) Aha... 1990 werden in Yala Lanka archäologische Ausgrabungen gemacht, auf der Suche nach dem "Rudraksh". Das ist übrigens eine Träne des Gottes Shiva, in die Dämonenfürst Ravana seine gesamten üblen Kräfte gespeichert hat (Danke, Diwali...). Logisch, gell? Nicht? Und nun raunt uns Amitabhs prächtige Stimme ins Ohr, dass das Rudraksh sich bereits einen erste Sklaven gesucht hat, einen peitschenschwingenden Vorarbeiter namens Bhuria (der sieht aus wie ein Neandertaler nach dem ersten Friseurbesuch - oh Gott, ist das Sunil Shetty? Ich bin entsetzt! Und dabei hat der Film gerade erst angefangen...)

          EDIT: Nee, ist der eklich. Und dann hat er sich irgendwas angeeignet, was die Wachen nicht sehen sollen, und das steckt er jetzt einer jungen Dame zu. Der Soldat ist immer noch misstrauisch, die junge Dame heißt Lali und schmeißt mit Dreck nach dem Soldaten.

          EDIT: Aha, jetzt ziehen sie irgendwas aus dem Boden, das aussieht wie eine Mischung aus einer Deko aus Conan der Barbar und Saurons Rüstung. Nee, korrigiere mich... Bhuria zieht das Ding quasi alleine hoch. Boah ey, ist der stark. Und Amitabh sagt: "...aus dem Bauch der Erde erhob sich die Statue der Dämonengottheit". Soso. Und Bhuria verbringt fürderhin die Nächte damit, dieses gruselige Teil anzustarren. Das ihn zum verborgenen Rudraksh führen soll. Worauf ihn in der nächsten Szene ein merkwürdiges Teil, das wir zuvor noch nie gesehen haben, geradewegs zu einem weiteren Teil führt, das in einem Erdklops verborgen ist und das wir ebenfalls noch nie gesehen haben. Den Rudraksh hat er aber immer noch nicht. Mann, ist das kompliziert.

          EDIT: Okay. Mitten in der Nacht. Erst brennt es rings um die Statue. Und dann gießt es wie verrückt. Bhuria murmelt Unverständliches, langt in die Statue... et voilà. Da isses ja, das Rudraksh. Hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt, und der Simpel verbrennt sich als erstes gleich mal die Pfoten daran und lässt es fallen. AUFSTAND! Die Ausgrabungsleitung tritt auf den Plan, nimmt das Rudraksh an sich und schmeißt Bhuria samt Freundin Lali raus. Bhuria murmelt einen relativ zahmen Widerspruch, der mich irgendwie an Gollums "Er ist meeeeiiin, meeeeein Schatzzzz" erinnert und trollt sich. Des Nachts kehrt er zurück (natürlich...)und meuchelt auf recht unglaubwürdige Weise das gesamte Team. Lali meuchelt mit und kriegt den Moralischen. "You've killed? That's okay..." tröstet sie Bhuria (ist es nicht schön, wenn ein Mann immer die rechten Worte findet?), und die beiden wandeln eng umschlungen durch den Regen davon, um von "beastly humans" zu Dämonen zu werden. Och nee...

          EDIT: Schau an. Drei Jahre später, in Mumbai wütet der Mob, und Bhuria wütet fröhlich mit. Erst hetzt er Hindus auf, dann transformiert er sich mit Käppi und Halstuch zu Moslem und ruft fäusteschüttelnd zum Djihad. Das ist beinahe gut, weil durchaus dämonisch logisch. Dann hüpfen wir nach 1995 und Lali hält sich mittlerweile für eine Auftragskillerin der Mumbaier Unterwelt. Hä? (Ich stelle mir gerade den großen, alten AB vor, wie er mit diesem Text im Studio vor einem Mikrofon sitzt únd sich stirnrunzelnd fragt: "Was ist das eigentlich für ein gequirlter Blödsinn, den ich da lese?") Und Bhuria hat durch Meditation die Fähigkeit entwickelt, einen Telefonhörer mit Gedankenkraft abzuheben. Ganz toll. Und wenn er einen killen muss, lässt er ihn seit Neuestem durch die Luft und geradewegs unter ein Auto segeln. Schon besser. Jetzt müsste das nur noch echt aussehen. (Wieso hat er eigentlich blaue Augen?)

          EDIT: Okay... nunmehr befinden wir uns im Jahre 2004. Bisschen plötzlich, aber was soll's. Bhuria will seine Holde zur Dämonenqueen krönen, sobald er die Erde komplett mit Dämonen bevölkert hat. Aber er kann das Rudraksh nicht anfassen und braucht daher einen dämonischen Bruder, der ihm hilft. Selbstlos soll er sein, stark, begabt und furchtlos. Mir schwant Furchtbares... Um Gottes Willen, jetzt kommt erst der richtige Vorspann - nach fast 20 Minuten Film? Und nachdem Bhuria seinen ersehnten Dämonenbruder beschrieben hat, taucht als Erstes der Name von Sanjay Dutt auf. Ich hab's doch geahnt...

          EDIT: Blitzartiger Szenenwechsel. Wissenschaftlerin Dr.Gayatri überführt irgendeinen lügnerischen Swami der Schwindelei. Dann doziert sie darüber, dass die Welt voller falscher Gurus ist. Aber sie meint, den einen gefunden zu haben, der nicht schwindelt. Er arbeitet als Heiler und nachts in einer Bar. (Ehrlich? Drollige Idee.) Er spricht Sanskrit und Englisch. "I like this man," spricht Dr. Gayatri schmunzelnd, "but he has very long hair." JUCHZZZ! Es gibt Dialogzeilen, die sind zum Niederknien bescheuert. Sie kann sein Gesicht nicht filmen, sagt sie, weil seine Matte dauernd davor hängt. Und dann beweist sie seine Heilerfähigkeiten, indem die Wunden einer alten Frau verschwinden, die er behandelt hat. (Bloß blöd, dass sie uns vorher erzählt hat, die Alte würde unter Arthritis leiden. Was für Wunden, bitteschön?)

          EDIT: Varun heilt offenbar nicht nur und arbeitet in einer Bar, er ist auch noch Sensei einer asiatischen Kampftruppe. Sieht cool aus, vor allem, wenn seine Schüler reihenweise Holzstangen an seinem eisenharten Body zertrümmern. Und er nimmt die Schmerzen seiner Patienten auf sich, wie er Dr. Gayatri mit kleidsamer Melancholie mitteilt (merke: niemand schaut so schön melancholisch drein wie Sanjay Dutt, dessen Gesicht wir nun endlich mal zu sehen kriegen. Mein erstes ehrliches Danke an die Filmemacher, aber es kommt von Herzen. ) Irgendwann nimmt Gott Hanuman ihm die Schmerzen dann wieder weg. Aha. Frau Doktor zweifelt. Und Varun flirtet mit ihr, aber wie. (Private Anmerkung: Es sollte ein Gesetz dagegen geben, mit dieser Zottelmähne und diesen dämlichen Dialogen trotzdem dermaßen umwerfend zu sein. *schüttelt den Kopf*)

          EDIT: Varun findet Frau Doktor süß, erklärt ihr die Sache mit dem Rudraksh (endlich macht das mal einer, ohne Diwali würde ich bis jetzt wie der Rest der Zuschauer im Regen stehen), und dann umarmt sie ihn und schneidet ihm meuchlings das Haar ab... okay, ein Büschel wenigstens. Er ist verblüfft, und wir schreiten zum ersten Song. Der ist stylisch gefilmt, aber ziemlich öde und komplett überflüssig. Und Varuns Zottelmähne hat sich in einen kinnlang gestutzten Bob verwandelt, was komplett daneben aussieht. Aha, der Song wurde eingefügt, damit Frau Doktor Varun ihre sexy Seite zeigen kann. Und wir können Sanjay dabei zuschauen, wie er sie panthergleich umschleicht. Ist doch wenigstens was.

          EDIT: Leute, ich werd nicht mehr. Sie schließen Varun an die Technik an, um seine Hirnströme und seine Kräfte zu messen, und er versetzt sich in Meditation. So weit, so vernünftig. Aber dann spielen die Geräte verrückt und es folgen zwei Dialogzeilen, die mich auf die Bretter schicken: "Oh my God, he's exploding!" schreit Frau Doktor. Prust! Wieher! GACKER! Und dann: "His energies have activated the prostatic zone!!" *brüllt vor Lachen* Und nach dem es ihn doch nicht zerrissen hat (seine Vorsteherdrüse hat hoffentlich auch keinen Schaden genommen...), lässt er noch eine Coladose durch die Luft schweben, was Frau Doktor super findet, und erklärt ihr, Gott sei so ähnlich wie das Internet. (Ist immerhin nicht ganz falsch.) Der Film schafft mich.

          EDIT: Aha. Frau Doktor schleppt Varun zu einem Patienten, der bei den Aufständen 1993 in Mumbai Dämon Bhuria beim Aufhetzen beobachtet und daraufhin erst beide Beine und dann den Verstand verloren hat. Er soll ihn heilen. Er will nicht - klar, wer will schon verrückt werden? Sie wird sauer, versucht ihn zu bestechen, und er lässt sich nicht etwa von der Kohle, sondern vom Gejammer des Ärmsten erweichen. Im Meditationszustand begegnet er Bhuria, der ihn natürlich auf seine Seite ziehen will (Dämonenbruder, ihr wisst noch?) Es kommt zu einem Duell, das toll wäre, hätte es jemand mit Phantasie choreographiert. Immerhin hat Sanjay wenigstens während seiner Halluszination eine anständige Frisur, wenn auch ein beklopptes Makeup. Und den Deal mit den Dämonenbrüdern lehnt er ab. Dann kommt ein Experiment mit einer von der Stimme des Verrückten besessenen Maus, gefolgt von einer besessenen Assistentin Susy und einer Frau Doktor, die was von einem Nobelpreis faselt. Varun ist wieder wach und wünscht sich wahrscheinlich, er wäre es nicht. Ich fühle mit ihm. (Und Diwali - ich mag das Hemd!)

          EDIT: Ich wusste es - das mit Susy gibt Ärger. Bhuria hat sie zu sich gelockt, und jetzt gehört sie zu den Bösen. Sie vermöbelt die Wissenschaftlerinnen und versucht, Frau Doktor zu töten. Varun geht dazwischen und liefert sich mit Susy ein Duell, das man tatsächlich durchaus anschauen kann. Das Ganze sei ein Test, informiert ihn Susy mit dämonisch verzerrter Stimme, worauf sie sich auf höchst lachhafte Weise das Leben nimmt. Und Varun eilt von dannen, um den Dämonen aufzuhalten. *seufz* Sodann landet Frau Doktor im indischen Knast - wieso eigentlich? Aus dem sie ein Botschaftsangestellter befreit, der nach allem klingt, bloß nicht nach einem Ami. Und sie wirft sich natürlich nicht ihm in die Arme, sondern Varun, der gerade rechtzeitig zur Freilassung wieder auftaucht. (Okay, das kann ich nachvollziehen. ) Er heilt doch immer alle, jetzt sei sie mal dran. Soso...?

          EDIT: Es folgt eine Ganzkörpermassage. Mit einem Song, der erotisch sein soll, aber völlig danebengeht. Von dem Text rede ich gar nicht erst... zwanzig Zeilen, die genauso blumig und sinnlos um den heißen Brei herumreden wie die ganze Inszenierung. LEUTE!!! Ihr habt eine schöne Frau und einen Mann, der mehr Erotik im Finger hat als 80 % der männlichen Schauspieler, die ich kenne zusammen genommen in der ganzen Hand. Alles, was ihr gebraucht hättet, wäre das Massageöl, ein wenig sanfter Rhythmus auf der Trommel und Varun, der Frau Doktor eine Liebeserklärung ins Ohr raunt, während er sie verfänglich unverfänglich einölt und weichknetet. ANFÄNGER!!! IDIOTEN!!! EINMAL MIT PROFIS ARBEITEN!!!!

          EDIT: Aha - Varun und Frau Doktor besuchen Varuns Papa im Himalaja. Oh Gott - das soll Kabir Bedi sein???? Als Vater und Sohn sich begrüßen, sieht Sanjay aus wie kurz vor einem Lachanfall. Kein Wunder - Mensch, schaut das verboten aus. Aber der Alte hat immerhin ein iBook. Und das Gefasel des Irren ist scheinbar ein Dämonenmantra. Schau an. Da wär ich ja nie drauf gekommen. OOOPS - Dämonenangriff! Es folgt eine höchst unglaubwürdige Keilerei mit einer Wolke, Frau Doktor und Varun segeln durch die Luft und Papa wird gemeuchelt. Klar, die anderen beiden brauchen wir ja noch. Und die Sterbeszene ist wirklich traurig - schon deswegen, weil zwei gute Schauspieler am Werk sind. Vor der Intermission erfahren wir noch, dass der Angreifernebel Bhuria war. Aha. Dachte ich mir. Ich brauch mal zehn Minuten Pause...

          @punjabi: Wieso ich mir das antue? Aus Lust am Entsetzen, nehme ich an.

          EDIT: Okay, Varun versucht rauszukriegen, wer der Böse denn nun war, und Frau Doktor fährt mit ihm nach Sri Lanka. Dort herrscht der Mob auf der Straße und belagert eine Polizeistation, wo Bhuria vor 14 Jahren böse gefoltert wurde, als er noch ein Mensch war. (Zwischenbemerkung: ans Kreuz genagelt und verprügelt? Nicht euer Ernst, oder?) Woraufhin er mit dämonischen Kräften die Bullen zu Klump haute (was wir in allen Einzelheiten wiederholt zu sehen kriegen). Aha - die Folterszene hat sich Bhuria ausgedacht, um Varun zu beeinflussen. "Through the divine internet." Sagt Varun. Mysterythriller in allen Ehren, aber was hat der Drehbuchautor geraucht, um Himmels Willen?

          EDIT: Die Wissenschaftlerinnen sind an der Ausgrabungsstelle in der Höhle, wo die Ravana-Statue steht. (Soll wahrscheinlich nach Lara Croft aussehen, tut es aber nicht. Leider.) Varun sitzt draußen und warnt die Ladies, was die natürlich nicht mitkriegen, während der Tempel anfängt, über ihren Köpfen zu zerbröseln. Worauf der Held sich nach drinnen aufmacht, um gleich mehrere Jungfern in Nöten zu retten. Wir lernen: was mit einer Coladose ging, geht auch mit Tonnen von Trümmern, und Frau Doktor stürzt sich (mal wieder) in Varuns Arme. Nunmehr bringt der telekinetisch begabte Held mit einem Gebet zu Shiva die Höhle über der Ravanastatue zum Einsturz. Indiana Jones ist ein Dreck dagegen.

          EDIT: Nun hat er den Wachmann von der Ausgrabung damals gefunden, und der hat ihm die ganze Geschichte verklickert. Darauf befreit er den armen Kerl in einer merkwürdigen Zeremonie von den Alpträumen, die ihn seit damals quälen und entfernt sich in einem Böötchen. (Dabei rudert er rückwärts.) Dann melden sich Bhuria und Lali über das Fernsehen, Varun und Frau Doktor kehren nach Mumbai zurück und irgendwann zwischendurch geht Varun zum Friseur und lässt sich die Haare kurz scheren. Wurde auch Zeit. Übrigens gibt es überall Aufstände. Was an den Dämonen liegen dürfte, die das Chaos sicherlich genießen - wenigstens etwas an diesem Film, das ich unterschreiben würde. *seufzt wieder mal*

          EDIT: Und nun folgt (again...) ein überflüssiger Song, in dem die Dämonen Varum zum Übergang auf die dunkle Seite der Macht verlocken wollen. Mein Rat: Varun, lass es. Der schickt erstmal Dr. Gayatri vom Spielfeld. "This is the end of the road for you, baby." Aha. "I love you, Gayatri. Good bye." Häää? Ach so, natürlich, er muss jetzt mal einen Dämonen bekämpfen gehen. Und da sind die Weiber halt ständig im Weg, gell?

          EDIT: Okay. Konfrontation von Bhuria und Varun. Im Prinzip eine Variation von "All das soll dir gehören, wenn du niederkniest und mich anbetest." Bloß, dass der Teufel in der Bibel nicht auf der Flöte spielt und Jesus nicht in irgendeine Zwischenwelt entschwebt. Was Varun soeben tut. Uups - da ist Gandalf der Graue (äh, Papa "Graubart" Kabir Bedi). Und der sagt, dass Bhuria nur besiegt werden kann, wenn Varun selbst zum Dämon wird. Was der natürlich nicht will. Aber, raunt Papa geheimnisvoll, es gäbe einen Ausweg. Er kann wieder menschlich werden. Und der geheime Schlüssel dazu ist... weg ist er. Was???? "Rudraksh" war sein letztes Wort, dann war er fort. Und Varum schaut in die Röhre, genau wie wir. Was für ein Mist.

          EDIT: Wir schauen Varun fassungslos beim Verwandeln zu. Unter Trompetengeschmetter, Frauenchören und Trommelklängen entwickelt er eine Dämonenklaue und rote Augen. Jetzt brennt buchstäblich die Hütte und er schnappt sich den Rudraksh. Aha - anders als Bhuria kann er ihn anfassen. Und kriegt Katzenaugen. UND DIE DVD HÄNGT SICH AUF! (Muss mal was basteln gehen...)

          EDIT: Okay... Kapitel 20 schaffen weder Laptop noch BluRay-Player. Aber der Endkampf läuft. Und Varun hat gerade Lali erledigt. Und hat Bhuria so eine verplättet, dass es den jetzt gleich viermal gibt. Viermal. Mann oh Mann, diese Keilerei ist so schlecht. (Frage meines dreizehnjährigen Sohnes: "Von wann ist dieser Müll?") Und jetzt hat Varun Bhuria durchbohrt und lässt ihn durch die Luft segeln. Und der stirbt und beschwert sich noch, der Blödmann. Worauf ihm Varun das Rudraksh an die Glocke schleudert und ihn in Brand setzt. Offenbar ist er danach wieder menschlich - jedenfalls sind die Katzenaugen weg. (Die Vampirzähne auch. Hatte ich die Vampirzähne eigentlich erwähnt?) Und dann: THE END. Einfach so. HÄ?????

          Meine Kinder spielen gerade im Wohnzimmer die Schlussszene nach. (Meine Tochter ist Sanjay.) *bricht völlig zusammen*

          Leises, erschöpftes Ächzen vom Fußboden: "Punjabi, kannst du mal fegen?"
          „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

          "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

          Kommentar


            #6
            Live-Ticker GHAJINI

            Auf geht's...

            Kleine Anmerkung vorneweg: ich kenne den Film. Es war einer der ersten fünf oder sechs, die ich mit Aamir Khan gesehen habe. Der Überraschungsfaktor fällt also weg. Macht nichts - lästern kann man auch dann, wenn man schon weiß, was auf einen zukommt.


            EDIT: "Sanjay Singhania. Date of Birth 26.4.1975." Das hieße, der Mann ist 33? Quatsch. Botox hin, Film-Makeup her, das stimmt nie im Leben. (Sorry, Aamir.) Und das ist erst der Anfang...

            EDIT:"But it's such an interesting case!" - "Sunita - do you want me to call your parents?" Wie bitte? Bekommt sie jetzt einen blauen Brief mit nach Hause? *holt den Baseballschläger heraus, der seit Bodyguard in der Ecke steht, staubt ihn ab und hält ihn dem Drehbuchautor unter die Nase*

            EDIT: "He's unable to remember anything now. We call this short term memory loss." Nee, tun wir nicht, Doktor. Bei anterograder Amnesie ist das Kurzzeitgedächtnis hin. An gewohnte Dinge und Geschehnisse, die länger zurückliegen, erinnert sich der Patient sehr wohl. Und bei retrograder Amnesie gibt es nur Gedächtnislücken, die sehr kurze Zeitspannen vor einem traumatischen Ereignis betreffen. Stimmt alles nicht. Wir folgern: der arme Sanjay hat einen nicht näher definierbaren Dachschaden, der dafür sorgt, dass er (fast) gar nix mehr weiß. Oder so. Arme Socke.

            EDIT: Oh nein. Das Opfer starrt mit schreckgeweiteten Augen nach oben, und die OHREN DES SCHICKSALS werfen ihren gewaltigen Schatten. GACKER!!! Waren die das letzte Mal wirklich auch schon so groß...? (Kann ich übrigens mal mit dem Vollkoffer reden, der für die Klangeffekte verantwortlich zeichnet?) Und während ich mich über den Lärm ärgere, erlegt der Incredible Hulk seinen Gegner mit einem Wasserhahn. Aha - es piepst. Wieder 15 Minuten rum - so weit reicht (angeblich) seine Gedächtnisspanne, bevor sich die Festplatte wieder selbst löscht. Unser Rächer sammelt an Infos, was er kriegen kann und wandelt von dannen. Und der Inspektor steigt in Zeitlupe aus dem Dienstwagen und guckt staatstragend. Pfffffth.

            EDIT: In 48 Stunden will er ihn kriegen - sagt der Inspektor, der ein nicht näher erklärtes Zettelchen unter einem Schrank hervor gepfriemelt hat. Oh for the love of God, ist der schlecht. Und der Erzschurke sieht erzschurkisch aus und will ihn noch schneller kriegen. Und der Hulk fährt Taxi. (Wenigstens klingt er noch wie Aamir. Dem Himmel sei Dank für die kleinen Gnaden.)

            EDIT: Aha. Der Hulk wacht auf und weiß nix mehr. Worauf er sich ins Badezimmer begibt und --- "Remove T-Shirt"? Dass man sich ausziehen muss, bevor man sich wäscht, wird er doch wohl noch ohne Zettel wissen!!! Oooookay. "Revenge" steht auf den gestählten Leib tätowiert. Und Telefonnummern. Und Daten. (Man wartet unwillkürlich auf: "Ein Kilo Zucker, einen Liter Milch, Oma anrufen"). Hulk betrachtet sich von oben bis unten und von allen Seiten und schneidet Grimassen. Und grunzt. Und brüllt. Mein Gott, Aamir. Und nur, um es einmal zu sagen: dein 12monatiges Training in allen Ehren, aber ICH.MAG.DIESEN.BODY.NICHT. So. Jetzt ist es raus und ich fühl mich besser.

            EDIT: Aha- der Zettel war ein Busticket. Und der Inspektor hat jemanden gefunden, der sich an der Hulk erinnert. Derweil der Hulk in Boxershorts duscht und sich höchst bedrohlich ankleidet. Und jetzt sitzt er im Bus und der Inspektor wetzt hinterher wie die gesengte Sau. Und der Hulk is wech. Mist aber auch. Worauf wir zu Sunita wechseln. "Final year medical student" sagt sie und hält dem verwirrten Hulk ihren Ausweis unter die Nase. (Was macht der da eigentlich?) Dann löchert sie ihn mit Fragen und erklärt ihm, sie sei eine Freundin. Worauf er - nach wie vor verwirrt - wieder nach Hause fährt, Bilderchen sortiert und von dem Polizeiinspektor eins mit dem Baseballschläger übergezogen bekommt. Methoden sind das... und das ist MEIN SCHLÄGER! Kann ich den bitte sofort wiederhaben!

            EDIT: Na also - jetzt hat der Inspektor das Tagebuch gefunden, wir fangen endlich an mit den Rückblenden und begegnen dem Sanjay Singhania, wegen dem man den Film tatsächlich stellenweise anschauen kann. (Diese Autoflotte bringt mich jedes Mal zum Grinsen - guckt mal, ich hab einen BMW, zwei Mercedes und einen Jaguar. Ergo: ICH HAB KOHLE!!!) Und nachdem Sanjay einen leutseligen Vortrag darüber gehalten hat, wie er diese Kohle gemacht hat, folgt der erste Item-Song. Für Kalpana, die so gerne ein großer Star wäre... bloß ist sie noch keiner. Nettes Liedchen, es haut mich allerdings nicht gerade vom Stuhl. (Aber süß ist sie, das muss der Neid ihr lassen.) Und natürlich hat sie sich das Ganze bloß eingebildet, kommt zu spät zum Werbedreh und hat einen Job in der dritten Reihe.

            EDIT: Wenn ich das richtig sehe, will die Firma von Sanjay Werbetafeln auf dem Haus anbringen lassen, in dem Kalpana wohnt. Und anstatt sie einfach anzurufen (hallo? Er hat eine Mobiltelefon-Gesellschaft?) schickt er seine ganze Managerriege vorbei, um sie um ihr Einverständnis zu bitten. So ein ausgemachter Blödsinn. Aber handlungstechnisch bringt das durchaus was, denn der Regisseur versteht die ganze Aktion prompt falsch und hält sie ab sofort für Singhanias Freundin. Worauf die Kleine Morgenluft und plötzliche Privilegien wittert, auf den Widerspruch verzichtet und statt dessen eine haarsträubend hahnebüchene Geschichte erfindet, wie der Telefon-Tycoon sich Hals über Kopf in sie verguckt - und seine Manager zum Werben vorbeigeschickt hat. HÄ? Und jetzt kriegt sie plötzlich Auftrag über Auftrag und die Hauptrollen in den Werbespots und gibt ein Klatschkolumnen-Interview - ist die eigentlich noch zu retten? (Der Drehbuchautor nicht mehr. *vesteckt grinsend den Baseballschläger hinter dem Rücken*)

            EDIT: Ich wusste es doch, Sanjay is absolutely not amused. Wo er die Kleine, mit der er da verbandelt sein soll, doch noch nicht mal kennt und erst aus der Yellow Press von seiner heißen Affäre erfährt. Worauf er beschließt, sich das freche Fräulein höchstpersönlich vorzuknöpfen. Und auf dem Weg dahin bleibt er im Stau stecken und wird Zeuge, wie ein Grüppchen Waisenkinder mit Krücken und Nonnen im Schlepptau vor dem Eingang eines Museums hängenbleibt - und das buchstäblich. Herbei zur Rettung eilt eine niedliche Jungfer (niemand anderes als Kalpana), die auf eine schlichte, aber geniale Notlösung kommt. Dabei wird sie von einem sichtlich bezauberten Sanjay beobachtet. Okay, ich oute mich jetzt und hier: ja, sie ist niedlich. Ich kann ihn verstehen. Wirklich.

            EDIT: Das hier, ihr Lieben, ist offiziell eine meiner Lieblingsszenen in diesem Autounfall von einem Blockbuster. Er steht vor ihrem Schreibtisch, die Eyebrows of Doom finster gekräuselt und ebenso finster entschlossen, sie verbal zusammen zu falten, sie dreht sich um und - BOOM. Und ihm entgleist die Mimik. Und er stammelt sich irgendwas zusammen. Und ist so süß, dass ich... ach, was soll's. FIIIIEEP! Und sie erzählt ihm im Maschinengewehrtempo die ganze Lovestory noch mal, und seine (gänzlich nonverbale) Reaktion ist einfach unbeschreiblich wunderbar. Und dann denkt sie, er sei ein hoffnungsvolles Möchtegern-Model, und er widerspricht ihr mit keinem Wort, spielt das Spielchen mit und gibt ihr sogar seine private Handynummer. Sie verspricht, sie besorgt ihm einen Job. Und er trollt sich, ein versonnenes Lächeln auf dem Gesicht. Das ist sooo süß. Sorry. Gleich bin ich wieder gemein, ganz bestimmt.

