Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Filme aus aller Welt und in den Unterrubriken Serien bzw. Filmschaffende - Themen, die euch hierzu unter den Fingern brennen, dürft ihr gerne posten. Das Forum ist mittlerweile ein reines Bollywood-Forum. Deshalb der Vermerk OFF-TOPIC. Es gibt zu diesen Themen grössere und bessere Foren, aber für die Bollywood- und molodezhnaja-Fans bleibt diese kleine Ecke erhalten - auch, um mal kurz von Bollywood abzuschalten

Diese Kategorie wird normal moderiert. D.h. unpassende Threads werden verschoben oder geschlossen, ggf. kommentiert.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Asiatische Serien/Dramen (J,K,C,TW)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Rena Beitrag anzeigen
    genialer ending-song aus "le coup de foudre":

    fertig mit "Coup de foudre" https://mydramalist.com/27234-le-coup-de-foudre chinesisches Drama aus 2019 mit 35 Folgen Ja, das war ganz nett. Zum Schluss wieder mal zu lang hingezogen, und für meinen Geschmack etwas zu intensives product placement, aber trotzdem nett!

    Story: Zhao Qiao Yi (Wu Qian) setzt sich in der Schule neben den eigenbrötlerischen Yan Mo (Zhang Yu Jian). Die beiden verlieben sich sofort (siehe Titel ) sind aber sehr introvertierte Persönlichkeiten, die es nicht schaffen, offen mit ihren Gefühlen umzugehen. Während man sie verstehen lernt - es gibt viele Rückblicke in Kindheitserlebnisse, kommen die Beiden zu einem vorsichtigen Einverständnis und wollen zusammen nach Cambridge studieren (in Cambridge schreibt man übrigens auf den Reklameschildern in irgendeiner Ostblocksprache?!) Aber dann hat Qiao Yis Vater einen schweren Unfall und sie will die Familie unterstützen und in China bleiben. Das sagt sie aber Yan Mo nicht, damit der nicht das Studium in England sausen lässt, sondern sie sagt ihm, sie hat es sich anders überlegt .... .... Jahre später: Yan Mo kehrt nach beendetem Studium wieder nach China zurück ....
    .... siglos!

    Kommentar


      Eine Frage: Gibt es eine Serie , wo Dilbara Dilmurat und Zhang Bin Bin ein Happy End haben? Habe The Flame´s Daughter und The King´s Woman gesehen und da , gibt es kein Happy End..... Ich finde die beiden geben auch ein sehr tolles paar ab.
      Die Vernunft spricht leise, deshalb wird sie so oft nicht gehört.“

      (Jawaharlal Nehru indischer Politiker und von 1947 bis 1964 erster Ministerpräsident Indiens, 1889-1964)

      Kommentar


        hmmmm - nö? In "Pretty Li Hui Zhen" spielen sie zwar beide, sind aber nicht das OTP.
        .... siglos!

        Kommentar


          Mit My Girlfriend is an Alien bin ich immer noch nicht fertig, weil die untertitelten Folgen noch fehlen.

          Beim Rumzappen bin ich dann über ein chinesisches Wuxia-Drama gestolpert, weil der eine Mann im Trailer so toll aussah - was soll ich sagen - es war ein Glückstreffer!

          Spring Flower, Autumn Moon, oder "Love Better Than Immortality" ( 40 Folgen aus 2019) war wirklich gut! Und der Held sieht dermaßen gut aus, er ist schön!
          Hier der Ending Song des Dramas, den singt er auch noch!


          Story: Wuxia heißt lange Haare und lange Kleider für alle und die Helden können Super-KungFu. Das Mädel der Geschichte möchte eine Liebe siehe Alternativ-Titel, und steht zwischen 2 Männern/Knaben , wobei einer davon der apostrophierte Held ist, und der Hüter des Rechten Pfades der Martial Art World - und der andere ist der Anführer der Demonic Sect, der "Böse". Obwohl erst mal platt schwarz-weiß, ist die Geschichte sehr spannend erzählt, und ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt.
          .... siglos!

