Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik
Diese Rubrik wird strenger gehandhabt als bisher.
Hier rein sollten wirklich nur Diskussionen über neue Filme - das heisst alle aktuell laufenden, zukünftig laufenden und noch nicht zu alten Filme (ab 2000). Wenn ihr einen Thread aufmacht, nehmt ihr den Titel des Films als THEMA (Schreibweise: Xyyyyy, nicht alles gross bitte!!!) - darin wird dann über den Film diskutiert, werden eure Kritiken gepostet. Bitte orientiert euch an den bisher existierenden Threads.

Alles was Film-Tratsch angeht, was Stars betrifft oder Kinostarts, schiebt ihr bitte in die entsprechenden Threads. Hier gehts um Filme. Basta.

Diese Kategorie wird streng moderiert. D.h. alle nicht zutreffenden Postings werden ohne Rücksprache GELÖSCHT.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Salaam-E-Ishq (2007)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Salaam-E-Ishq (2007)



    Marcos Review
    Zuletzt geändert von -BOLLY-; 29.10.2016, 14:42. Grund: Cover hinzugefügt und inaktiven Link ersetzt
    뷰티 - VIP - 엘프

    #2
    Oh...oh...Salaam-E-Ishq... ...DER Durchbruch von Bollywood in deutschen Kinoketten? Erstmal releast nicht Rapid Eye Movies und nicht Ashraf, sondern CinemaxX direkt. Via Eros? Das ist die Frage.
    Aber Nikhil Advani's mega multi-starrer SEI hat mich schon vor Kinostart begeistert: Die Musik ist wohl die beste des ganzen Jahres. Da kann man Tumhi Dekho Naa, Mitwa (KANK) oder die Songs aus DON glatt vergessen! Vor allem der gigantische Titeltrack Salaam-E-Ishq, extrem opulent umgesetzt und fast gigantische Tanszenen und natürlich die Musik machen den Song aus meiner Sicht zu einem der besten der letzten Jahre.
    Auch Mera Dil (na ja, so ein Titel muss es bei Shankar-Ehsaan-Loy wohl immer geben ) ist toll geworden, und Tenu Leke ist wohl der witzigste (soweit ich das vom inhalt mitgekriegt habe ), allein deswegen lohnt es sich schon ins Kino zu gehen und Nikhil Advanis mega multi-starrer SALAAM-E-ISHQ zu sehen.

    Kommentar


      #3
      Wir werden alle viel Sitzfleisch brauchen, wie ich gerade sehe, der Film ist der zweitlängste in diesem Jahrzehnt bisher: Sage und schreibe 217 Minuten dauert es, bis alle Episoden erzählt sind! Nur LOC Kargill war in diesem Jahrzehnt bisher länger, Mohabbatein und K3G geringfügig kürzer.
      Mein Weblog: http://oliblog.blogg.de
      Buch auf dem Nachttisch: "The Passage", Justin Cronin / "In Rough Country - Essays & Reviews", Joyce Carol Oates
      Mitglied im alten Forum seit: 17.6.2003

      Kommentar


        #4
        Ein Video vom Making of

        http://www.myvideo.de/watch/699468
        Seit 17.01.2005 in regelmäßig in diesem Forum.

        Hompage: www.simransbollywoodcreations1.de.tl

        Kommentar


          #5
          Zitat von Oliver Beitrag anzeigen
          Wir werden alle viel Sitzfleisch brauchen, wie ich gerade sehe, der Film ist der zweitlängste in diesem Jahrzehnt bisher: Sage und schreibe 217 Minuten dauert es, bis alle Episoden erzählt sind! Nur LOC Kargill war in diesem Jahrzehnt bisher länger, Mohabbatein und K3G geringfügig kürzer.
          ach du meine Güte! naja, es wird ja wohl ne Pause geben, da kann man sein Sitzfleisch erleichtern (und die Blase)

          ich freu mich auf jeden Fall schon riesig!!!
          No power in the 'verse can stop us - Browncoats