            EDIT: "I'm so sorry.... cell phones, I tell you." *kicher* Sie ruft ihn an und hat tatsächlich einen Job für ihn, und sein offensichtlich westlicher Assistent kommt beim Adressen-Notieren furchtbar ins Schleudern. Und Sanjay landet (vielleicht zum ersten Mal) im Downtown-Gewühl von Mumbai und soll für Unterwäsche modeln. Will er nicht so gern (schade eigentlich...) Und sie lässt ihn stehen und hilft einem blinden Opi auf seinem Weg zur Bushaltestelle, während Sanjay hinterher wetzt. (Soll bei Die fabelhafte Welt der Amélie geklaut sein - möglich. Ich mag die Szene trotzdem.)

            EDIT: Tut mir Leid, gemein kommt später. Denn jetzt ist Bekha an der Reihe, und ich liebe diesen Song. Ich mag die Choregraphie, die Klamotten sind mir schnurz, und das ganze Ding steckt voller zärtlicher Kabinettstückchen. Er will am Snackstand mit der goldenen Kreditkarte zahlen und der Verkäufer ist baff - gnniih. Er schmeißt aus Versehen fast ihren Kühlschrank um - . Sie zeigt ihm ihre Modelmappe und klettert ihm in ihrer Begeisterung fast auf den Schoß, wobei er ganz behutsam wieder auf Abstand geht - love it. Sie hat ihm den Kopf verdreht und er weiß nicht mehr, wo oben und unten ist - klasse. Und dann groovt er obendrein zur sprachlosen Verblüffung seiner Mitarbeiter durch das Büro - JUCHZZZZ! (Hatte ich erwähnt, dass es an einer Stelle in diesem Song gleich sechs Aamirs auf einmal zu sehen gibt? Sechs. Dankeschön, Murugadoss, du Pfeife. Wenigstens ab und zu machst du mal was richtig. )

            EDIT: Ach je. Der Werbechef von Kalpanas Agentur hat eine Charity-Veranstaltung an Silvester angeleiert und schon Einladungen gedruckt, mit Sanjays Namen drauf. Kalpana bekommt den Schreck ihres Lebens; sie ist zwar schon mit Sanjay zusammen, hat aber keine Ahnung davon, das arme Kind. Doch da, der Ausweg: No one of us has ever met him." HALT. STOPP. Vielleicht hat ihn noch keiner getroffen (obwohl wir wissen, dass das nicht stimmt), aber es gibt doch sicher Bilder? Der Mann steht in der Öffentlichkeit? Hält Reden? Gibt Interviews? Aber nein, niemand weiß, wie er aussieht. Nee, schon klar. *Ironiemodus aus*

            EDIT: Und jetzt geht diese verlogene kleine Nuss doch tatsächlich hin und engagiert irgendso eine Knallcharge, die während der Charity-Sause Sanjay spielen soll. Es kommt, wie es kommen muss - der echte Sanjay kreuzt auf. Und sie sagt ihm, ihr "boyfriend" sei da. Worauf Sanjay prompt einen Lachanfall kriegt, was man ihm nicht verdenken kann. Und Kalpana rückt zerknirscht mit der Wahrheit raus. "Don't teach me acting." sagt die Knallcharge, als Sanjay ihm zeigen will, wie er es richtig machen soll. (Haha.) Das kann ja nichts werden. Tja... spielt er sich halt selbst, um ihr die Blamage zu ersparen. Why not??? Und taucht in der Luxuslimo und im Maßanzug auf und kriegt einen Riesenbahnhof. Und nimmt sie tatsächlich mal zur Begrüßung in den Arm, worauf sie vor Schreck fast umfällt. Und stellt mit größter Selbstverständlichkeit einen Riesen-Spendenscheck aus. Und sie merkt immer noch nichts. Wie doof kann man eigentlich sein????

            EDIT: Okay. Sie ist doof. Und kriegt sich auf der Heimfahrt im Bus über die Dummheit der anderen vor lauter Lachen nicht mehr ein. Und er...macht ihr einen Heiratsantrag. Mein lieber Herr Gesangsverein. Und sie muss erst mal drüber nachdenken. GUUUUTE IDEEE. Schalt doch mal dein Hirn ein, Süße. Und er kann den nächsten Tag kaum abwarten...

            ...und wir sind wieder beim Tagebuch in der Gegenwart und beim Inspektor, der selbiges gerade durchgelesen hat. Derweil sitzt der Hulk sauber verschnürt am Tisch und ist unwillig, Auskünfte zu geben. Selbst Schuld, du Instrument der Polizeiwillkür - hättest du ihn halt nicht ohnmächtig gehauen. Aha - da hat es ja noch ein Tagebuch - aber bevor der Inspektor sich an die Lektüre machen kann, erwacht der Hulk brüllend zum Leben (*SEUFZ*) und prügelt sich gar gewaltig mit ihm. Gruß an den Action-Spezialisten: du Anfänger. Du Ober-Null. Das sieht SCHEISSE aus. Das ist SCHLEEEECHT. Und an Aamir Khan: Mr. Perfectionist? Dass ich nicht lache.

            EDIT: Bevor er den Inspektor vollends zu Brei prügeln kann, taucht sein Manager auf (den er kennen müsste, aber nicht kennt. Mit seinem Arzt - okay, den müsste er nicht kennen. Glaube ich.) Und die machen sich Sorgen um ihn und wundern sich, wieso er unbedingt in diesem Apartment hausen muss. Wahrscheinlich weiß er das selbst nicht so genau (und tut mir für einen Moment ehrlich Leid). Und als die gegangen sind, meldet sich sein Terminkalender und erinnert ihn an eine Veranstaltung, wo GHAJINI auftauchen soll - der Mann, der sein Erzfeind ist. Was er mit dem Inspektor macht, erfahren wir nicht. Aber die Veranstaltung findet ausgerechnet im College von Sunita statt ("the medical student", ihr erinnert euch? Ich hatte sie - mit Recht - ganz vergessen). Und GHAJINI taucht auf. Und der Hulk beäugt ihm finster. Und da es sich um ein Kulturfest handelt und Jiah Khan zweifelsohne über ihre kleine Rolle genörgelt hat, kriegt sie eine Item-Nummer. Braucht kein Mensch.

            EDIT: Der Hulk will GHAJINI in die Tiefgarage locken, der schickt aber vorsichtshalber einen Handlanger. Der Hulk macht ihn (fast) alle und vergleicht sein Gesicht mit dem Photo, das er soeben von GHAJINI geknipst hat. Scheiß Kurzzeitgedächtnis - das war der Falsche. Muss die Viertelstunde auch schon vorbei sein, Mensch. Und der Fiesling geht mental die Liste seiner Feinde durch und schwört RACHÄÄÄÄ. Derweil ist die überflüssige Sunita in Sanjays Apartment gelandet - wie hat sie denn das geschafft? Sie entdeckt seine Wand voller Notizen, die Photos der bisherigen Opfer seines Rachefeldzuges... und den eingesperrten Inspektor. Und dann taucht der Hulk auf, weiß natürlich nicht mehr, was der Inspektor mit ihm gemacht hat, geschweige denn, wer das ist - und der geht stiften. Und rennt prompt vor einen Bus. Och nee.

            EDIT: Jetzt verfolgt der Hulk Sunita - und die 15 Minuten sind (mal wieder) vorbei. Hat die ein Glück. Und Chuzpe obendrein; sie zeigt ihm das Bild, das er von ihr gemacht hat, als sie sich das erste Mal über den Weg gelaufen sind, und auf das er "My Friend" geschrieben hat. Erstaunlicherweise glaubt er ihr nicht - offenbar funktioniert zwischen diesen Ohren doch noch einiges mehr als erwartet. Worauf sie ihn prompt in eine alberne Prügelei mit ein paar rauchenden Rowdys hetzt. Aber sicher - Rauchen ist gefährlich. *nickt weise* Ein Gutes hat diese alberne Szene - sie können sich den entsprechenden Hinweis sparen. Und derweil meuchelt GHAJINI alle seine Feinde, und hat den Rächer immer noch nicht gefunden. Wofür haben wir schließlich die doofe Sunita? Die hat nichts Besseres zu tun, als ihn zu warnen und ihn mit allen Infos zu versorgen, die ihm fehlen. Mein Gott, WIE DUMM IST DIESE FRAU? Und wie strunzdämlich ist der Drehbuchautor? Und was war los mit Aamir, zum Donnerwetter??? *geht ihre Herztropfen holen*

            EDIT: Aha - der Hulk lauert GHAJINI in seiner Wohnung auf und geht als Telefon, als Sunita (mal wieder) den Fiesling warnen will. Und die erzählt schon wieder mal dem Falschen alles. Und gibt ihm ihre Adresse - der ist doch echt nicht mehr zu helfen. Leider schafft er es nicht, sie zu erwürgen. Übernehme ich liebend gern für ihn. *schluckt einen Löffel Herztropfen*

            EDIT
            : Jetzt fällt ihr immerhin wieder ein, dass sie die Tagebücher eingepackt hat. Sie holt sie raus, liest mit ihren Freundinnen das erste durch und macht sich an das zweite. Womit wir bei der nächsten Rückblende wären. Sanjay hofft immer noch darauf, dass Kalpana ja sagt. Und dann kommt Guzaarish. Ich mag den Song, der ist wirklich schön - aber das Video? Lieber Himmel, nicht doch. Der Mann sieht aus wie Plastik-Ken in der Namib (wo die das Ding tatsächlich gedreht haben). Wieso geht das eigentlich regelmäßig schief, wenn ein Regisseur Aamir Khan in die Wüste verfrachtet? Erst Mela, jetzt Ghajnii. Echt schade, sowas. Mach ich halt die Augen zu. *seufz*

            EDIT: "I love you." Kalpana nimmt ihn - und die Reaktion? Süß gespielt, aber mal ganz ehrlich jetzt, wie schüchtern ist dieser Mensch eigentlich? Steht mitten im Business, kann sich eloquent ausdrücken, ist reich wie Midas, aber Frauen? Zero. Berühren tut er seine Liebste eigentlich nur - so richtig - in dem Song, den wir gerade überstanden haben. Fast keine Umarmung im richtigen Leben, geschweige denn ein Kuss oder ein echtes Liebesduett. Null. Dass ich ihm seine Liebe trotzdem abnehme, liegt nur daran, dass er trotz Hulk und Scheiß-Drehbuch immer noch ein phänomenaler Schauspieler ist und mir Sanjay mit links verkauft, Schüchternheit, Berührungsängste und alles andere Drum und Dran inklusive. Dass er ihr immer noch nicht reinen Wein einschenkt, ist fast folgerichtig. Dass ihn jemand einfach so liebt, kann ein beziehungstechnisch unbeholfener Mensch wie Sanjay kaum fassen - und genießt es. Und will es noch ein bisschen länger genießen. Okay, Aamir - ich glaub's dir.

            EDIT: Sie kauft sich ein Auto (und will ihn erst heiraten, wenn sie drei davon hat. Wieso? Nicht so wichtig.) Und er kutschiert sie in ihrem Ambassador Car durch die Gegend und verschafft ihr durch ein gefaktes Preisausschreiben eine neue Wohnung - oder eher sein Manager, der das für ihn gedeichselt hat. Sie soll doch nichts merken. (Keine Sorge, die merkt so was von gar nichts. Die ganze Zeit.) Und beim ersten gemeinsamen Schritt in die neue Bleibe tritt sie mit ihm gemeinsam barfuß in eine Platte mit weichem Beton. Als Andenken. Das ist romantisch und sehr rührend. (Und Aamir ist ein Hobbit. Ein bisschen wenigstens.)

            EDIT: Jetzt muss er geschäftlich nach London, hat ihr aber immer noch nicht die Wahrheit gesagt. Also erzählt er ihr, er müsste nach Hause in sein Dorf, ein Stück Land verkaufen, um die Krankenhauskosten für seine Mama zu bezahlen. Sie glaubt ihm auch das. Und geht dann hin und tut etwas unsagbar Großzügiges: sie verscherbelt ihr gerade erst erworbenes Auto, damit er sich nicht von seinem Erbe trennen muss. Und bestellt ihn kurz vor seinem Abflug zu sich, um ihm 135.000 Rupien zu überreichen. Und er fällt fast um. Und denkt auf dem Weg zum Flieger darüber nach, was für ein Glück er hat mit dieser verrückten, schrägen, wundervollen Frau. Das Lied, das im Hintergrund läuft, während wir ihm beim Sinnieren zusehen, ist A.R. Rahmans musikalischer Geniestreich in diesem Film, und mein absolutes Lieblingslied, Kaise Mujhe. Der Text ist atemberaubend schön, die Melodie eine ergreifende Hymne, und ich sperre jedes Mal, wenn ich es höre, meinen inneren Zyniker in den Keller. Und denke daran, dass der Hulk "KALPANA WAS MURDERED" quer über die Brust tätowiert hat und bin unendlich traurig. (You have to sing it almost like crying" sagt Aamir in dem Making Of zu diesem Song. Sehr wahr.)

            EDIT: Aha, ab jetzt ist das Tagebuch - leer. Und der Hulk befindet sich betäubt in Polizeigewahrsam. Und die Polizei ruft einfach alle Nummern an, die sie tätöwiert auf seinem Körper findet, um herauszubekommen, wer er ist? Was? Hätten sie mal die dusselige Sunita gefragt, die hätte ihnen die Fallakte zeigen können. Aber auf diese ermittlungstechnisch strunzblöde Fehlleistung folgt natürlich auch ein Anruf beim bösen GHAJINI. Und der kreuzt auf und singt das Lied wahrer Freundschaft. Sein armer Freund Sanjay sei ja so verwirrt... und bevor er ihn einpacken und mitnehmen kann, taucht gottlob Sanjays Manager auf. Der darf ihn dann einpacken und mitnehmen. Allerdings stürmen dann GHAJINI und seine Goons das Apartment, verscheuchen das Personal und "übermalen" in einer (zur Abwechslung mal wirklich guten) Szene alle seine Tattoos. "Now he's just like any other furniture." Ach, mein armer Kleiderschrank. Dass sie dabei gleich noch mit einem Feuerchen alle Beweise vernichten, ist praktisch.

            EDIT
            : Wir erfahren endlich, was nach Kaise Mujhe passiert. Kalpana fährt im Zug nach Goa und stößt auf das Opfer pöser Mädchenhändler. Sie besticht die Fieslinge mit Schmuck und mobilisiert ein Abteil voller Soldaten, um nicht nur das eine, sondern gleich alle Opfer zu retten. Die folgende Keilerei ist so albern wie öde. Kalpana ist eine Heldin, zieht aber folgerichtig den Zorn der pösen Mädchenhändler auf sich. Und erzählt Sanjay in aller Unschuld am Telefon von ihren Heldentaten, worauf der vor Schreck aus allen Wolken fällt. (Die kann man doch echt nicht allein lassen, Mensch. Und die Wahrheit muss er ihr auch noch sagen, gell?) Und sie ist in den Nachrichten - oha, die haben nicht nur mit Mädchen gehandelt, sondern gleich auch noch mit Organen. Und anstatt die Gefahr zu begreifen und sich erst mal unsichtbar zu machen, legt sie sich mit dem Oberpösewicht an - ratet mal, wer das ist? Bravo. Damit ist sie endgültig in der Schusslinie.

            EDIT: "They're planning to kill you." Klar tun die das. Und als die Fieslinge vor der Tür stehen, wird es zum ersten Mal wirklich nervenzerreißend spannend - und Kalpana hätte es trotzdem fast geschafft, sich lange genug zu verstecken. Aber leider eben nur fast. Als Sanjay auftaucht, wird er ahnungslos ein Teil und ein Instrument der Katastrophe. *schickt den Zyniker wieder in den Keller* Was nun kommt, ist gnadenlos gut gefilmt, hervorragend im Timing und unaussprechlich grauenvoll. Und es tut entsetzlich weh. Wir sehen uns später, Freunde. Ich muss jetzt ein bisschen heulen gehen.

            EDIT: Da bin ich wieder. Und Der Hulk sitzt ohne den Hauch einer Ahnung von irgendwas in einem Krankenhausbett, der arme Teufel. Und Sunita will endlich mal alles richtig machen und erzählt ihm im Schnelldurchauf seine ganze Geschichte. Natürlich dreht er durch. Wundert das irgendwen? Mich nicht. Und sie will ihn doch allen Ernstes zu Ghajini bringen und gibt ihm ihr Telefon, damit er ihn anrufen kann. Darauf fährt sie ihn auf ihrem Roller zum Rachenehmen. "This looks like a dangerous area." ACH ECHT???? Was hat sie denn gedacht, was er da vorhat? Blumen kaufen? Und er biegt bedrohlich um Ecken und vermöbelt Ghajinis Handlanger, während die doofe Sunita ihre Hände ringt. Und dann hat er endlich seinen Erzfeind vor Augen, es gibt einen Zweikampf, gefolgt von einer wilden Verfolgungsjagd - UND DIE 15 MINUTEN SIND WIEDER MAL UM! Und unser Held steht ahnunglos in einer Gasse und fragt sich, was er da eigentlich macht, und wieso überall Bewusstlose herum liegen. Zu blöd, dass der Pöse das mit der Amnesie weiß. Das kostet Sanjay/Hulk fast das Leben.(Die Szene ist zwar furchterregend brutal, aber trotzdem saugut.) Als Ghajini ihm allerdings eine Eisenstange in den Leib rammt und versucht, Sunita zu killen, kommt bei Sanjay genügend Erinnerung zurück, um sich blutend und scheißwütend aufzurappeln und den Fiesling doch noch zu erledigen. Zum Glück - falls man bei Sanjay von sowas wie Glück überhaupt noch reden kann.

            EDIT: Der Schnitt zwischen dieser und der nächsten Szene ist viel zu kurz und verpasst mir handlungstechnisch fast ein Schleudertrauma. Okay... hat er sich also erholt, ein Kinderheim für Waisen aufgemacht und nach Kalpana benannt. (Die Beweise sind ja alle verbrannt, gesehen haben sie nur Ghajini, der tote Inspektor und Sunita. Fingerabdrücke? Blutspuren? Vielleicht hat Sanjays tüchtiger Manager da was gedreht - mit genügend Rupien, um das eine oder andere aus der Spurensicherung... äh... verschwinden zu lassen.)

            Also sehen wir Aamir (mal wieder) im Kreise von Kindern, Sunita taucht auf und hat ihm ein Geschenk mitgebracht. Es ist die Betonplatte mit den Fußabdrücken von ihm und Kalpana - wo immer sie die auch aufgetrieben hat, vielleicht lag die ja noch irgendwo im Apartment herum. Und er setzt sich auf eine Bank und packt sie aus. Und damit hat die Häme ein Ende, denn als er dort sitzt, kommit Kaise Mujhe noch einmal, und Kalpana auch, wenn auch nur als Vision. Dialog hat er keinen mehr. Braucht er auch nicht. Was er in den nächsten fünf Minuten bis zum Ende des Films nur mit seinem Gesicht und seinen Augen anstellt, das... okay, es gibt Gründe, warum dieser Film in meinem Regal steht, und das ist einer davon. Mein Gott. Das macht mich jedes Mal fix und fertig. (Womit wir beim Stichwort wären.)

            Wo hatte ich doch gleich meine Taschentücher gelassen...?
            Zuletzt geändert von hakawati; 07.03.2012, 19:01.
            „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

            "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

            Kommentar


              #7
              Live-Ticker KUCH KUCH HOTA HAI

              Kleine Anmerkung vorweg: ich kenne den Film. Und ich verweise noch einmal auf die Moderatoren-Anmerkung am Anfang von diesem Thread. Jeder kriegt sein Fett weg und wird hier mal liebevoll auf den Arm genommen - auch Shahrukh. Und der war bisher einfach noch nicht an der Reihe, gell?

              Anschnallen bitte... und los geht's.

              Also schön... Rahul steht tränenden Auges vor dem Scheiterhaufen seiner Frau, und wir erfahren, dass er sie bei der Geburt der gemeinsamen Tochter verloren hat. Womit wir mal wieder bei dem erstaunlichen Umgang des indischen Kinos mit medizinischen Details wären. Sie hätte kein Kind kriegen sollen, wollte aber unbedingt eins. Und nach der Entbindung treten Blutungen auf, die sie schlussendlich das Leben kosten. Äh... aber lange, rührende Reden halten kann sie noch. Und acht ausführliche Briefe schreiben. Acht. Verblüffend... je nun, wenn's denn dem Drama dient... (Hat sich Karan Johar damals wahrscheinlich auch gesagt.)

              EDIT: "Versprich mir, dass du niemals weinen wirst." Na, das klappt ja wohl gar nicht. Und er findet es gemein, dass sie stirbt? Och nee... den Dialog fand ich beim ersten Mal vor etwa fünf Jahren schon selten blöd.

              EDIT: Nunmehr springen wir in die Gegenwart, lernen Rahuls Tochter kennen, der Papa satte zwei Stunden zu spät zum Geburtstag gratuliert. Macht man denn sowas. Und Rahuls Mama gibt eine Stunde: "Indische Theologie für Anfänger". vor einem Rudel kichernder Weiber. Kein Wunder, dass Rahul zu flüchten versucht. Es folgt eine Schulaufführung und Rahul sitzt im Publikum, umgeben von lauter albernen Kleindastellern. *seufz*

              EDIT: Oh oh... Töchterlein kriegt kein Wort raus und murmelt statt dessen panisch: "Mama..." Und Rahul erlöst sie, indem er auf die Bühne kommt und rührende Worte über Mütter findet. Und beide heulen. Und alles klatscht. (Bloß ich nicht. Und ich heule wirklich gerne, vor allem bei indischen Filmen. Aber das hier ist mir definitiv zu sehr Tränendrüse. Schäm dich, Karan - das kannst du besser. Und Shahrukh inzwischen auch, gottlob.)

              EDIT: Anjali hat einen Stapel Geschenke und liest den nächsten Brief von Mama. Aha - wir kommen zur nächsten Rückblende, und zu der Anjali, von der die Kleine ihren Namen hat. Kajol burschikos und frech - finde ich niedlich. Besser Basketball spielen als Rahul tut sie auch. Und Rahul als Collegestudent - was für eine Nervensäge.

              EDIT: Schön, der erste Song. "Yeh Ladka Hai Deewana" Quietschbunt, mit Horden von hampelnden College-Studenten. Kann man sich anhören und ansehen, muss man aber nicht. Wer's mag... Okay, Kajol ist immer noch niedlich. Wären sie beide, wenn das Ganze nicht immer ein ganz kleines bisschen over the top wäre. Und jetzt wissen wir auch, wo das mit dem Abklatschen und dem Nasenstüber herkommt.

              EDIT: Ach, Kinder. Ich weiß ja, dass der gute Anupam Kher in Dutzenden von Filmen als Volltrottel herhalten musste, obwohl er es doch so viel besser kann. Und Miss Briganza baggert ihn an. Und er gackert wie ein Idiot. Ach, Kinder. *seufzt schon wieder*

              EDIT: "Diese Mädchen sind doch nur zum Zeitvertreib." Rahul, du pöser Pube. Und Rani/ Tina tritt auf, mit Sonnenbrille und in Zeitlupe. Und jetzt hat er sie erspäht und baggert sie mit dem blödesten Anmachspruch an, den ich je gehört habe und macht sich gründlich zum Horst. Und Tina schaut gründlich irritiert. Kann ich ihr nicht verdenken.

              EDIT: Anjali soll Tina helfen, sich einzugewöhnen. Eigentlich ganz kluge Idee vom Dussel-Direktor. Und Kajol kichert und hampelt und grinst und wirkt wie aufgezogen - genau wie in K3G, wenn ich's recht bedenke. Der gute Karan hat bis My Name Is Khan gebraucht, um ihr wirklich mal eine starke, gute Frauenrolle zu geben (und mich zu einem echten Fan von ihr zu machen. Viel zu lange.)

              EDIT: Jetzt soll Rani was singen und kann gar keine echte Inderin sein, weil sie doch viel zu lange in London war. Und Rahul geht mir echt auf den Senkel. Und sie singt ein wunderschönes, schlichtes Gebet, und Anjali fällt die Kinnlade runter. Und Rahul grinst. Ich möchte ihm so gerne eine kleben. So gerne. Wenigstens hat Tina ihn ordentlich verbal abgewatscht.

              EDIT: Was weiß Anjali über die Liebe? Nicht viel. Hat bei ihr wahrscheinlich was mit Basketball und Nasenstübern zu tun. Und für Rahul gibt es keine Liebe ohne Freundschaft. (Hat er halt mal Recht. Auch ein blindes Huhn findet zuweilen ein Korn.) Und die Szene mit Anupam Kher lassen wir tunlichst unter den Tisch fallen.

              EDIT
              : Jetzt dräut ein Schulfest am Horizont. Und die eingeladenen Studenten eines anderen Colleges, die auftreten sollten, können nicht kommen - wegen einer Ausgangssperre?!? *kopfkratz* Und Rahul und Anjali sollen einspringen, wehren sich aber heftig. Recht haben sie. Die Nummer ist echt was zum gründlich Fremdschämen. Und Tina schreitet zur Rettung herbei. Mit einer E-Gitarre. Und sie singen Koi Mil Gaya. Strich für Strich geklaut bei Take that look off your face von Andrew Lloyd Webber. Ich zitiere meine Tochter (beim ersten Mal KKHH): "Mama, das ist furchtbar. Muss ich das gucken?" Jetzt weiß ich auch wieder, wieso bei der ersten Hälfte des Films damals die Vorspultaste so häufig zum Einsatz kam. Und ja, ich weiß... die zweite Hälfte ist besser. Zum Glück.

              EDIT: Anjali ist traurig. Klar, Tina ist ja auch ein richtiges Zuckerstückchen und die Tatsache, dass Anjali ihren BFF mal im Armdrücken besiegt hat, nicht gerade romantisch. Und sie ist eifersüchtig und weiß gar nicht so recht, wieso. Und Tina fühlt mal vorsichtig nach, ob sie vielleicht in Rahul verliebt ist...? Das ist hübsch und (verhältnismäßig) leise und der Film sammelt hier wieder ein paar Punkte bei mir. Wurde auch Zeit. *grummel*

              EDIT: Rahul geht heimlich in den Tempel, kann also kein ganz schlechter Mensch sein. Und Anjali macht einen waghalsigen Vorstoß in Richtung weibliches Styling. Und Rahul fensterlt bei Tina. Mit Rosen und Schokolade. Er wäre ja ganz süß, wenn er nicht so nerven würde. Und die Szene, wo er sich hinter Anupam Kher versteckt, lassen wir auch unter den Tisch fallen. Tut mir echt Leid, Anupam.