          Kommentar


            erste Folge von "Hotel Del Luna" gesehen, koreanische Serie von 2019 mit 16 Episoden, I.U. und Yeo Jin-goo in den Hauptrollen - hat mir blendend gefallen, das wird gut

            Trailer:
            .... siglos!

            Kommentar


              Jackson Wang (GOT7) hat einen neuen solo-song veröffentlicht:



              <3<3<3
              .... siglos!

              Kommentar


                Zitat von Rena Beitrag anzeigen
                erste Folge von "Hotel Del Luna" gesehen, koreanische Serie von 2019 mit 16 Episoden, I.U. und Yeo Jin-goo in den Hauptrollen - hat mir blendend gefallen, das wird gut

                Trailer:
                ich muss ein bisschen was zurücknehmen ..... es war anfangs wirklich gut - aber gegen Ende hin gab es so großen Überfluss an Abschieden, Weggängen, für-immer-dahin, jetzt-aber-tot, nie-mehr-Wiedersehen, Abschied- für-immer, ich-gehe-jetzt, forever-adieu ..... jaaaahaaa, es war zu viel!

                der OST war aber gut, das tröstet! Hier der allertollste song, sehr melancholisch:


                .... siglos!

                Kommentar


                  Zitat von Rena Beitrag anzeigen

                  ich muss ein bisschen was zurücknehmen ..... es war anfangs wirklich gut - aber gegen Ende hin gab es so großen Überfluss an Abschieden, Weggängen, für-immer-dahin, jetzt-aber-tot, nie-mehr-Wiedersehen, Abschied- für-immer, ich-gehe-jetzt, forever-adieu ..... jaaaahaaa, es war zu viel!

                  der OST war aber gut, das tröstet! Hier der allertollste song, sehr melancholisch:


                  Ouhhh das klingt aber gar nicht soooo toll....?! Sollte man sich die wirklich anschauen? Ich hatte es immer noch vor, aber nach deinem Beitrag bin ich jetzt doch unschlüssig geworden, haha >__<....


                  Ich hab gerade angefangen, mir einen japanischen Movie "We love" anzusehen. Dabei geht es um vier Kindheitsfreunde (zwei Jungs, zwei Mädchen), wo besonders Rin und Yuu ineinander verliebt sind, sich das jedoch noch nicht eingestanden haben. Yuu(Mädchen) wird oft von Rin(Junge) geärgert, der so seine Gefühle für sie verbirgt und sie nicht mal eine Ahnung hat. Doch plötzlich ändert sich alles, als auf einmal Kazuma vor ihnen auftaucht.

                  Bis jetzt eigentlich total süß anzusehen - ne typische Shoujo-Lovestory einfach. Ich muss mir den Film noch zu Ende ansehen; bin noch nicht fertig damit.
                  Molodezhnaja Mitglied seit dem: 15.05.2005

                  Kommentar


                    ich habe inzwischen "My Secret Romance" geschaut - kdrama mit 13 Episoden. Hauptdarsteller Sung Hoon und Song Ji-eun. och naja. Zu Ende wurde es mit den vielen Rückblenden soo langweilig. Ja, Sung Hoon darf mächtig küssen - eher ungewöhnlich für ein kdrama. Und das war es auch schon Berichtenswertes
                    .... siglos!

                    Kommentar


                      Tut mir leid, dass es für dich nicht sooo berauschend war, aber zumindest hast du jetzt ne Serie von Sung Hoon angeschaut . Ähm ja, er darf wirklich mächtig küssen- das war wirklich mega ungewöhnlich. Ich glaube man nennt ihn auch den "Kissking", weil er sie sehr oft geküsst hat.
                      Molodezhnaja Mitglied seit dem: 15.05.2005

                      Kommentar


                        inzwischen habe ich das wahrscheinlich beste wuxia-Drama von 2019 geschaut "The Untamed" aus China, Hauptdarsteller Xiao Zhan und Wang YiBo.