          ...............
          Ok, women and geeks first!.... oh wait, that's all of us! (Henry)

          Kommentar


            #6
            IndiaFM-Review:
            Taran hat der Film anscheinend nicht gefallen, aber wer legt schon Wert auf seine Meinung? Der hat sowieso keine Ahnung.
            http://www.indiafm.com/movies/review/12727/index.html

            Kommentar


              #7
              Ein wahres Wort Yupp

              So hier gibts ein paar hübsch Premieren Photos:
              http://www.indiaglitz.com/channels/h...nts/11455.html


              Ich muss auch sagen SEI ist jetzt schon für mich eine der meist erwarteten Filme.
              Die Promos und der Soundtrack haben mich einfach umgehauen, wobei ich das grandiose Salaam E Ishq und das vielleicht noch großartigere Saiyyan Re hervor heben würde.Beide absolut kongenial umgesetzt, SEI mit einer wundervollen Massentanzszene und Saiyyan Re mit Priyanka und Akshaye.Sehr sehr schön!
              No power in the 'verse can stop us - Browncoats
              "Damn good coffee!"(TP)
              "And so the lion fell in love with the lamb" (Twilight)
              "Pferde kotzen ja bekanntlich vor die Apotheke" by Jayaji

              Kommentar


                #8
                Planet Bollywood gibt 7,5/10: http://www.planetbollywood.com/displ...d=012507054059
                Taran gefällt sich wie so häufig in seiner Rolle als Draufhauer. Er scheint außerdem zu vergessen, dass er schon häufiger mit seinen Boxoffice-Erwartungen danebengelegen hat.
                @ Oliver: Das ist jetzt vielleicht erbsenzählerisch, aber Lagaan war nochmal sieben Minuten länger. Wenn bei SEI die gefühlte Zeit auch eineinhalb Stunden beträgt, dann ist das mit dem Sitzfleisch ja nicht so schlimm ... .
                Chuck Norris hat bis Unendlich gezählt. Zweimal. Na und? Das macht Aamir Khan täglich. Rückwärts.

                Even if you're paranoid, it doesn't mean they're not after you - Ian Rankin.

                I bought the airline. It seemed neater.

                Kommentar


                  #9
                  Also ich kann nur sagen, daß mich der Film wirklich umgehauen hat. Und wirklich jede Minute des Films genossen habe. Die Länge des Fims wird ja noch verlängert durch Werbung vorher. Aber in Berlin gab es nur eine kurze Werbung mit zwei Filmankündigungen und ein bisschen "richtiger" Werbung. Und dann ging es auch schon los.
                  Zum Film selbst: Die verschiedenen Paare sind alle liebenswert, die Probleme zum großen Teil einfach nur toll rübergebracht, die Musik sowieso toll und die kleinen "Witzchen" einfach nur liebenswert.
                  Das der Film so lang ist, hatte mich am Anfang irritiert. Die Zeit wird aber gebraucht, um die verschiedenen Geschichten zu erzählen UND keine Minute davon ist verschendet.
                  Einfach nur Klasse.
                  Besonders habe ich mich gefreut, daß Salman hast eine Stunde gebraucht hat, um sein Shirt auszuziehen (gemein, ich weiß) und schön war es, endlich mal wieder Juhi Chawla zu sehen. Sie sieht einfach wunderschön aus und sollte viel öfter zu sehen sein!

