Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Diese off-topic-Rubrik kommt dem Bedürftnis nach Information zum Thema Indien im Allgemeinen nach. Bitte pro Themenbereich nur einen Thread öffnen, einfache Fragen können im "Indien Allgemein"-Thread erörtert werden.

Potentiell kontroverse Themen wie Politik, Religion, Pakistan/Indien etc. bitte ausschliesslich als Informationsthreads betrachten, ideal wäre ein semi-neutraler Stil à la Wikipedia. Nicht belegbare Meinungen sind zu unterlassen, ebenso die Herabsetzung anderer User, ihrer politischen, traditionellen oder religiösen Vorstellungen. Das gilt zwar für das ganze Forum, hat hier in einem sachlichen Informationsthread am aller wenigsten etwas zu suchen.

Erwünscht sind Information, Berichte aus erster Hand, Links zu Quellen und allenfalls eine Diskussion. Jeglicher Schlechtmacherei, Agitation und Propaganda wird entschieden entgegen gewirkt mit sofortiger (temporärer oder dauerhafter) Sperrung des Users.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Indien-Allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Makkhi
    antwortet
    Die Kinos in Indien öffnen wieder ab morgen. Folgende Filme werden wohl zuerst (wieder) gezeigt werden:

    https://twitter.com/taran_adarsh/sta...33053115564032

    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    mit bajaj auto und parle products beenden zwei große indische firmen ihre werbeverträge mit fernsehsendern, die "toxische inhalte" verbreiten.
    https://www.newslaundry.com/2020/10/...c-news-content

    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    auf netflix ist seit ein paar tagen die vierteilige dokuserie bad boy billionaires: india zu sehen.

    der erste teil widmet sich dem aufstieg und fall des "kings of glamour" vijay mallya und seines kingfisher-imperiums.
    betrug, fälschung, geldwäsche - wenig neues, dafür viele "alte bekannte" zu sehen, darunter die "freundin der mallya-familie" shobhaa de, deepika padukone, die vor jahren als künftige mallya-schwiegertochter gehandelt wurde, und natürlich shah rukh khan ...

    die drei anderen teile sind den betrugsfällen subrata roys von der sahara group, ramalinga rajus von satyam computer services und des - wie mallya - flüchtigen juweliers nirav modi gewidmet.
    die ausstrahlung wurde durch längere rechtsstreite mit den anwälten der porträtierten verzögert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    eine studie darüber, wie, von wem und mit welchen motiven die verschwörungsthese "es war mord!" in den sozialen medien gepuscht wurde:
    https://scroll.in/article/975091/res...rget-shiv-sena

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dolaredola
    antwortet
    Wer hat etwas davon? Die von Dir aufgezählten gehören alle zur Filmindustrie und verdienen am System. Jedweder schädlicher Skandal wirkt sich auch auf Ihre Arbeit und Einkommenssituation aus. Familie Pinguin hat auch etwas davon, weil eventuell Baby Pinguin bei einer nicht genehmigten Party während des Lockdowns teilnahm, an einem Mordkomplott beteiligt ist und geschützt werden muss, die Mumbaier Polizei kann weiter nach dem Prinzip "The bucks don't stop here" die Augen schließen wenn Drogen- und Rapeparties, Auftragsmorde direkt vor ihrer Nase stattfinden, und alle tanzen weiter Ringelreien.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    Zitat von Dolaredola Beitrag anzeigen
    wer da immer noch an Suizid festhält ist blind und ignorant.
    swara bhasker. rana ayyub. taapsee pannu. dia mirza. shabana azmi. onir. hansal mehta. anurag kashyap. anubhav sinha. mohammed zeeshan ayyub. so viele dumme ignoranten.

    faken und manipulieren tun selbstverständlich nur die vertuscher der einzig wahren wahrheit, während den unerschrockenen "enthüllern" einzig diese am herzen liegt.

