Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rangoon (2017)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Auch hier meldet Induna heute das DVD verfügbar. Sunil (boomboxindia) hinkt auch hier im Moment etwas hinterher da privat etwas verhindert.

    https://www.induna.com/1000021707-productdetails/

    Features:

    Making of the Film
    Deleted Scenes
    - Chori Chori
    - Julia Whispering
    - Rusi Fights With Brother
    - Ek Dooni Do (Song)

    25.10.2017 @ Avatar: kleiner Tapetenwechsel sprich für Prabhas übernehmen, auf unbestimmte Zeit Bolly´s Neuzugänge, Soham & Mimi .
    28.03.2018 @ Avatar: so, dann schauen wir mal wie lang
    Vikram mich durchs molo begleiten darf. ^^

    Kommentar


      #32
      Rangoon heute nochmals auf Netflix gesehen und auch, wenn die Story etwas an mir vorbeigegangen íst, allerdings nicht, weil ich den indischen Freiheitskampf nicht mag aber mir waren es doch etwas zu viele Klischees und die Heldin Julia ist absolut nicht mein Fall gewesen sowohl als auch, die Schauspielerin . Der Nationalheld hat allerdings von vorne bis hinten meine Bewunderung.
      und der andere Held , hat auch mein Respekt auch wenn er lange dazu gebraucht hat, seinem Land einen Dienst zu erweisen
      Aamir :) and Irrfan :-)) the only guys who keep my Bollywood euphoria alive

      Kommentar


        #33
        Meine Eindrücke

        Auf diesen Film von Bhardwaj war ich besonders gespannt und er bot eine Menge:

        Interessanter historischer Hintergrund – Indien im Befreiungskampf gegen die Briten während des 2 Weltkriegs

        Tolle Rollen für die 3 SpitzendarstellerInnen – und nein, „Julia“ hatte nicht die Hauptrolle, die hatte die Story, wie das auch sein sollte. Dabei waren auch die NebendarstellerInnen durchaus nicht nur Dekoration: von Zulfi über den japanischen Soldaten bis zu Mema: überzeugend gemacht.

        Neues Setting: Dschungel und Soldatencamp und elegante Salons, alles im Stil der 40er Jahre und durch und durch glaubwürdig.

        Eine dramatische Story um Liebe, Macht, Betrug, Verrat und nationaler Identität und alles zusammen gehalten von einem straffen Skript – mit leider einer Einschränkung, den Szenen an der Brücke. Dass diese, als einzige Verbindung zwischen Burma und Indien während eines Konfliktes nicht besser bewacht wird, wunderte mich sehr.

        Hier war alles Drama – von der ersten bis zur letzten Szene. Es gab, bis auf die Tanzszenen keine Erholung. Und ich glaube, dies könnte dem Film bei den Zuschauern den Erfolg gekostet haben.
        "Wot ever it is u stopped from doing last yr.Do it in 2017. Love, Family, Job wotever.If it scares u do it more & u will b happier." SRK, Silvester 2016

        How quick come the reasons approving what we like. Jane Austen

        Kommentar

        Lädt...
        X