                  Kommentar


                    #10
                    Warst du auch gestern Abend drin, Kampfhamsterlein? Dann frage ich mich, wer von den zehn Kinobesuchern du warst Hoffentlich gehen da am Wochenende mehr Leute hin, damit diese Initiative von Eros ein Erfolg und nicht gleich wieder eingestellt wird! Dass die nur zehn Minuten Werbung gemacht haben, fand ich in Anbetracht der Länge des Films sehr lobenswert! Jetzt aber zum Film:
                    Ja, soll sie doch der Teufel holen, Taran Adarsh und wie sie alle heißen mit ihren schlechten Kritiken! Männer! Na gut, der Film ist schon sehr lang mit über 3 1/2 Stunden, aber gelangweilt habe ich mich nie. Das Drehbuch hat durchaus Schwächen, manche Szenen hätte man straffen können, aber ich habe mich trotzdem königlich amüsiert.
                    Der Film erinnert im Aufbau schon an "Tatsächlich Liebe" (Love, actually), aber die einzelnen Geschichten sind ganz andere:
                    Akshay Khanna und Ayesha Takia stehen kurz vor der Hochzeit, da bekommt er es plötzlich mit der (Bindungs-)Angst zu tun ...
                    Pryanka Chopra ist ein Starlet - Item Girl - mit großen Ambitionen, die immer auf ein Rollenangebot von Karan Johar wartet. Sie gibt eine Pressekonferenz und behauptet, dass sie einen gewissen Rahul (den es nicht gibt) unsterblich liebt; das Ganze soll ein Publicity Stunt sein, aber plötzlich taucht jemand auf (Salman Khan), der behauptet, dieser Rahul zu sein ...
                    Anil Kapoor und Juhi Chawla wohnen in London und haben zwei Kinder, aber Anil kommt in eine Midlife crisis und lässt sich von einer jungen Tänzerin den Kopf verdrehen ...
                    Govinda ist Taxifahrer und wartet schon lange auf ein weißes "Dreamgirl". Eines Tages, als er am Flughafen auf Kundschaft wartet, sieht er sie; doch sie reist einem indischen Freund nach, der in Indien von seinen Eltern standesgemäß verheiratet werden soll ...
                    Vidya Balan und John Abraham sind ein glücklich verheiratetes junges Paar (er Hindu, sie Muslimin, weshalb er sich mit seinem Vater zerstritten hat), doch dann passiert eines Tages etwas Schreckliches ...
                    Und Sohail Khan und Isha Koppikar sind ein frisch verheiratetes Paar, das einfach nicht dazu kommt, seine Hochzeitsnacht zu vollziehen. Sohail kann unglaublich zirpen oder zwitschern oder wie man das nennen soll - die beiden sind eindeutig für den "comic relief" zuständig ...
                    Am besten hat mir die Story mit Govinda gefallen und Govinda hat in mir einen neuen Fan gefunden (er hat so was Sanjay-Dutt-mäßiges, teddybärhaft Knuddliges) - ich hatte ihn noch nie vorher gesehen und fand ihn hier rundum sympathisch.
                    Man kann viel lachen, weinen nicht direkt, aber doch leicht gerührt sein, es werden viele Anspielungen auf andere Filme gemacht - es sagt andauernd jemand sowas wie kal ho na ho oder main hoon na oder die Titelmusik von K3G spielt im Hintergrund. Die Musik, die mir schon vorher gut gefallen hat, hat im Film erst richtig gezündet. 2 von den Tanzszenen sind wahre Farborgien - wunderbar!
                    Die Charaktere sind manchmal nicht sehr gut gezeichnet, z.B. Anil Kapoors Charakter, warum er in die Krise gerät, wird nicht sehr deutlich gemacht. Und Juhi, die ja im wirklichen Leben sicherlich eine eher emanzipierte Frau ist, muss fürchterlich antiquierten Schmarrn von sich geben ("Natürlich hatte ich früher auch eigene Träume, aber als ich dich geheiratet habe, sind deine Träume meine Träume geworden, ich will nur, dass du glücklich bist, das reicht mir..." würg!)
                    Der Film hat tatsächlich deutsche Untertitel, die von Adlab in Indien hergestellt wurden. Sie sind deutlich besser als die computergenerierten, sind aber manchmal auch ein wenig merkwürdig und enthalten Rechtschreibfehler (es giebt, Briese, er kahm), sind offensichtlich von einem Inder gemacht, der ziemlich gut, aber halt nicht 100% perfekt Deutsch kann. Man kann sie aber gut verstehen.
                    Ich kann den Kinobesuch guten Gewissens empfehlen und vergebe 8 von 10 Punkten.
                    Zuletzt geändert von bollyaddict; 26.01.2007, 13:42.
                    Mitglied bei Molo seit März 2005