                        Story: Der Held der Geschichte, Wei Wuxian (Xiao Zhan) erwacht - nachdem er vor 16 Jahren von einem hohen Felsen ins Nichts stürzte.(btw, alle sehen nach 16 Jahren noch genauso aus...) Der ermordete Mo Xuanyu hat ihm sein Leben vermacht mit dem Auftrag, seinen Tod zu rächen. Also macht sich Wei Wuxian auf, den Mord aufzuklären und trifft bald auf die Leute, die vor 16 Jahren sein Leben ausmachten - allen voran seine große Liebe Lan Wangji, der zweitjüngere Anführer des Lan-Clans. Wei Wuxians Identität als der frühere "Yiling Patriarch", seines Zeichen Führer der Demonic Cultivation, wird bald aufgedeckt, und es beginnt eine lange Rückblende zu seinem früheren Leben als Ziehsohn des Liang-Clans der Lotus-Cove, wie er Lan Wangji kennen lernte und was passierte, um aus einem fröhlichen jungen Mann mit einer unbeschwerten Zukunft den landesweit als Erzbösen verrufenen Mann zu machen.

                        Ich schwöre, das war ein riesengroßes Seherlebnis! Von der Besetzung, der Geschichte (Ursprung ist die Novel "Mo Dao Zu Shi", der Charkterentwicklung, die Schauspieler, die Gefühle, die Action, die CGI - es war toll! Die Serie hat 50 Folgen, die jeweils ca 40 Minuten lang sind, und es war immer spannend, lustig, anrührend!

                        Hier ein soompi-Artikel, der meine Gefühle trifft: https://www.soompi.com/article/13478...-mend-it-again

                        Trailer


                        einziges Manko: Sie spielen recht häufig ihre magischen Instrumente, können das aber ungefähr so gut, wie Shahrukh Khan geigt ....

                        Fazit: Wer das verpasst, ist selber schuld! Der Sender Tencent hat alle 50 Episoden mit engl. Untertiteln auf Youtube hochgeladen, wo man sie ganz offiziell schauen kann.
                        .... siglos!

                        Kommentar


                          nach dem Knaller "The Untamed" hatte ich es recht schwer, meinem Herzen einen Stoß zu geben und etwas Neues zu finden

                          2 Serien mit dem gutaussehenden Knaben aus "Spring Flower Autumn Moon", Li Hong Yi (....man vertreibt den Teufel ja am besten mt Beelzebub!) habe ich begonnen, konnte beide aber trotz gutem Aussehen des male leads nicht zu Ende sehen, weil sie so hanebüchen blöde waren Namen merken: "Prodigy Healer" und "My Love from the Ocean" und vermeiden

                          Deshalb als Nächstes das Genre gewechselt, und die2. Season von Queen of Mystery gesehen, 16 Folgen aus 2018 mit Kwon Sang-woo und Choi Gang-hee. Das war wieder gut, ich habe viel gelacht, es war mäßig spannend, aber trotzdem schön, den beiden wieder zuzusehen
                          Trailer:

                          Danach beim Rumzappen über das nächste Suchtmittel gestolpert, und einchinesisches Fantasy-Drama mit 55 Folgen gesehen, "The Legends" mit Xu Kai und Bai Lu in den Hauptrollen. Wieder eine Auseinandersetzung des "Right Path" mit den Bösen wobei hier schon gleich zu Beginn klar ist, dass die Guten die Bösen sind der Rest wird dann gebraucht, um die Lovestory zwischen dem Sohn des Demon King und der Hauptdarstellerin, die stirbt und als Geist wieder auftritt, um sich an ihm zu rächen, hinzubekommen. Fälschlicherweise denkt sie nämlich, dass er ihren Tod verursacht hat.
                          Trailer:

                          Schwerter, die ihr Herrchen und Frauchen finden, wer ist besessen von bösen Dämonen, und wem kann man trauen - das war wirklich nicht schlecht.Leider gibt es aber einen dicken Minuspunkt für das Ende Hier hat wieder mal der Fluch der letzten Folge zugeschlagen ..... aber das hat für mich den Charme des Dramas kaum gemindert.

