Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Diese off-topic-Rubrik kommt dem Bedürftnis nach Information zum Thema Indien im Allgemeinen nach. Bitte pro Themenbereich nur einen Thread öffnen, einfache Fragen können im "Indien Allgemein"-Thread erörtert werden.

Potentiell kontroverse Themen wie Politik, Religion, Pakistan/Indien etc. bitte ausschliesslich als Informationsthreads betrachten, ideal wäre ein semi-neutraler Stil à la Wikipedia. Nicht belegbare Meinungen sind zu unterlassen, ebenso die Herabsetzung anderer User, ihrer politischen, traditionellen oder religiösen Vorstellungen. Das gilt zwar für das ganze Forum, hat hier in einem sachlichen Informationsthread am aller wenigsten etwas zu suchen.

Erwünscht sind Information, Berichte aus erster Hand, Links zu Quellen und allenfalls eine Diskussion. Jeglicher Schlechtmacherei, Agitation und Propaganda wird entschieden entgegen gewirkt mit sofortiger (temporärer oder dauerhafter) Sperrung des Users.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Indien-Allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Indien-Allgemein

    Hier können allgemeine Fragen gestellt und beantwortet werden.

    #2
    Hallo!
    ich wollt fragen, ob jemand eine Ahnung hat, warum Indien keine Fußballmannschaft hat? Vielleicht hat Indien auch eine, aber mein Freund hat gesagt, Indien hat keine, weil sie das von der Religion aus nicht dürfen. Das habe ich ihm nicht geglaubt und deswegen frage ich lieber hier nach.

    lg divya

    Kommentar


      #3
      Das Inder aus "religiösen Gründen" kein Fussball spielen ist natürlich Quatsch
      In Indien wird auch Fussball gespielt, aber wirklich leidenschaftlich nur in wenigen, christlich geprägten Gegenden wie Goa oder Kerala. Dafür spielt man in Indien Cricket und das auch auf Weltklasse-Niveau. Auf der Straße sieht man überall Kinder mit Cricketschlägern spielen und wenn ein großes Spiel ansteht, steht alles still.
      Fussball kommt dagegen bei weitem nicht so gut an, aber wenn man Fussball guckt, dann z.B. Champions League oder die WM/EM. Es gibt sogar einen Bayern-München-Fanclub in Mumbai
      Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es eine indische Fussball-Nationalmannschaft gibt, aber von der hören wir eben nix weil sie nicht besonders gut sind

      Kommentar


        #4
        und es gibt sie doch

        http://de.wikipedia.org/wiki/Indisch...onalmannschaft
        .na essiehcs thce sad hcis tröh nnad ,tleipsba sträwkcür seltaeB red mublA eßiew sad nam nneW :-)

        Wer nichts weiß, muss alles glauben ;-)

        Ich finde Elitegeseiere genau so scheisse, wie das Kastensystem! Weg damit!

        Kommentar


          #5
          Zitat von BandraGirl Beitrag anzeigen
          Das Inder aus "religiösen Gründen" kein Fussball spielen ist natürlich Quatsch
          In Indien wird auch Fussball gespielt, aber wirklich leidenschaftlich nur in wenigen, christlich geprägten Gegenden wie Goa oder Kerala. Dafür spielt man in Indien Cricket und das auch auf Weltklasse-Niveau. Auf der Straße sieht man überall Kinder mit Cricketschlägern spielen und wenn ein großes Spiel ansteht, steht alles still.
          Fussball kommt dagegen bei weitem nicht so gut an, aber wenn man Fussball guckt, dann z.B. Champions League oder die WM/EM. Es gibt sogar einen Bayern-München-Fanclub in Mumbai
          Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es eine indische Fussball-Nationalmannschaft gibt, aber von der hören wir eben nix weil sie nicht besonders gut sind
          Danke sehr. Ich wusste ja, dass das nicht stimmt.
          lg

          Kommentar


            #6
            Übertrag , 1.Versuch

            enia4x

            Hat das jemand gesehen :
            Quote:
            ________________________________________
            Zitat aus dem TV-Thread :
            Heute um 17.30 Uhr in der ARD: Die Unberührbaren - Indiens Kastenlose wehren sich.
            http://programm.daserste.de/detail1....ahl=40&ziel=23
            ________________________________________


            Hat jemand die Sendung gesehen ?

