Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suppen und Eintöpfe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RaniNoor
    antwortet
    Spinat- Curry mit Rindfeisch

    http://s11.directupload.net/images/100319/ylid687t.pdf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    So, jetzt schummeln wir hier mal etwas Malayisches rein. Ich find, dass das aber auch als indisch durchgehen kann, da in Malaysia auch ein paar Inder leben. So
    Schmeckt nämlich suuuperlecker.

    Mitternachtssuppe:

    1 kl. Dose geschälte Tomaten
    1 Dose weiße Bohnen mit Suppengrün
    1 kl. Dose rote Kidneybohnen
    ca. 500 gr. Hack
    1 große Zwiebel
    1 kleine Dose Tomatenmark
    Porree
    Tomatenketchup
    Pfeffer, Salz, Chillipulver und evtl. Thymian zum abschmecken

    Hack mit den Zwiebeln anbraten, Dosen mit der Flüssigkeit und Tomatenmark dazu, gut durchrühren und mit Gewürzen und Ketchup abschmecken.
    Etwas einkochen lassen und zum Schluss feine Porreeringe unterheben.

    Evtl. etwas nachzuckern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aani
    antwortet
    hast du den Eintopf schon mal gekocht?.

    Einen Kommentar schreiben:


  • karladil
    antwortet
    Bollywoodeintopf:

    500 Hünchenbrustfilet
    1 Bund Lauchzwiebeln
    1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 275g)
    1 Glas Kürbis (Abtropfgewicht 200g)
    3TL Garam-Masala Mischung (Fertigprodukt)

    Und außerdem:

    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    3 EL Öl, 1 Pr. Zimt
    755 ml Instantbrühe
    Salz Pfeffer

    Fleisch, trocken tupfen, in mundgerecht Stücke schneiden,
    Zwiebeln u. Knoblauch abziehen u. beides würfeln
    Lauchzwiebeln waschen in Ringe schneiden, Kichererbsen u. Kürbis abtropfen

    Die 2 EL Öl erhitzen, Fleisch drin 4-5 min. anbraten, heraus nehmen u. beiseite stellen, restl. Öl erhitzen, das Garam Masala darin anrösten Zwiebel u. Knoblauch anbraten, Brühe zugießen,

    Kichererbsen u. Kürbis zu fügen, ca. 3 min. köcheln lassen, Fleisch wieder zu geben u. heiß werden lassen.. Mit Salz u. Pfeffer abschmecken..

    Wenn das nicht schmeckt... Guten Appetitt!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Bananensuppe

    was fur eine suppe


    Kurzbeschreibung: Eine indische Bananensuppe. Scharf und mit Curry.
    Rezept für wieviel Personen?: 4
    Zutaten: 3 Bananen
    1 Mango
    2 Zwiebeln
    1 l klare Gemüsesuppe
    100 g Creme fraiche
    1,5 El Butter
    3 Tl Curry
    Salz
    Tabasco oder Cayennepfeffer
    1 Prise Zucker
    etwas Zitronensaft

    Kokosflocken zum Garnieren
    Zubereitung: Bananen schälen und in Stücke schneiden.
    Mango schälen und in Stücken vom Kern schneiden.
    Beides mit Zitronensaft beträufeln und gemeinsam mit dem Pürierstab fein pürieren.
    Die Zwiebel schälen, sehr fein würfeln in der zerlassenen Butter glasig werden lassen.
    Curry einrühren.
    Mit der Gemüsesuppe auffüllen und die pürierte Fruchtmasse zugeben.
    Gut durchrühren und erhitzen.
    Creme fraiche zugeben und mit wenig Salz, Tabasco und Zucker abschmecken.

    Die Bananensuppe auf vorgewärmte tiefe Teller geben und mit Kokosflocken bestreut servieren


    guten apetit

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Frage an die Suppenexperten: was ist eine "Pagoda"?

    Bei uns im Ort findet morgen ein "... vereint MitMenschen AusLändern" (ist das nicht ein schöner Titel) Fest statt, bei dem ein Teil der verschiedenen Kulturen Essen anbieten werden. Dabei ist ein Inder, der diese Pagoda zubereiten wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maini
    antwortet
    Exotische Tomatensuppe

    Zutaten

    1/2 rote Chilischote
    400g geschälte Tomaten
    6 Pefferkörner
    1/2 TL Kreuzkümmelpulver
    Salz
    400ml Kokosmilch
    etwas frischer Koriander (nach Geschmack)

    Zubereitung

    Die Chilischoten waschen, entkernen und fein schneiden. Zusammen mit den Tomaten in einen großen Topf geben und Pefferkörner, Kreuzkümmelpulver sowie Salz hinzufügen. Das Ganze zum Kochen bringen, den Herd herrunterschalten und ca. 3 Minuten leise köcheln lassen. Anschließend mit dem Mixstab pürieren und die Kokosmilch unterrühren. Die Suppe auf kleiner Flamme langsam erhitzen. In der Zwischenzeit etwas Koriander waschen. trockenschütteln und einige Blätter abzupfen. Die Tomatensuppe abschmecken und mit Korianderblättchen garniert servieren.

    Tipp: Die Suppe schmeckt noch besser, wenn sie mit frischen Tomaten zubereitet wird. Diese sollten allerdings voll ausgereift sein und eine tiefrote Farbe haben.

    Gepostet von Mondstein100

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maini
    antwortet
    Also ich hab ein echt tolles Rezept für ein Rote-Linsen Curry(Parippu) oder vielen auch als Dhal-Curry bekannt.