                          Um mich davon abzulenken, habe ich das chinesische Drama "Time Teaches Me To Love" gesehen, 24 Folgen aus 2018, Hauptdarsteller Jerry Yan und Irene Song. Herausstechendstes Merkmal des Dramas war der Größenunterschied zwischen den beiden.Das Drama war ganz nett, wenn man jeden Gedanken an westliche Ansprüche an Paar-Beziehungen in die Ecke stellt - der Größenunterschied wurde für jede Menge herumziehen, hinterherziehen, wegtragen, usw genutzt ..... Stichworte zur Handlung aus meiner Lieblings-Informations-Seite "My Drama-List": Arrogant male lead, contract relationship, fluffy funny girl. --- Thats it!
                          Trailer:
                          .... siglos!

                          Kommentar


                            Danach habe ich "Vagabond" gesehen, koreanisches Action-Drama aus 2019 mit 16 Folgen, Hauptdarsteller Lee Seunggi und Suzy. Beide sind Allround-Talente - Seunggi als Sänger, Varietyshow-Star, MC und Suzy als idol in der früheren Girlgroup Miss A.. Außerdem haben beide schon malzusammen in einem kdrama als leads gespielt, in dem Fantasy-Drama "Gu Family Book" in 2013.

                            Vagabond ist ein Action-Thriller, in dem Lee Seunggi den Stuntman Cha Dal-geon spielt. Dessen Neffe,den er aufgezogen hat, kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben, der durch einen Anschlag verursacht wurde. Zusammen mit der koreanischen NIS-Agentin Go Hae-ri (Bae Suzy) versucht er alles, um die Hintermänner des Anschlags zu überführen und eine Verurteilung zu erreichen. Das ist aber extrem schwer, da er in ein politisches Wespennest sticht, und letztlich der Präsident und der Geheimdienstapparat seine Gegenspieler sind. Die Wahrheit ist schwierig zu finden und noch schwieriger der Öffentlichkeit zu vermitteln.

                            Es war toll. Sehr spannend! Oft emotional.Seunggi ist im mandatory service der koreanischen Armee erwachsen geworden und den topfitten Stuntman mit schwarzem KungFu-Gürtel habe ich ihm zu jeder Zeit abgenommen. Schauspielerisch hat er wirklich sehr "zugelegt", und das Zusehen hat Spaß gemacht. Einziges Manko: Dieses Geheimdienst/Spionage-Ambiente ist nicht wirklich was für mich. All dieses "trau-keinem", überraschende Seitenwechseln, politisches Taktieren ohne Gesetz, Staatsmänner ohne Moral *hüstel*, deren Gefolge noch schlimmer -

                            Fazit: Auch für Genre-"Nichtmöger" absolut empfehlenswert!

                            Trailer: (übrigens eine Netflix-Serie)

                            .... siglos!

                            Kommentar


                              Drama Yearend-Bewertung 2019

                              In 2019 habe ich 34 Dramas gesehen – und, wie immer einige begonnen aber recht schnell wieder verlassen – die habe ich gar nicht notiert. Es überwogen die chinesischen Serien mit insgesamt 20, 13 k-dramas und nur 1 j-dorama

                              Die Top 6
                              Ever Night: Ein chinesisches Drama im History-Fantasy-Genre, Story: Young Master Nin Que (Chen Feiyu) und seine maidservant Sang Sang schlagen sich schon seit Kindertagen allein durch eine gefährliche und unwirtsame Welt. Nin Que will seine KungFu-Kräfte kultivieren, und bewirbt sich als Schüler bei einer renommierten Sekte. Er wird allerdings zuerst abgewiesen, weil sein KungFu-Potential nicht ausreicht … mit viel Mühe und Übung schafft er es dann doch noch, lernt viel – und muss sich auf dem Weg zum Endkampf mit einem bösen General auch noch zwischen einer neuen und einer alten Liebe entscheiden.
                              Das war ungewöhnlich und sehr interessant gemacht, von der Beziehung zu seiner SangSang über die mystische KungFu-Welt zur eigentlichen Story.