            Ich hab mich schon viel mit Indien beschäftigt und bin mir der riesigen sozialen Unterschiede (Kastenwesen) in der dortigen Gesellschaft, auch im Verhältnis zu uns durchaus bewußt, aber als ich das gestern gesehen habe, mußte ich schon schlucken.

            Unberührbare haben weniger Rechte als das Vieh, dürfen kein Wasser am Dorfteich holen...die Frauen werden im Alter von ca. 9 Jahren zur Prostitution gezwungen, später zwangssterilisiert mit grausamen Methoden.

            Und das für mich Schlimmste - das ist normal, gesellschaftlich korrekt (so kam es in dem Bericht zumindest rüber). Diese Zustände werden nicht nur toleriert, sondern von einem Großteil der Bevölkerung für richtig befunden.

            Gibt es hier im Forum Inder ?
            Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema ? Sobald man Erfahrungen mit anderen gesellschaften/Kulturen hat, kann man so etwas doch gar nicht mehr hinnehmen, oder ?

            Es sind 160 Millionen Menschen in dieser untersten Kaste, von denen nun einzelne aufbegehren. Es bleibt abzuwarten, ob sie damit Erfolg haben werden.


            Cloud

            Hab's gesehen.

            Das meiste davon war mir eigentlich schon bekannt. Kann dir natürlich in allen Punkten nur zustimmen.
            Quote:
            ________________________________________
            Es sind 160 Millionen Menschen in dieser untersten Kaste, von denen nun einzelne aufbegehren. Es bleibt abzuwarten, ob sie damit Erfolg haben werden.
            ________________________________________

            Ich glaube nicht. Nimm doch einfach die Organisation, die in dem Beitrag vorgestellt wurde. Wieviele Leute hat die umfasst? 100? Wieviele Dörfer und wievielen Menschen können sie da überhaupt helfen? Und selbst mit dem anwesenden Kamerateam hatten sie kaum Erfolg. Und die meisten finden sich eh mit ihrem Schicksal ab. Im nächsten Leben wird's dann ja besser...

            enia4x

            Hmmm...stimmt schon…was ich immerhin beachtlich fand ist die Tatsche, dass diese porträtierte Unberührbare als Lehrerin in einer Privatschule tätig war. Das ist erstaunlich, so hat sie Gelegenheit, die Schüler aufzuklären bzw. zu informieren. Vielleicht ist das der Anfang einer Bewegung, die – nach langer Zeit vielleicht erst – die Bedingungen der Dalits verbessert.

            Anhand des Berichtes habe ich mich wieder gefragt, warum wir Menschen das tun, was wir tun (jaaa, ich weiß, tolles Deutsch *g*). Ist es der anerzogene Glauben, der mich veranlasst, schlechter gestellten Menschen zu helfen, ist es die Erziehung, die mir vermittelt, Hilfsbedürftige zu unterstützen, ist es die Gesellschaft, die mir gebietet, dass die Würde des Menschen als zerbrechliches Gut tatsächlich unantastbar ist oder zumindest sein sollte ?

            Ich bin alles andere als ein gläubiger Mensch, aber ich versuche aus (vermeintlich) eigenem Antrieb heraus, jeden Menschen gut zu behandeln und jedem die gleiche Chance zu geben. Warum ? Weil mir dasselbe widerfahren ist und ich in einer behüteten Gesellschaft aufgewachsen bin? Jedem das Gleiche ? Quit pro Quo ?
            Wie kann ein Mensch ohne schlechtes Gewissen auf andere Menschen herabsehen und deren Misshandlung und Demütigung als Teil der Normalität ansehen?