              EDIT: Aha, der Titelsong. Was die Filmhelden dabei allerdings in der alten Burgruine am Loch Ness verloren haben, wird wohl immer Karan Johars Geheimnis bleiben. Okay, es ist schön da, zugegeben. Und Anjali ist eben doch verliebt in Rahul. Der verliebt ist in Tina. Und die in ihn. So ein Mist aber auch.

              EDIT: Oh je, Anjali ist beim Schminken in den Farbtopf gefallen. Und Rahul lacht sie aus. Und Tina tröstet sie, und Rahul entschuldigt sich. Und das erste Mal ist er richtig süß. Und die kluge Tina will sich zurückziehen, weil sie im Gegensatz zu den beiden BFFs nicht blind ist. Und Rahu lässt sie nicht. Und Anupam hat die erste Szene, in der er nicht rüberkommt wie ein kompletter Vollkoffer. Und Anjali will endlich Klartext reden. Und alles geht schief. Natürlich. Sonst wäre der Film zu Ende. *seufz* Armes Schätzchen. Wie sie da im Regen steht, das geht einem echt ans Herz. Und Tujhe Yaad Na Meri Aayee, die Nummer, die bei all diesen Kümmernissen im Hintergrund läuft, finde ich richtig schön.

              EDIT: Ach ja, der Abschied am Zug. Rahul will Anjali zurückholen, sie will nicht. Und alle sind sehr traurig, und Shahrukh Khan ist zum ersten Mal in dem ganzen Film richtig gut. Und Tina macht sich Vorwürfe. Heiraten tut sie Rahul aber trotzdem. Und Töchterlein liest das alles in dem Brief - womit wir wieder in der Gegenwart wären. Und sie soll jetzt Schicksal spielen und die beiden wieder zusammenbringen. Na, dann viel Glück.

              Uuuund... die Indermission. Bin mal kurz wech...

              EDIT: Ooookay... Anupam ist (mal wieder) albern, und Klein Anjali schaut die "Neelam-Show". Und probiert das Stichwort-Spiel der Moderatorin gleich an Papa aus. Und dem fällt prompt die "große" Anjali wieder ein. Wie ein Junge sei sie gewesen. Gleichzeitig sehen wir eben jene Anjali bildhübsch und sehr weiblich. Die verlobt sich nämlich gerade. Huch!!! Na sowas.

              Und der Mann tritt auf, der mit dieser Nebenrolle des Verlobten einen Filmpreis abräumte, wohlverdientermaßen. Damals hatte ich keinen Schimmer, wer Salman Khan war... aber ich weiß noch, dass ich dachte: Der ist ja zauberhaft. Beim Anschauen dieser prächtigen Gesangs-und Tanznummer stelle ich fest: das hat sich nicht geändert.

              EDIT: Jetzt hat die kleine Anjali das mit der Verlobung raus gekriegt. Und dreht am Rad. Und beschließt, die himmlischen Mächte anzuflehen, auf dass sie eingreifen mögen. Die Erwachsenen staunen ob soviel kindlichem Glauben (und ich ob soviel schamlosem Kitsch). Und prompt wird die Hochzeit verschoben, weil der Astrologe bei einer zu frühen Ehe Unheil wittert. Und Anjali liebt ihren Zukünftigen gar nicht richtig. Sollte mich ja für Rahul freuen. Statt dessen ärgert es mich ein bisschen. Wo Aman doch so ein Lieber ist, verflixt noch mal.

              EDIT: "I can't handle this anymore." Recht hast du, wunderbarer Aman. So ein Theater. (Die liebt dich gar nicht.) Und er umschmeichelt sie, während sie telefoniert. Worauf die Kleine, die sich tatsächlich getraut hat, ihre Namensvetterin anzurufen, spitz bekommt, dass die ein Sommerlager in Shimla leitet. Da muss sie unbedingt hin. Und Papa sagt nein. Und Anjali heult. Und Mama ist sauer. Und Rahul ist so durcheinander über diesen ganzen Weiberwahnsinn, dass er das Haus beinahe ohne Hosen verlässt.

              EDIT: Jetzt begegnen sich doch tatsächlich Rahul und Aman auf einer Konferenz, und beide Anjalis wollen am Telefon mit "ihren" Männern reden. Klar, dass sie jeweils den falschen erwischen. Was zu allerhand Verwirrung führt. "Meine Anjali ist bestimmt schöner als deine." Na Gott sei Dank - wenigstens haben sie bloß die Frauen verglichen. GACKER!

              EDIT: Fährt Oma mit Klein Anjali ins Sommercamp? Klar tut sie das. Begegnet sie der großen Anjali? Klar tut sie das. (Johnny Lever begegnet sie leider auch - aber der war schon schlimmer als in diesem Film. ) Und die große Anjali schaut die "Neelam-Show" offenbar ebenso gern wie die kleine, und wen entdeckt sie? Rahul. "I really love you. And I miss you very much." OH SCHRECK!!! Und eine Tochter hat er auch??? Und die Frau auf dem Bild, das Klein Anjali im Schlaf an ihr Herz drückt, ist - Tina! Abgründe, tut euch auf!!!

              EDIT
              : Klein Anjali niest einmal am Telefon und Papa rückt an? Respeeekt. Okay, muss er ja auch, damit das Liebesdrama seinen Lauf nehmen kann. Und er steht im Sommercamp und lässt außer sich vor Staunen die Reisetasche fallen, als er nicht nur seine kleine, sondern auch die große Anjali entdeckt. "Ist alles in Ordnung mit dir?" - "Ja, wieso?" - "Du siehst so schön aus." DU IDIOT!!!

              EDIT: Die Kleine überlegt fieberhaft, wie sie Papa und seine Holde zusammenbringen soll. Und kriegt sie dazu, gegeneinander Basketball zu spielen. Und das ist lustig und knistern tut es auch ein bisschen. Allerdings noch bei weitem nicht genug. Worauf getanzt wird, und alles wird wieder mal quietschbunt. Und Yeh Ladka Hai Deewana haut mich musikalisch zwar nicht um, ist aber nett.

              EDIT: Jetzt lässt Anjali alle Kids Briefe an ihre Mammis schreiben. Und vergisst im Eifer des Gefechts, das Klein-Anjali das ja gar nicht kann. Und tröstet sie sehr rührend, und Rahul hört alles mit und ist ebenfall gerührt, und seine Mama hört schon die Hochzeitsglocken läuten. (Und zum Glück kann SRK inzwischen kameratauglich heulen. Damals konnte er noch nicht. Entschuldige, Shahrukh... du weißt, ich hab dich lieb. )

              EDIT: Aman vermisst seine Anjali. Und will nicht nach London abreisen, ehe die Heirat nicht in trockenen Tüchern ist. Und fragt sich instinktsicher, ob sie ihn wohl liebt. Kluger Mann. Und kriegt keine richtige Antwort. Und weiß das auch. Ach, Aman...

              EDIT: Im Sommercamp spielen sie derweil Scharade. Filme raten. Und Kajol muss tanzen wie Urmila Mandotkar in Rangeela. (Ich wusste doch, es lohnt sich, das Ding endlich mal im Original zu schauen!! ) Und Rahul kommt ins Schleudern, weil er "Ich liebe dich" darstellen soll. Und der Kleine, der nie was sagt, muss ihm zeigen, wie das geht. UND ES REGNET!!! NATÜRLICH REGNET ES!!!

              EDIT: Es folgt die Szene im Pavillion. Klar sieht das schön aus. Und beide sind ausgesprochen lecker. Und es werden reichlich schmachtende Blicke gewechselt. Ach, ja... Und... TROMMELWIRBEL! Anjali fällt beim Anblick ihres Verlobungsringes Aman wieder ein. Und sie rennt außer sich durch den Regen. Und als eine Hand sie an der Schulter berührt, flüstert sie: "I love you so much..." UND ES IST DER FALSCHE, VERDAMMT NOCHMAL! Und ich möchte sie hauen. Und das ist - ENDLICH! - großes Kino.

              EDIT: "Und das ist meine Anjali." Jetz ham wir den Salat. Und anstatt die Sache aufzulösen und sich aufzuführen wie ein erwachsener Mensch, sagt die große Anjali nix, und Aman heiratet, wenn das noch ein bisschen dauert, irgendwann einen - Basketball???

              EDIT: "Männer sind schwach." sagt Anjalis Mama. Und doof auch. Und Klein Anjali versucht, Aman seine Verlobte abzuschwatzen. Und fast hätte sie ihm alles gesagt (obwohl ich schwören könnte, dass er da schon was ahnt... im Gegensatz zu Rahul ist Aman nicht auf den Kopf gefallen), aber dann platzt die große Anjali herein und will sofort weg. Merke: Manchmal sind Frauen auch doof. Aber wie.

              EDIT: Jetzt will Anjali gleich heiraten - nach dem Motto: wenn schon Mist bauen, dann richtig und sofort. Und sie schaut leidend in die Gegend. Und Rahul denkt an Tina und tut desgleichen. Und ich möchte sie mit den Köpfen zusammen hauen.

              EDIT: Rahul fasst sich ein Herz, packt die Familie ein und fährt zu dieser vermaledeiten Hochzeit. Und Kajol sieht aus wie ein Traum in ihrem Hochzeitsstaat und leidet mit großen Rehaugen. Und Aman sieht die heulende Kleine und weiß vermutlich sofort, was die Stunde geschlagen hat. Und nichtsdestotrotz folgen weitere Minuten unsäglich überflüssiger Tränen und schmachtender Blicke. AMAN, TU WAS!!! ICH KRIEG ZUSTÄNDE!!! Und wenn ich den Titelsong noch einmal höre, SCHREIE ICH!!

              EDIT: Na endlich. Aman nimmt den Turban ab. Und schnappt sich die flennende Anjali und zerrt sie zwar nicht zum Altar, sondern hinter sich her. Und hält eine rührende (gottlob sehr kurze) Ansprache. Und sie sinkt Rahul in die Arme (und haut ihm ihren Brautschmuck vors Kinn) und alles lacht und weint. Sogar Aman behält seine gute Laune. Der Kerl gehört heilig gesprochen.

              UND ISCH HABE FERTIG!!!
              Zuletzt geändert von hakawati; 28.03.2012, 15:19.
              „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

              "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

              Kommentar


                #8
                BAAZI

                Besonders schön ist es, wenn das Vergnügen schon mit dem Studium der DVD-Rückseite beginnt. Man stößt dann auf Perlen wie: ...there was always been a strong son of India... (immer war ein starker Sohn Indiens gewesen sein - nur niemals er wird werden ein Jedi...) oder ...all this was his lust revenge for his father's death. Ähhh - Blutrache kenn ich, aber Lustrache ist mir neu. Okay... wagen wir uns mal dran.

                So. Die indische Regierung hat auf geheimnisvolle Weise Sprengstoff im Wert von Milliarden Rupien verloren. Wie peinlich. Findet auch Minister Chowdhury und vermutet einen Verräter. Den erkenne ich auf den ersten Blick - Silbertolle und Schurkenvisage, und obendrein des Ministers Asssistent. Oh Schreck. Der MInister ahnt nichts, setzt eine Untersuchungskommission ein und Silbertolle lässt die drei Mitglieder besagter Kommission so schnell meucheln, dass sie gerade noch Zeit zum Absondern einer kurzen patriotischen Sprechblase haben, bevor sie dahinscheiden. "Mach ich den Job halt selbst," sagt der Minister. Es folgt der Vorspann.

                EDIT: Jemals Bus mit einem quengelnden Kind gefahren? Die Passagiere dieses speziellen Busses haben mein volles Mitgefühl. Der Dreikäsehoch beschwert sich über eine nicht funktionierende Plastikpistole und klingt dabei wie eine defekte Alarmsirene. Auftritt des Helden, der das Plastikteil prompt zum Laufen bringt. (Das kann ja nur Aamir Khan sein, oder? Bingo. Sharukh hätte mit der Mutter geflirtet und Salman den Passagier, der sich über das lärmende Gör beschwert, achtkant aus dem Bus geworfen.) Danach stopft er sich in aller Gemütsruhe die Ohren mit Kopfhörern zu, während die Passagiere sich wünschen, er wäre nicht so geschickt. Worauf ein paar Rowdys den Bus entern und Krawall machen. Und oh Glück - unser Held kann nicht nur Spielzeug reparieren, er wird die Burschen auch mit einem Trick gewaltfrei wieder los. "You are a very smart person." Wissen wir doch.

                EDIT: Essenspause. Die Rowdys tauchen wieder auf, entdecken das nervende Kind und beschließen, dem schlauen Kerl von vorhin eine Abreibung zu verpassen. Da kommt Minister Chowdhury vorbei, dem eine Terroristentruppe mit Skimasken auflauert - ausgerechnet. Die ballern in der Gegend herum und versuchen dann, das Ministerauto zu durchsieben. Geht nicht, die Scheiben sind bulletproof. Die Herren äußern: "Minister, we will kill you!" und ballern unverdrossen weiter. Worauf unser Held erst das nervende Gör in Sicherheit bringt und dann die Schurken singlehandedly einen nach dem anderen abschießt. (An die Soundeffekte werde ich mich in diesem Leben nicht mehr gewöhnen.) Und die Rowdys von vorhin wollen sich jetzt auch nicht mehr mit ihm prügeln.

                EDIT: Aha - die junge Journalistin Sanjana soll unbedingt ein Interview mit unserem Helden machen (auf den die Terroristen richtig sauer sind). Das verspricht sie ihrem Zeitungsonkel hoch und heilig. Derweil unser Held (der Amar Damjee heißt und ein Kriminaler ist) zwei Polizisten kennenlernt, die wir der Einfachheit halber erstmal Dick und Doof nennen wollen. Er eröffnet ihnen, dass ein wahrer Patriot nur deshalb zur Polizei geht, um dort sein Leben für Indien zu lassen. Nee, oder? Worauf sich der Minister bei ihm bedankt und ihm sagt, er soll alle Verräter hinter Gitter bringen und Gerechtigkeit walten lassen. Nichts leichter als das, spricht lächelnd unser kleiner Held. Derweil ein überlebender Terrorist zum Tode verurteilt wird und dramatisch ankündigt, Amar töten zu wollen, weil er bei der Verteidung des Ministers seinen kleinen Bruder erschossen hat. Preisfrage: wie geht man Feinde killen, wenn man hingerichtet wird?

                EDIT
                : Amar kehrt in sein Elternhaus zurück und kriegt vom alten Diener der Familie fast eins übergezogen. Wir finden heraus, dass er mit Silbertolle noch eine Rechnung offen hat. Der ließ nämlich seinen entschieden unkorrupten Vater ermorden - und als er sich gerade daran erinnert, will die kleine Journalistin (Sanjana, die hatten wir vorhin) ein Interview mit ihm machen. Gaaaanz schlechtes Timing, Kleine. Ach ja, und Amars Mutter versuchte, ihren ermordeten Gatten zu rächen und Silbertolle zu erschießen. Das Kind hat sie dazu mitgenommen. Wie bitte? Das gibt's ja wohl nicht. Klar, dass sie diesen fehlgeleiteten Mordversuch nicht übersteht.

                EDIT
                : Journalistin Sanjana steht vor der Tür - irgendwie muss sie doch an ihr Interview kommen. Worauf Amar sich als sein Diener ausgibt und den dazu überredet, ihn zu spielen. Hä? Wieso ei dieses? Keinen Plan. Unnötig zu sagen, dass das Interview ein Desaster wird (wenn auch zum Glück nicht halb so albern, wie es sein könnte - Aamir Khan konnte damals schon wirklich komisch sein, wenn er wollte). Die kleine Journalistin tut mir allerdings ein bisschen Leid. Wenn auch nur ein bisschen - ich wär auf diese dämliche Nummer keine Sekunde hereingefallen. Und die bedankt sich auch noch. *seufz*

                EDIT: Amar will die Fieslinge allein erledigen, lernt die Tochter seines Vorgesetzten kennen und begegnet Silbertolle, der ihm was vorsülzt und ihn scheinheilig fragt, ob er wohl weiß, wie sich eine Waise fühlt...? Ist der pöse. Inzwischen hat Journalistin Sanjana rausgekriegt, dass Amar sie hochgenommen hat, Onkelchen will sie nach Amerika verfrachten und sie schmollt. Worauf sie darauf verfällt, Amar eine Entführung seines Dieners vorzuspielen, um Rache zu nehmen. Hat die einen Dachschaden? Ab mit dem Regisseur an die Laterne! (Moooment... der Film ist von wem? Ach du liebes Lieschen.... die Jugend entschuldigt auch nicht alles.) Und jetzt kommt auch noch ein saublöder, unaussprechlich albern inszenierter Song - und Amar guckt drein, als würde er sie am liebsten über's Knie legen. Dusselige kleine Tusse, das.

                EDIT: Der Minister will nach Amerika reisen, um herauszufinden, wer da was veruntreut hat. Der Schurke klatscht Beifall. Die Tochter von Amars Vorgesetztem macht ihm schöne Augen, und Amar lässt seinerseits Sanjana nicht aus den selben (ja, die ist auch wieder da!). Und jetzt soll sie Amar eine Woche lang begleiten - Mann, ist der begeistert. Sie mag ihm ja irgendwie gefallen, aber sie sieben Tage auf dem Hals haben? No way. Außerdem hat er gerade einen Köder für die Pösen ausgelegt - eine Tasche mit Waffen. (Ich verstehe nicht, wieso das in diesem Filmen immer funktioniert...) Er folgt der Tasche und vermöbelt die Waffenhändler. Außerdem findet er raus, dass Waffen in einem bestimmten Tanklaster transportiert werden sollen. Dem lauert er jetzt auf, mit Sanjana im Schlepptau. Ach herrje. Und die Kleine nervt. "Your body has grown up, your brain hasn't." Zu blöd, dass er Recht hat.

                EDIT: Nunmehr lauert er dem Tanker auf und bringt ihn mit einem einzigen Schuss zum Stehen. Beeindruckend. Worauf die beiden Polizisten Dick und Doof auftauchen und versuchen, ihm weiszumachen, in dem Öltanker wäre tatsächlich Öl. Stimmt nicht. Nach Schuss zwei purzeln Patronen aus dem Tank, nach Schuss drei kommen Maschinengewehre in Sicht. Na sowas. Als nächstes mischt er verkleidet eine Bar auf und sucht Waffenhändler Raju Pandit, derweil die Kleine im Auto sitzen bleiben soll. (Wetten, sie hört nicht auf ihn? Nee, noch besser... sie stellt fest, dass er seine Wumme im Auto gelassen hat. WHAT?)

                EDIT: GACKER! Waffenhändler Pandit erfährt durch einen Anruf, dass seine Leute verhaftet und die Waffen in dem Tanker konfisziert sind. Obendrein wird er vor der Polizei gewarnt. Die ist schon da, als verkleideter Amar... und eine Zeitung leider auch, mit Amars Photo. Und wie erkennt er ihn? Er malt ihm ein Bärtchen, weil sein falscher Kunde auch eins hat. GRÖÖÖL! Und erkennt ihn. Und würde ihn gern killen, darf aber nicht. Es folgt eine Riesenprügelei, und unser Kleiner macht alle Großen platt. Und verfolgt den Waffenhändler. Und die Kleine will helfen, wirft Amar seine Waffe zu (gar nicht schlecht ), und der Waffenhändler schnappt sie sich und droht, ihr die Kehle durchzuschneiden (gar nicht so gut ). Sanjana tritt den Fiesling auf den Fuß, der schreit "Aua!" und Amar kann ihn erschießen (was er gar nicht wollte). Und schimpft mit ihr, wo sie ihm doch bloß seine Wumme bringen wollte. Wie man's macht, macht man's falsch. Und morgen hat er sie schon wieder am Rockzipfel. Und noch'n Song. Sie hat sich verliebt und klingt nach Für Elise. Das darf doch wohl nicht wahr sein. (Nach den englischen Untertiteln soll er sie "mit seinem Körper umduften" und sie muss nach Hause, "sich einwickeln". Ich krieg mich echt nicht mehr ein.)

                EDIT: Das Nächste müsst ihr euch echt geben. Amar nimmt Sanjana mit zum Einsatz (wieso bloß schon wieder?), verschwindet im Haus, lässt ihr aber eine Waffe da. Prompt kommt ein paar Minuten später ein alter Knabe die Treppe runter, geht mit einem Stock auf Klein Sanjana im Auto los, und sie... knallt ihn ab. Aus Versehen. Jede Menge Blut. Amar kommt wieder, verspricht, die Tat heldenhaft auf sich zu nehmen und verfrachtet sie zum Flughafen. Sie kriegt ein schlechtes Gewissen ob seiner Selbstlosigkeit und fährt zurück. Und wen findet sie auf der Polizeiwache vor, wo sie sich ihrerseits selbstlos stellen will? Besagten alten Knaben, der noch sehr lebendig ist, und ein ganzes Revier, das sich über ihre Dummheit schlapp lacht. (Ich WUSSTE es. Die Story war so perfekt, die konnte nicht stimmen.) Und anstatt ihm jetzt kräftig in die Kronjuwelen zu treten, zieht sie schon wieder mal eine Schnute. Und heult. (Okay, die Nummer WAR zum Heulen.) Und er schämt sich. Wenigstens was.

                EDIT: Nächster Song. Er fensterlt bei ihr und purzelt mitsamt Leiter in den Hof. Spielt den Invaliden und ist zugegebenermaßen ziemlich unwiderstehlich. Und sie fesselt ihn mit seinem eigenen Verband an einen Baum? Hrm. Worauf er in eine Trompete trötet und sie ihr Bestes tut, so erotisch rüber zu kommen wie Urmila in Rangeela. (Klappt bloß nicht so ganz, sorry.) Immerhin ist das das erste Lied, das man sich echt anhören kann. Aber diese TEXTE! "Your adolescene is mad." - "And you've got a killer persona." Äh... ich hab dich auch lieb?

                EDIT: Spaß beiseite, jetzt wird's übel. Silbertolle will Amar reinreiten, sucht die Tochter von Amars Vorgesetzten auf, die ihn für ein nettes Onkelchen hält und mehr als nur ein bisschen verknallt ist in Amar. Er macht ihr weis, er wollte mit Amar über eine Hochzeit reden, bringt sie dazu, ihn telefonisch zu ihrem Haus zu locken und fällt über sie her. Als Amar eintrifft, ist die arme Kleine tot. Er ist klug genug, keine Fingerabdrücke zu hinterlassen und sofort die Polizei zu rufen. Das mit den Fingerabdrücken ist Silbertolle auch eingefallen - leider. Und bei der Trauerfeier soll laut der Aussage des Fingerabdruck-Experten plötzlich Amar der Mörder sein? Obwohl er gar keine Fingerabdrücke zurück gelassen hat? Scheiße. Jetzt wird der Film doch noch richtig spannend.

                EDIT
                : Ach, du Elend. Amar wird zum Tode verurteilt, aber Sanjana versichert ihm tränenden Auges, sie würde ihm trotzdem glauben. Er sieht, wie der Fingerabdruck-Experte von Dick und Doof freudig die Hände geschüttelt bekommt und merkt, dass man ihn grausam verschaukelt hat. Und im Knast wird's erst richtig lustig - weil die Wachen (zweifellos von Silbertolle angestiftet) alle Kriminellen auf ihn loslassen, die sauer auf ihn sind. Und das sind einige. Doch bevor die ihn zerlegen können, taucht der Terrorist wieder auf, der seinen Bruder rächen will und es kommt zum Zweikampf. Der Kleine besiegt den Großen, der immerhin einen Kopf länger und deutlich breiter ist als er. Reife Leistung. Dann gehen alle anderen auf ihn los, und eeeendlich kommt die Wache. Es folgt ein Gefangenentransport samt Autoabsturz und Ausbruch. Amar kann fliehen, der Terrorist ist aber immer noch hinter ihm her, ganz zu schweigen von der Polizei. Der Terrorist denkt, er hätte ihn erschossen, aber er hängt verletzt in einer Felswand. Sodann entkommt er den Suchhunden, flüchtet zu Sanjana, die ihm in die Arme stürzt und blutet sie erst mal voll. Oh Drama!

                EDIT: Och nöö - anstatt dem Mädel jetzt die Chance zu geben, die klassische Fanfiction-Florence-Nightingale zu spielen, holt der Kleine sich die Kugel mit einem glühenden Messer selbst aus der Schulter. Was'n Blödsinn. Und sie schaut ihm schaudernd dabei zu und hat scheinbar vorher noch eine Extraladung Lippenstift aufgetragen. Wieder och nöö. Und Silbertolle informiert den Terroristen darüber, dass man Amars Leiche nirgendwo gefunden hat. Und Amar und Sanjana spielen mit... Eiswürfeln. OHA. Und mit Vorhängen. Und mit Weintrauben. Dafür, dass der Kerl sich gerade erst quasi selbst operiert hat, ist er schon wieder ganz schön... äh... fit. Und... ACH NEIN! Plötzlich rattern überall Maschinengewehre - sie sind entdeckt! Hätten sie doch bloß nicht so laut gesungen!!!

                EDIT: Die Flucht ist turbulent, der Held tapfer und Sanjana endlich mal nicht die Damsel in Distress. Und angesichts der Tatsache, dass der Held auch diesmal wieder alle erledigt hat, entschließt sich der Fingerabdruck-Experte dazu, die Wahrheit zu sagen und Amar fährt der Einfachheit halber gleich mit ihm ins Polizeirevier (buchstäblich). Dick und Doof haben ihn bedroht, aber es war natürlich nicht ihre Idee. Es gibt ein Handgemenge, der Commissioner stirbt scheinbar (wenn auch zum Glück nicht ganz), und Amar sitzt schon wieder in der Scheiße. Was nu? Er beschließt, es wie bei dem Waffenhändler wieder einmal mit einem Köder zu versuchen. Silbertolle kriegt einen "Ich weiß alles"-Drohbrief, überreicht von einer Dame.

                Und dann sehen wir selbige Dame tanzen und in einem Kleid, in das man hinein geboren werden muss, um es tragen zu können, aufreizend die Hüften schwingen. Wow. Und sie dreht sich um... und ich fall vom Stuhl. (O-Ton meine Tochter: "Mama, geht's dir gut?") Ich wusste zwar, dass Aamir das in diesem Film gemacht hat, und dass es auch noch gut aussieht, aber... ICH FASS ES NICHT. Die schärfste Drag Queen seit Mary und Gordy. Und die Tanznummer ist einfach geil. Meister, ick liebe dir. Aber sowas von.

                EDIT: Oh, Miss Julie Briganza... das ist offiziell das erste Mal, dass ich zwei Vollkoffern abnehme, dass sie auf die Peformance eines Kerls als Mädchen hereinfallen. Julie ist der Hammer. Dick und Doof haben gar keine Chance. Und die Szene mit Silbertolle (zu dem Julie verschleppt wird) macht mich echt fertig. Man schwankt ständig zwischen Entsetzen und fassungslosem Gelächter. Und wenn sich Amar inklusive perfekt angepasster Körpersprache hinter dem Fiesling langsam wieder in einen Mann verwandelt, während der sich auf dem Weg ins erotische Himmmelreich wähnt, dann ist das ganz, ganz großes Kino. Meine Güte.

