Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Filme aus aller Welt und in den Unterrubriken Serien bzw. Filmschaffende - Themen, die euch hierzu unter den Fingern brennen, dürft ihr gerne posten. Das Forum ist mittlerweile ein reines Bollywood-Forum. Deshalb der Vermerk OFF-TOPIC. Es gibt zu diesen Themen grössere und bessere Foren, aber für die Bollywood- und molodezhnaja-Fans bleibt diese kleine Ecke erhalten - auch, um mal kurz von Bollywood abzuschalten

Diese Kategorie wird normal moderiert. D.h. unpassende Threads werden verschoben oder geschlossen, ggf. kommentiert.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Asiatische Serien/Dramen (J,K,C,TW)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bis jetzt habe ich die "Arrival"-CD öfters gehört. 2 der songs sind langsamere, jazzig anghauchte Stücke, die meinen persönlichen Musikgeschmack nicht treffen. Bei den Promotion-Auftritten in den Musikshows war der zweite song immer "Q" - das ist einer der beiden songs, die mir nicht so gut gefallen. Alle anderen aber sind voll in Ordnung, am meisten mag ich Go Higher und Out, Never Ever ist aber immer noch mein Lieblingssong zur Zeit
    .... siglos!

    Kommentar


    • Strong Woman Do Bong-soon
      Nach einiger Zeit des GOT7-Jackson-Stalkens jetzt mal wieder was Richtiges, eine koreanische Serie Strong Woman Do Bong-soon, 16 Folgen aus 2017, gerade erst beendet. Hauptdarstellerin Park Bo-young (kenne ich aus dem tollen Film "A Werwolf Boy" mit Song Joong-ki, da fand ich sie toll, und aus der Serie "Oh My Ghostess", wo sie mich nervte. Männlicher Hauptdarsteller ist Park Hyung-sik, idol aus der kpop-Boyband ZE:A. Von Ihm wollte ich schon mal eine Serie schauen (High Society), kam aber bisher nicht dazu. Second Lead ist Ji Soo, ihn find ich super gutaussehend, letztes Mal habe ich ihn als xy-ten Prinz in Scarlet Heart:Ryo gesehen.

      Story: Die Frauen der Familie von Bong-soon haben von Geburt an übernatürliche Körperkräfte. Die dürfen sie allerdings nur einsetzen , um sich nicht selbst zu bereichern, andernfalls verlieren sie ihre Kraft und bekommen Lepra oder sowas Do Bong.soon ist Mitte 20, hat keinen festen Job, und versucht, sich unauffällig zu verhalten. Das klappt so lange, bis sie einem Busfahrer gegen eine Bande von Verbrechern hilft, die nach jedem ihrer Schläge 30 Meter weiter fliegen... Augenzeuge davon ist der reiche junge CEO einer Spieleentwicklungsfirma, Ahn Min-hyuk, der sie engagiert als Bodyguard, weil er Todesdrohungen von einem Unbekannten erhält.
      Zuletzt geändert von Rena; 17.04.2017, 21:44.
      .... siglos!

      Kommentar


      • Neben SWDBS habe ich jetzt auch mit dem Drama „My Father is Strange“ angefangen. Es dreht sich um eine Familie namens Byun, die aus Vater, Mutter und vier schon erwachsenen Kindern (drei Töchtern und einen Sohn) besteht.Und dann gibt es einen ehemaligen Idol einer boyband, der es jetzt als Schauspieler versucht, aber leider darin nicht gerade erfolgreich ist. Zwischen ihm und der Familie Byun gibt es eine Verbindung. Inwiefern, das wird sich noch herausstellen.

        Spoiler!



        Saimdang Epi 23

        Gääääähn!

        Spoiler!
        K-Dramas <3

        Kommentar


        • @ My Father is strange: Mal sehen, wenn ich mit Strong Woman DBS fertig bin

          Da bin ich inzwischen bei Epi 6 gelandet. Joa, das ist ganz nett. Nicht der große Wurf, aber ganz nett.
          Ich bin übrigen nicht der Meinung, dass Park Hyung-shik Ji Soo an die Wand spielt - Hyung-shik hat halt die Rolle, die es ihm als Lead erlaubt, viele Facetten zu bringen, während Ji Soo als Second Lead eindeutig begrenzt ist au einen sehr geradlinigen Chara. Immerhin tritt bei mir nicht das DilToPagalHai-Syndrom ein, sondern ich gönne dem OTP seinen Status

          eine Frage tut sich allerdings in Epi 6 auf:
          Spoiler!
          .... siglos!