    "cui bono?" schon mal gehört?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dolaredola
    antwortet

    richtig müsste es heißen: "inzwischen wird behauptet".
    Es gibt eine klare Audio Aufzeichnung wo der Mann "himself" zu einem Reporter darüber spricht. Mittlerweile haben AIIMS und CBI sich schon von
    den "leaks" des Arztes distanziert. Dr. Gupta selbst, hat sich noch nicht dazu geäußert, ist untergetaucht. Nach all dem was da bei den Ermittlungen schief lief, angefangen von der überhasteten Obduktion in einem Krankenhaus, was keinen guten Ruf hat und keine Fachkräfte dafür bis zur lausigen Ermittlung der Polizei, Einschüchterung von Zeugen und Mitbewohnern, Behinderung der CBI-Ermittlungen durch Mumbaier Polizei und Politik, sorry, wer da immer noch an Suizid festhält ist blind und ignorant.


    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    Zitat von Dolaredola Beitrag anzeigen
    Du bist wieder nicht auf der Höhe der Information [...]
    keine sorge, hab ich alles gelesen. nur verspüre ich den drang, die von republic tv jedesmal mit großem getöse angekündigten "bahnbrechende wenden und enthüllungen im fall ssr" für bare münze zu nehmen.

    Zitat von Dolaredola Beitrag anzeigen
    Inzwischen hat sich herausgestellt
    richtig müsste es heißen: "inzwischen wird behauptet".

    Zitat von Dolaredola Beitrag anzeigen
    von gewichtiger, politischer Seite unter Druck gesetzt worden [...] die CBI Untersuchung wurde dem Volk geschenkt zur Ablenkung und Beruhigung, aber der Ausgang der Untersuchung, der wurde längst ganz woanders verhandelt.
    da kennt sich aber jemand ganz besonders gut aus mit den aktuellen politischen kräfteverhältnissen im land ...

    ... vielleicht ist ja in einem neuen ermittlerteam auch noch platz für andere "erweckte", die den vielen "schlafschafen" die "große verschwörung" erklären.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dolaredola
    antwortet
    Du bist wieder nicht auf der Höhe der Information Inzwischen hat sich herausgestellt , dass der Leiter des forensischen Aiims-Teams Dr. Sunil Gupta in seiner Einschätzung eine 180 Grad Drehung vollzogen hat. Blöderweise hat er noch vor kurzem Journalisten auf Band gesprochen, dass es 100% Mord ist, der Tatort verwässert, die durchgeführte Obduktion hastig , lausig und bis auf einen Mediziner von Fachlaien durchgeführt, die entnommenen Proben verunreinigt sind, ist er nun offensichtlich von gewichtiger, politischer Seite unter Druck gesetzt worden und hat genau das Gegenteil an ausgewählte Medien per Mail gesandt. Nicht etwa, wie sonst üblich in einer Veröffentlichung zusammen mit dem CBI, nein er alleine hat es, wie gesagt, an Medienhäuser geleakt.Nun ist es ein klarer Suizid, und Dr, Gupta ist seit dem plötzlich verschwunden.. Dafür aber haben sich die Shiv Sena Spitze, der Home Minister Pappa Deshmukh und die Mumbaier Polizei zu Wort gemeldet und applaudieren diesem offensichtlich 1A getürkten Ergebnis. Ein Schelm, wer dabei böses denkt. Und ein lustiger Geselle, wer da nach einem neuen forensischen Team schreit. Als Beobachter hat man den Eindruck , die CBI Untersuchung wurde dem Volk geschenkt zur Ablenkung und Beruhigung, aber der Ausgang der Untersuchung, der wurde längst ganz woanders verhandelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    übrigens hat vorgestern ein sechsköpfiges forensikerteam vom all india institute of medicine sein von der zentralen ermittlungsbehörde angefordertes gutachten zur todesursache im fall sushant singh rajpur abgegeben.