            Ist unser Weltbild und sind unsere Wertvorstellungen tatsächlich so unterschiedlich?
            Wenn ich vorher auf diese Frage schon mit einem deutlichen „ja“ geantwortet hätte – jetzt, nach diesem Bericht und der Auseinandersetzung mit diesem Thema, traue ich mich gar nicht mehr, sie zu stellen.

            Was bleibt ist die Frage nach dem Warum…vielleicht ist das
            Quote:
            ________________________________________
            Im nächsten Leben wird's dann ja besser...
            ________________________________________


            wirklich die Antwort


            Kangena32


            Quote:
            ________________________________________

            Wie kann ein Mensch ohne schlechtes Gewissen auf andere Menschen herabsehen und deren Misshandlung und Demütigung als Teil der Normalität ansehen?

            Ist unser Weltbild und sind unsere Wertvorstellungen tatsächlich so unterschiedlich?
            ________________________________________



            Ich glaube das steckt einfach in uns Menschen drin, völlig unabhängig von unserer kulturellen Herkunft. Hier gibt es kein vergleichbares Elend wie in Indien, unsere "untere Kaste" wird vom sozialen Netz aufgefangen. Wir müssen also nicht dasselbe schlechte Gewissen haben. Auf der anderen Seite doch, denn auch wir reagieren ignorant auf das Elend der Anderen, sie gehört ebenfalls zu unserer Normalität.

            Interessiert uns das Schicksal eines jeden Straßenbettlers? Oder rennen wir vielmehr an ihnen vorbei, scheren sie sogar manchmal pauschal über einen Kamm, trösten uns gar mit dem Gedanken, dass sie für ihr Schicksal in einem Land wie Deutschland selbst verantwortlich seien? Wir Menschen neigen dazu genau dies zu tun. Natürlich nicht alle, Gott sei Dank gibt es Menschen, die soviel Anstoß daran nehmen und soviel Kraft und Energie haben, sich dem zu stellen.

            Ich denke, man kann es den einfachen Leuten Indiens (ich meine jetzt nicht die, die verbohrt oder gar radikal an dem System festhalten wollen, sondern die, die es bislang akzeptiert haben), wirklich keinen Vorwurf daraus machen. Es liegt wie gesagt in der Natur des Menschen, Dinge hinzunehmen, Elend zu akzeptieren. Ich glaube sogar, dass ist eine Art Schutzfunktion, sonst würden wir vermutlich verrückt werden, angesichts des ganzen Elends auf der Welt


            Und einer armen Dorffamilie, die froh ist, über die Runden zu kommen, kann man nicht abverlangen am System zu kratzen. Es ist so unglaublich bewundernswert, was diese Frauen tun und ich denke schon, dass sie etwas erreichen, langsam mühsam, aber ich bin sicher, sie bewegen in einigen Köpfen etwas. Aber man kann einfach nicht von allen diese Kraft erwarten. Ich kann auch verstehen, dass die meisten Leute fatalistisch hinnehmen, daran glauben wollen, dass es so seine Richtigkeit hat. Deswegen darf man nicht diese hinnehmende Mentalität anklagen, denn ich bin sicher, dass diese Menschen nicht weniger gutmütig sind oder gar bereit wären, für irgendwen das letzte Hemd zu geben.

            Es ist doch so, dass das Kastensystem in den Großstädten eher labil geworden ist... 20 Jahre weiter und vermutlich wird es ganz aufgehoben zu sein. In den Dörfern wird es sich länger halten, aber die Not ist eben dort am Größten...

            Ich denke darin liegt dieses Verhalten auch begründet, in der Not der Menschen dort. Denn auch den Berührbaren in diesen Dörfern ergeht es ja nicht wirklich gut. Wäre Nahrung und Arbeit für alle, eine bessere Ausgangslage da, bin ich relativ sicher würde sich langsam mit der Zeit, eben genau wie in den Städten, dieses alte System aufheben.