          Kommentar


          • @ SWDBS

            Spoiler!


            Ich bin bei der Serie am Anfang von Epi 11. Ja, ich fand die anfänglichen Epis dieser Serie auch ganz nett und amüsant. Ich habe mich an einigen Stellen so totgelacht. Aber ab einem bestimmten Punkt, ich weiß nicht mehr genau ab welcher Epi, ging es für mich mit dieser Serie handlungsmäßg und von der Komik her leider langsam den Bach runter,
            K-Dramas <3

            Kommentar


            • fertig mit "Strong Woman Do Bong-soon".

              Ausgehend von der schwärmerischen Facebook-Werbung von dramafever zu "SWDBS" habe ich eigentlich gedacht, das Drama sei die tollste Erfindung seit es Mischbrot gibt ...
              Aber - das ist mal kräftig danebengegangen! Ich weiß, es ist eine "romantic comedy" nur müsste dann der Comedy-Anteil nicht auch lustig sein? Der Umgang mit den übernatürlich großen Körperkräften von DBS war so dämlich inszeniert, da konnte ich überhaupt nicht lachen! Das hatte sowas kindlich-BudSencer-mäßiges mit einem Touch Eklig - das ging gar nicht! Haufenweise blödes Gay-Gewitzel brauch ich auch nicht, Gangster zu blöd zum Gradauslaufen - nee es war kaum zum Aushalten! Im Gegensatz dazu Park Hyung-sik eine echte Überraschung, weil er so liebenswert und überzeugend gespielt hat, Ji Soo, den ich auch sehr mochte, und die Geschichte des Blaubarts, die gewalttätig und schlimm war, als Gegensatz zu der honigsüßen Lovestory war das gut gemacht.

              Insgesamt aber hatte ich eher das Gefühl, mich zum Weiterschauen überreden zu müssen, und bei den letzten Epis (selbst der Übeltäter wurde spannungsarm-dämlich gefunden) habe ich großzügigst geskippt, um endlich das Ende zu erreichen
              .... siglos!

              Kommentar


              • Behind Your Smile
                Behind your Smile taiwanesische Serie mit 19 Folgen aus 2016, ist mein neuestes "Projekt" Hauptdarsteller sind Marcus Chang (kenne ich aus dem t-drama "Back to 1989") und Eugenie Liu (noch unbekannt).

                Story: Als Lei Xinyu von einem Auslandsaufenthalt nach Hause zurückkehrt, wird sie von einem Mob empfangen: Ihre Mutter Lin Man, Chefin einer großen Baufirma, ist wegen einer drohenden Anklage (Betrug, Veruntreuung, ...) ins Ausland geflüchtet, und der Zorn der wütenden Betroffenen (Legionen von Betroffenen, wieso auch immer...) richtet sich nun gegen die einzige Tochter. Von einem Moment zum anderen steht sie ohne Behausung, Geld, Freunde und Familie da und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Eine hilfsbereite Fremde nimmt sie in ihre Wohnung auf, sie findet eine Schulkameradin, die sie in ihrem Restaurant jobben lässt, und sie trifft mehrfach auf einen jungen Mann, Zhao Yiting, der ihr aus misslichen Situationen hilft. Allerdings hat er für seine Hilfe ein ganz anderes Motiv, als ihm die freundlich-naive Xinyu unterstellt: Seine Familie wurde von Xinyus Mutter zerstört, sein Vater kam ums Leben, und er will sich durch Xinyu an ihrer Mutter rächen - wann wird sie das merken?

                Vorspann zur Serie:
                http://www.youtube.com/watch?v=h4o4acEDbX0

                wie dem Vorspann zu entnehmen, erhoffe ich mir eine Menge sinnloser Melodramatik mit einem heiß ausschauenden Marcus Chang
                Zuletzt geändert von Rena; 07.05.2017, 10:58. Grund: Link erneuert
                .... siglos!