    Zutaten:

    200g rote Linsen
    1/2 EL Zwiebeln, fein gehackt
    1/2 EL Knoblauch, fein gehackt
    3-4 Curryblätter
    5 cm großes Rampeblatt (Pandanblatt)
    1/2 TL ungeröstetes Currypulver
    1/2 TL Paprikapulver
    1/2 Kurkumapulver
    2 Kardamons, zerstoßen
    2 cm Zimtstange
    500 ml Wasser
    500 ml dicke Kokosmilch

    Zubereitung:

    1) Linsen waschen und Wasser abtropfen lassen. Alle oben genannten Zutaten außer der Kokosmilch dazugeben und solange kochen bis die Linsen gar sind.

    2) sobalg sie Linsen gar sind, Salz und Kokosmilch zugeben.Abschmecken

    Ihr kriegt alle Zutaten im Asialaden!!!!!!!Guten Appetit

    SariGrobi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maini
    antwortet
    Okay, auf Wunsch also aus dem Super-Kochbuch, geliehen von unserem Bekannten (eineinhalb Jahre Indien mit Rucksack UND Koch von Beruf):

    Dilliwale Dal (Linsen nach Delhi-Art)

    suppenähnlich Konsistenz - für 4 Personen

    350 g rote (25 min kochen) oder gelbe (40 min) Linsen
    1/2 TL Kurkumapulver
    1 l Wasser
    Salz nach Geschmack (ca 1 1/2 TL)
    1 Tomate feingehackt oder 1 Dose Toamtenmark
    3 EL Pflanzenöl
    1 TL Kreuzkümmel
    1 Zwiebel, feingehackt
    4 Knoblauchzehen, in feinen Streifen
    1/2 TL Cayennepfeffer
    1 TL "Garam masala"
    1 Hand voll frisches Koriandergrün, fein gehackt

    Linsen gut spülen, mit Wasser und Kurkuma einmal aufkochen und dann bei niedriger Temperatur köcheln (je nach Art der Linsen). Dann salzen und Tomaten ca. 5 min mitkochen.
    Würzöl in der Pfanne zubereiten: Öl erhitzen, Kreuzkümmel ca. 30 sec braun braten. Zwiebel und Knoblauch dazu und ca. 6 min pfannenrühren bis sie zart gebräunt sind. Cayennepfeffer und garam masala dazugeben, dann mit dem Koriandergrün über die Linsen geben und gut durchmischen. Das Dal in kleinen Schüsseln servieren.

    Köstlich und nicht zu scharf (eher mild), wir haben noch ein bißchen Chiliöl drangetan, jeder wie er wollte.

    Gepostet von sRuthle

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maini
    antwortet
    Rote Linsensuppe:

    1/2 Päckchen kleine rote Linsen
    Öl
    kleines Stück Ingwer
    1 TL Lreuzkümmel
    3 Knoblauchzehen
    2-3 Tomaten
    2 kleine Zwiebeln
    1-2 Chillischoten
    1 TL Salz
    1 TL Kurkume
    1 TL Garam Masala

    Vorbereitung: Ingwer, Knoblauch, Tomaten, Zwiebeln, Chilli, schälen, in kleine Würfel schneiden oder in den Mixer geben. Die mehrfach gewaschenen Linsen, Kurkuma und Salz mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben. Alles zum kochen bringen, kochen bis die Linsen halbgar sind.

    Sauce: Nun in ca. 1/2 Tasse heißem Öl zuerst Kümmel, dann die Zwiebeln anbraten, den Ingwer und den Knoblauch hinzufügen, später die Tomaten, evtl. mit etwas Flüssigkeit aus der dose, und die Chillis hinzugeben und alles zusammen garen. Sobald die Tomatenflüssigkeit verdunstet ist und das Öl wieder sichtbar wird, mit Garam Masala würzen, einen Schöpflöffel der Linsen samt dem Wasser in die Pfanne zu der Turka geben und das Ganze wieder in den Topf zurückfüllen um es dort fertig zu garen. Wenn vorhanden kurz vor dem Servieren frischen gehackten Koriander zufügen.

    Gepostet von SariGrobi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maini
    hat ein Thema erstellt Suppen und Eintöpfe.

    Suppen und Eintöpfe

    Indische Kürbissuppe:

    Für 4 Personen

    Zutaten:

    1 mittelgroßer Kürbis (Hokkaido)
    2 Kartoffeln, in grobe Srücke geschnitten (mehlig kochend)
    2 Zwiebeln, in grobe Stücke geschnitten
    1 kleines Stück Ingwer (je nach Geschmack)
    2- 3 El Currypulver (Asialaden!)
    Knoblauchzehen (nach Geschmack)
    Petersilie (nach Belieben auch andere frische Kräuter)
    Pfeffer, Salz, Muskat, Chilie
    1 l Gemüsebrühe
    1 Becher Schlagsahne oder Créme fraîche(Schmand geht auch)

    Zubereitung:
    Kürbis waschen, Stumpf und Blüte entfernen, halbieren, mit dem Löffel entkernen, in Streifen bzw. Stücke schneiden. (Muß nicht geschält werden!). Ingwer kleinkacken.Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch mit der Gemüsebrühe kochen bis alles weich ist. Petersilie zugeben und alles pürieren. Mit Pfeffer, Salz, Muskat, Chilie würzen und mit Sahne (alternativ Créme fraîche oder Schmand) verfeinern.

    Zubereitungszeit ungefähr 45 min.

    Tipp: Ihr braucht ein gutes, scharfes Messer für den Kürbis!!!

    Gepostet von SariGrobi
Lädt...
X