                Wenn bloß nicht unser lästiger Terrorist wieder aufgetaucht wäre. Und droht, Sanjana zu töten. Also soll Amar jetzt den Minister erledigen, der inzwischen alle Namen der Schuldigen kennt... oder es geht Sanjana an den Kragen. Mist aber auch. (Glaub ich's denn - ich fange an, diesen Film zu lieben.)

                EDIT: Amar geht zum Flughafen und feuert auf den Minister. Silbertolle wird telefonisch während einer Pressekonferenz informiert und vergießt Krokodilstränen. Nur, dass der Minister gar nicht tot ist - wie hat Amar das denn hingekriegt? (Aha - schusssichere Weste). Nun gilt es, Sanjana zu retten. Derweil Chowdhury plötzlich quicklebendig in der Tür steht und Silbertolle die Kinnlade runterfällt. Und die Wahrheit kommt raus. Und die lästige Terroristentruppe ist auch schon wieder da. Und jetzt sieht das Ganze (das in einem Hochhaus spielt) plötzlich aus wie eine Szene aus Stirb langsam. Aber Aamir ist mir lieber. (Sorry, Bruce.) Und Silbertolle feuert Raketen auf die Polizei. Und Amar muss den Tag retten. Bloß wie?

                EDIT: Okay, Amar ist so gefährlich wie Bruce und genauso unkaputtbar. Jeder Schuss ein Treffer. Sogar die Narbe von der Kugel in seiner Schulter ist wech - sehr wundersam. Trotzdem macht es Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er die Bösewichter auseinandernimmt. Und der Terrorist will ihn immer noch killen, und Sanjana darf auch ein bisschen kämpfen. Und schlägt sich tapfer. Und Amar ist inzwischen doch etwas lädiert, aber ebenfalls tapfer. Und Silbertolle hat einen Koffer voll Diamanten und einen Helikopter erpresst. Und Amar rettet die Unschuldigen im blutigen Unterhemd - das ist schon sehr Bruce. Und wieso lebt dieser Terrorist denn IMMER noch? Und jetzt isser endlich hinüber, und Amar begreift endlich, wer seine Eltern auf dem Gewissen hat. Und Silbertolle (merkt auf, er ist's, der böse Elternkiller) macht den klassischen Fehler aller Erzschurken und hält eine Rede, und endlich ist auch er hin. Und Amar wird beglückwünscht und lächelt schüchtern und stolz., und Sanjana sinkt ihm in die Arme. Kann den Kleinen mal jemand in die Klinik schicken?

                Okay, Ashutosh Gowariker. Du hast mich erstaunlicherweise doch noch ziemlich ordentlich unterhalten. Dankesehr. Und ein dreifaches Hoch auf Miss Julie Briganza!
                Zuletzt geändert von hakawati; 07.06.2012, 01:15.
                „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                Kommentar


                  #9
                  Maine Pyar Kiya

                  Ich hab heute morgen den Trailer zu Ek Tha Tiger gesehen - ganz anderes Kaliber als Salman Khans Erstling (na ja, fast), den ich heute mal unter die Lupe nehmen will (und dessen Titelsong sich ganz eindeutig bei Stevie Wonders I just called to say: I love you bedient hat). Na, dann schau'n mer mal... Ach. noch was: dieser Liveticker ist herzlich pahar ka gulab gewidmet. Die war nämlich so freundlich, mir die DVD zu borgen...

                  Hübsche Choreographie am Anfang, zu besagtem, geklauten Song. Und der Cast enthält offensichtlich eine gutaussehende ("handsome") Brieftaube. Aha. Okay... die hübsche Heldin scheint Lehrerin zu sein, hat den ersten Platz in einer Prüfung gemacht und ihrem Vater eins mit dem Stöckchen auf die Handfläche gegeben, weil der ihre Schüler mit Bonbons geschmiert hat. Die haben natürlich prompt gepetzt. Wirklich sauer ist er aber nicht, dafür muss er sie jetzt verlassen, um sechs Monate lang in Dubai Geld zu verdienen. Sein alter Kumpel Kishen soll sich derweil um Töchterchen Suman kümmern. Die wäre lieber in ihrem Dorf geblieben, aber Papa versichert ihr, Kishen sei eine Seele von Mensch. Hmmmm...

                  EDIT: Bis jetzt habe ich den Eindruck. Sumans Vati ist der Herzensgute in dieser Freundschaft. Hat er doch Kishen in ihrer Jugend ständig Geld geliehen, wenn der mal wieder blank war, während Kishen ihn, als er einen Sohn bekam und reich wurde, mehr oder weniger ad acta legte. Und jetzt sitzt er in einem Meeting und gibt arroganten Bockmist von sich, à la: "Kontakt mit kleinen Leuten steht uns nicht mehr zu Gesicht." Der Sack, der. Siehste, ich wusste es: sein Freund von früher ist ihm peinlich. Schließlich hat er 14 Firmen und der ist "bloß" Mechaniker. Was für ein Schmock. Ich mag ihn nicht.

                  EDIT: Aha, da ist ja auch der Trottel vom Dienst - Manohar, offenbar ein Freund (oder Ziehbruder) von Kishens Sohn Prem, den wir immer noch nicht zu Gesicht gekriegt haben. Er hat Schiss vor Kishen (wundert mich jetzt nicht so sehr) und zeigt Suman das Haus. Auftritt von Gulabiya, dem Milchmädchen und von mehreren Dienstboten, die besagtem Milchmädchen selig hinterher hecheln. Dabei will die bloß endlich mal... Fernsehen gucken. (*seufz*) Und Suman ist ein niedliches Herzchen und fragt Manohar, ob sie ihn "Bruder" nennen darf. Der ist ganz gerührt. Und Vati reist ab. Und Suman heult. Versteh ich irgendwie. Vatis "bhabhi" ist ja ganz reizend, aber sein sogenannter Busenfreund ist ein Eiszapfen.

                  EDIT: Schau schau... ein erster kurzer Blick auf Prem/ Salman. VoKuHiLa und Sonnenbrille. (Tja, da kann man nichts machen... those were the days.) Und Kishens Geschäftsfreund will seine qualmende Tochter mit Prem verkuppeln. Und die will mitspielen und so tun, als sei sie in Prem verknallt. Das Weib raucht nicht nur, die ist auch noch ein falscher Fuffziger. Während all dieser Verschwörungen hat Prem sich ein Autorennen mit Papa geliefert und es gewonnen. Dann stürmt er erstmal pfeifend das Blockhaus... und geht pinkeln?!? Ich fass es nicht. Und Suman kommt rein, sieht ihn gottlob nur von hinten und steigt rapide in meiner Achtung, weil sie auf sein sehr tiefenentspanntes "Hi!" nicht entsetzt kreischt, sondern auf seine Bemerkung, sie hätte klopfen sollen, schlagfertig erwidert, dass es einen Grund für Schlösser an den Türen gibt. Ich glaube, ich mag sie. (Prem mag sie übrigens auch).

                  EDIT: Gacker! Die qualmende Hexe wird gewarnt, Prems Zimmer nur mit Vorsicht zu betreten, hört nicht drauf und kriegt einen geschickt plazierten Boxhandschuh an die Glocke (Dummerweise hat sie kein Veilchen - wie schade.) Dafür kommt Prem ohne Hemd aus dem Bad und wir werden daran erinnert, dass es Zeiten gab, in denen sich die Helden noch nicht die Brust kahl scheren mussten, um zu gefallen. (Und das waren nicht die schlechtesten, meine Damen! *seufzt nostalgisch*) Daraufhin macht sie einen saumiesen Versuch, ihn zu verführen und er macht große Augen. Auftritt Suman, die zum Essen ruft. Ob sie sich nicht ein bisschen zu der Zicke setzen will, fragt Prem. Die sei so einsam. Spricht's und verschwindet. Hähä.

                  EDIT: Aha, Prem schließt Freundschaft mit Suman, die ihm deutlich besser gefällt als die aufgestylte Zicke. He - und er raucht heimlich! Und die Kippen sind ihm ausgegangen, weswegen Manohar in Papas Zimmer schleicht, um welche zu organisieren. Er führt einen mühseligen Kampf mit dem Zigarettenspender und muss Kishen anlügen - der natürlich auftaucht. Jungs - Tipp vom Profi: wer heimlich qualmen will, tut das nicht drinnen. Nie nicht. Das riecht man, ihr zwei Vollkoffer. Und Suman muss mit dem Segensfeuerchen zur Rettung herbeieilen. Und erklärt den beiden, wie ungesund Rauchen ist. Worauf Prem prompt die Kippe ausdrückt. So ist's brav.

                  EDIT: Suman kriegt Post von Vati und muss weinen. Prem geht sie zusammen mit Manohar trösten. Das ist ein bisschen albern und sehr rührend, genau wie das erste (leider nicht untertitelte) Lied. Okay, ich frage jetzt nicht, wie die drei plötzlich in die Berge geraten sind, und wieso Prem auf einem Schimmel reitet. Und dann gibt es einen Beinahe-Unfall und Prem und Suman tragen kleine Blessuren davon. Und verarzten sich gegenseitig. Sind die süß. (Und falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte, Salman war damals wirklich - um es mit den Worten meiner Tochter zu sagen - "echt derbe niedlich.")

                  EDIT: Ach, sieh an... die Hexe hat Prem und Suman zusammen gesehen und lädt Prem prompt zu einer Party ein. "Bloß Freunde." So so. Und der nimmt Suman mit. Sämtliche Ladies dort sind cocktailmäßig aufgebrezelt, Sumans Kleid dagegen ist züchtig, babypink und furchtbar. Und als ein dort vertretener Herr auf eine Taube ballert, wird sie böse. Man kann doch nicht einfach ein armes Vögelein abknallen, schimpft sie, während die unkleidsamen Rüschen auf ihrem Busen empört wogen. Worauf die Hexe keift, dass die Taube ihr gehört, jawohl, und der Kerl mit der Wumme ist ihr Bruder Jeevan und darf so viele Tauben erschießen, wie er mag (im Park vergiften darf er sie wahrscheinlich auch noch...). Prem will erzürnt gehen, der Bruder ist jedoch irgendwie beeindruckt von Suman und die Hexe muss sich entschuldigen. Das hat bestimmt noch ein Nachspiel.

                  EDIT
                  : Und was für ein Nachspiel. Jeevan versucht sein Glück bei Suman (verstehen die eigentlich nie, wenn eine Frau "Nein" sagt?), zerrt sie in ein Schlafzimmer und plant Übles, derweil nebenan ein anderes Paar bereits Unzucht treibt. Und Marlboro rauchen tut er auch noch, der Bösewicht! Worauf Prem zur Rettung herbei eilt, und sich mit dem fiesen Bruder keilt, der ihm sagt, Jungs und Mädels könnten niemals Freunde sein, während seine Schwester der verheulten Suman rät, sich vom Acker zu machen und Prem in Ruhe zu lassen, das gäbe ja doch bloß Ärger und sie sei eh an allem Schuld. Und unsere Turteltauben sind gründlich verunsichert. Und Prem spielt Saxophon. (!)

                  EDIT: Na sowas, da ist ja die Taube wieder! Und Suman findet einen Liebesbrief von Prem und schreibt ihm auch einen, und die Taube fliegt nicht etwa damit davon, sondern fährt Auto. Hin zur Party nämlich, auf die Prem seine Eltern begleiten musste und wo er sehnsüchtig vor sich hin schmachtet. Und die schlaue Taube findet ihn und liefert das Briefchen ab (wie weiland Lassie, bloß mit Flügeln). Und er setzt sich in seinen Sporthobel und heizt zu seinem Schätzchen, worauf die beiden sich überglücklich um den Hals fallen. Und Bruder Manohar hat die Taube auf der Schulter und ist schon wieder gerührt. Ich fürchte, Papa Kishen wird das gar nicht gefallen.

                  EDIT: Und er will sich mit ihr für einen Abend am See durchtun, und sie schafft es einfach nicht aus dem Haus - so viele Gäste, so viel zu tun. Und er flirtet sie an wie ein verliebter Kater. Wie kommen sie bloß an bhabhis Gästen vorbei - leider gar nicht. Und Prem ist frustriert und macht Liegestütze. Und sie findet ihn ziemlich lecker (ist er auch) und zieht ihn ganz schön auf. Und er beschwert sich bei Mama. Und als die süße Suman ihm - nun wieder ganz lammfromm - einen Tee offeriert, sagt er, er will erst wieder etwas zu sich nehmen, wenn er verheiratet ist. Oha. Spricht's - und fällt auf die Nase. Nää, wie iss datt schöön.

                  EDIT: Und sie feiern Pooja. Und singen. Und singen. Und singen. Hatte ich erwähnt, dass sie singen? (Ein paar Songs erkenne ich witzigerweise aus anderen Filmen wieder, darunter einen, der wahrscheinlich aus diesem Film geklaut wurde, für das Lieder-Rätselspiel von Rehan und Zooni in Fanaa). Aber sie singen definitiv zu lange. Immerhin kann Suman ihrem Schatz endlich gestehen, dass sie ihn liebt, und Prems Mama kommt hinter die Romanze. Dachte ich mir. Und sie ist ganz und gar nicht sauer. Statt dessen nimmt sie ihn ein bisschen auf die Schippe... und wünscht den beiden viel Glück. Wenn da bloß nicht Kishen wäre...

                  EDIT: Siehste - Kishen will nämlich, dass Prem die Hexe heiratet, und die steckt ihm wutentbrannt die Wahrheit. Derweil die Turteltauben schon wieder singen und schrecklich verliebt sind. Streng genommen ist dieses Lied natürlich auch zuviel und hält die Handlung furchtbar auf - wenn die zwei nicht so reizend wären. Aber da naht Papa und betrachtet das romantische Treiben mit wütendem Argusauge - und da kommt die Indermission. Kurze Pause.

                  EDIT: Papa schickt Prem weg, aber der will nicht gehen, ohne Sumans Geburtstag zu feiern. Und schenkt ihr allerhand Tand, darunter ein schneeweißes Kleidchen, worauf die beiden eine sehr beachtliche Sohle auf's Parkett legen. Zwischenzeitlich ist das Kleid plötzlich schwarz - und wo ist eigentlich seine Brustbehaarung abgeblieben? Und als Höchstes der Gefühle küssen sie sich durch eine Glasscheibe. *seufz*

                  Am nächsten Tag muss Prem endgültig fahren, und die Bombe platzt. Angeblich ist Suman nur auf Geld aus, und ihr Vater auch. Prems Mutter glaubt das natürlich nicht - und in diesem ungünstigsten aller Augenblicke kommt Sumans ahnungsloser Vati zurück. Und wird gleich mit verleumdet, wo er schon mal da ist. Und Hexes Papa grinst böse dazu, während Vati soviel Missgunst und Niedertracht nicht fassen kann. Und seinem "Freund" Geld für die Unterkunft seiner Tochter vor die Füße wirft. Und die Dienerschaft verabschiedet sich zu Tode betrübt. Und Prem kommt zurück und ist entsetzt und stellt seinen Vater zur Rede. Und Papa weigert sich, eine vernünftige Erklärung für das Desaster abzugeben. Und Prem zitiert ihm den Götz und beschließt, auf eigenen Beinen zu stehen. Und Mama steht endlich ihre Frau, segnet den in Tränen gebadeten Filius und überreicht ihm ihre Armreifen für die Schwiegertochter. Na also.

                  EDIT: Au weia. Sumans Vati ist so sauer, dass er seine Tochter Prem nicht zur Frau geben will. Worauf Prem sich genötigt sieht, das nächste Lied anzustimmen. Ich würde mich wahrscheinlich längst langweilen, wenn es nicht so unterhaltsam wäre, Salman dabei zuzuschauen, wie er den energischen Lover mimt, der alles tut, um Vatis Herz zu erweichen. Und das von Suman auch, die eine gehorsame Tochter sein will, aber was zuviel ist, ist zuviel. Und in seiner Verzweiflung geht Prem gar vor dem Schwiegerpapa in spe vor die Knie, und der erinnert sich an das Kind, das er mal war und bringt es nicht fertig, ihm eine zu kleben. Und nachdem Prems Vater ihm höhnisch vorgeworfen hat, dass er nicht mehr als 2000 Rupien im Monat verdient, soll Prem jetzt genauso viel verdienen - dann kriegt er Suman. Klingt eigentlich verdammt fair.

                  EDIT: Nunmehr schuftet Prem erst als Truckdriver und dann im Steinbruch. Und ist nach dem ersten Tag fix und foxi. Und Vati will ihn mitsamt den Armreifen nach Hause schicken. Aber er gibt ihm seinen ersten Verdienst, bittet ihn, seine Suman nicht zum Weinen zu bringen und verspricht, erst 29 Tage später mit dem restlichen Geld wieder zu kommen. *schnieft in ihr Taschentuch* Der Kleine ist mein Held, verflixt noch mal. (Und er hat wieder Haare auf der Brust! Und Kraft für den nächsten Song hat er auch noch!)

                  EDIT: Jetzt hab ich dich die ganze Zeit auf den ersten, schwachsinnigen Schwulenwitz gewartet - da war er, und jetzt wollen wir ihn ganz schnell wieder vergessen. Manohar kommt zu Besuch und ist verblüfft, als Prem das Geld nicht haben will, das er ihm mitgebracht hat. Und geht tief beeindruckt nach Hause und wäscht Kishen den Kopf und zeigt Hexes Papa, wo der Schreiner die Öffnung für die Tür gelassen hat. Derweil ein eifersüchtiger LKW-Fahrer, dem Prem den Job genommen hat, einen feigen Anschlag auf ihn ausübt. Gottlob passiert ihm nicht viel. Und Kishen will seinen Sohn zurückholen und erkennt ihn nicht wieder. Und schämt sich. Hoffe ich jedenfalls. Nach mindestens drei völlig überflüssigen Songs ist der nächste übrigens wunderschön. Und der arme Prem kriegt von seinem Schätzchen endlich einen warmen, handgestrickten Pullover, damit er nicht mehr so friert.

                  EDIT: Inzwischen stellt sich natürlich raus, dass Hexes Papa ein falsches Spiel gespielt hat. Er will sich am liebsten mit Sumans Vati gegen Kishen zusammen tun, kriegt jedoch eine saftige Abfuhr. Und stößt finstere Drohungen aus. Aaaaaber... Jakob hat seine sieben Jahre für Rachel gedient - pardon, Prem hat einen Monat für Suman geschuftet. Und will Vati das Geld bringen. Und wird überfallen, vedammt nochmal. Und entwickelt zu den übelsten Kampfgeräuschen, die ich je in einem indischen Film vernommen habe, wahre Bärenkräfte. Und macht sie allesamt platt, und das ganz ohne die Muskelmassen, für die wir ihn nowadays kennen und lieben. Trotzdem landet er im Fluss, und die kostbaren Geldscheine sind völlig durchweichter Matsch. Worauf Vati Karan ihm eigentlich vor den Augen der fassungslosen Tochter und der ebenso fassungslosen Zuschauer die Tür weisen will. Aber er schafft es nicht und wird angesichts von so viel dickköpfiger Liebe und Opferbereitschaft butterweich - genau wie meinereiner.

                  Und Kishen steht mit Hexes Papa vor der Tür und sieht fassungslos seinen Sohn herauskommen, der ihm mitteilt, dass Hexenpapas Sohn Jeevan versucht hat, ihn umzubringen. Und der Fiesling geht auf Kishen los. Und Sumans Vati geht dazwischen. Und endlich kriegen die Richtigen die Keile. Und - ach du Schreck - jetzt wird Suman doch tatsächlich noch von Hexenpapas Sohn gekidnappt! Und Prem radelt hinterher. Und vollbringt einen Showdown mit Hilfe eines Velozipeds, den man gesehen haben muss, um ihn zu glauben. Und prügelt sich mit des Fieslings Junior, dieweil Suman hilflos in der Felswand hängt und irgendwelche Idioten fröhlich weiter sprengen. Und Prem muaß in d' Wand und seine Frau retten. Und Fiesling zündelt mit dem Rettungsseil und wird von einer KAMPFTAUBE attackiert! OH FREUDE!!! Und Prems und Sumans Papas ziehen die Kinderchen in Sicherheit. Und alles umarmt und segnet sich und hat sich lieb.

                  Und dieser Film ist gaga und durchgeknallt und total over the top. Und ich liebe ihn. Aber sowas von. Trotz der Lieder. Und wegen der Taube. Und Prem. Und ÜBERHAUPT.

                  *kippt erschöpft mit der Nase auf das Keyboard*
                  Zuletzt geändert von hakawati; 28.06.2012, 01:38.
                  „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                  "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                  Kommentar


                    #10
                    Parampara

                    Dieser Film schlummert jetzt seit fast zwei Monaten in meinem Regal - und jetzt bin ich wirklich gespannt. Es wäre nicht das erste alte "Schätzchen", das sich in mein Herz mogelt. Also los...

                    EDIT: Oy - das Zensursiegel sieht aus, als käme es nicht aus dem letzten, sondern aus dem vorletzten Jahrhundert. Die Art dieser beiden Filmfamilien, ihre Konflikte beizulegen, ist noch ein bisschen antiker, würde ich sagen. Eine Stimme aus dem Off informiert uns mit jeder Menge Hall, dass stets die beiden Familienoberhäupter ein Duell auszutragen haben, und jeder hat bloß eine Kugel im Lauf. Wer am Schluss noch lebt, hat gewonnen. Eeieiei. Ich wittere Blut, Schweiß und Tränen. *gießt sich einen frischen Kaffee ein*

                    EDIT: Thakur Bhavani Singh macht Schießübungen und informiert sein Publikum, nur 400 Jahre Übung und der Segen der Ahnen sei dafür verantwortlich, dass er nicht die Köpfe seiner bedauernswerten Diener trifft, sondern die Töpferware obendrauf. Ach herrje. Gespielt wird er übrigens von Sunil Dutt, und die Ähnlichkeit mit seinem Junior Sanjay ist verblüffend. Der ist heute zwar zehn Jahre jünger als sein Paps, während selbiger diesen Film drehte und es sind nicht in erster Linie die Gesichtszüge, aber trotzdem - die Mimik, die Körpersprache, alles stimmt. Ich wünschte bloß, er hätte bessere Dialoge.

                    Dafür hat er in Parampara einen Filmsohn, Prithvi (gespielt von Vinod Khanna, der hinwiderum seinem Sohn Akshaye beinahe gleicht wie ein Ei dem anderen). Der hat die ganz vernünftige Idee, sich mit dem aktuellen Oberhaupt der Sippe, gegen die diese traditionelle Dauerfehde besteht, anzufreunden. Ist ja auch viel netter. Jenes Oberhaupt heißt Gora und wird gespielt von Anupam Kher - wow, er hat tatsächlich noch Haare, und dämlich rumalbern muss er auch nicht. Wie schön.

                    EDIT: Gora macht für seinen neuen Freund ein Fass auf. Der schaut einem Rudel Schönheiten zu und verschlingt eine junge Dame in gewagtem Rot mit den Augen, derweil die ihn anflirtet. Schwindelig tanzen tut sie ihn auch noch. Und dann umkreisen sie einander bedeutungsvoll. Aha - die ist Goras Schwester. Und es ist Liebe auf den ersten Blick. Lass mich raten - Prithvis Papa Bhavani wird das alles gar nicht gefallen. Bingo - der ohrfeigt Dienstboten und ist sauer. Wusst ich's doch. Aber erstmal frisst er Kreide, während Gora genauso Keramik kaputt ballert wie er. Als Prithvi auftaucht und die Knechte - höchst begreiflicherweise - die Nase davon voll haben, ihr Leben zu riskieren, setzt Goras Schwesterlein sich eine Vase auf's Haupt. Und natürlich schießt der wackere Prithvi nicht daneben. Wie romantisch. Hrm.

                    EDIT: Aha - Gora will diese unsägliche Fehde durch die Freundschaft mit Prithvi beenden, Papa Bhavani hingegen würde lieber weiter kämpfen. (Erklärung: "Love is dumb." Wie bitte??) Prithvi findet heraus, dass Gora seine Schwester dem zur Frau gibt, der ihn bei einem Pferderennen besiegt... was Prithvi sogleich erledigt (bilde ich mir das ein oder hat er ein bisschen gemogelt...?) Und er sagt Gora, dass er Tara will. Worauf ein zärtlicher Song mit sehr viel Regen folgt... und einer für damalige Verhältnisse ganz ordentlichen Dosis Erotik (will heißen: sein nasses Hemd rutscht hoch, er knotet ihren choli auf und sie knutschen sehr nett im Wolkenbruch. Sieht hübsch aus. ).

                    EDIT: Ach du Schande - Prithvi soll mit einer gewissen Rajeshwari verbandelt werden und wehrt sich. Worauf der fiese Paps ihm klar macht, dass sein Widerstand Gora und seine gesamte Sippe ins Verderben stürzt. So ein Ekel aber auch. Und dann reitet er auch noch zu Gora und zieht die Rassisten-Karte. Gaaanz toll. Der ist natürlich stinkwütend und will nun seinerseits Prithvi nicht mehr sehen. Logisch, aber nicht sonderlich hilfreich. *seufz* Und Tara heult. Und Prithvi will mit ihr durchbrennen und Gora geht dazwischen. Und die ganze Sache ist furchtbar verfahren. Mist nochmal.

                    EDIT: Und Prithvi heiratet Rajeshwari... während Gora herausfindet, dass Tara schwanger ist (haben sie wohl doch nicht nur geknutscht...). Worauf Prithvi auch Tara zur Frau nimmt - und Rajeshwari ist einverstanden. Sie freundet sich sogar mit Tara an... gibt's denn sowas. Dummerweise kriegt der unversöhnliche Papa raus, dass Tara ein Kind erwartet, und es wird hochdramatisch. Rajeshwari eilt hoch zu Ross zu den Zigeunern, um das Schlimmste zu verhindern, während hinter ihr bereits die Schurken heran galoppieren. Tara übergibt ihr das Kind, das sie soeben zur Welt gebracht hat, die Luft wird extrem bleihaltig und am Ende überlebt scheinbar nur Gora das Massaker - sogar die arme Tara muss dran glauben. Und Gora landet im Knast. Mooment. Echt jetzt? Und dann erscheint auch noch Rajeshwari mit dem Baby und fordert den Alten auf, den Kleinen doch zu töten, wenn er sich traut... und das bringt er denn doch nicht fertig. Und Prithvi findet Tara tot vor und schwört seinem Vater, dass er nie wieder ein Wort mit ihm redet. Und kriegt erst jetzt heraus, dass er einen Sohn hat - bisschen langsam, der Gute. Und drückt (mal wieder) eine Frau in strömendem Regen an die breite Heldenbrust im nassen Hemd. Und knotet mal wieder einen choli auf. Er hat ja Übung...