                Kommentar


                • @ Behind Your Smile:

                  ohoh .... gleich wird der Held bestimmt heroisch in Ohnmacht fallen .... diesmal ausnahmsweise nicht wegen der ETNE (Ein-Tag-Nahtod-Erkältung). Das kam so:

                  Die Heldin lag nach einem Unfall mit einem Transporter bewusstlos im Graben, und es drohten Sand/Reis/Körnersäcke auf sie zu fallen. Der Held hat sich schützend über sie geworfen (das schmale Kerlchen ...) und hat dabei eine Rippenverletzung erhalten. Da er nicht zugeben kann/will, dass er sie gerettet hat, lässt er sie denken, sein Bruder hätte sie gerettet, und muss nun so tun, als sei er gar nicht verletzt. Gerade schleicht er mit letzten Kräften die Treppe zu ihrer Wohnung hoch (hätte ja auch gar nicht seinem Adlatus sagen können, er solle die Bücher zu ihr bringen...), und dann wird er sicher männlich zusammenbrechen, und alles kommt heraus

                  Zwischenstand bei Epi 6: Zwar natürlich sehr verschwurbelt, gefällt es mir besser als SWDBS

                  EDIT: Nach Ende Epi 6:
                  Warum machen die eigentlich nicht, was ich ihnen sage? Das hätte so gut hingepasst - also gut, keine männliche Ohnmacht!
                  Zuletzt geändert von Rena; 23.04.2017, 10:07.
                  .... siglos!

                  Kommentar



                  • die "shipper" des netten Pärchens der Hauptdarsteller aus "Weightlifting Fairy Kim Bok-joo" dürfen sich freuen, Nam Joo-hyuk und Lee Sung-kyung, sind auch im Reallife ein Paar


                    und mit meinem Taiwan-Drama "Behind Your Smile" bin ich recht zufrieden, auch wenn wieder mal altbekannte "Überraschungen" serviert werden... Ich bin Anfang Epi 13 (von 19), und dachte schon so bei mir, dass es laaaangsaaaaam Zeit würde, das große Geheimnis endlich zu enthüllen, da ist es schon so weit - das, was Zhao Yiting die ganze Zeit unter allen Mitteln geheim halten wollte, wird nun mitten auf einer Landstraße ausgeplaudert, während die Heldin gut versteckt auf freier Flur 3 Meter weiter steht, wo sie keiner der Anwesenden sehen kann
                    .... siglos!

                    Kommentar


                    • "Behind Your Smile" - fertig! Das war doch ganz nett Obwohl ich natürlich zugeben muss, dass mindetens die Hälfte der positiven Zustimmung durch Marcus Chang hervorgerufen wurde Der ist heiß!! Und hat einen netten Schlendergang, irgendwie graziös-männlich, wenn das Sinn macht erinnert mich ein bisschen an Kimutaku Die Handlung war überraschungsfrei und mit den bekannten Klischees angereichert... relativ viel Platz gab es für Äußerungen über den momentanen Gefühlsstand der Darsteller, was einerseits dazu führte, dass ich mich identifizieren konnte mit Tun und/oder Lassen der Handelnden, manchmal war es aber auch etwas zu ausgiebig, dann wurde es langweilig. Nett fand ich, dass auch die Nebenfiguren nicht blass blieben sondern Raum bekamen.

                      Rache für ein zugefügtes Leid, Ehrgefühl, die erforderliche Entschuldigung, Unterordnung persönlicher Gefühle zum Wohl der Familie, das Zurücknehmen eigener Empfindungen... das waren zentrale Themen des Dramas, und hat es für mich als Europäer interessant gemacht (neben der o.g. Hauptattraktion, natürlich )

                      Was nun? .....
                      .... siglos!

