Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

In dieser Rubrik geht es um die regionalen Filmindustrien Indiens, nicht um Bollywood, das hat seine eigenen Rubrik(en).

Indien beheimatet neben dem in Mumbai produzierten Hindi-Mainstreamkino "Bollywood" noch eine Reihe von weiteren Filmschmieden, die über den Subkontinent verteilt sind. Dort wird meist in der jeweils gängigen Sprache produziert.

* Bengalen
* Punjab
* Telugu (Tollywood)
* Tamil (Kollywood)
* Malayalam
* Kannada
* Marathi (regionale Sprache in Maharashtra)
* Assam

Ausserdem kann hier auch über die Filme aus den Nachbarländern Indiens gepostet werden. z.B.
* Pakistan
* Bangladesh (Bengalen)
* Nepal

Zu den grossen asiatischen Kinoindustrien wie z.B. Korea oder Japan kann in der Rubrik Filme aus aller Welt gepostet werden.

Eine Bitte noch:
Bei Eröffnung eines Filmthreads im Bereich "Restliches Regionalkino" bitte als Threadtitel den Filmtitel (Schreibweise: Xxxx, nicht nur Grossbuchstaben), die Sprache aufnehmen.
Bei Personen bitte die Funktion (Schauspieler/in, Regisseur) mit aufnehmen.
Das macht den Überblick erheblich leichter.

Themen wie diesen hier bitte folgendermassen handhaben:
Das Original in den entsprechenden Tread (hier: Okkadu( telugu) in den Telugubereich)


Diese Rubrik wird streng moderiert. Unzutreffende Postings und Threads werden ohne Rücksprache VERSCHOBEN oder GELÖSCHT.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Chuskit (Ladakhi, 2018)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Chuskit (Ladakhi, 2018)

    Bilderquelle: Facebook
    - IMDB / Offiziele Homepage / Facebook

    Randnotiz:

    Im Vorfeld der diesjährigen IndoGermanFilmweek in Berlin möchte ich schonmal etwas Vorarbeit leisten und mache mit "Chuskit" den Anfang.
    Der preigekrönte Familienfilm wurde erstmal im Oktober 2018 beim Jio MAMI Mumbai Film Festival gezeigt (Makkhi berichtete).
    Vor wenigen Tagen lief er auch beim Kinderfilmfest (<- Link enthält Inhaltsangabe) in München.
    Ich, bzw wir , werden "Chuskit" vorraussichtlich Freitag den 12. Juli 2019 in Augenschein nehmen und später unsere Eindrücke teilen. So zumindest mein Plan. ^^

    * * *

    Besetzung

    Jigmet Dewa Lhamo ... Chuskit
    Morup Namgyal ... Dorje
    Sonam Angchok ... Sonam
    Tsetan Angchok ... Norbu
    Padma Chosphel ... Stobdan
    Yangchen Dolma ... Tsering
    Stanzin Idga ... Deskit
    Deachen Jigsten ... Padma
    Stanzin Nyedon ... Angmo

    * * *

    Regie: Priya Ramasubban
    Written: Jolein Laarman (Script Mentor), Priya Ramasubban

    Produktionshaus: Wishberry Films

    Veröffentlicht am: Oktober 2018 at Jio MAMI Mumbai Film Festival
    Laufzeit: 89 min

    * * *

    Trailer

    25.10.2017 @ Avatar: kleiner Tapetenwechsel sprich für Prabhas übernehmen, auf unbestimmte Zeit Bolly´s Neuzugänge, Soham & Mimi .
    28.03.2018 @ Avatar: so, dann schauen wir mal wie lang
    Vikram mich durchs molo begleiten darf. ^^
    11.12.2019: verabschiede mich auf unbestimmte Zeit aus dem molo und sage bye bye !

    #2
    Zitat von -BOLLY- Beitrag anzeigen
    Ich, bzw wir , werden "Chuskit" vorraussichtlich Freitag den 12. Juli 2019 in Augenschein nehmen und später unsere Eindrücke teilen. So zumindest mein Plan. ^^
    Sichtung ist nun auch schon wieder gut 3 Wochen her, also wollen wir mal schnell ein paar Zeilen nachreichen.

    Story:
    Spoiler!


    "Chuskit" hat schon fasst, wie ich finde, a bissl was von einer DOKU. Man begleitet eine recht authentisch wirkende Familie in ihrem Alltag und kann sich relativ gut in die einzelnen Personen hineinversetzten. Aus persönlicher Sicht wäre ich zwar niemand der den Aufstand proben würde weil er nicht zur Schule "darf" aber aus Chuskits Sicht kann ich es dann doch wieder verstehen.

    Der Film kommt mit sehr schönen Landschaftsaufnamen daher und die jeweiligen Abschnitte/Kapitel werden mit kunstvollen Sandbildern tibetische Mönche beendet.

    Was die Story angeht so mochte ich vor allem die Beziehung zwischen den beiden Geschwistern. Aber auch Doc Ahmad, der für seine kleine Patientin einen Rollstuhl organisiert, wird mir in positiver Erinnerung bleiben.
    Chuskit selber war hier und da etwas anstrengend, wie wohl so ziemlich jeder in diesem Alter. ^^ Bei ihr kam halt noch das Handicap Rollstuhl und der Traum vom Schulbesuch hinzu. Da kann man schon mal etwas agro werden. Das Szenario in dem sie anfängt ihren Traum zu begraben war schon etwas beklemmend.

    FAZIT: Ich will jetzt nicht sagen das ich den Film unbedingt nochmal sehen muss aber er gehörte, für mich, definitiv zu den Highlights der diesjährigen IndoGerman Filmweek in Berlin.
    25.10.2017 @ Avatar: kleiner Tapetenwechsel sprich für Prabhas übernehmen, auf unbestimmte Zeit Bolly´s Neuzugänge, Soham & Mimi .
    28.03.2018 @ Avatar: so, dann schauen wir mal wie lang
    Vikram mich durchs molo begleiten darf. ^^
    11.12.2019: verabschiede mich auf unbestimmte Zeit aus dem molo und sage bye bye !

    Kommentar

    Lädt...
    X