Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

In dieser Rubrik geht es um die regionalen Filmindustrien Indiens, nicht um Bollywood, das hat seine eigenen Rubrik(en).

Indien beheimatet neben dem in Mumbai produzierten Hindi-Mainstreamkino "Bollywood" noch eine Reihe von weiteren Filmschmieden, die über den Subkontinent verteilt sind. Dort wird meist in der jeweils gängigen Sprache produziert.

* Bengalen
* Punjab
* Telugu (Tollywood)
* Tamil (Kollywood)
* Malayalam
* Kannada
* Marathi (regionale Sprache in Maharashtra)
* Assam

Ausserdem kann hier auch über die Filme aus den Nachbarländern Indiens gepostet werden. z.B.
* Pakistan
* Bangladesh (Bengalen)
* Nepal

Zu den grossen asiatischen Kinoindustrien wie z.B. Korea oder Japan kann in der Rubrik Filme aus aller Welt gepostet werden.

Eine Bitte noch:
Bei Eröffnung eines Filmthreads im Bereich "Restliches Regionalkino" bitte als Threadtitel den Filmtitel (Schreibweise: Xxxx, nicht nur Grossbuchstaben), die Sprache aufnehmen.
Bei Personen bitte die Funktion (Schauspieler/in, Regisseur) mit aufnehmen.
Das macht den Überblick erheblich leichter.

Themen wie diesen hier bitte folgendermassen handhaben:
Das Original in den entsprechenden Tread (hier: Okkadu( telugu) in den Telugubereich)


Diese Rubrik wird streng moderiert. Unzutreffende Postings und Threads werden ohne Rücksprache VERSCHOBEN oder GELÖSCHT.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anandabhadram (Malayalam, 2005)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anandabhadram (Malayalam, 2005)

    Link zum alten Thread: http://511.forum.onetwomax.de/topic=...0532&startid=1

    Juhu, eben ist die Scheibe von anytamil eingetrudelt. Bild wirkt auf den ersten Blick sehr gut (Film eher strange ...), UTs funktionieren auch.
    Aber irgendwie seltsam: Auf der Hülle steht nur das Label "music kraft", auf der DVD hingegen nur "empire video", letzteres wird auch im DVD-Intro angegeben. Auf der DVD findet sich auch ein höchst verdächtiger Tipp-Fehler. Auf dem DVD-Video-Logo steht "DVD Vedeo".
    Was haben die mir denn da geschickt?
    Zuletzt geändert von Jola; 24.01.2007, 12:52.
    Zehn Jahre Wahnsinn, zehn Jahre Schrecken – zehn Jahre PRANKE!
    http://www.pranke-magazin.de

    #2


    Anandabhadram
    Alternative Titel: Ananthabadram; Ananda Bhadram
    Indien, 2005
    Sprache: Malayalam
    Regie: Santosh Sivan


    Marcos Kritik: http://www.molodezhnaja.ch/anandabhadram.htm
    IMDB: http://www.imdb.com/title/tt0487011/
    Offizielle Homepage: http://www.anandabhadram.com/
    externe Review: http://karthiksn.wordpress.com/2005/12/05/28/


    Eine englisch-untertitelte DVD ist bei www.anytamil.com erhältlich. (Original ?)

    RapidEyeMovies hat eine deutsch-untertitelte DVD angekündigt ...
    Zuletzt geändert von Lohmie; 26.01.2007, 18:10.