                      Kommentar


                      • Reply 1988
                        Ich (Yuki auch ) habe heute mit dem koreanischen Drama Reply 1988 aka Answer Me 1988 begonnen, 20 Folgen aus 2015, begonnen.
                        Die Geschichte wird aus der Sicht der 18-jährigen Duk-Sun (Hyeri aus der kpop-Gruppe Girls Generation) erzählt, und ihren Freunden Jung-Hwan (Ryoo Joon-Yeol), Sun-Woo (Ko Gyung-Pyo), Dong-Ryong (Lee Dong-Hwi) und Taek (Park Bo-Gum). Sie alle kennen sich aus der Nachbarschaft, und sind seit ihrer Kinderzeit gute Freunde, auch ihre Eltern sind miteinander befreundet.

                        Wie bei den anderen "Reply"_Vorgängern (Reply 1997 und Reply 1994) sieht man die Handlung in 1988 ablaufen, und es gibt kurze Vorblenden zur Jetztzeit, in der man das Mädel Duk-sun dann als Frau sieht und sich fragt, welchen der 4 Freunde sie geheiratet hat.

                        Hier ein Gänsehautsong aus der 1. Folge: http://www.youtube.com/watch?v=jqZ2Ie4pd30
                        .... siglos!

                        Kommentar


                        • Ja und Reply 1988 gefällt mir sehr sehr gut. Ach, was leiden wir da mit.

                          Hier mal den Song (kein MV) "Don't Worry, My Dear" nicht von Lee Juck, sondern von Jeon In-Kwon, ein Sänger und Songwriter. Ein bisschen ungewöhnlich , aber seit ich diesen Song von dem Film "Hyung", gesungen von JJS kenne, ein richtiger Ohrwurm.

                          https://www.youtube.com/watch?v=rrm28wtQTmg

                          K-Dramas <3

                          Kommentar


                          • Just An Ordinary Lovestory
                            zwischendurch mal eine Pause bei "Reply 1988" gemacht, und TV-Drama des Senders KBS geschaut, der ein- oder mehrteilige Kurz-Dramen mit namhaften Schauspielern produziert, und auf seinem yt-channel veröffentlicht.

                            Ich habe "Just an ordinary Lovestory" geschaut, 4-teiliges Drama aus 2014 mit Yeon Woo-jin, mit ihm habe ich kürzlich das Drama "My Shy Boss" gesehen, und Yoo Da-in.
                            Story: Die Tochter eines flüchtigen Mörders lebt in einer Kleinstadt, zusammen mit ihrer Großmutter. Sie lernt einen Photographen kennen, der Interesse an ihr zeigt - sie weißaber nicht, dass er der Bruder des Opfers ihres Vaters ist, der über sie versucht, ihren Vater aufzutreiben und endlich ins Gefängnis zu bringen.
                            1. Teil des Dramas:
                            .... siglos!

                            Kommentar


                            • @ Reply 1988 - fertig - schön war's.

                              Kann ich voll empfehlen. Das war so nett gemacht, ich hatte das Gefühl, richtigen Familien beim Leben zuzusehen. Das Scheinwerferlicht lag nicht auf der/den Lovestory/ies, sondern auf dem Zusammenleben der Familien der Nachbarschaft und dem Miteinander in der Familie. Ich hatte das Gefühl, dabei zu sein, und fand die Sorgfalt, mit der die Charaktere behandelt wurden, als sehr gut gemacht. Es gab keine hochdramatischen Entwicklungen - das hat es nicht zu einer Serie gemacht, mit der man mitfiebert, und nach der man süchtelt - trotzdem wird sie auf meiner Bestenliste von 2017 einen der oberen Plätze einnehmen

                              Volle Empfehlung!
                              .... siglos!

                              Kommentar


                              • Ja, auch mir hat Reply 1988 sehr gut gefallen und ich kann sie auch nur weiterempfehlen. Die einzelnen verschiedenen Charaktere der Familienmitglieder der in der Nachbarschaft zusammen lebenden Familien werden von den Schauspielern so gut und authentisch gespielt, dass ich im Laufe der Serie jeden einzelnen zu mögen anfing und dadurch schnell in die Geschichte drin war und auch das Gefühl hatte, dabei zu sein. Besonders die Mütter und Väter fand ich einmalig. Insgesamt gesehen eine sehr nette unterhaltsame teilweise auch sehr emotionale Serie.
                                K-Dramas <3

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X