                    Kommentar


                      #11
                      Na da haben wir uns leider verpasst. Wir waren ja zur "Kindervorstellung" da. Und hatten das Kino für uns - nur drei Zuschauerinnen! Ich hoffe, auch das sich das noch ein bisschen rumspricht, wie toll der Film ist. Denn er lohnt sich auf jeden Fall.

                      Wenn ich an den schrecklichen Film mit Govinda denke, den ich im Dezember gesehen habe (Bhagam Bhan), bin ich nun auch fast begeistert von ihm. Er hat mir auch sehr gut gefallen, genauso wie Salman. (Teddybär ist richtig, so wirkt er auch auf mich. Nicht wirklich ein Mann zum Verlieben. Aber die "typischen" guten, indischen Eigenschaften:-) .

                      Aber John ist ja nun mal unschlagbar. Ich finde, er wird von Film zu Film besser!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Kampfhamsterlein Beitrag anzeigen
                        Na da haben wir uns leider verpasst. Wir waren ja zur "Kindervorstellung" da. Und hatten das Kino für uns - nur drei Zuschauerinnen!
                        Das sieht ja so aus, als sei der Film nicht so erfolgreich. Hoffentlich läuft der am Wochenende besser...Ich werde ihn mir auf jeden fall ansehen

                        Zitat von mike Beitrag anzeigen
                        Die Musik ist wohl die beste des ganzen Jahres. Da kann man Tumhi Dekho Naa, Mitwa (KANK) oder die Songs aus DON glatt vergessen!
                        SEI ist doch von diesem Jahr. Don und KANK sind aber vom letzten. Also keine Gefahr für SRK

                        Kommentar


                          #13
                          Ich bekomme hier gerade einen sehr sehr großen Neidanfall auf euch Berliner!
                          Hoffentlich kommt der Film bald auf DVD.
                          Gibts denn schon erste Boxoffice Prognosen?
                          No power in the 'verse can stop us - Browncoats
                          "Damn good coffee!"(TP)
                          "And so the lion fell in love with the lamb" (Twilight)
                          "Pferde kotzen ja bekanntlich vor die Apotheke" by Jayaji

                          Kommentar


                            #14
                            ich komme erst am sonntag ins kino...

                            In welcher Qualität sind denn die deutschen Untertitel? babelfish oder richtig übersetzt???
                            Live well. It is the greatest Revenge...

                            -Talmud-

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von deea-Nah Beitrag anzeigen

                              In welcher Qualität sind denn die deutschen Untertitel? babelfish oder richtig übersetzt???
                              Steht eigentlich schon weiter oben in meiner review - hier nochmal:

                              Der Film hat tatsächlich deutsche Untertitel, die von Adlab in Indien hergestellt wurden. Sie sind deutlich besser als die computergenerierten, sind aber manchmal auch ein wenig merkwürdig und enthalten Rechtschreibfehler (es giebt, Briese, er kahm), sind offensichtlich von einem Inder gemacht, der ziemlich gut, aber halt nicht 100% perfekt Deutsch kann. Man kann sie aber gut verstehen.

                              @Kleine Lady
                              Wo in Bayern steckst du denn? Ab 01.02. läuft der Film doch eine Woche in München im Mathäser - also kein Grund zum Neid auf die Berliner, Hamburger und Frankfurter!
                              Mitglied bei Molo seit März 2005

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X