                    EDIT: Und Rajeshwari wird ebenfalls Mama, und die Jungen - Pratap (ihr Sohn) und Ranvir (Taras Junge) - wachsen gemeinsam auf. Bloß, dass Opa Pratap vorzieht... und von Ranvir gefragt, wer denn seine Mutter getötet habe, antwortet Prithvi grimmig: "Frag deinen Großvater." Na super. Und als Gora aus dem Knast kommt und den Alten fordert, geht Prithvi sich an Stelle seines Vaters mit ihm duellieren - ein Schuss und eine Kugel pro Mann, ihr erinnert euch? Und schießt absichtlich ohne Munition, weil er glaubt, durch seinen Tod die Fehde endlich zu beenden. Saublöde Idee, ganz ehrlich. Und Gora ist entsetzt und nimmt Prithvis letztem Wunsch gemäß Ranvir zu sich, um ihn aus dem Umkreis von Blut, Mord und Totschlag zu entfernen.

                    Beide Kinder werden von Opa respektive Onkel zum Ort von Prithvis relativ sinnlosem Ende gebracht, um ihres Vaters zu gedenken - und sind plötzlich erwachsen. Siehe da - Pratap ist Saif Ali Khan (in seiner ersten Rollle) und Ranvir ist Aamir Khan mit kleidsamem Dreitagebart. --- Und wieso hampelt nach einem Rumpelschnitt plötzlich eine mir vollständig unbekannte Tusse zu mittelprächtiger Musik vor einer Herde Fleckvieh im Gebirge herum? Jetzt habe ich mich doch inzwischen tatsächlich für dieses antike Yash-Chopra-Ungetüm erwärmt, und dann kommen die mit sowas. (Ist doch wahr, Mensch. Muss doch mal gesagt werden)

                    EDIT: Aha - Pratap taucht ebenfalls auf und hampelt gemeinsam mit dem Mädel durch die Gegend. Und kugelt im Gras herum. Und die Kleine ist ganz niedlich. Und Saif/ Pratap auch. Und das Lied ist saudoof. *grummel* Nunmehr erscheint Aamir/ Ranvir hoch zu Ross, wird von Prataps Jeep geschnitten und verliert seine Mütze. Er holt den Jeep in einem Parforce-Ritt ein und fischt die Cap ganz cool aus der Karre. Und die beiden sind auf einem College - wahrscheinlich ohne zu ahnen, dass sie Halbbrüder sind. Oh du lieber Heinrich. Und liefern sich ein schulinternes Degenduell, das zugegebenermaßen sehr rasant wirkt, auch wenn ich die Soundeffekte mal wieder zum Abgewöhnen finde. *seufz* (Die beiden sahen damals übrigens beide saugut aus. Wow.)

                    Autsch - was war das denn? Pratap touchiert Ranvir, es fließt Blut und der kriegt einen Koller und macht aus dem Sportduell beinahe blutigen Ernst. Als er merkt, was er da beinahe angerichtet hat, entschuldigt er sich betreten, flüchtet nach draußen... und wird von einer jungen Schönheit angebaggert, die offenbar auf attraktive Knaben mit blutigen Ärmeln steht. Das freut ihn ungemein - ach, diese jungen Leute immer!

                    EDIT: Und Ranvir beflirtet die hübsche Vijaya (was tierisch in die Hose geht), und dann sehen wir ihn am Schlagzeug sitzen. Und Pratap zupft eine ziemlich flotte Gitarre und ist mit Sapna zusammen (die hampelnde Kleine von vorhin), und flugs sind sie Freunde. Musik ist doch wirklich was Feines. Es folgt eine trotz aller Liebe zur Musik reichlich überflüssige Nummer über die moderne Jugend, mit Flaggenschwenken, Kids in Eighties-Klamotten und jeder Menge Tanzerei. Können wir weitermachen? Bitte? (*macht sich eine Notiz*: nie wieder deinem Jüngsten erlauben, während eines Live-Tickers gleichzeitig Lage Raho Munnabhai zu gucken. Das lenkt ab, verflixt noch mal.)

                    EDIT: Hör mal, Ranvir. Wenn ein Mädchen in Ohnmacht fällt, weil du ihr was schenkst, dann nicht deswegen, weil eine Faust aus der Schachtel saust und sie k.o. schlägt. Du Vollhorst, du. Schenk ihr doch lieber was anderes, ja? Zum Glück hat er nur drüber nachgedacht - genauso, wie über die Rosen, in denen irgendein Krabbelkäfer sitzt, der auf der Nase seiner Holden landet. Das wäre wahrscheinlich die nächste Ohrfeige. Ach, ist das schwer. Und dann kichert seine Angebetete auch noch (höchst unglaubwürdig) über irgendwas, was ihr irgendso ein Kerl mit Schnurrbart erzählt. Worauf er losstürmt wie Blücher bei Waterloo und ihr die unsterblichen Worte an den Kopf wirft: "My name is Ranvir - and I love you." Sie ist entzückt. (Ich auch. ) Ist der süß.

                    EDIT
                    : Er radelt erstmal mit ihr in die Schweiz, ein Liedchen trällern. Und in Zeitlupe über blühende Bergwiesen hopsen. Das ganze Programm. Und die Liedzeile "In the cascade of your tresses I will sleep today..." ist wirklich schön. Ansonsten - Handlung, bitte? Wir haben da noch einen Halbbruder? Und einen Onkel? Und einen ebenso ahnungslosen wie rachsüchtigen Opa? HALLO??? Und dann passiert's - die beiden Brüder träumen - von Papas Verbrennung, während der die so tapfere wie sanftmütige Rajeshwari sich zwischen die Schwerter von Opa und Onkel werfen musste, um das Schlimmste zu verhindern. Wieso die beiden sich plötzlich daran erinnern, obwohl sie noch so kleine Steppkes waren? Weil es so schön dramatisch aussieht, dachte der Drehbuchautor. Ist doch ganz einfach. Bas.

                    EDIT: Ooops - Sapnas Mama kam aus einem Bordell? Und Ranvir hat es gewusst und spielt den brüderlichen Beschützer, und Pratap hat keinen Schimmer. Und als Sapna ihm die Sache beichtet, ist er erschrocken... aber zum Glück nicht lange. Er hat sie trotzdem lieb. Und --- och nee, nicht noch ein Song. Der ist zwar hübsch gefilmt, aber ich will jetzt endlich wissen, wie die Sache ausgeht.

                    EDIT: Wunsch erfüllt. Prataps Opa taucht am College auf, Ranvir sieht ihn - und erinnert sich schon wieder. Die Beerdigung. Gora. Rajeshwari, die sich dazwischen wirft. Die Schwerter. Und haut ab, bevor er was Unüberlegtes tut. Und als Pratap ihn findet, teilt er ihm düster mit, es sei sein Schicksal, jemand zu töten. Und als die beiden gemeinsam seinen Onkel besuchen und Pratap dem unbekannten Mann ausgerechnet den Dolch als Geschenk überreicht, den der schonmal bekommen hat, und zwar von Prithvi, da ist die Sache klar. Anstatt miteinander zu reden und diese ganze idiotische Tradition endlich zu begraben, ist nun auch Pratap mordlustig. Und Aamir sieht aus wie 1.65 m Todesdrohung auf zwei Beinen. Och Mensch. (Munnabhai spielt derweil auf Goa Fußball und versucht, Jhanvi seinen Ring zu überreichen. Ich wäre jetzt sehr gern auf Goa. *seufz*)

                    EDIT: Die beiden Mädels steigen in meiner Achtung - weil sie den beiden verbohrten Holzköpfen um die Ohren hauen, was ich ihnen auch gern sagen würde. HÖRT AUF MIT DIESEM BOCKMIST!!! Pratap träumt derweil nachts von Mord und Totschlag, und die zwei Brüder begegnen sich unter dramatischen Geigenklängen und liefern sich einen Schwertkampf. Jungs, geht's noch??? Und Ranvir blutet und tickt mal wieder aus, und die Sache wird verdammt ungemütlich. Und Gora geht dazwischen. Und etwas später bemüht sich Rajeshwari, für Frieden zu sorgen. Und die beiden hitzköpfigen Vollpfosten wollen sich unbedingt duellieren, und wenn der ganze Schnee verbrennt. Scheißdreck nochmal. Ich geb gleich echt auf. Alles ist besser als die testosterongeschwängerte, hirnlose Ballerorgie, die ich jetzt über mich ergehen lassen muss. (Munna hat Recht. Ghandigiri Zindabad!)

                    EDIT: Und sie stehen auf diesem verflixten Hügel mit diesen Pistolen und das darf doch alles nicht wahr sein. Ich krieg die Vollkrise. Ach sieh an - und da ist Opa, der zuschauen will, wie seine Enkel sich gegenseitig abknallen - ist das nicht reizend? Und dann - oh Wunder - wirft der Alte sich doch tatsächlich in die Schusslinie und glaubt tödlich getroffen, seinen Sohn zu sehen, während seine Enkel ihn auffangen und er sich endlich für den ganzen Wahnsinn entschuldigt, den er angerichtet hat. UND DANACH SEHEN WIR DIESE DÄMLICHE COLLEGESZENE NOCHMAL, MIT BUNTEN FÄHNCHEN UND RADELNDEN KIDS? Nee, Kinder. Nee, echt jetzt. Mir reicht's.

                    *wolfwriter has stomped out of the building*
                    Zuletzt geändert von hakawati; 11.05.2013, 22:56.
                    „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                    "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                    Kommentar


                      #11
                      Thanedaar

                      Okay... Spülmaschine ausgeräumt, Betten gemacht, Wäsche aufgehängt und zum Bügeln ist es zu heiß. Dann wollen wir doch mal sehen...

                      Vorspann läuft - und wo zum Geier haben die diese Musik geklaut? Ich bin sicher, ich komm noch drauf. *kopfkratz*

                      Mhhmmm... fieser Grundbesitzer will Land haben, Bauer weigert sich, zu verkaufen. Worauf der Grundbesitzer der Frau des Bauern lüstern in den Ausschnitt linst. Wenn er schon nicht die Scholle verscherbelt, dann doch wenigstens die Frau? Und als er das (verständlicherweise) nicht will, wird seine Frau verschleppt, worauf er zur Polizei rennt und um Hilfe fleht. Inspektor Chandra müht sich tatsächlich, ihm beizustehen. Dummerweise hat man die Frau des Bauern nach Gebrauch ermordet und weg geworfen. Der redliche Inspektor geht daraufhin den Übeltäter an, der allen Ernstes meint, er sei doch ein Gentleman und würde so was nie nicht tun. "Lügner!" sagt der Inspektor mannhaft und verspricht, ihn der Gerichtsbarkeit auszuliefern. (Ich ahne Schlimmstes.)

                      EDIT: Zwei Killer, die Lawrence und Peter heißen? Och nöö.Und der Thakur-Fiesling sieht aus wie Dschingis Khan und hat Angst, den Inspektor selbst zu meucheln, weil sein Horoskop sagt, der Mord an einem Inspektor würde sein Ende bedeuten. Oy. Worauf er seinem Diener eine scheuert. Die beiden Attentäter in spe sind beeindruckt. Und dürfen eine Karte ziehen, wann sie den Inspektor ins Jenseits befördern sollen. In zwei Tagen soll aus dem Inspektor der verblichene Inspektor werden. (Das sagt der Schurke tatsächlich. )

                      Inzwischen kommt der Inspektor heim, findet zwei flennende Knaben vor, die erstmal überlegen müssen, wieso sie eigentlich flennen (Klassiker des indischen Kinos und ein bewährter Tränendrüsen-Drücker: Mutti ist nicht mehr...) , und die dann von Papa mit einem Song getröstet werden, derweil Mutti ebenfalls singend durchs Bild schwebt. (Selten zwei Kinder so unglaubwürdig heulen sehen - sorry.) Und dann hat Papa... PLÖTZLICH EINEN DOLCH IM RÜCKEN???

                      Und ein Kollege kommt vorbeigefahren - very bad timing - und während der ältere Bruder trauert, schnappt der kleinere Junge sich die Mordwaffe. (Okay, ich hab ein sicheres Gefühl, wer den spielen wird, wenn er groß ist. Sehr sicher.) Der Kleine mit dem Dolch heißt Brijesh, der ältere Bruder Avinash - nur fürs Protokoll. Und Brijesh rennt rachedurstig durch den strömenden Regen, erdolcht Papas Mörder und entkommt der Rache der verbliebenen Killer nur deshalb, weil der eine meint, ein Knabe mit solch krimineller Energie sei doch als Altersvorsorge bestens geeignet. (" Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause - kill a man?" Ach du lieber Heinrich.)

                      EDIT: Inzwischen ist Avinash Polizist wie sein Ziehpapi und wird ausgezeichnet - und es regnet schon wieder. Und Avinash vermisst seinen Bruder - er hat ihn seit den Tod seines Vaters nicht mehr gesehen. Selbst hat er inzwischen geheiratet und eine Tochter - aber ohne bhaiyya ist alles doch nicht perfekt.

                      Ach du ahnst es nicht - Brijesh war im Knast (okay, das überrascht mich jetzt weniger, bei der Sozialisation), und jetzt will er nicht frei gelassen werden und heult unter dem Schreibtisch dem Gefängnisaufseher das Hosenknie voll?!? Er würde ja gern anständig werden, bloß die Verhältnisse, die sind nicht so. Aber ein bisschen anständig ist er schon, deswegen kriegt der Aufseher auch seine Wumme wieder, die Brijesh ihm gerade hinterrücks gemopst hat. Aha... der Gauner mit dem Herz auf dem rechten Fleck. (Hallo Sanjay. )

                      Und er kommt aus dem Bau, und draußen wartet eine Süße mit Schmollmund, die aussieht wie Madhuri Dixit in einem merkwürdigen Kostüm... und ihn packt der Schrecken des Herrn und er will wieder rein? Zu spät, da hat sie ihn schon am Wickel. Und er erzählt ihr, er würde jetzt gern einen heben, hätte sich aber bei den Mädels nicht ganz unter Kontrolle, wenn er mehr als einen hebt. Und sie haut doch tatsächlich ab, was ihn unmäßig freut. Glaub ich's denn.

                      EDIT: Brijesh hebt tatsächlich einen, und seine böhsen Killer-Onkelz möchten, dass er als nächstes einen Juwelier ausraubt. Er hätte gern mal eine Pause vom ewigen Im-Bau-Landen, und sie ködern ihn mit 50 %. Der Juwelier ist reich. Danach muss er nie wieder was klauen. ."Promise?" Und wie die das versprechen. Und wie wenig ich ihnen das glaube.

                      Avinash schreitet währenddessen staatstragend durch die Gegend. Und fordert einen Verbrecher heraus und es gibt eine gewaltige (nicht ganz unkomische) Keilerei mit viel zerquetschtem Gemüse. Der Verbrecher landet im Knast.

                      Brijesh kommt zu seiner hübschen Chanda nach Hause, die mit ihm in ihre Heimant nach Jalkot fahren will und sich sehr darüber freut, dass er nüchtern ist. ("You're a good man." Hahaha.) Er fährt mit ihr auch wirklich überall hin (versichert er treuherzig), wenn sie ihm vorher nur eine klitzeklitzekleinen Gefallen tut. Und sie lässt sich breitschlagen - klar, wer könnte diesen Augen widerstehen? (Und irgendwas stimmt schon wieder mal mit seinen Haaren nicht, Leute. Eben waren sie kurz, jetzt sind sie auf dem Weg von den böhsen Killer-Onkelz schlagartig zum Vokuhila gewachsen. ).

                      EDIT: Und Chanda/Madhuri tanzt und wirft Ladoos in die Menge, dieweil Brijesh sich durch dieselbe schleicht. Merke: Wachleute, die sich mit Ladoos vollstopfen, können ganz schlecht aufpassen, während Brijesh Preziosen klaut. Dummerweise kommen die Bullen dann doch, Chanda beteuert, sie hätte doch gar nichts gemacht (außer tanzen und Ladoos schmeißen) und Brijesh gibt Fersengeld. Und stolpert mitten in ein Telefonat von Schurrrrken hinein, die die Tochter seines Bruders entführt haben und drohen, sie umzubringen,wenn Avinash weiter tut, was ein Polizist eigentlich tun sollte. Und er befreit wacker die Kleine und prügelt sich ebenso wacker mit den Bösen, während er seine Nichte (gut, das weiß er nicht) huckepack trägt. Und bringt sie heim. Und hat schon wieder eine neue Frise, diesmal eine Bürste mit Vokuhila-Matte, die eben noch nicht da war. Und soll mit dem dankbaren Papa telefonieren? Der ist ein Bulle? Au weia! Aber ein ganz dankbarer. Und Brijesh soll sich setzen, bis Papa kommt. "I'm dead." *kicher* Und er macht, dass er da raus kommt.

                      Chanda ist auch frei - weil Avinash sie gehen lässt. Denn ihre Eltern wurden von einem fiesen Thakur ermordet, genau wie sein Papa. Das erweicht ihm das Herz, und sie wird frei gelassen. Aha - sie will sich an dem Bösewicht rächen? Interessant. Prompt lässt sich Avinash genau dorthin versetzen, wo sie herkommt, nach Jalkot. Es wird doch nicht der selbe Bösewicht sein?

                      Und Avinashs Frau soll nicht mit (zu riskant), und riecht, dass da irgendwas faul ist. Und mal wieder ein Lied, während er nicht zu seiner Männer-Abschiedparty kommt. Diese Frauen auch immer.

                      EDIT: Sagte ich eben: diese Frauen auch immer? Chanda verhaut Brijesh mit einem Besen und er lacht sich halb tot? Ist der niedlich. Weniger niedlich ist, dass seine Onkelz ihn um die Beute betrügen wollen. Er vermöbelt sie in gerechtem Zorn, nimmt gekränkt die ganze Sore mit und erwischt gerade noch den Zug, in dem eine ebenfalls gekränkte Chanda sitzt. Und er landet in einem Abteil mit seinem Bruder, der ihn gleich verhaften will, aber Brijesh will nicht - kann man ja auch irgendwie nachvollziehen. Und es gibt eine prächtige Keilerei, während der Avinash - das OM-Zeichen entdeckt, dass sein kleiner Bruder auf der Haut trug (wurde im allerersten Song erwähnt). Und ist so geschockt, dass er einen Moment lang nicht aufpasst - und Brijesh schmeißt ihn aus dem Zug?!? NICHT DOCH!

                      EDIT: Und als Brijesh wieder aufwacht, schaut er in die Gesichter zweier stereotyp dämlicher Bullen und hebt schon mal die Hände, weil er glaubt, jetzt kommen die Handschellen. *g* Gar nicht wahr. Die halten ihn für den neuen Polizisten in Jalkot. Und die Dialoge der nächsten zehn Minuten sind tatsächlich brüllkomisch (womit ich gar nicht gerechnet hatte) und Sanjay als Brijesh ist schlichtweg zum Fressen (okay, damit hätte ich eigentlich rechnen sollen. ). Allein sein Weg als der neue Thanedaar sir in die Polizeistation ist ein Kabinettstückchen. Das Hemd über der behaarten Ganovenbrust bis zum Gürtel offen und nervös wie ein scheuender Gaul - schließlich hat man ihn dort, wo er jetzt hingeht, normalerweise immer eingeknastet. Und dann lässt er erst mal drei kleine Diebe frei und macht ein Schläfchen in der Zelle. Und dann übt er die ganze Nacht seine Unterschrift? Is das süß.

                      EDIT: Am nächsten Tag geht es nicht ganz so witzig weiter. Der Thakur (und ja, es ist derselbe, der auch den Vater der Jungs auf dem Gewissen hat), bestellt den neuen Thanedaar ein, um ihn auf Linie zu bringen. Und Brijesh schleimt, was das Zeug hält - ist in diesem Moment wahrscheinlich auch gesünder. Währenddessen wartet Avinashs Frau auf Nachricht von ihrem Mann (der aus dem Zug purzelte, wir erinnern uns). Und singt ein sehnsüchtiges Lied, während wir uns bange fragen, wie es ihm wohl geht.

                      Chanda geht indessen so todesmutig wie dämlich mit einem Stock auf den bösen Thakur los (der hatte ja auch ihre Eltern auf dem Gewissen), und wird prompt verschleppt. Und Brijesh pennt in der Wache, während die beiden Vollpfosten-Polizisten ihm Luft zufächeln und hat von dem ganzen Drama keinen Plan. Und Chandas Freundin macht ihm die Hölle heiß und packt ihn, als er dumme Witze machen will, bei der Ehre - und siehe da, er ist doch ein ganzer Kerl. (Klar.) Geht zum Thakur, schmeißt ihm die Kohle vor die Füße, mit der der ihn erst gestern reichlich geschmiert hat und droht, aus dem lebenden einen toten Thakur zu machen, wenn die Kleine abends nicht heil zum Tempel kommt. Was sie tatsächlich tut - oh Mirakel! Und erst jetzt schnallt er, welche Jungfer in Nöten er da gerettet hat. Und sie erkennt ihn, und wundert sich, dass er plötzlich unter die Gesetzeshüter gegangen ist. Und ganz Jalkot schmeißt eine Party für den Polizei-Ganoven. Sehr hübsch. Aber was wird wohl der schwer brüskierte Thakur als Nächstes tun? Und wo ist eigentlich - ach du Schande. Da sieht Brijesh Avinash mitten in der Menge stehen, kein Härchen gekrümmt und keinen Fleck auf dem weißen Anzug. (Aber wohl nicht wirklich.) Der Schrecken reicht aber aus, dass Brijesh die Musik abschaltet und sich beschämt vom Acker macht.

                      Allerdings kommt er nicht weit. Diesmal ist es Chanda, die ihn bei der Ehre packt - und sie ist die Tochter des Bauern, der einst sein Land nicht verkaufen wollte und mit dem die ganze Geschichte anfing. Brijesh beichtet ihr die Sache mit dem echten Polizisten und dem Zug. Und Chanda meint, statt für Mord in den Knast zu gehen, kann er genauso gut mit dem Rest seines Lebens in Jalkot noch was Nützliches anfangen. Praktische Frau.

                      EDIT: Chandas Freundin lenkt den Koch ab, damit Chanda Brijesh Frühstück machen kann. Und der will Curry mit Fisch - den man aber erst mal angeln müsste. Und dank einiger leidlich witziger Zufälle landen die beiden im Fluss, wo bereits einer der beiden Polizisten plätschert und Brijesh warnt - die Ehe sei von Übel. Dass der nächste Song keine Untertitel hat, ist eine Sauerei. Denn der ist nun wirklich witzig. Sanju als frustrierter, geknechteter Pantoffelheld einer Frau, die ihn nach Strich und Faden nach ihrer Pfeife tanzen lässt. Mit sieben Kindern (und bei der Kniemassage bin ich fast vom Stuhl gefallen vor Lachen). Sollte ich jemals Hindi können, guck ich das nochmal und lach wahrscheinlich noch mehr.

                      Doch nun - genug gelacht. Der Thakur sinnt auf Rache. Und will den Kopf des falschen Polizisten und lässt ihn durch ein Kind in die Falle locken. Und es gibt einen Zweikampf, bei dem unserem tapferen kleinen Ganoven doch echt ein - Schwert vor die Füße fällt? Und nach dieser unwahrscheinlichen Szene nimmt er auf der Wache die Anzeige gegen den Thakur in Augenschein. Keiner wird aussagen, meinen die Polizisten. Worauf Brijesh die Dörfler zusammen ruft und eine aufrüttelnde Rede hält (wurde bei 1:46 auch langsam Zeit ) Und Mangal (gegen den er vorhin noch mit dem Schwert gefochten hat), ist unter die Gerechten gewechselt und will nun alle Missetaten seines Herrn offenlegen. Manchmal lohnt sich das Am-Leben-Lassen also doch. Der Herr indes ist nicht erfreut - gelinde gesagt.

                      EDIT: Mangal wird ermordet. Und nun mutiert Brijesh endgültig zum Helden und fordert den Thakur zum Zweikampf heraus. Der vergiftet vorher noch den Speer, mit dem gefochten werden soll. Mit seinem Blut. (Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass er seine Feinde gerne mit den Fingernägeln killt. Nee, ehrlich. Kein Witz.) Und ein in schwarz vermummter, geheimnisvoller Held taucht auf und konfisziert den vergifteten Speer, bevor er Schaden anrichten kann. Siehe da - von dem kam auch das Schwert, das vorhin vom Himmel fiel. (Der muss irgendwo eine allerliebste, antike Waffensammlung haben. Außerdem habe ich einen handfesten Verdacht, wer unter all den schwarzen Schleierhüllen steckt.) Und Brijesh wird verletzt, fightet aber weiter wie ein Wilder, und der Kämpfer des Thakur wird besiegt (und schon wieder mal verschont). Und der schwarz Verschleierte galoppiert davon. Und Chanda macht ihrem falschen Polizisten eine Liebeserklärung.

                      Und DANN kommt Tamma Tamma Loge - ich hatte mich immer schon gefragt, wo in diesem verrückten Good versus Evil-Märchen das eigentlich hineinpasst. Sieht aus wie Michael Jackson goes Madhuri goes Sanjay... and Sanjay dances his greatest dance performance ever. (Und ich komm immer noch nicht drauf, wo die diese Musik geklaut haben!) Um das so hinzukriegen (und ich verweise das Gerücht mit dem Bodydouble hiermit energisch ins Reich der Legenden) muss er trainiert haben wie ein Wahnsinniger. Arré wah!

                      EDIT: Ooops... ich hatte ganz vergessen, dass Avinashs Frau inzwischen nach Jalkot gekommen ist, weil ihr Mann sich so lange nicht gemeldet hat. Und Brijesh hat ihr erzählt, der sei auf einer Inspektionsreise und er bloß der Stellvertreter. Und jetzt ist seine Nichte (nee, er weiß immer noch nicht, dass die Kleine seine Nichte ist) krank, und seine bhabhi (weiß er auch nicht) fleht ihn an, ihren Mann zu holen. Bloß wie? Wo er ihn doch aus dem Zug geworfen hat und alles. Und er steht draußen im Gewitter und zerfleischt sich selbst vor Reue und wird von Erinnerungen heimgesucht. Und man will ihn (mal wieder) am liebsten trösten. So ein Dilemma aber auch. Ach - er hat das mit dem OM-Symbol doch mitgekriegt (oder erinnert sich auf einmal) und weiß Bescheid? Noch schlimmer. Und jetzt steht er da und weint und weiß nicht weiter. Och nee...

                      Umbringen will er sich, weil er sich so schämt, der Dummkopf, der. Und Chanda bringt ihn zu dem Mann vom Thakur, gegen den er das Speerduell gewonnen hat. Den hat der Fiesling aus lauter Wut tödlich verletzt und er legt prompt ein Zeugnis aller Untaten seines Herrn ab. Auf dem Sterbebett, und Brijesh sagt das dem Thakur. Und kriegt eins auf die Glocke - denn die beiden böhsen Killer-Onkelz sind wieder da. Mist!!!