    dummerweise ist es wohl nicht so ausgefallen, wie von den wortführer*innen der "mord!"-kampagne erwünscht, weshalb diese umgehend den einsatz neuer gutachter verlangen und die kompetenz der ermittlungsbehörde cbi (die wohlgemerkt erst auf drängen der "hexenjäger*innen eingeschaltet wurde) in frage stellt.

    am besten, die gesamten ermittlungen werden gleich unter die leitung von republic tv und kangana ranaut gestellt - meinen leute, denen der humor angesichts dieses spektakels noch nicht gänzlich vergangen ist ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Makkhi
    antwortet
    Danke für die Ausführungen, Dolaredola. Allerliebst, beide!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dolaredola
    antwortet
    Amnesty International India wurde quasi von der Modi-Regierung gezwungen, Ihre Tätigkeit aufzugeben. Das ganze ist das Ergebnis einer 2-jährigen Verfolgung durch die Behörden und
    eine "Hexenjagd" auf die Menschenrechte durch das Innenministerium. Zum Schluss wurden Amnesty's Konten eingefroren, so dass jegliche Operation in Indien unmöglich wurde. Man
    hatte immer wieder darauf hingewiesen, wie kritische Stimmen zur Regierung unter drakonischen Maßnahmen wie Verfolgung, Verhaftung, oft unter terroristisch anmutenden Gesetzesparagraphen von den Hindu-Nationalisten zum Schweigen gebracht werden. Damit stellen sie sich in eine Reihe mit Russland, das einzige andere Land in dem die Organisation
    gezwungen wurde ihre Tätigkeit einzustellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Makkhi
    antwortet
    Es wurde ja schon bekannt, dass NGOs Konten gesperrt und andere Hindernisse in den Weg gelegt werden. Hier auf Deutsch der Rückzug von Amnesty aus Indien:

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...c-cab7bb6bf9f8

    Einen Kommentar schreiben:


  • Khaninchen
    antwortet
    Der Autor Avay Shukla beschreibt in seinem blog sehr trefflich wie die Propaganda-Maschinerie der indischen Regierung die Medien bereits komplett durchdrungen und zu ihrem Vorteil ausnutzt. Ehrliche Berichterstattung oder sogar Kritik wird gefährlich.
    http://avayshukla.blogspot.com/2020/...o-be-news.html

    Er schliesst mit dem Zitat von Oscar Wilde: " By giving us the opinions of the uneducated, journalism keeps us in touch with the ignorance of the community."

    Die über 2000 Jahre bewährte Methode des panem et circenses als Opium fürs Volk neu aufgelegt und mit modernen Mitteln unter Nutzung aller zur Verfügung stehender Medien neu vermarktet.
    Das möglichst ungebildete, dumpfe und empathielose Volk als idealer Nährboden vorausgesetzt.
    Traurig aber wahr...das scheint in der Masse auf die indische Bevölkerung zuzutreffen.

    https://www.youtube.com/watch?v=UHbk_xD7Zcs



    Einen Kommentar schreiben:


  • bari
    antwortet
    "medientribunale und hexenjagden".
    panchali ray vergleicht, was ihr vor 19 jahren widerfuhr (und ihr bis heute zusetzt), mit dem fall von rhea chakraborty und kommt zu dem schluss: "ich habe überlebt, weil es es kein social media, kein republic tv und ähnliches gab."
    sie warnt aber auch davor, den sozialen medien die schuld zuzuschieben, denn: "das medientribunal über rhea chakraborty ist ein ergebnis der absichten der gegenwärtigen politischen rechtsprechung, und das krakeelende publikum, dessen instinktives bedürfnis nach dem "richten des unrechts" gleicht der entscheidung der trauernden familie, in die frauenfeindlichen argumentationsmuster "hexe/abzockerin/manipulative partnerin zurückzufallen, um den suizid ihres sohnes zu erklären. [...] dieses tribunal zeigt uns auch: keine frau ist sicher in diesem land."
    https://thewire.in/media/rhea-chakra...ial-witch-hunt

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X