            Cloud


            Quote:
            ________________________________________
            Es ist doch so, dass das Kastensystem in den Großstädten eher labil geworden ist...
            ________________________________________

            Den Eindruck habe ich nur begrenzt. Wer lebt denn in den riesigen Slums? Wer ist für die Drecksarbeiten zuständig? Natürlich nur die unteren Kasten.

            Natürlich ist das Kastensystem inzwischen durchlässiger geworden, aber doch nur für relative wenige Leute. Dafür, dass es vor 50 Jahren abgeschafft wurde, hat sich seitdem anscheinend erschreckend wenig getan. Ich glaube nicht, dass sich da in den nächsten 10, 20 Jahren wirklich entscheidend etwas ändern wird.


            Kangena32

            Hm, vielleicht bin ich viel zu optimistisch, doch ich hoffe, Du hast Unrecht.
            An eine gewisser Veränderung, die bereits begonnen hat, glaube ich schon.
            Sicher wird es auch in 20 Jahren so sein, dass die Armen und dadurch Ungebildeten eben auch die niedersten Arbeiten verrichten werden, damit sie sich überhaupt über Wasser halten können, aber vielleicht werden sich trotzdem die Bedingungen etwas ändern und sich zumindest Chancen öffnen, es gibt ja jetzt bereits Lücken, so haben es diese beiden unberührbaren Schwestern immerhin geschafft.

            Vielleicht wird es in diesen Privatschulen irgendwann Stipendien geben? Sowas könnt ich mir gut vorstellen, warum nicht... So werden vielleicht langsam immer mehr Chancen

            Kommentar


              #7
              Ist Hindi die Hauptsprache in ganz Indien?

              Ich hoffe, ich bin hier richtig.

              Und zwar ist mir beim Schauen von Kaun Banega Crorepati schon oft folgendes aufgefallen:
              Shahrukh kann ja nur Hindi sprechen, im Gegensatz zu seinen Gästen. Einige sprechen Gujarati, Malayalam, Telegu u.s.w. weil sie halt aus der jeweiligen Region kommen.
              Shahrukh selber kann deren Sprachen aber nicht sprechen. Dafür können die Kandidaten aber allesamt Hindi sprechen. Manche besser manche schlechter.

              Meine Frage ist nun, ist Hindi sowas wie die Hauptsprache in ganz Indien oder wie ist das zu erklären? Ich hoffe, ihr habt verstanden was ich meine
              Zuletzt neu gesehen: My Name is Khan, Dulha Mil Gaya, Kites, Patiala House, Housefull, Don 2, Ra. One, Jab Tak Hai Jaan


              Molodezhnaja.ch Mitglied seit 19.02.2005

              Kommentar


                #8
                Soweit ich weiß ist Hindi die Amtssprache in Indien neben Englisch, welches die 2. Amtssprache ist.

                Darüber hinaus gibt es wohl über ca. 200 verschiedene andere Sprachen, die wohl kaum einer alle beherrschen kann.
                Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
                Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
                Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

                Kommentar


                  #9
                  Zu den genannten Sprachen Hindi und Englisch gelten als Amtssprachen noch 17!!! gleichberechtigte Regionalsprachen. (laut: "Der Fischer Weltalmanach" http://www.weltalmanach.de/staat/sta...?fwa_id=indien )

                  Aber warum können die Leut bei KBC nun alle Hindi? Ich vermute jetzt einfach mal, dass Englisch und Hindi in Indien etwa so in der Schule gelehrt werden, wie bei uns Englisch und Französisch?