                      EDIT: Jetzt wird's ganz fies. Der Thakur wirft dem Dorf den falschen Inspektor vor die Füße und sagt Avinashs Frau, er hätte ihren Mann getötet. Und wenn Brijesh nicht das Geständnis herausrückt, dann bringt er ihn um oder (noch schlimmer) dreht die arme Chanda durch die Mangel. Und unser Held gibt nach. Und seine bhabhi will ihn abknallen, weil er sie zur Witwe gemacht hat - und da erscheint der Verschleierte und nimmt den Schleier ab und - tadaaa! Natürlich ist es Avinash. Warum der sich nicht viel eher entschleiert hat, weiß der Himmel. Jedenfalls hat sich ja jetzt herausgestellt, welch guter Kern in seinem verlotterten Bruder steckt, und während er und seine Frau sich noch in den Armen liegen und noble Reden schwingen, hat Brijesh sich seinen Gaul geschnappt und sprengt damit ins Dorf, Chanda retten und Thakur killen (vermute ich. Und meine Trefferquote in diesem Film ist ziemlich hoch...).

                      Und er liefert das Papier ab. Und die böhsen Onkelz wollen die Sore, die unser geläuterter Held aber den Behörden übergeben will. Und endlich erfährt er, dass die Killer-Onkelz auch beim Mord an seinem Papa die Finger bis zum Ellenbogen im Spiel hatten. Und der Thakur hat sieben Leben und schießt im letzten Moment auf Avinash, und Brijesh wirft sich dazwischen und liegt blutüberströmt auf dem Boden und - oh, nicht doch, bringt mir den Jungen nicht um... UND DANN STEHT ER WIEDER? IST WIEDER GESUND UND ALLES IST GUT? MIT WAS HABT IHR DEN FILM GESCHNITTEN? MIT DER KETTENSÄGE???? SAGT MAL, GEHT'S NOCH????

                      Okay. Ich bin ganz ruhig. Gaaaanz ruhig.

                      *wankt von dannen*
                      Zuletzt geändert von hakawati; 03.08.2012, 09:50.
                      „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                      "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                      Kommentar


                        #12
                        Raja Hindustani

                        So. Sechs Oberhemden für die Geschäftsreise meines Holden am Wochenende gebügelt, eine frische Thermoskannne Kaffee steht auf dem Tisch, und im PC liegt die EROS-Version von Raja Hindustani. Ich hätte ganz ehrlich gern die deutsche Synchronfassung verwendet, bei der die desaströsen Klangeffekte abgemildert sind, Karishma Kapoor nur halb so hysterisch klingt und Johnny Lever die deutsche Stimme von SpongeBob hat (was ich persönlich zum Brüllen finde)... aber die haben sich ein bisschen zu viele Freiheiten mit den Dialogen erlaubt. Also gut - dann eben auf Hindi mit Untertiteln.

                        EDIT: Hübsches, musikalisches Intro über dem (laaaangen) Vorspann. Pardeesi, natürlich. Aber auch Aaye Ho Meri Zindegi, und das Lied liebe ich einfach. Aber sowas von. Und jetzt feiern die hübsche Aarti und ihr Papa Geburtstag, und die Stiefmama sagt blasiert: "Yes, Darling..." und qualmt, damit man auch gleich weiß, dass sie die Femme Fatale des Stücks ist. Und Papa singt Happy Birthday, und hätte er's doch gelassen. (Karishma kann übrigens auch nicht singen). Töchterlein will nach Palankhet, weil Mama und Papa sich dort kennengelernt haben, und Papa zieht es vor, Mama zu vergessen. Vollpfosten. Und dann muss er geschäftlich nach Deutschland, und Aarti bekommt zwei meiner Lieblingsfiguren des Films als Leib- und Tugendwächter mit, Gulab (seeeehr gay herausgeputzt mit einem unfassbaren Tüllhütchen) und Kammo (würde glatt als Kampflesbe durchgehen, nur, dass uns die Handlung eines besseren belehrt). Und am Flughafen gibt es Verwirrung um das Hotel, und einen Wagen gibt's auch nicht. Gaaanz schlechte Organisation, das.

                        EDIT: *grinst erfreut* Oh hallo - Kunal Khemu! Mann war der damals süß - und im Gegensatz zu anderen Kinderdarstellern richtig gut. Und der Besitzer des scheinbar einzig verfügbaren Taxis schläft den Schlaf des Gerechten und wacht erst auf, als die beiden Bediensteten an seinen Beinen zerren. (Hi, Aamir.) Ist der schön sauer. Noch nicht mal in Ruhe schlafen kann man, menno. "Who dared to wake up the Indian king of hearts?!?" Äh - kann ich mal mit Robin Bhatt reden? Was hat denn den geritten? *kopfschüttel* Aber Aamir sieht echt lecker aus. Sogar mit dem Strickmützchen, das er gerade feurig zu Boden schleudert. Hach...

                        EDIT: Jetzt macht er ein paar Transenwitze (was man bei Gulab und Kammo immerhin nachvollziehen kann) und hat keine Lust zu fahren. Und Aarti gibt die sanfte, höfliche Damsel in Distress und hat ihn erobert, bevor er noch ein drittes Mal "Ich hab doch nein gesagt" über die Lippen bringt. Schatz, hör auf, sie mit offenem Mund anzustarren. Das macht man doch nicht.

                        EDIT: Und er ersäuft (immer noch) in ihren Augen, und wir haben die ausgiebige Gelegenheit, ihr zweifelhaftes 80er-Makeup zu bewundern. Okay, ich weiß, das war gemein. Karishma kann ja nun wirklich nichts dafür. Und Gulab und Kammo müssen auf's Dach (damit es Madam auf dem Rücksitz bequemer hat und er sie in Ruhe im Rückspiegel beäugen kann, ohne dass es böse Bemerkungen hagelt). Und das Wehgeschrei ist groß. Und laut. *seufz* Und er erklärt ihr im Wagen, wieso er Raja Hindustani heißt. "You're a very interesting person." In der Tat. (Und so niedlich.)

                        EDIT: Und Madam mag weder englischen Rock noch indische Filmsongs mit Pieps-Mädchenstimme, as it seems. Muss Raja halt selber singen. Macht er auch sehr schön, während die Truppe durch die Lande gurkt und die Aussicht genießt. Ich hatte, glaube ich, schon gesagt, dass ich Aaye Ho Meri Zindagi mag, oder?

                        EDIT: Huch. Gulab ist echt furchtbar schusselig und hat zwar Hotelzimmer gebucht, aber in der falschen Stadt. Und jetzt ist nichts frei. Worauf Raja prompt seine Chance wittert und die bewunderte Memsahib bei Adoptivonkel und -tante unterbringt. Die beiden mag ich echt gut leiden... sie sind auf angenehme Weise witzig und sehr nett. Und das Einzige, was noch fehlt, ist, dass Raja schwanzwedelnd vor Freude um die verehrte Aarti herumspringt. Er kann die Augen nicht von ihr abwenden... und ganz ehrlich, das ist wirklich süß. Weil man ihm glaubt, dass die Hübsche ihn umgehauen hat. Und deswegen kommt vieles, was jetzt folgt (und was bei einem anderen Schauspieler saupeinlich geworden wäre) absolut natürlich rüber. Wenigstens bei ihm. Weil... gerade ist Johnny Lever aufgetaucht. Himmel. Der nervt. Immer noch und immer wieder.

                        EDIT
                        : Muss der Kerl eigentlich immer so brüllen? (Johnny, nicht Aamir.) Und Aarti ruft Stiefmutti an und will mit Papa reden - der ist noch im Deutschland, und Stiefmutti ist samt ihrem glatzköpfigen Brüderchen offenbar hinter Papas Vermögen her. Sind die pöse. Und Aarti versucht, dem Landei Raja Englisch beizubringen. "You comecome!" DA WAR'S! Meine Tochter hat mir gerade einen sehr merkwürdigen Blick zugeworfen. Ach Kind... du solltest mich doch inzwischen kennen.

                        EDIT: Und er will kein Trinkgeld von ihr nehmen, weil er sie so mag, und sie besteht darauf, ihn 1. zu bezahlen und 2. als Dienstboten zu sehen. Vor Enttäuschung stehen ihm die Tränen in den Augen, und sie peilt rein gar nichts, sondern kichert auch noch (reichlich gekünstelt) über seinen eigenwilligen Umgang mit der englischen Sprache. Ist die doof.

                        EDIT: Weil Raja die beiden Diener nicht zum Markt kutschieren will, spielen sie ihm einen wahrhaft üblen Streich - sie erzählen ihm, Madam wäre in ihn verliebt, dass es aber einen stadtfeinen Helden braucht, um bei ihr Eindruck zu schinden. Rajas kleines Helferlein ahnt Übles, und er behält Recht. Rajas Auftritt in dem von den beiden Biestern vorgeschlagenen Outfit wird in seiner Peinlichkeit nicht einmal von dem legendären gelben Anzug in Rangeela übertroffen. Ach du Schande. *wendet den Blick mit Grausen* Oh Gott, lass das kein rotes Lipgloss sein. BITTE. Und Memsahib kichert schon wieder, und jetzt würde ich gerne allen eine kleben - allen, außer Kunal, Johnny und Aamir. Armes Herzblatt. Immerhin - Aarti kriegt die Kurve noch, benimmt sich und geht Raja trösten. Und da sie ihm höchstpersönlich versichert, er sei unbezahlbar, darf er ihr endlich das dämliche Trinkgeld zurückgeben. "Oh Raja..." (Das war Karishma, nicht ich.)

                        EDIT: Okay, Aarti war shoppen, und das Kleid ist sehr mondän und seeeehr kurz (ein tolles Fahrgestell hat sie, das muss der Neid ihr lassen). Und sie kichert schon wieder und wirft dabei auf diese affektierte Weise den Kopf zurück, bei der ich sie immer an den Haaren ziehen will. Und Raja ist über die Gewagtheit ihres neuen Outfits ganz entsetzt. Sofort umziehen soll sie sich, verflixt noch eins... bevor sie noch die hoffnungsvolle Landjugend wild macht. Und die glotzt, und Raja rauft sich die Haare, und jetzt kommt natürlich die erste, dumme Anmache. And Raja goes beserk. Und verhaut sie alle gleichzeitig. Und schlägt einem der geilen Säcke fast das Gesicht mit einer zerbrochenen Flasche ein. Zu dritt müssen sie den Kleinen zurückhalten. Ei wei. Hier bekommen wir einen ersten Vorgeschmack von seinem etwas... äh... aufbrausenden Temperament. Und Aarti findet diesen Auftritt furchtbar - was furchtbar künstlich aussieht (das mag an Karishma liegen, muss aber nicht. Die indischen Heroinen in den 90ern haben sich - fast - alle so aufgeführt. *seufz*). Und er stürmt von dannen, und Karishma setzt den "Jetzt bin ich aber betroffen"-Blick auf. Davon hat sie bloß einen - leider.

                        EDIT: Und sie geht sich versöhnen, behandelt ihn aber irgendwie immer noch wie ein nicht ganz ernstzunehmendes Spielzeug. Und er vergibt ihr - natürlich - und ist überglücklich. Und zeigt ihr seinen Lieblingsplatz. Und sagt ihr, dass er sie schön findet. Und vergleicht ihre Augen mit Taxischeinwerfern. *facepalm* Verliebt ist er halt, der Kleine... nur an seinen Metaphern sollte er noch ein bisschen arbeiten. Aber er (respektive Udit) singt ihr ein sehr schönes Liebeslied, in dem sie in mindesten fünf prachtvollen Kostümen auftaucht. Echt niedlich. Er jedenfalls. Sie ist immerhin sehr dekorativ.

                        EDIT: Ach ja. Das Gewitter. Sie flüchten sich pitschenass unter einen Baum und er... na ja, er kriegt halt ein bisschen Angst vor den eigenen Wünschen. Und hält lieber Abstand. Und sie benimmt sich zum ersten Mal halbwegs natürlich und ist einfach nett - bis zum nächsten Kicheranfall. Dummerweise fürchtet sie sich, wenn's donnert... und liegt plötzlich in seinen Armen. Ach du Schreck. Und dieser berühmte Kuss, der jetzt kommt, der ist wirklich wunderschön, und schön intensiv und ausführlich ist er auch. Und dass ihn hinterher das Entsetzen packt, weil ihm dermaßen die Pferde durchgegangen sind, ist auch sehr natürlich. Aber dass sie - um im Bild zu bleiben - durchgeht wie ein nervöses Pony, hysterisch durch eine Schafherde stolpert und sich aufführt, als hätte der Kleine außer Küssen noch ganz andere Dinge mit ihr angestellt, das ist definitiv too much. Das ärgert mich jedes Mal. *schüttelt den Kopf* (Und dieser dramatische Frauenchor im Hintergrund erst!!! NA-HIN!!!)

                        EDIT: Und sie ist ganz außer sich. (Okay... wenn er so gut küsst, wie das aussieht, bin ich bereit, ihr das Theater ein Stück weit zu vergeben.) Und wer taucht plötzlich auf? Papa. Und will sie mit nach Hause nehmen. Und sie packt stillschweigend ihren Kram zusammen. Und Raja kommt zurück und sieht sich mit der Tatsache konfrontiert, dass er die ganze Bande in seinem Taxi zum Flughafen karren soll. Armer Liebling. Und es kommt die Rast. Und die beiden Gipsy-Tänzerinnen. Und das zu Recht legendäre Pardeesi. Und der Kleine leidet wie ein Hund und singt sich die Seele aus dem Leib. UND AARTI FÄLLT IHM IN DIE ARME. (Wurde auch Zeit.) *atmet tief durch*

                        EDIT: Balwant (Johnny Lever) entdeckt sein Herz für Kammo. Ganz nette Szene, hält bloß leider die Handlung ein bisschen auf. Was soll's, da müssen wir wohl durch. Und Papa besteht darauf, dass Aarti Raja nur dann heiraten darf, wenn der sich in Mumbai zum weltgewandten Schwiegersohn ummodeln lässt. Und der will nicht - wundert das irgend jemanden? Und Aarti zeigt zum zweiten Mal Rückgrat und beschließt, bei Raja zu bleiben. Chapeau. Und Papa fährt unter zahlreichen Verwünschungen davon und Rajas bunte Ersatzfamilie (inklusive Balwant, Gulab und Kammo) richtet Aarti eine wunderschöne Hochzeit aus. Die ist purer Zucker, genau wie die weibliche Version von Aaye Hi Meri Zindagi. Wun-der-schön, ganz ehrlich.

                        EDIT: Und Papa will Aarti enterben, kriegt es aber nicht fertig. Zu blöd, finden Stiefmama und ihr Glatzenbruder. Und sie muss vor Schreck erstmal eine qualmen. Und Papa und Stepmom machen sich auf nach Palankhet, zwecks Versöhnung (nun, wenigstens er meint es ehrlich). Und sie schenken den beiden ein neues Haus, was Raja zu spät mitbekommt, weil er die beiden verpasst... und gar nicht gut aufnimmt. Sein männlicher Stolz ist gekränkt. Und die beiden fetzen sich zum ersten Mal... das ganze Programm. Und bei seiner Frage: "You love me so much?" tut er mir immer Leid - er hält sehr wenig von sich. Schade. Und sie singt ein (reichlich überflüssiges) Lied und mimt einen Ohnmachtsanfall - bin ich die Einzige, die das komplett daneben findet? Und der klar ist, dass der Ärger noch lange nicht vorbei ist? Ach Mööönsch.

                        EDIT: Stiefmama und ihr Anhang machen sich immer noch Sorge um die Kohle, und man beschließt, Raja und Aarti nach Mumbai zu locken. Aarti will gern, Raja nicht. Ihm schwant schon, dass das keine gute Idee ist; da gehört er einfach nicht hin. Machen die Fieslinge sich über Raja lustig? Klar. Schämt sich Aarti deswegen? Auch klar. Und er wird in einen noblen Anzug gesteckt, um zu der feinen Gesellschaft zu passen, und fühlt sich grässlich verkleidet. Und Stiefmutti/ Schwiegermutti schleppt ihn überall herum und gibt ihm so richtig das Gefühl, ein armer Schlucker zu sein, während Glatzkopf-Uncle Aarti sorgsam von ihm fernhält. Und Stiefmama beleidigt Raja nach Strich und Faden und vermittelt ihm den Eindruck, Aarti wäre ihn ebenfalls Leid. Dann findet Raja auch noch heraus, dass der Anzug kein Geschenk seiner Frau ist, sondern ein getragenes Stück von einem Kotzbrocken von angeheiratetem Cousin. Und er lässt sich gezielt vollaufen. Au weia. Und macht sich mit einem trunkenen Spottlied tatsächlich zum Horst. Und seiner ahnungslosen Frau eine Szene, die sich gewaschen hat. (Zwischendurch ist er von Schampus auf Whisky umgestiegen - das kann ja nicht gutgehen.) Das hat Stiefmammi ja toll hingekriegt. Zum ersten Mal tut mir Aarti richtig Leid. Und zum ersten Mal ist Karishma richtig gut. Und Aamir ist umwerfend. Wütend, besoffen, verzweifelt. Und herzzerreißend echt. Umbringen könnte ich die ganze Bande. Und Raja flüchtet, und Aarti bricht zusammen. Na Klasse.

                        EDIT: Na fein. Jetzt ist Aarti schwanger, aber der Doktor verbietet ihr das Reisen. Und das, wo sie so schnell wie möglich zu Raja will. Und Stiefmama bietet sich an, an ihrer Stelle zu fahren. Da hätte ich ja noch lieber eine Kobra geschickt. Und das Mistweib lügt Raja vor, Aarti will sich scheiden lassen. Der ist stinksauer und verweigert die Scheidung. Und um noch eins draufzusetzen, fährt die Frau zurück und macht Aarti weis, dass Raja nicht nur die Trennung verlangt, sondern sogar eine Abtreibung. WHAT???? Dabei weiß der noch nicht einmal, dass er Vater wird. Tolle Intrige, das. Und Aarti kann nicht nach Palankhet, um die Sache aufzuklären. Und wahrscheinlich gibt es in Palankhet weder ein Telegrafenamt noch ein Telefon - anders ist nicht zu erklären, wieso die getrennten Liebenden geschlagene sechs Monate nichts voneinander hören. Was 'ne Sauerei. Und Raja singt verzweifelt (mal wieder) Pardeesi und hofft immer noch, ganz tief drinnen. Aarti singt auch. Und das Baby kommt auf die Welt (herrlich melodramatische Szene übrigens). Und nun???

                        EDIT: Balwant und Kammo beschließen, die Sache in die Hand zu nehmen. Balwant benimmt sich zwar furchtbar (und als er Stiefmama anbrüllt, weiß ich wenigstens, wo die entsprechende Brüllszene mit dem Balwant aus Fanaa herkommt. ). Aber die beiden sehen auch Aarti mit dem Baby und erzählen Raja davon. Und der, der sich sowieso schon um seine Ehe betrogen sieht, schleicht sich ausgerechnet zu Karwa Chauth in das Haus seiner Frau. Aussprache? Nix da. Aarti kriegt den Schrecken ihres Lebens und kippt um, und Raja flüchtet mit dem Baby. Och NEEE!

                        EDIT: Und die ganze Familie fällt in Palankhet ein und endlich klärt sich alles auf. Papa reißt Evil Stepmom fast den Kopf ab. Und alles wartet darauf, dass Raja mit dem Kind zurückkommt. Macht er auch... aber angesichts der geballten Familienpräsenz kriegt er die Panik. Und flüchtet schon wieder... bloß, dass diesmal Glatzkopfonkel und sein Sohn mitsamt einer ruchlosen Mörderbande (wo kommen die jetzt eigentlich her?) hinterhersprinten und versuchen, sowohl Raja als auch das Baby zu killen. Die Verfolgungsjagd, bei der Raja die ganze Zeit das Kind mit sich herumträgt, und der nachfolgende Fight lassen einem vor Schreck die Haare zu Berge stehen. Und die Freundestruppe eilt zur Rettung herbei. Kein Wunder, dass Raja nach dem Showdown immer noch so außer sich ist, dass er auf niemanden hören will. Erst die Geheimwaffe eines überaus gefühlvoll und traurig von allen "Guten" angestimmtes Pardeesi und eine lange Rede von Aarti stimmen ihn dann doch noch um. Glück gehabt, und es gibt tatsächlich ein Happy End, nach dem sich alles erleichtert den Schweiß abwischen darf - das Publikum eingeschlossen.

                        Was für eine herrliche Räuberpistole. Kann ich eigentlich immer wieder gucken. Und das kann man weiß Gott nicht von allen Filmen aus den 90ern sagen.
                        Zuletzt geändert von hakawati; 08.11.2012, 08:44.
                        „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                        "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                        Kommentar


                          #13
                          Dil Hai Ke Manta Nahin

                          So. Die kleine Putzrunde ist vorüber, die Wäsche hängt, der erste Kaffee heute ist in der Tasse: dann wollen wir uns den Film mit Aamir und der (damals äußerst niedlichen) Pooja Bhatt doch mal zu Gemüte führen. :

                          Das Intro klingt so ein bisschen wie das von einem dieser Unterhaltungsstreifen aus den 70ern des letzten Jahrhunderts. Allerdings wage ich doch zu bezweifeln, dass Uschi Glas irgendwo auftaucht. Dafür ist Anupam Kher dabei - wie fast immer. Wenn er Glück hat, muss er nicht wieder mal den absoluten Vollkoffer geben. Obwohl er mit diesem eigenartigen Walroßbart und der Halbglatze ziemlich merkwürdig aussieht.

                          Hmmm. Halbglatze hat eine Tochter, die sich darauf versteift hat, irgendeinen Deepak zu ehelichen. Papa ist dagegen. Und Töchterlein (Pooja Bhatt) veranstaltet einen Zwergenaufstand, tritt in den Hungerstreik und wirft mit Schüsseln um sich. Das Ganze findet offenbar auf einem Boot statt. Als der Vati sich vergisst und der Kleinen eine klebt, flüchtet die außer sich von Bord und hüpft ins Wasser. Worauf sie prompt in einen Fischerschwoof gerät, sich in ein Kostüm schmeißt und mittanzt - damit die Stewards, die Papa hinterher geschickt hat, sie nicht finden. Erstaunlicherweise funktioniert das auch noch. Ach was, meint Papa, die kommt schon wieder. Schließlich hat sie keinen Pfennig Geld dabei. Aber da sie immerhin etwas Schmuck trägt, schaltet er vorsichtshalber mal eine Detektei ein. Und will ihr Bild drucken lassen. Und die Polizei informieren. Na, das kann ja heiter werden.

                          EDIT: Okay. Pooja verscherbelt ihren Schmuck und will nach Bangalore fliegen, wo sich ihr Schatz Deepak aufhält. Doch Schreck lass nach - am Flughafen sind bereits Daddys Bedienstete und instruieren das Personal, ihr bloß kein Ticket zu verkaufen. Da ist guter Rat teuer. Also probiert sie den Überlandbus. Der ist billig und da vermutet sie keiner. Und gleich darauf lernen wir den Helden des Stücks kennen - einen "berühmten Reporter, der über jeden Mord und jede Vergewaltigung in der Gegend berichtet." Hrm. Raghu Jaitly heißt er und schimpft über seinen Verleger, der seine Story nicht drucken will. Was dazu führt, dass der droht, ihn hinauswerfen zu lassen, sollte er sein Büro jemals wieder betreten. Womit er arbeitslos ist... aber er zieht trotzdem eine große Show ab und besteigt den selben Bus, in dem das entlaufene Töchterlein sitzt. Wir ahnen bereits jetzt, wohin das führt.

                          EDIT: Im Bus gibt's Kniest wegen einem freien Sitz - und während Raghu/Aamir sich noch mit dem Busschaffner streitet, schlüpft Pooja auf den heiß umkämpften Platz. Und die beiden kabbeln sich jetzt schon, dabei kennen sie sich noch keine fünf Minuten.

                          "My name is Deepak Kumar. The Ladykiller." Ach herrje. Und an den will die Kleine sich allen Ernstes wegschmeißen? Zumal er tatsächlich schärfer auf die Kohle ist als auf das hübsche Kind? Das heißt, Papi hat Recht, gute Güte nochmal. Derweil lässt Raghu die Hübsche bei einer Rast nicht aus den Augen (die ist aber auch niedlich...), bekommt mit, wie ihr Handtäschchen geklaut wird und versucht erfolglos, es dem Dieb wieder abzujagen. Jetzt hat Pooja schon wieder kein Geld mehr, und Anzeige will sie auch keine erstatten - klaro. Derweil dreht Papa am Rad. Wo ist bloß seine Kleine hin? Merke: wer Töchterlein finden will, darf keine Dorftrottel zur Suche einsetzen. Das funktioniert einfach nicht.

                          EDIT
                          : Papi setzt eine Belohnung aus, und nunmehr ist Poojas Bild in jeder Zeitung zu erblicken. Das lockt auch Bösewichter an. Der Kerl, der die Tasche gemopst hat, erkennt das Mädel wieder, und sein Boss wittert Morgenluft nebst Kohle. Der Bus macht währenddessen Pause und Pooja ist nach einem Spaziergang. Sie wandelt durch ein Wäldchen fürbass und singt ein Liedchen, das man nur als die Hindi-Entsprechung von "Wenn mich mein Prinz einst küsst" aus Schneewittchen bezeichnen kann. Bloß dass der auf einem Schimmel sitzende Held ihrer Träume ständig vor ihr davonreitet. Und sie tanzt mit singenden Blümchen im Trockeneisnebel. Und wandelt mit einem Scheich in den Mond. UND DANN IST DER BUS WEG!

                          EDIT: Zum Glück ist Raghu auch ausgestiegen. Der hat ihr Gesicht auf einer Zeitung gesehen, rät ihr, nach Hause zu Papa zu fahren und erklärt ihr, Deepak sei ein Ganev. Natürlich ist sie auf dem Ohr taub. Schließlich nimmt er sie mit zur nächsten Haltestelle - 25 km Fußmarsch. Und ihr tun die Füße weh. Und er will ihr beibringen, wie man per Anhalter fährt. Die Szene ist zum Fiiiieeeepsen niedlich. Da hat es Robin Bhatt doch tatsächlich geschafft, ein nettes Drehbuch samt richtig witziger Dialoge zu schreiben. Glaub ich's denn. Ein blinder Bhatt findet doch ein Korn.

                          EDIT: Pooja hebt das Röckchen und zeigt ihr Knie, um endlich eine Mitfahrgelegenheit zu ergattern. Und es hält tatsächlich einer an - allerdings ein Schmierlappen mit lüsternen Absichten. Sie steigt trotzdem ein. Und natürlich versucht der Kerl, die Kleine zu begrapschen. Worauf Raghu die Karre stürmt und den wahnsinnigen Massenmörder gibt, der ein Opfer für Kali sucht. (Klingt balla, ist aber absolut zum Schreien.) So kriegt er sie wieder aus dem Auto und hält ihr eine Standpauke. Der Film gefällt mir immer besser.