    Kommentar


      #3
      Reviews aus dem alten Forum

      keralaboy schrieb:
      Der Film war ein großer Hit in Kerala.
      Es geht um schwarze Magie......Super Infos oder
      In den letzten zwei Jahren sind einige interessante Filme aus Kerala veröffentlich worden. Bisher keine Zeit gehabt, mal ein paar Worte über diese Filme zu verlieren;-)

      neo-kollywood schrieb:
      Hab den Film gesehen bin aber nicht gerade begeistert von ihm das war jetzt mein 2ter Maleyalam Film aber ich glaube ich werde mich wohl besser auf das Tamil -und Telugu Kino konzentrieren und vielleicht wen ich mal zeit habe wieder ein Maleyalam film

      Kommentar


        #4
        Oh, den hab ich ja zwischenzeitlich gesehen. Visuell sehr interessant, vom Ton her ungewöhnlich - doch er liess mich kalt und seine ständigen Stimmungsschwankungen sorgen auch nicht gerade für Begeisterung. Dem Ganzen hängt, trotz edlen Bildern, etwas der Mief eines B-Films an.

        http://www.molodezhnaja.ch/anandabhadram.htm
        .
        Webmaster molodezhnaja.ch und Administrator des Forums.
        .

        Kommentar


          #5
          Oha, das ist der Film, auf den ich so lange sehnsüchtig gewartet hatte?
          Vielleicht liegt’s ja an der fremdartigen Thematik, aber ich kann nicht behaupten, den Film verstanden zu haben. Oder ist doch eher ein wirres Drehbuch schuld daran?
          Dazu kommen noch uninteressante Protagonisten, peinliches Overacting, schlecht sitzende Kontaktlinsen und gähnende Langeweile.
          Das war wohl nix.

          Und was ist eigentlich am Ende aus der Halbgöttin-Problematik geworden?
          Zehn Jahre Wahnsinn, zehn Jahre Schrecken – zehn Jahre PRANKE!
          http://www.pranke-magazin.de

          Kommentar


            #6
            muss mich der Enttäuschung von Jola anschließen,der einzige Höhepunkt in dem Film war: Prithviraj *hehe*,der und k.k. menon haben seine rolle voll gut gemeistert!

            Kommentar


              #7
              Hey, ich habe den Film in Cochin (Kerala) im Kino gesehen, ich habe zwar kein Wort verstanden aber er war richtig gut. Wann bringt in REM raus???

              Kommentar


                #8
                Keine neuen Infos ... irgendwann wird es wohl mal soweit sein ...
                Menno! ... Das dauert eindeutig zu lang ...

                Kommentar


                  #9
                  Nun aber ...



                  dt.Titel: Anadabhadram - Das Schlangenjuwel
                  Sprache / Ton: Malayalam DD 5.1
                  Bildformat: 2.35:1 (16:9)
                  Untertitel: Deutsch
                  Extras: Trailer

                  ab dem 15.08.2008

                  Kaufen bei amazon.de

                  Kommentar


                    #10
                    *seufz* REM hat eine geschnittene Fassung im Sortiment.
                    Diese internationale Schnittfassung bringt es auf 119Min 15 Sek Laufzeit.

                    Die Malayalam-DVD bringt es auf 133 Min 43 Sek. Selbst unter Berücksichtung des PAL-Speedup bleibt eine Differenz von rund 8 Minuten ...

                    Nachtrag:
                    Betroffen sind die beiden letzten Songs. Ob das nun gut oder schlecht ist vermag ich nicht zu beurteilen.
                    Zuletzt geändert von Lohmie; 30.08.2008, 00:42.

                    Kommentar


                      #11


                      Anandabhadram
                      Dt.Titel: Das Schlangenjuwel
                      Indien, 2005
                      Sprache Malayalam
                      Regie: Santosh Sivan
                      mit: Prithviraj, Manoj K.Jayan, Kavya Madhavan, Riya Sen

                      Marcos Kritik
                      IMDb
                      Indiaglitz
                      DVD-Reviewthread

                      DVD bei amazon.de kaufen


                      Story:
                      Anandan (Prithviraj) ist in den USA aufgewachsen. Nun bringt er die Asche seiner verstorbenen Mutter in deren Heimatort zurück. Der wird inzwischen von dem dunklen Magier Digambaran (Manoj K. Jayan) kontrolliert. Der will seine Geliebte wieder zu Leben erwecken und hat dazu die schöne Bhama (Riya Sen) in Trance versetzt. Auch deren kräftiger , aber blinder Bruder Chemban (Kalabhavan Mavi) kann ihr nicht helfen. Derweil hat Anandan ein Auge auf die hübsche Bhadra (Kavya Madhavan) geworfen. Die soll aber in Kürze die Stellung als Halbgöttin und Beschützerin des Schlangenjuwels einnehmen. Und an dem ist auch Digambaran interessiert ...