                              Queen of Mystery: Ein k-drama mit 16 Folgen über eine vordergründig vetüddelte und leicht spinnerige Hausfrau, die das Sherlock-Holmes-Gen hat und mit Profiling und einem unfehlbaren Auge fürs Detail Kriminalfälle löst. Sie heftet sich an einen Kripobeamten, der sprichwörtlich coole Cop, und zusammen beginnt das ungleiche Paar, einem großen Verbrechen nachzuspüren, und ihre private Welt verändert sich im Verlauf der Serie.
                              Das war genial witzig! Ich habe sehr gelacht, und es hat großen Spaß gemacht!

                              Spring Flower Autumn Moon: Ein Zufallstreffer beim Herumzappen auf YouTube gefunden- ein chinesisches Wuxia-Drama mit 40 Folgen -der Hauptdarsteller war soo schön Die Story sehr Wuxia-typisch (ein Clan, der auf dem „right path“ wandert, sowie eine „demonic sect“ …..) hat die Frage beleuchtet, wer eigentlich „gut“ ist, und wer „böse“. Ist eine gute Intention ausreichend, um jedes Tun abzusegnen? Wie viel ist man bereit zu akzeptieren, wenn man liebt? Ist eine Rache Rechtfertigung für böses Handeln?

                              Dann das absolut tollste Drama 2019: The Untamed, ein chinesisches wuxia-drama mit 50 Folgen. Es war ein solch großer Erfolg in China, dass der Hauptdarsteller Xiao Zhan den Großteil der Trophäen eingesammelt hat, die die chinesische Film/Fernsehlandschaft am Jahresende zu vergeben hat. Story: 2 junge KungFu-Cultivators aus verschiedenen Sekten lernen sich kennen (und angedeutet lieben, in der Serie wird die im Ursprungs-Manhwa klar homosexuelle Beziehung der beiden nur angedeutet). Wieder steht wuxia-typisch die Frage nach Gut und Böse, richtig und falsch, gutes KungFu und dämonische Hexerei, Rache für der Familie angetanes Unrecht und der Kampf gegen böse Mächte an, zusammen mit der Beziehung des unbeugsamen, wortkargen Lan Wanji (Wang Yibo) des aufrechtguten Lan-Clans zu dem quirligen, freundlichen Teufelskerl Wei Wuxian (Xiao Zhan).

                              Und nachdem ich nach Ende von „The Untamed“ noch in der Nachtrauerphase war und dachte, ich finde so bald kein tolles neues Drama, kam „The Legends“ daher, chinesisches History-Fantasy-Drama mit Xu Kai und Bai Lu, einem super zusammenpassenden Paar. Hier stirbt die Heldin, KungFu-Kämpferin, Schwertkünstlerin und supertough, recht bald – eigentlich ja nicht so toll - kommt aber als Geist im Körper eines anderen Mädels wieder zurück und beginnt, den Held zu verfolgen, weil sie denkt, der hätte sie absichtlich umgebracht, um sich ihre KungFu-Sekte unter den Nagel zu reißen….
                              Der Held ist der Sohn des demon king, die Heldin kämpft gegen die Sekte des right path, und der goldene Anführer des right path intrigiert und bringt andere um, wenn sie seinen „guten“ Plänen im Weg stehen – wohingegen der Sohn des demon king ungeachtet seines freundlichen Wesens nur ein Unmensch sein kann und erst sein Tod bringt Frieden

                              Zum Schluss noch Vagabond mit Lee Seunggi und Bae Suzy, kdrama mit 16 Folgen. Hach, Seunggi! Ich liebe den Knaben einfach! Inzwischen ist er schon Ü30, und die Zeit in der Armee hat einen überzeugenden jungen Mann aus ihm gemacht. „Vagabond“ ist ein Action-Thriller, und in den Action-Szenen kann Sunggi sher überzeugen. Das war wirklich spannend mit einer überzeugenden Geschichte und gut entworfenen Charas. Selbst das Geheimdienst-Gedönse, das mir eigentlich nicht so zusagt, konnte ich hier aushalten

                              Auf in ein neues Serien-Jahr <3 <3 <3
                              .... siglos!

                              Kommentar


                                bewundernswert, deine konstanz!
                                "Ich weiß ja nicht, was DU studierst hast, aber *** hat einen Master in Filmwissenschaft ...!" :D:D:D

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X