                          EDIT: Raghu will aus der entsprungenen Millionärstochter eine Story machen - und entgegen aller meiner Erwartungen sagt er das Pooja auch. Und organisiert für sie beide ein Gästezimmer, hängt einen keuschen Trennvorhang auf und leiht ihr ein Hemd als Nachtgewand. Ist der süß. Wie lange es wohl noch dauert, bis Pooja diesen krummen Deepak vergisst und sich endlich in ihren witzigen Retter verguckt? Lange kann es einfach nicht mehr dauern.

                          EDIT: Die beiden verbringen die Nacht in enthaltsamer Zweisamkeit im Gästehaus, und er besorgt ihr sowohl Zahnbürste als auch Frühstück. Dann tauchen - tadaa! - plötzlich die von Papa engagierten, hirnamputierten Detektive auf. Und Raghu und Pooja spielen devotes Eheweibchen und gestrenger Gatte, dass es eine Freude ist - and for once tut da ein Hindiheld wenigstens bloß so, als ob er seine Frau haut. Ist eine erholsame Abwechslung. Hatte ich schon erwähnt, dass ich die beiden zum Fressen finde?

                          EDIT: Den Bus an diesem Morgen verpassen die beiden auch, finden aber ein nettes Tantchen, das sie fährt (wobei Pooja mit einem künstlichen Schwangerschaftsbäuchlein etwas nachhilft). Dummerweise hat Raghu seine Geldbörse im Gästezimmer vergessen. Jetzt sind beide pleite und guter Rat wieder mal teuer. Papa sieht sein Töchterchen inzwischen schon am Straßenrand verhungern... aber so schlimm ist es noch nicht. Raghu teilt seinen Kaugummi mit ihr. Und als es ein Unwetter gibt, findet er ein trockenes Plätzchen zum Schlafen und organisiert eine Melone. Und sie zickt. Weiber. Man möchte in seinen Stoßseufzer mit einstimmen. Oh Bhaghwan!

                          EDIT
                          : Beim nächsten Anhalterversuch schlägt das Schicksal zu: der Taschendieb und sein Boss sehen die beiden, wittern (immer noch) Kohle und versuchen, Pooja und Raghu zu fangen. Es gibt eine richtige Verfolgungsjagd, und Raghu, der sich tot stellen will, um den Fieslingen die Wumme zu entreißen, kriegt einen Stein an die Glocke und fällt ohnmächtig um. Pooja wird verschleppt, und als er wieder zu sich kommt, muss er hinterher - ulkigerweise zu den Klängen vom rosaroten Panther. Zur gleichen Zeit weigert sich Pooja vehement, ihren Papa anzurufen, und die Fieslinge sind ratlos. Irgendwie hatten sie sich die Sache einfacher vorgestellt. Muss die Kleine auch so brüllen. Und Raghu eilt zur Rettung herbei und die Fiesen ballern rettungslos daneben. Und der Kleine vermöbelt die Großen. Allesamt. Mal wieder. Und Pooja ist begeistert. Und er hat sie gerettet - sogar vor einer Handgranate. (!!!)

                          EDIT: Jetzt müssen die beiden nur noch vor den Detektiven flüchten, und verstecken sich in einer Tanztruppe und tanzen die beiden Dumpfbacken schwindelig und klauen ihnen das Auto. Und das Ganze ist durchgeknallt und over the top und unheimlich süß. Und Deepak Kapoor, der Erbschleicher, hat inzwischen schlechte Karten. Aber ganz schlechte.

                          EDIT: Hab ich's nicht gesagt: die geklaute Karre streikt, die beiden wagen zu einem Oldie ein Tänzchen und Raghu geht in Poojas Augen baden - sogar die Kippe fällt ihm aus dem Mund. Bloß, dass Vati sich inzwischen entschieden hat, Poojas Hochzeit mit Deepak zuzustimmen, damit er bloß sein Töchterlein wiederkriegt. Ich verrat euch was: Pooja will diesen Deepak gar nicht mehr. Ist irgendjemand überrascht? Und sie schlägt eine Nacht Aufschub in irgendeinem Hotel heraus. Und Raghu wundert sich. Manchmal sind Männer ein bisschen doof.

                          EDIT: Und sie legt ihm ihr Herz zu Füßen und sagt ihm, dass sie ihn lieb hat. Und er ist misstrauisch und mag sein Glück nicht glauben. Und sie heult sich in den Schlaf. Worauf er ihr ein Briefchen hinterlässt, dass er sie ebenfalls liebt und ein bisschen Geld zum Heiraten besorgen muss. Und seinen Redakteur davon überzeugt, ihm einen Vorschuss zu geben. Dummerweise findet sie das Briefchen nicht (hätte der Dummbatz sie nicht wecken können, Mensch?!?), fliegt aus dem Hotel und ruft unter Tränen Papa an. Zuhause beginnen die Hochzeitsvorbereitungen, während Raghu zu seinem Entsetzen feststellen muss, dass Pooja über alle Berge ist. Ich sag's ja: hätte er sie mal geweckt.

                          EDIT: Pooja beichtet ihrem Papa, dass sie sich verknallt hat - in einen gewissen Raghu Jaitly. Bloß der hat Papa einen Brief geschrieben, der vermuten lässt, dass er die 100.000 Rupien Belohnung will. Pooja ist sauer und geht mit dieser Nulpe Deepak auf eine Party. Und wer ist auch da? Na klar - Raghu. Der - anstatt sich die Kleine vorzuknöpfen und die Sachlage zu klären - ein wehmütiges Liedchen anstimmt. Danach geht er Papa besuchen und sagt ihm, was er auf der Odyssee mit der Kleinen ausgegeben hat - knapp 700 Rupien. Mehr will er nicht - und Papa geht ein Seifensieder auf. Der liebt ja seine Kleine! Die aber ist immer noch beleidigt. Man hat allmählich das Gefühl, ein ordentlicher Klaps würde ihr tatsächlich nicht schaden.

                          EDIT: Dann ist der Hochzeitstag da, und die Kleine trifft am Arm von Papa ein. Der steckt ihr, dass Raghu gar nicht auf die Belohnung scharf war, sondern auf sie. Und sie kriegt endlich die Kurve, und anstatt mit Nulpe Deepak um das heilige Feuer zu schreiten, spricht sie die unsterblichen Worte "How can I marry an ass like you?", löst den Knoten und macht, dass sie weggkommt. Papa hat das Fluchtauto schon mit laufendem Motor warten lassen, und als Raghu betrübt den Bus besteigt, wartet da eine Braut in vollem Hochzeitsstaat auf ihn und - braucht Hilfe auf dem Weg nach Bombay. Ende gut, alles gut, und sie fallen sich in die Arme und er trägt sie auf dem Rücken spazieren (was die Helden in Pooja Bhatts Filmen offenbar sehr gerne tun ) Wirklich süß, aber total.

                          Jetzt möchte ich diesen ganz zauberhaften Film am liebsten nochmal ganz von vorne schauen... und ganz ohne Liveticker.
                          Zuletzt geändert von hakawati; 14.12.2012, 01:19.
                          „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                          "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                          Kommentar


                            #14
                            Mera Haque

                            Ei wei, bei den Anfangscredits tun einem die Augen weh - selten so ein giftiges Neongrün gesehen (und die Bildqualität ist auch nicht doll. Aber was will man machen? Der Film ist von 1986.) Bedrohliches Streichergeschrummel - und dann jäher Schnitt auf eine darbende Bauernschaft, die sich über die Berechnung der Abgaben beschwert. Offenbar zu Recht. Dummerweise nützt das nicht viel, denn als nächstes taucht ein Fiesling mit polierten Schuhen, Bundfalten und Indiana-Jones-Bullenpeitsche auf, der erbarmungslos auf den Wortführer einprügelt. "I detest people who ask for their rights." Da wär ich ja nie drauf gekommen.

                            EDIT:Es muss sich hier um indischen Altadel handeln, und die amtierende Königin samt Bruder und Manager beuten die Landbevölkerung aus, dass es die heilige Kuh graust. Eine junge Dame wagt Kritik, finstere Blicke werden geschleudert und eine alte Dame (offenbar hilfloser Teil der royalen Sippschaft) entschuldigt sich für die gesammelten Untaten. Wenn bloß ihr Enkel Amar wiederkäme, dann würde alles gut. Und gleich darauf erhält sie ein Telegramm - der Ersehnte naht, welch Glück. Das will sie der fiesen Stieftochter mitteilen... und ertappt sie in flagranti beim Schmusen mit dem Manager. Nun folgen Morddrohungen ("halt den Mund, Oma, oder ich kille den Enkel!") und wir erfahren, dass Omas Sohn auch schon den Intrigen seiner Frau zum Opfer gefallen ist. Stiefmama ist böse! Und sie raucht!

                            EDIT: "Wann kommt dein Stiefsohn?" fragt Stiefmamas Bruder... und siehe da, er naht. Zu Pferde. Und sieht aus wie Sanjay Dutt in ziemlich jung. Und setzt im Galopp über Hecken, derweil der Cast aufgezählt wird und der Bildhintergrund aussieht wie aus einem LSD-Trip. Mir tun die Augen weh. Und als das Bild endlich wieder normal wird, tauchen auch gleich eine Gruppe berittener Verfolger auf, wahrscheinlich vom Böhsen Onkel engagiert, um Omas Enkel aus dem Sattel zu holen. Da kommt man schonmal nach Hause, und dann sowas. Er setzt sich zur Wehr, so gut es geht... und da ist ja die junge, kritische Dame wieder. Und sie hat eine Zwille und schießt einen seiner Verfolger ab. Und dann gleich noch einen. Kann die aber gut zielen. Und eine ziemlich große Klappe hat sie auch. Und heißt Bijlee und gefällt ihm gleich. Damit dürften wir das Liebespaar des Films ausgemacht haben.

                            EDIT
                            : Zuhause sinkt dem adretten Amar tränenüberströmt die Oma in die Arme... und Stiefmutti bietet heuchlerisch ihren Segen an und zermartert sich gleichzeitig das Hirn, wieso der Junge eigentlich noch lebt. Und besagter Junge wundert sich in sonniger Naivität darüber, wieso ihn eigentlich auf dem Heimweg irgendwelche Schurken angegriffen haben. "Son, the greatest enemy of human is money." raunt die Oma geheimnisvoll. (So isses.)

                            Böhser Onkel begrüßt den Neffen (und verspricht Stiefmutti, dass beim nächsten Anschlag bestimmt nix mehr schiefgeht). Und ein Schwesterlein ist auch noch da, das passend zu seinem ätzenden Satinkleidchen Pinky heißt. Und sie hat eine Party vorbereitet, zur Begrüßung. Und Amar ist entsetzt - alles ganz westlich, alle Röcke kurz, alle Mädchen unanständig. Wo ist er da bloß hingeraten! (Dabei trägt er selbst einen Anzug, aber das ist ja auch was ganz anderes, gell?)*SEUFZ* Zeitgleich schreitet Stiefmama zum zweiten Mordversuch - diesmal Gift in der Cola, weil Amar keinen Alkohol trinkt. Wenn das so weitergeht, überlebt der die nächste Stunde nicht.

                            EDIT: Die Stiefmutter hat ordentlich einen im Tee, Amar hat hingegen keinen Durst - sein Glück. Und die Tanzmusik ist übelster Eighties-Disco-Sound, von quäkenden Fanfaren unterbrochen, wenn die Kamera auf Amars erzürntes Gesicht zoomt. So hat er sich die Heimkehr nicht vorgestellt... und erkundigt sich im stillen Kämmerlein tränenden Auges bei Oma, wann denn die Sitten hier so verroht seien. Und die traut sich nicht, den Mund aufzumachen, schließlich hat Stiefmama sie bedroht. Also stellt sie sich doof. Und Amar schwört, die Familienehre zu bewahren.

                            Als der Manager ihn über die Ländereien führen will, wird er von Stiefmama daran gehindert. Erholen soll der liebe Junge sich doch, säuselt die falsche Schlange. Und kippt sich erstmal einen hinter die Binde, während Amar finster blickend abtritt. Von Töchterlein Pinky befragt, weshalb sie denn schon morgens an der Flasche hängt, kommt die erstaunliche Antwort: "Dear, it's essential to drink alcohol before thinking." (Hat sich Boris Jelzin wahrscheinlich auch jeden Morgen gesagt.)

                            EDIT: Ein mysteriöser Filmregisseur taucht auf und umgarnt sowohl Stiefmutter wie auch Tochter Pinky. Doch, oh Überraschung - er ist der Sohn des Managers, der finstere Pläne schmiedet, um vom großen Kuchen auch etwas abzubekommen. Gleichzeitig findet Amar endlich mal die Zeit, sich auf seinen Ländereien umzutun, bestellt gleich Pumpen zur Bewässerung... und findet ein brüllendes Baby, das er so hilfreich wie erfolglos zu beruhigen versucht. Auftritt Bijlee (die mit der Zwille), die ihm weismacht, das Kleine sei ihres, sie hätte noch neun mehr und obendrein einen Mann, der in Dubai Geld verdient. Amar schaut verdattert drein, merkt aber relativ flott, dass er verschaukelt wird. Und engagiert zehn Kids, die ihren Nachwuchs mimen. Und staffiert sich als ihr Mann aus ("your Dubai person with moustache and long legs"). Das Ergebnis ist fast so schlimm wie Aamir Khans unseliger Umstyling-Versuch in Raja Hindustani, aber ich bin sicher, das Publikum hat 1986 sehr gelacht. Über Sanjay in Clownsstreifen, mit angeklebtem Schnäuzer, einer Trompete und auf dem Rücken eines Wasserbüffels sitzend. (!!!!) Und Sanju singt aus voller Kehle "Mehbooba!", und ich krieg den Mund nicht mehr zu. (Wo zum Donner kommt jetzt dieses Akkordeon her, bitteschön?) Bijlee hat allerdings schon begeisterter ausgesehen. Das hat man halt von solch albernen Possen, junge Dame.

                            EDIT: Mögen tun sie sich schließlich aber doch und tänzeln allerliebst um die Bäume. Inzwischen will der falsche Regisseur (Sohn des geldgeilen Managers, wir erinnern uns) mit Pinky zu Heiratszwecken durchbrennen, und wird prompt von Amar verdroschen. Es folgt eine unfassbar dämliche Szene mit Manager, Sohn und Stiefmutters Bruder, die wir tunlichst wieder vergessen wollen. (Besagter Bruder ist übrigens scharf auf Bijlee.)

                            Die hat allerdings besseres zu tun und tanzt mal wieder... im strömenden Regen. Mit Amar. Und rollt und krabbelt mit ihm klatschnass über die Wiese, während im Hintergrund falsche Blitze zucken. Und jetzt spucken die beiden Wasserfontänen, dass es eine Pracht ist. HRM. Wofür ist das wohl ein Symbol? (Siegmund, halt gefälligst die Klappe.)

                            EDIT: Stiefmamas Bruder hat den Sohn des Managers engagiert, um ein Garbenfeld anzuzünden, in dem Bijlee gerade arbeitet. Dann will er sie retten, und sie soll sich vermutlich aus lauter Dankbarkeit in seine Arme werfen. Aber als es brennt, verlässt ihn der Mut und die beiden Übeltäter türmen. Zum Glück taucht Amar auf (wieder mal hoch zu Ross) und rettet seine Süße aus den Flammen wie weiland Sanjays Papa Sunil Mama Nargis beim Dreh von Mother India.

                            Stiefmamas Bruder kann kaum fassen, dass Bijlee das Feuer überstanden hat, sieht das als Fügung des Schicksals und macht ihr einen Antrag. Den sie natürlich ablehnt - klar. Denn sie will ja Amar, der mit ihr an ziemlich öffentlicher Stelle schmust, zum Entsetzen des Landvolkes. Vielleicht macht er das ja auch noch mit den anderen Töchtern, hetzt der Manager, und das Volk geht sich bei Stiefmutti beschweren. Amar allerdings hat nicht nur öffentlich mit Bijlee geschmust, er macht ihr ebenso öffentlich einen Antrag, und Stiefmuttis Bruder sieht seine Felle davonschwimmen. Prompt will er sich umbringen - klappt aber nicht. (Man ist versucht, diese Tatsache zu bedauern.)

                            EDIT: Der Sohn des Managers ist nach wie vor finster entschlossen, mit Amars Stiefschwester Pinky durchzubrennen, um es Amar so richtig zu zeigen. Oma kann sie nicht aufhalten. "Girls who go out in the darkness never see the dawn!" jammert sie. (Zum Glück nicht alle, Oma. Zum Glück nicht alle.)

                            Amar jedenfalls hetzt hinterher, durchsucht den Zug, verprügelt den falschen Regisseur ein zweites Mal und schleppt Pinky wieder heim. Sie kriegt ebenfalls eine schallende Ohrfeige ab, aber die ist - natürlich - angemessen und erzieherisch wertvoll. *Sarkasmusmodus aus* Stiefmutter keift ihm die Ohren voll, er wolle ja nur die Mitgift sparen, und er sei neidisch, weil Pinky ihre Tochter sei, er dagegen nicht mal ihr richtiger Sohn. Er sei ja nur ihr Stiefsohn, haut sie ihm gleich mehrmals vor den Latz. Amar ist tief getroffen. Er hat's doch bloß gut gemeint, und jetzt fühlt er sich nach Papas Tod zum zweiten Mal verwaist. (Den hat Stiefmutti auf dem Gewissen, erinnern wir uns - so eine Mutter braucht kein Mensch, Jungchen.) Trotzdem tut er mir Leid. Ich kann den Mann echt nicht weinen sehen - egal, in welchem Alter.

                            EDIT
                            : Amar macht sich immer unbeliebter, lässt die Abgaben der Bauern ausfallen, weil der Regen ausgeblieben ist und kommt darauf, dass der Manager sich in ungeheuerlichem Maße bereichert hat. Und jetzt will er sämtliche Bücher prüfen. Prompt sehen wir, wie Amars Onkel und der Sohn des Managers eine Bombe an just dem Auto anbringen, mit dem Amar zum Anwalt in die Stadt fahren will. Ach, du Schreck! Der steigt ahnunglos in den Wagen und macht sich auf den Weg. Und die Bombe tickt. Und die Schurken freuen sich. UND ES KNALLT. Und die Schurken sind plötzlich am Ort des Verbrechens - haben die sich da hin gebeamt oder was? Und man will es nicht glauben - es scheint, als würde Amar noch leben, und die böse Stiefmama macht ihm mit einem Felsbrocken den Garaus. Und weint bei der Polizei Krokodilstränen, während Oma echte Tränen vergießt und die bucklige Verwandschaft völlig zu Recht des Mordes bezichtigt. Und nun? Was tun wir denn jetzt bloß ohne den Helden?

                            EDIT: Stiefmuttis Bruder will den vereinbarten Lohn für den Auftragsmord, kriegt aber keine müde Rupie und trollt sich frustriert in die Stadt, um sich dort mal so richtig volllaufen zu lassen (war der in diesem Film bis jetzt überhaupt mal nüchtern?) Er wird Zeuge, wie zwei Ganoven zu einer ordentlichen Prügelei antreten - und der eine ist Amar doch glatt wie aus dem Gesicht geschnitten (nur dass er einen Schnurrbart trägt). Sowas aber auch. Und der geprellte Bruder bietet Amru (so heißt der Doppelgänger) einen Deal an. Wenn er Amar spielt, dann macht er ihn zum Millionär. Amru ist einverstanden - gegen 50:50.

                            Die bucklige Verwandtschaft will inzwischen an Amars Geld, aber noch steht die trauernde Oma im Wege. Der Sohn des Managers nimmt sie sich zur Brust... und bezieht plötzlich selber Haue, den Amar ist zurück - zum Entsetzen der bösen Sippschaft. Die will ihn verhaften lassen, denn der kann ja nicht echt sein. Nicht mal Englisch spricht er, behauptet siegessicher der Manager - worauf Amru ein englisches Satzungetüm absondert, das wahrscheinlich beim damaligen Publikum für Lachanfälle gesorgt hat. Mich bringt er auch zum Krähen - zumal die Filmemacher von Phir Milenge 18 Jahre später eben diesen Satz (nahezu) 1:1 übernommen haben und als wirklich süßen Gag einsetzen. Nur spricht ihn da Shilpa Shetty, und Salman Khan lacht sich darüber halb tot. Zum (maschinengewehr-schnellen) Mitsprechen: Examination is a botheration to the Indian nation; so after deep meditation and great calculation I came to the conclusion that the matriculation examination is a botheration to the Indian nation. (Zitat Ende. *wischt sich den Schweiß von der Stirn*)

                            EDIT: Der Satz allein recht natürlich nicht. Aber obwohl der falsche Amar kein Muttermal auf dem Rücken hat (der echte hatte wohl eins), sind die Beweise zu dünn, um Amru festzunageln. Also heult sich die böse Königin in den Armen ihrer (Beinahe)-Schwiegertochter aus, die sich sowieso schon darüber gewundert hat, wieso "ihr" Amar sie nicht sofort erkennt. Und Bijlee will der falschen Schlange helfen, indem sie dem falschen Amar eine Falle stellt. Stiefmamas Bruder will nichts weniger, als dass auch Amru etwas mit Bijlee anfängt - aber das klappt natürlich nicht. Bijlee hält Amru tatsächlich für Amar und die beiden singen ein niedliches Liedchen, während der wütende Onkel wie eine Krähe... äh... kräht. "Make me restless," trällert Bijlee, "and please make love to me." HUCH! Tut er nicht, keine Sorge - das ist immer noch ein indischer Film, und wir schreiben immer noch das Jahr 1986.

                            Mann, ist die rasch auf diesen Windhund reingefallen (der außer dem Lookalike-Faktor ziemlich wenig mit dem relativ "leisen" Amar gemein hat. Echt gut gespielt, übrigens. *zieht den Hut vor Sanju*)

                            EDIT: Amru bringt mit einer dramatischen Performance als alter Knacker mit Bärenkräften die Dörfler auf seine Seite. Als der Sohn des Managers ihm daraufhin ein paar Schurken auf den Hals schickt, vermöbelt er auch die und schließt einen Pakt mit Manager und Sohn. Was immer auch bei der Nummer herauskommt, sie wollen es sich teilen. Hmmmm... Die böse Königin versucht es inzwischen mit der klassisch-logischen Methode und übergibt ein Glas mit Amrus Fingerabdrücken der Polizei. Die berichtet: es ist Amar. Wie... was? Ganz ehrlich, jetzt blick ich nicht mehr durch. Und wo haben die die Vergleichsabdrücke von Amar her, wenn ich fragen darf? *kratzt sich verwirrt am Kopf*

                            EDIT: Aha - Amru will die Polizei mit Handschuhen getäuscht haben. Sagt er dem versoffenen Bruder. (Häh??? Typischer Fall von "Forget the facts", was? Oder er ist eben doch der Echte. ich sag's ja, ich kenn mich nimmer aus.) Dann tanzen er und Bijlee den Trunkenbold schwindelig und Amru will unbedingt herausfinden, wer Amar ins Jenseits befördert hat. Ülkiger und ülkiger, die Sache. Und jetzt will Amru alle Rechnungsbücher und Kontoauszüge sehen. Und fängt an, mit ziemlichem Geschick die Fieslinge gegeneinander auszuspielen. Die rauben sich jetzt nämlich gegenseitig aus. Und teilen alles 50:50. Mit Amru. Ist der jetzt ein Schurke oder ein Held? Und begreiflicherweise hassen die Schurken ihn jetzt alle miteinander.

                            EDIT: Soso. Sie schmeißen ihre Kröten zusammen und engagieren einen Mörder. Und der lauert Amru und Bijlee auf und holt beide vom Pferd (in diesem Film wird gern geritten, muss ich sagen). Dann übergibt der gedungene Killer den zum Paket verschnürten Amru an die Königin - und wird prompt abgeknallt. Der versoffene Bruder ebenfalls. Und bevor die Fieslinge endgültig kurzen Prozess mit Amru machen, tun sie das, was alle Fieslinge machen und was sie nie machen sollten: sie schildern den ruchlosen Mord an Amar in allen unappetitlichen Einzelheiten. Und da steht plötzlich der angebliche Killer wieder auf! Und ist von der Polizei! Und der Trunkenbold stellt fest, dass er auch nicht tot ist! Und Amar erklärt, dass er auf dem Weg zur Stadt anhalten musste und einen Freund aus früheren Zeiten wiedertraf - den Polizisten, der sich als Auftragskiller ausgegeben hat. (Jetzt erklärt sich auch die Sache mit den Fingerabdrücken.) Und sein Auto wurde geklaut, und der Dieb starb bei der Explosion. Und der Inspektor hat Amar als Amru in den Palast geschleust, um die Wahrheit herauszufinden, hat die Munition in der Pistole der bösen Königin gegen Platzpatronen ausgetauscht und ein versteckter Constable hat das Geständnis sogar auf Band - ja, glaub ich's denn. Die böse Königin wird festgenommen. --- Und damit das Happy End nicht zu früh kommt, kidnappt der fiese Sohn des Managers (Gulshan Grover, der das Overacting in diesem Film echt auf die Spitze treibt), die süße Bijlee, und Amar muss hinterdrein, die Holde auf einer Pferdekoppel retten. Was er natürlich schafft. Und die sinken sich glücklich in die Arme. Und der enttäuschte Onkel kräht schon wieder.

                            Etwas antiquiert, das Ganze, aber immer noch sehr unterhaltsam, und stellenweise richtig spannend. Anmerkung: das mit dem Muttermal ist aber immer noch merkwürdig. Hatte Amar nun eins oder hatte er keins? Oder hatte der Drehbuchautor einen Aussetzer? Fragen über Fragen...
                            Zuletzt geändert von hakawati; 17.01.2013, 06:42.
                            „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                            "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                            Kommentar


                              #15
                              Ishq

                              Bevor ich anfange, möchte ich noch mal etwas klarstellen: Liveticker sind immer Ausdruck meiner persönlichen Meinung, und die muss sich nicht notwendigerweise mit der aller Leser decken. Wenn also jemand irgendetwas anders sieht als ich - das darf er oder sie jederzeit gerne tun.