                      Kritik:
                      Hätte Santosh Sivan nur ein besseres Drehbuch bekommen. Denn der Film hat einige Schlaglöcher. Das fängt mit der umständlichen Rückblende zu Beginn an, führt über (harmlose) Comic-Reliefs zu einem arg schleppenden Spannungsaufbau. Wobei Spannungsaufbau der falsche Begriff ist. Wirklich spannend ist der Film nie und gruselig auch nicht. Dazu kommt, das in der zweiten Hälfte die Protagonisten nicht nachvollziehbar immer genau das Falsche tun, und auch das die Story einige ihrer Antriebselemente schlichtweg vergisst (Subhadra, Bhadras Göttinnenstellung).
                      Ebenso störend ist das Schauspiel einiger Figuren. Ablöscher Nr.1 waren die Ausländer im Zug. Keine Ahnung wo sie die gefunden haben und es dauert ja auch nicht lange, doch die Schmerzen wirken nach. Auch mit Anandan konnte ich Anfangs nicht viel anfangen und Digambaran wird gnadenlos überdreht dargestellt. Riya Sen musste sich praktisch todstellen, was ihr aber gut gelang.
                      Nächster Störfaktor ist die Hintergrundmusik. Die entwickelt sich zum Nervenzerrer weil zu oft und auch häufig zu laut abgemischt.
                      Trotz der vielen Problemzonen habe ich den Film gerne angeschaut. Denn er hat mein Interesse wachgehalten und mich doch soweit doch gut unterhalten. Auch weil er mich am Ende etwas überrascht hat.
                      Positiv zu vermelden sind die musikalisch schönen Songs (leider fehlen in der REM-DVD-Fassung mit der internationalen Schnittfassung in der zweiten Hälfte beide Songs) und die Bilder die Kameramann/Regisseur Santosh Sivan einfängt.

                      Wertung: 06/10

                      Zuletzt geändert von Lohmie; 30.08.2008, 00:44.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich habe den Film wegen Riya gesehen, hab ein Paar Dinge zwar nicht verstanden aber wurde nicht enttäuscht. Guter Film
                        1. Bipasha Basu
                        2. Celina Jaitley
                        3. Deepika Padukone

                        Kommentar


                          #13
                          Ich verstehe nicht ganz, weshalb REM sich unter all den Malyalam Filmen
                          ausgerechnet Anandabhadram für eine deutsche Veröffentlichung ausgesucht hat, es gäbe so viele bessere
                          Vermutlich weil es ein Santosh Sivan Film ist…

                          Lohmie hat es ganz treffend zusammen gefasst.
                          Der Spannungsbogen war ja nicht gerade überwältigend, trotzdem konnte mich der Film einigermaßen fesseln.
                          Als ich denn aber doch weg-zu-knicken drohte, wurde netterweise Biju Menon in die Story eingeflochten
                          Spoiler!

                          Ich mag Biju Menon unheimlich gerne, der Mann hat was...

                          Kommentar


                            #14
                            Eine Frage:
                            Spoiler!
                            1. Bipasha Basu
                            2. Celina Jaitley
                            3. Deepika Padukone

                            Kommentar


                              #15
                              Santosh Sivan's Malayalam venture in Tamil
                              http://www.indiaglitz.com/channels/t...cle/43942.html
                              Anandabhadram soll nun in Tamil synchronisiert und als Sivapuram veröffentlicht werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X