                  Liebe Grüße
                  Nalini
                  Zuletzt geändert von Nalini; 06.03.2007, 13:05.
                  .na essiehcs thce sad hcis tröh nnad ,tleipsba sträwkcür seltaeB red mublA eßiew sad nam nneW :-)

                  Wer nichts weiß, muss alles glauben ;-)

                  Ich finde Elitegeseiere genau so scheisse, wie das Kastensystem! Weg damit!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Nalini Beitrag anzeigen
                    Aber warum können die Leut bei KBC nun alle Hindi?
                    Weil grundsätzlich nur Kandidaten zugelassen werden, die Hindi sprechen?
                    No power in the 'verse can stop us - Browncoats

                    "This must be where pies go when they die." (Twin Peaks)

                    Zuletzt gesehen: Love Aaj Kal (5/10), Kaminey (4/10), Rab Ne Bana Di Jodi (9/10), Dostana (6/10), New York (7/10)

                    Kommentar


                      #11
                      Oder weil Star Plus, der Fernsehsender der KBC ausstrahlt, ein Hindi-Sender ist.

                      Ich stelle mir vor, dass in Indien die TV-Sender nach Sprachen getrennt sind. Um ganz Indien abzudecken wäre ja nur Englisch möglich, ohne regionale Empfindlichkeiten zu verletzen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Nalini:
                        Zu den genannten Sprachen Hindi und Englisch gelten als Amtssprachen noch 17!!! gleichberechtigte Regionalsprachen. (laut: "Der Fischer Weltalmanach")
                        Das ist nicht ganz richtig, denn:


                        Zitat aus Wikitravel:

                        http://wikitravel.org/de/Indien

                        In Indien werden mehr als 1.600 Sprachen gesprochen. Neben den überregionalen Amtssprachen Hindi und Englisch gibt es folgende 21 regionale Amtssprachen: Assamesisch, Bengali, Bodo, Dogri, Gujarati, Kannada, Kashmiri, Konkani, Maithili, Malayalam, Manipuri, Marathi, Nepali, Oriya, Punjabi, Sanskrit, Santali, Sindhi, Tamil, Telugu und Urdu.
                        Von den 23 Verfassungssprachen gehören sechzehn der indoarischen, vier der dravidischen (Telugu, Tamil, Kannada und Malayalam), eine der austroasiatischen (Santali) und eine der tibetoburmesischen bzw. sinotibetischen Sprachfamilie (Manipuri) an. Erschwerend wirkt sich der Umstand aus, dass die meisten der Sprachen unterschiedliche Schriftsysteme aufweisen. Während Telugu, Tamil, Kannada, Malayalam, Gujarati, Oriya, Punjabi durch eine jeweils eigene Schrift charakterisiert sind, verwendet man für Hindi, Marathi, Nepali, Konkani und Sanskrit eine Schrift, für Bengali, Assami und Manipuri eine weitere sowie für Urdu, Kaschmiri und Sindhi eine dritte, wobei sich jedes der drei von verschiedenen Sprachen verwendeten Schriftsysteme durch ergänzende, sprachlich bedingte Sonderzeichen weiter unterscheidet. Indien ist damit das Land mit den weltweit meisten Amtssprachen.
                        Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
                        Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
                        Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

                        Kommentar


                          #13
                          Straßenverkehr in Indien:
                          Diesen Clip habe ich gerade auf Clipfish gefunden, und auf meinen Blog gestellt - da dachte ich das will ich euch nicht vorenthalten. Denn das ist ein interessanter Clip:
                          Chaos wo man nur hinsieht und trozdem funktionierts - find ich toll.
                          Viel Spaß
                          http://www.clipfish.de/player.php?videoid=NDc1NTJ8OTI4
                          (Quelle: Clipfish.de)
                          Romia

                          Kommentar


                            #14
                            Also ich finde mal, das ist ja noch ziemlich verkehrsberuhigt. Aber ich sag ja immer: Die Inder sind definitiv die besseren Autofahrer!!!

                            Kommentar


                              #15
                              Ich habe leider keinen thread dazu gefunden und wollte auch kein neuen eröffnen darum frage ich hier:

                              Kann mir jemand den namen "nazli" auf indischer schrift geben???

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X