                              So. Dann wollen wir mal. Toller Cast: Aamir Khan, Kajol, Juhi Chawla, Ajay Devgn (könnte man heute wahrscheinlich gar nicht mehr bezahlen), Lyrics u.a. von Javed Akhtar und Musik von Anu Malik, sagt der Vorspann. Und dann informiert uns eine Stimme mit viel Hall aus dem Off, dass ein gewisser (offenbar sehr wohlhabender) Ranjit Rai sämtliche Menschen unterhalb einer gewissen Einkommensgrenze für Schmeißfliegen und Ungeziefer hält. Reizender Zeitgenosse. Und der Typ schreitet eine Freitreppe hinunter - ei, siehe da! Es ist Sahasdiv Amrapurkar, den ich schon ganz hervorragend einen ausgesprochen schrägen Bösewicht hab spielen sehen. Allerdngs nicht hier - hier ist er ein weiß gekleideter, Grimassen schneidender Giftzwerg mit ondulierten Schmachtlocken und der unangenehmen Angewohnheit, seine Dienstboten wie Dreck zu behandeln. Ich würde ihn gern schon in den ersten fünf Minuten abhaken - aber wenn ich mich recht erinnere, hab ich ihn noch den ganzen Rest des Films auf dem Hals. *seufz*

                              EDIT: "I'm killing the germs of poverty." Ähhh... Johnny. Ich sag nur: Johnny Lever. Zum Glück verlassen wir den Schauplatz des Grauens, um den nächsten Kotzbrocken kennenzulernen... einen gewissen Harbans Lal. Der ist um kein Deut besser. Als er erfährt, dass sein Bruder die Nichte an den Sohn des Chauffeurs verheiratet hat, wirft er ihn raus, und die Nichte gleich mit. Der entsetzte bhai räumt das Feld, wünscht dem hartherzigen Fiesling allerdings unter bedrohlichem Orchestergefiedel, dass er sich eines Tages in eben derselben Lage befinden möge. Abgang Bruder und enttäuschte Sippschaft. Gleich darauf sind sowohl Ranjit als auch Harbans vierrädrig unterwegs, begegnen sich auf der Straße - und es sind alte Schulfreunde. Sie freuen sich sehr laut über das Wiedersehen, und ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass man bei solchen Klassenkameraden keine Feinde mehr braucht.

                              Die beiden stellen fest, dass sie Nachwuchs haben (Kinder, wie die Zeit vergeht!). Und was, wenn ihre Sprösslinge bei der Partnerwahl einen eigenen Kopf haben sollten? Baghwan! Lass die (hoffentlich blinden, vertrauensseligen und hoffnungslos debilen) Kinderchen halt eine Blanko-Heiratsurkunde unterschreiben, rät ein gerissener Hausanwalt den beiden. Dann können sie die Ahnungslosen per Unterschrift mit jedem vermählen, der ihnen in den Kram passt. Geiler Plan.

                              EDIT: Wie sagte Ranjit doch soeben: "My son is a living example of virtue." Und im nächsten Moment sehen wir den Tugendbold (Ajay) mit einem Schwung Eidechsen (???!???) in der linken Hand und ein paar Flaschen in den Rechten aus einem Auto steigen. Sein Kumpel (ja grüß dich, Aamir...) gibt den Marktschreier. Was wollen die beiden der wachsenden Menschenmenge andrehen - Eidechsenöl? Und Papa taucht auf und ist entsetzt (und wieder mal sehr laut). "Shameless idiot!" kreischt er, und Sohnemann verteidigt sich, er müsse halt irgendwie an Geld kommen, nachdem ihm sein Erzeuger das Taschengeld gestrichen hat. Ohneinohneinohnein.

                              Bei der Bank kriegt er auch keine Kohle mehr. Die Lage ist also ernst. Ajay schreit erzürnt ins Telefon, und der antwortende Papa, den er angeblich an der Strippe hat, klingt verdächtig nach... Aamir. Wetten, ich weiß, was jetzt kommt...? *seufzt mal wieder*

                              EDIT: ich sag's ja... Aamir kommt. Und hat sich ziemlich ordentlich als Ranjit herausstaffiert, auch wenn er ein bisschen zu sonor klingt, um echt zu sein. Und scheißt den Manager nach Strich und Faden zusammen. Und stimmt ein Klagelied darüber an, welche Mühen es ihn gekostet hat, seinem Filius auf die Welt zu helfen. "I had to stay away from his mother for ten years!!!" Wie bitte? (Fragt der Manager auch.) Und (falscher ) Papa und Sohn fallen sich unter Tränen in die Arme. "Bapu! My Child!" Und bei Minute siebzehn vierunddreißig muss ich das erste Mal wirklich lachen.

                              EDIT: Tja... schon vorbei. Die beiden rufen jetzt nämlich Ranjit an, erzählen ihm von der Transaktion und machen daraufhin dem Manager weis, demnächst käme ein betrügerischer Onkel vorbei. Vorbei kommt aber der stinkwütende Ranjit, und dem laufen die beiden dank schlechtem Timing beinahe noch in die Arme. Wie sie sich aus der Bank stehlen, ohne von ihm erkannt zu werden, darüber breiten wir mal lieber den Mantel des Schweigens. Ohneinohneinohnein. (Ich sollte euch warnen, das sag ich bestimmt noch öfter.) Ranjit wird vom Personal vermöbelt, weil der Manager ihn für den oben erwähnten Betrüger hält. Und alles schreit herum. Dieser Film hat fast so einen schlimmen Lärmpegel wie Mela. *geht seufzend Ohropax suchen*

                              EDIT: Nächste Szene: hübsche, knapp bekleidete Jungfer auf 12 Uhr. Im Dunkeln. Und ganz allein. Oh oh. Und plötzlich tauchen unsere beiden Helden auf, und die junge Dame entspannt sich. Offenbar sind die zwei normalerweise harmlos. Es folgt ein mittelprächtiges, leider nicht untertiteltes Liedchen, in dem die Hübsche u.a. als "meine Nachtigall" angeschmachtet wird und leicht genervt die Augen verdreht. Und sie tanzt mit beiden, und verteilt Küsschen und macht sie beide an. Nää, wie verrucht. Trotzdem - hätte ich jetzt nicht gebraucht - aber irgendwie muss man drei Stunden ja rumkriegen. Und plötzlich taucht der doch arg zerfledderte Ranjit auf, mit Kumpel Harbans im Kielwasser, und die beiden müssen türmen. Das habt ihr nun davon, Jungs.

                              EDIT: Was hatte ich vorhin gesagt über vertrauensselige Kinder? Papa Ranjit schiebt seinem Sohn Ajay die bewusste Blanko-Heiratsurkunde unter, und obwohl Onkelchen Johnny Lever lauthals warnt, dass man erst lesen sollte, worunter man seinen Friedrich Wilhelm setzen will, unterschreibt er. Klar, Raja (Aamir) wartet, und er hat Besseres zu tun als Papiere zu lesen. "I don't like this!" schreit Onkelchen empört. Ich auch nicht, mein Lieber. Sohnemann mag ein fauler Hund sein, aber sowas tut man nicht. Und plötzlich hat Harbans DIE Idee - wenn seine Tochter Madhu den Wisch nun auch blinden Auges unterzeichnet? Juhu - shaadi, und noch dazu die richtigen! Die Papas sind begeistert. Ich nicht. Wie er denn das hinkriegen will? fragt Ranjit neugierig. "Ach, weißt du," meint Harbans frohgemut, "meine Tochter ist sehr naiv." Ohneinohneinohnein.

                              EDIT: Aha - Tochter taucht auf - Madhu, gespielt von Juhi. Und überreicht ihrer Freundin Kajal (Kajol - ja sorry, Leute, ich kann nichts für die Einfallslosigkeit der Drehbuchschreiber!) ein Geburtstagsgeschenk. Und die Sonne scheint, und die Welt ist schön. Und Madhu muss offenbar noch ein Blüschen umtauschen gehen, und Ajay kommt mit Raja angefahren und wird erst von der Verpackung von Kajals Geschenk geblendet - und dann von ihr. Und starrt sie offenen Mundes an und kracht in einen geparkten Jeep, gefolgt von reichlich Flurschaden (pahar ka gulab: moonstruck? Eher Mondkalb, würde ich sagen. ). Der Jeep gehört Madhu, die lauthals nach Entschädigung verlangt. Und Raja quatscht sie voll, und es gibt den ersten handfesten Krach. Tja, was sich (demnächst) liebt, das neckt sich.

                              EDIT: Von der nächsten Szene wollen wir tunlichst nur folgendes im Gedächtnis behalten. Ajay sieht Kajal wieder, die ihn schüchtern anlächelt (sieht süß aus), und Madhu tauscht ihre Bluse um. Sie begegnet Raja wieder, und die zwei zanken sich wie zwei Dreijährige. Dann tut er so, als würde er Amok laufen und sie erstechen. Häää? Der Rest ist genauso laut, sinn- und geschmacklos und genauso dämlich. Jetzt weiß ich auch wieder, wieso ich beim ersten Mal so oft die Vorlauftaste betätigt habe. *seufzt mal wieder*

                              EDIT: Nun will Papa Harbans seiner Tochter die Unterschrift unter der Blanko-Heiratsurkunde aus dem Kreuz leiern. Die lässt ihn erst einmal Besitzurkunden unterschreiben, die ein paar armen Händlern eigenes Land garantieren. Wie sympathisch. Und dann sagt sie folgendes: "Jetzt unterschreib ich dir alles, und wenn's ein Todesurteil ist!" Und strahlt wie ein Honigkuchenpferd. Och nee, Mädel. Och nee. (Ersatzweise für Ohneinohneinohneinohnein.)

                              EDIT: Die Szene, die jetzt kommt... mir fehlen echt die Worte. Raja macht Workout. Ajay sehnt sich nach Kajal und bläst Trübsal... und dann entdeckt er Kajal. Auf der anderen Straßenseite. Und schaltet mal wieder auf den Mondkalb-Modus. Und balanciert mühelos über zwei laaaange Rohre, die die beiden Häuser verbinden, weil er nur die Süße sieht, die Rohre aber nicht. Als er merkt, wo er sich befindet, stürzt er fast ab. Und Raja will ihn retten, hat aber entsetzliche Höhenangst. Gegen die er Ram anruft, und das in einem so wahnwitzigen Tempo, dass er sich anhört wie der Motorrad fahrende Frosch auf VIVA. Ich weiß echt nicht, ob ich lachen oder heulen soll. Gut, Aaamir, jaaa... es ist komisch. Irgendwie schon. Und dann sägt ein tauber Idiot die Rohre durch. Und die beiden machen den Abflug durch ein Fenster in eine riesige Badewanne. Und Ajay kriegt einen Tritt in die Kronjuwelen, von dem Tantchen, das ursprünglich nichtsahnend in der Wanne saß. Immerhin taucht am Schluss Kajal wieder auf. Und lächelt verlegen. Und Ajay und sie schauen sich in die Augen, und er steckt ihr einen Ring an den Finger. Einfach so. Und Mondkalb und Mondkalb haben sich lieb. Und ich hab Kopfweh. *weint*

                              EDIT
                              : Die Papas machen ernst; die meuchlings per Unterschrift verbandelten Kinderchen sollen sich sehen. Immerhin rettet Raja seinen Kumpel mit einem Trick. Madhu ist zum Flughafen geflüchtet, gemeinsam mit Kajal... er schleust Ajay aus dem Haus und übernimmt die nicht ganz dankbare Aufgabe, sich um Madhu zu "kümmern". Nach dem Flug (irgendwohin) unternimmt Madhu alles, um die Jungs loszuwerden, und sie verfrachtet sie in ein Auto, in dem ein Affe sitzt, das dafür aber keine Bremsen hat. Let's get this straight: will sie die beiden umbringen oder was? Und jetzt sitzt der Affe am Steuer, und die dicke Tante aus der Badewanne von vorhin taucht wieder auf... und zum ersten Mal seit über zwei Jahren wünsche ich mir ein anderes Hobby als ausgerechnet das Hindi-Kino. *verhüllt trauernd ihr Haupt*

                              EDIT: Mann, muss ich das Ding das letzte Mal selektiv geguckt haben. Ich sag nur: ein erstochener Diener, der Madhu vor seinem Tod noch erzählt, die beiden Jungs wären in der Mistkarre mit dem Affen umgekommen. Ein Raja/ Aamir mit 360°-drehbarem Kopf und Grabsteinzähnen. Und er spukt Madhu an (obwohl er gar nicht wirklich tot ist, ebenso wenig wie der Diener). Und die klebt Raja eine. Und der ist sauer. Und Kajal liest ihr die Leviten, à la: wer austeilt, muss auch einstecken können. (Wegen der Bremsen, nicht wahr, die streng und juristisch genommen einen veritablen Mordversuch darstellen). Und Raja will weg. Und Madhu entschuldigt sich halbherzig und zerlegt dabei seinen Rucksack. (Und irgendwo im Hintergrund geistert da als Cameo doch tatsächlich der schwule Diener aus Raja Hindustani herum, oder?) Und Raja knutscht Madhu wütend ab. Und sie knutscht wütend zurück. Und das Volk jubelt. Und er zitiert in bewährter Weise Gedichte. Ja, das kann er, der Aamir. Und dann beamen sie sich in die Alpen und tollen über Almwiesen. Der jetzt folgende Song heißt Ishq Hua und ist ganz erträglich. Der Film immer noch nicht.

                              EDIT: Die Kinderchen kommen aus dem Urlaub zurück, und die Väter müssen entsetzt feststellen, dass sich da offenbar die falschen Paare gefunden haben. Und Onkelchen Johnny Lever schwant Böses. Und die beiden Papas entscheiden sich für eine reichlich... kreative Art, das Problem zu lösen. Harbans kauft die Garage, in der Raja arbeitet, und lässt ihn feuern... und Ranjit erzählt ihm, das sei nur geschehen, um ihm die Garage zu übertragen. Falls er die Finger von Madhu lässt. Mmmmhh... das stinkt. Und Kajal will sich nur von Ajay trennen, wenn Papa Ranjit ein Gläschen Chai von ihrer Hand trinkt. Und das Feuerchen, auf dem dieser Chai gebraut wird, füttern Raja und Kajal mit dem Vertrag für die Garage. Weil man sie nämlich nicht kaufen kann, gell? Und die Papas präsentieren triumphierend die Heiratsurkunde. Und Madhu fackelt das Teil mit einem Flammenwerfer ab! Und die Kids äußern dramatische Liebeslyrik. OMG - das ist erst die INDERMISSION??? Kopfschmerztabletten. Ich brauche Kopfschmerztabletten. Oder ersatzweise eins mit dem Hammer auf die Rübe. Im Moment würde ich letzteres vorziehen... vor allem, weil ich mich an die zweite Hälfte weit besser erinnere, als ich mich offenbar an die erste erinnert habe.

                              Kurze Pause, okay?

                              Pause vorbei. Alles anschnallen, Leute - jetzt wird's erst richtig übel.

                              EDIT: Ach, da ist ja der Bankmanager wieder, der von Ajay und Raja reingelegt wurde und Ranjit vermöbeln ließ... er ist leider arbeitslos, was mich jetzt nicht sehr wundert. Und er begegnet Onkelchen Johnny, der ihn auch noch um seine letzte Kohle erleichtert. Und er rennt außer sich nach draußen... wo die Drehbuchschreiber einen der ältesten Witze der Weltgeschichte verwursten. Da steht einer und lallt "Fünfunssszwansssig..." während er in die Kanalisation stiert. Manager beugt sich über das Loch, kriegt einen Tritt ab und verschwindet brüllend im Untergrund. Der Typ grinst und lallt "Sechsssssunssswanzig..." Ich lach mich tot. Ha ha.

                              Die Kids sind ausgebüxt! Dass Onkel Brijesh auftaucht und Harbans verspottet (weil, jetzt hat ja endlich er den Schaden), hilft auch nicht wirklich, genausowenig, dass er mit Ladoos schmeißt. Also gehen Papa und Papa hin und engagieren für die ungeliebten Schwiegerkinder einen... KILLER???? Hand me the hammer, please.

                              EDIT: Und die Kinderchen tanzen in der Disco (oder besser auf dem Vulkan, wenn dieses Machwerk den poetischen Vergleich bloß wert wäre). Überflüssiges Gehampel, doofer Song. Und da ist der Manager wieder (zweifellos aus irgendeinem Abflussrohr gekrabbelt), rollt mit den Augen und schnaubet Mord. Der Killer übrigens auch. Gerade eingetroffen, der Mann. Und er hat eine Flinte, und Raja wird bloß deshalb nicht erschossen, weil sich der Manager gerade auf ihn stürzt, als der Killer feuert. Und die können sich einfach nicht einigen, wer jetzt Raja töten darf. Und Madhu schimpft und wird gehauen, und dann zündet Kajal dem Killer die Hose an. Nee, ehrlich. Immer, wenn ich denke, schlimmer kann es kaum noch kommen, dann überraschen die mich. Wollte ich sehen, wie die Goons das Feuer auf den Kronjuwelen des Killers austreten? Oder wie der einfach blind in die Menge ballert? Na-hin!

                              EDIT: Grundgütiger. Kajal bleibt mit dem Fuß in einem Bodenbrett hängen, Raja rennt zurück, um sie zu befreien, und der Killer geht mit einer Mistgabel auf die beiden los.Und Ajay wirft sich dazwischen und wird ganz unvertragsgemäß getroffen. Und blutet dramatisch. Ach du Schande. Zum Glück war's nicht lebensbedrohlich, und im Krankenhaus kriegen sie ihn wieder hin. Und plötzlich taucht Papa Ranjit auf und will sich entschuldigen. Ja, ich fass es ja nicht. Und will sich den Kopf aus lauter Schuldgefühlen (echte oder falsche) an einer Säule einrennen. Und Raja (den ich von der ganzen Bande am liebsten mag, weil er - Kunststück! - am ehrlichsten rüberkommt) denkt mal wieder mit dem Herzen zuerst und hält ihn davon ab, sich weiter weh zu tun. Und bittet Ajay, dem Papa zu vergeben. Und der tut's. Jetzt könnte alles gut sein. Isses aber nicht. Denn Harbans taucht auf und sagt sich von seiner Tochter los. Ähm... und was soll jetzt diese Musiknummer, bitte? Wahrscheinlich denken die Kids, sie hätten trotz allem gewonnen. Au contraire, mes enfants. Au contraire.

                              EDIT: Verlobungsfeier, alles ist festlich dekoriert. Schau, schau... da kommt Harbans, offenbar reumütig bereit, sich mit seiner Tochter zu versöhnen und den ungeliebten Schwiegersohn zu akzeptieren. Und alles, was noch fehlt, sind Raja und Kajal. Die sind im Wagen auf dem Weg... und offenbar macht da jemand mitten auf der Straße ein kleines Diwali-Feuerwerk. Als Raja aussteigt, um nachzusehen, wird Kajal verschleppt, und er kommt gerade rechtzeitig, um sie vor Prügel, Schändung und schlimmerem zu bewahren. Wie er sie tröstet, das ist übrigens bewegend, rührend und echt... ich hab es schonmal gesagt und ich sag es wieder: vielleicht können Aamir Khan und Kajol Devgn charaktermäßig nicht wirklich gut miteinander, aber sie sind klasse, richtig klasse, auch und vor allem zusammen, denn ihre unglaubliche Leinwandchemie war auch in Ishq schon da. Selbst wenn sie hier "nur" - sozusagen - Brüderlein und Schwesterlein spielen. Trotzdem. Ich danke ihnen von Herzen dafür, dass ihre wunderbar intensiven und erstaunlich "innigen" gemeinsamen Szenen (ohne die chronisch überdrehte Juhi und den stellenweise erschreckend schwachen Ajay) dieses Desaster-Movie für mich erträglich machen. Wenn auch nur gerade so eben. Und jetzt zurück zum Text. (Á propos Text: konnte Raja beim Schurkenvermöbeln und Jungfernretten nicht einfach sagen: "Lass die Kleine los, du Ferkel?" Nee, sagt er nicht. Statt dessen kommt folgendes: "Während dieser fahrende Ritter lebt, ist es keinem Tyrannen gestattet, die Sittsamkeit einer Frau zu schänden." Wörtlich. Geschenkt, Kleiner. Ich liebe dich trotzdem.)

                              EDIT: Raja und Kajal sind endlich bei der Verlobungsfeier, beide noch erschüttert. Und Papa Ranjit besteht auf einer Diashow über die Freundschaft von Ajay und Raja. Und mir schwant Böses. Sollte der... ja der sollte. Denn plötzlich gibt es keine niedlichen Kinderbilder mehr, sondern Photos von Raja, der Kajal tröstet. Ganz frisch geknipst. Und was passiert jetzt? Bitten Madhu und Ajay um eine Erklärung von den beiden Menschen, die sie am meisten lieben? Nee. Sie fallen auf die üble Nummer rein, und zwar sofort. WIESO???? SEID IHR WIRKLICH SO DÄMLICH????

                              Immerhin ist die Verschwörung gut vorbereitet, das muss man den beiden üblen alten Säcken lassen. Der Diener, der im Auto dabei war, erinnert sich nämlich plötzlich an nix mehr. Und verleumdet die bedauernswerte Kajal als Schlampe, die nicht nur heimlich mit Raja geschlafen, sondern auch noch sein Kind abgetrieben hat. Ist mir übel. Und neben Kajal ist es - mal wieder - Raja, der mir am meisten Leid tut. Weil er nicht begreift, was ich auch nicht fassen kann. Dass nämlich sein seit zwanzig Jahren bester Freund ihm nicht glaubt. Und dass die Frau, die er liebt, nichts weiter ist als eine hohle, blöde, entsetzlich dumme Nuss. Ajay macht Raja heulend eine bescheuerte Szene, und Raja antwortet darauf mit einem Blick, der mehr sagt als tausend Worte. Onkelchen Johnny muss dazwischen gehen. Der Mann wird mir immer sympathischer, was ich weder von Regisseur, noch von Produzent oder Drehbuchautor sagen kann. Jawohl, jetzt bin ich endgültig sauer.

                              EDIT: Raja nimmt Kajal zu sich, die buchstäblich nicht mehr weiß, wohin. Guter Junge. Beim nächsten Song tun sich Madhu und Ajay ganz entsetzlich selber Leid. Mein Mitgefühl hält sich extremst in Grenzen, ihr zwei Idioten. Die beiden, die hier wirklich die A...karte gezogen haben, sind Raja und Kajal. Das arme Ding verfällt denn auch prompt in Depressionen und bricht zusammen - worauf Raja sie erschrocken zum Arzt schleppt, der sich allerdings gerade nicht in seiner Praxis aufhält, sondern ausgerechnet in einer Geburtsklinik. Wo die beiden dann prompt von Ajay und Madhu entdeckt werden, die ebenso prompt zwei und zwei zusammenzählen und fünf rausbekommen. Weswegen waren die eigentlich da? Wollten die sich versöhnen oder was? Wenn ja, dann war es ein extrem halbherziger Versuch. Sie gehen nach Hause, heulen sich bei Papa und Papa aus, und die haben eine GANZ TOLLE IDEE. Heiratet euch doch gegenseitig, Kinderchen! Ist das nicht klasse? Und jetzt wollen Madhu und Ajay das noch den beiden Exen erklären, und machen sich auf den Weg zu den beiden. "Was du da tust, ist nicht richtig." sagt Onkelchen Johnny. "I don't like this." Ich auch nicht, Onkelchen, ich auch nicht. *fängt leise an zu knurren*

                              EDIT: Ihr denkt, bis jetzt war es schlimm? Oh nein. Merket auf und verzweifelt: was jetzt kommt, ist durch und durch ekelhaft. Ajay und Madhu tauchen tatsächlich in Rajas Wohnung auf. Versöhnung? Quatsch. Vergebung? Fehlanzeige. Die beiden stellen die Menschen, die sie doch angeblich lieben, als Schurke und Nutte dar. Als Raja außer sich aufschreit: "Will you please shut up!", da möchte ich am liebsten mitbrüllen. Abgang der beiden selbstgerechten, strohdummen Heuchler. Und Kajal - offenbar am Ende ihres Lateins - schließt sich in der Küche ein und versucht, sich mit Öl zu übergießen und selbst zu verbrennen. Raja muss die Tür eintreten, um sie daran zu hindern. Und hat endgültig die Faxen dicke. Jetzt wird er es den beiden aber zeigen. Ohneinohneinohnein... so gut ich ihn auch verstehe. (Die Szene ist übrigens furchtbar. Und furchtbar gut gespielt, von Aamir und von Kajol. Wisst ihr was? Ihr seid viel zu gut für diesen Scheiß. Bitte, bitte geht nach Hause und sucht euch ein ordentliches Drehbuch. Nicht das von Fanaa... das war zwar besser, aber noch lange nicht gut genug für Leute von eurem Kaliber.)

                              EDIT: Okay. Was jetzt kommt, lässt die Scheunenszene aus Dil aussehen wie eine Stunde Waldorf-Pädagogik. Raja fällt über Madhu her und macht sie fertig... und natürlich geht das absolut nicht, gerechte Wut hin oder her. Und Ajay eilt Madhu zu Hilfe, und er und Raja bringen sich fast gegenseitig um. Und Ajay tröstet Madhu, wie Raja Kajal getröstet hat. Trotzdem und bei allem Mitgefühl: die beiden haben bei mir verspielt. Raja landet (natürlich)im Knast und wird dort (natürlich) übel misshandelt. Business as usual, gell? Kajal macht sich in heller Panik zu der Hochzeitsfeier von Ajay und Madhu auf und küsst Ranjit buchstäblich die Füße, um Raja zu retten. Und jetzt soll sie mit ihm das Land verlassen. Und Onkel Johnny hat endgültig die Nase voll. Wieder gibt es eine Diashow - aber diesmal auch mit Bildern von Ajay, der Madhu tröstet, und endlich geht den beiden Idioten ein Seifensieder auf. Und Onkel Johnny liest den Vätern die Leviten und ich bin stolz auf ihn.

                              Und jetzt? Ajay geht auf seinen Vater los und macht dann kurzen Prozess mit den Glaswaren. Mein Gott, Devgn, bin ich froh, dass ich dich schon wirklich gut hab spielen sehen - das hier ist jämmerliches, unglaubwürdiges, hysterisches Overacting at its worst. Und Madhu hält die übliche, tränentriefende Rede, die am Ende solcher Dramen gehalten werden muss (ach halt doch den Rand, du blöde Kuh!), und Ajay und Madhu machen sich auf zum Hafen, ihre im wahrsten Sinne des Wortes besseren Häften um Vergebung bitten.

                              Vergeben die ihnen? Ja, tun die. Ich an der Stelle von Raja und Kajal hätte es ihnen nicht so verdammt leicht gemacht. Ich hätte auch den im letzten Moment herbei geeilten Vätern nicht verziehen. Niemals nicht. Denn das tun sie auch noch, alle vier. Damit das Publikum nach diesem entsetzlichen Streifen noch sein "family entertainment" bekommt und die Kinder vor der Leinwand begreifen, dass man Papa im Notfall auch Entführungen, Anstiftungen zur Vergewaltigung und Mordversuche nachsehen muss. Wie im richtigen Leben, nicht wahr.

                              Was für ein unerträglicher, verlogener Mist.

                              *wolfwriter has left the building*
                              Zuletzt geändert von hakawati; 01.02.2013, 23:35.
                              „Ein guter Romanautor führt seine Figuren nicht, er folgt ihnen. Ein guter Autor erfindet keine Ereignisse, er beobachtet, wie sie geschehen und schreibt dann auf, was er sieht. Einem guten Autoren ist bewusst, dass er ein Sekretär ist - und nicht Gott.“ (Stephen King)

                              "If life's a highway, Sanjay Dutt has been cruising the autobahn." (GQIndia)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X