Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Hier rein sollten wirklich nur Diskussionen über Filme, die im Zeitraum 1990 bis 1999 veröffentlicht wurden. Oldies und aktuellere Filme haben ihre eigenen Rubriken.

Wenn ihr einen Thread aufmacht, nehmt ihr den Titel des Films als THEMA (Schreibweise: Xyyyyy, nicht alles gross bitte!!!) - darin wird dann über den Film diskutiert, werden eure Kritiken gepostet. Bitte orientiert euch an den bereits vorhandenen Threads.

Alles was Film-Tratsch angeht, was Stars betrifft oder Kinostarts, postet ihr bitte in die entsprechenden Threads. Hier gehts um Filme. Basta.

Diese Kategorie wird streng moderiert. D.h. alle nicht zutreffenden Postings werden ohne Rücksprache GELÖSCHT. Das gleiche gilt für doppelte Threads.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Chaahat (1996)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Chaahat (1996)



    Thread im alten Forum

    Marcos Review

    #2
    Mir hat der Film mega gut gefallen, besonders die Szene als

    Spoiler!


    Das Thema des Films war einmal was anderes, diese beinahe obzessive Liebe des Schurken (den ich übrigens genial dargestellt fand, nicht so platt sondern sehr dreidimensional) zu seiner Schwester und

    Spoiler!


    fand ich bemerkenswert, da es um einen Mann ging - üblicherweise geschieht so etwas in Filmen ja meistens Frauen.
    Zuletzt geändert von Sujen; 24.01.2007, 21:49.
    Bekennender Mahesh Babu Fan.

    "If I'm committed I never shrink back!" (Mahesh Babu in "Pokiri")


    Molodezhnaja.ch Mitglied seit: 01.05.2005

    Kommentar


      #3
      Chahaat ist für mich ein Film der grundlos unterschätzt wird. Ich finde nicht, dass man diesen Film auf seine Prügelszene reduzieren kann, die meiner Ansicht nach durchaus ihre Daseinsberechtigung hat, wenn man bedenkt was der Charakter bis dahin alles hat durchleiden müssen.

      Spoiler!
      Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
      Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
      Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

      Kommentar


        #4
        Ich mag Chaahat auch sehr gerne. Nicht zuletzt, weil Shahrukh da mal wieder seine Emotionskiste so richtig schön auspacken kann...

        Spoiler!


        Unter den Shahrukh-Filmen Mitte der 90er einer der sehenswerteren, den man nicht unterschätzen sollte.
        Kashmir-Saga: Vikram und Raja verlassen das Molo und gehen in die Welt.

        May the malt be with you. Jadoo Ki Jhappi. Gandhigiri Zindabad. Don't worry, be Barfi. Wrong Number. I Am.

        Kommentar


          #5
          Mal die alten Beiträge hier rein:

          Rishi 19.11.2004
          Chaahat?... Na ja, hab ihn nur gesehen, weil er auf einer DVD mit Deewana war, dort spielt SRK doch den Musiker, der mit seinem Vater (Naseeruddin Shah) durchs Land zieht und sich in eine Frau verliebt, die er aus den Fängen von ihrer brutalen Familie rettet. Ich fands nicht besonders, weder den Film noch die Musik, aber ganz unterhaltsam und eben ein SRK-Film!!


          Vincent Vega am 1.2.2005
          Also ich hab jetzt den Film gesehen und für mich war der abendfüllend. Srk irgendwo zwischen Raj kapoor und big B(in Don) fand ich sehr gut. Naja ok, die Prügelszenen waren schon angrenzend an slapsick aber anch ne viertelstund Klopperei sieht Srk aus wie ne zerquetschte tomate aus, hat sich jeden einzelnen Knochen im Körper gebrochen und geht trotzdem ab wie ein Jet Li für Arme. Die Songs sind schon durchschnittlich, außer einem: Dil ki tanhai ko, also den find ich echt toll.
          Insgesamt hätte ich den Film schon 3 Sterne gegeben.


          mona 16.5.2005
          hab mir den film auch gestern angeschaut und muss sagen, naja hat mir irgendwie überhaupt nicht gefallen, musik war auch nichts besonderes und diese schlägerei am ende, hilfeeeeeeeeeeeeee, sowas von übertrieben
          das einzige was mir da überhaupt gefallen hat war SRK, da muss ich aber auf jeden fall sagen, je älter desto hübscher un d die kleine welpe


          Neina *Lola Lola* 15.6.2005
          Gestern habe ich mir Cahaat angeschaut.....ich muß sagen das es sehr schwer ist diesen Film für mich einzuordnen.
          Die erste Hälfte war teilweise gar nicht so schlecht obwohl ich irgendwie zwischendurch immer das Bedürfniss hatte ihn auszuschalten..... habe ich ihn bis zum Ende angesehn...weil ich dachte das er noch besser wird.
          Diese zweite Hälfte wo es dann überwiegend nur noch Schläge gehagelt hat war mir dann aber doch etwas to much....ich denke das dieser Film in die Kategorie *nicht öfter anschauen * fällt.


          Alina 16.62005
          Die Musik zum Film fand ich ganz gut. Mir hat das erste Lied (Daddy cool) am besten gefallen.

          Als ich den Film zuende geguckt hatte, wusste ich nicht so genau, was ich von diesem halten sollte. Ich weiß es ehrlich gesagt immer noch nicht. Grob gesagt, ich habe es nicht bereut diesen Film gekauft zu haben, aber ein zweites Mal werde ich ihn mir sicherlich nicht anschauen.

          Also das Ende, bei der ewig langen Prügelei. Ständig dieses "It doesn´t hurt me (oder so ähnlich, weiß nicht mehr genau), Hilfe, also mir hat irgendwann echt jeder Knochen wehgetan. War echt heftig. Aber Shahrukh hat das echt genial gespielt.
          Anupam Kher war auch top, aber jedes Mal als Naseeruddin
          Shah auftauchte, dachte ich nur, hey Mann, du solltest schleunigst wieder mal zum Frisör!!


          Poo 8.7.2005
          Ich hab den Film schon vor einger Zeit zum 1. Mal angesehen, aber jetzt muss ich mal meine Meinung loswerden:
          Insgesamt fand ich Chaahat durchschnittlich. An besondere Szenen kann ich mich eigentlich gar nicht mehr erinnern. Das einzig bewegende (wie schon weiter oben erwähnt) war das, wie Srk dieser "Schwester" seine Stimme (und alles andere) verkauft. Ach ja, und noch die letzte Kampfszene zwischen Srk und N. Shah. Pooja Bhatt war ganz Ok, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Naseeruddin Shah fand ich interessant...
          Die Songs auch nichts besonderes, aber wie Srks Playbacksänger (weiss jetzt nicht mehr wer das war) das "cool" bei "Daddy cool" ausgesprochen... da hats mir sämtliche Nackenhaare gesträupt...


          aman 11.7.2005
          So,heute endlich habe ich es mal geschafft diesen Film zu sehen.Ich fand ihn niedlich,nicht umwerfend,gibt bessere von SRK,aber niedlich.

          Zuerst einmal,das Gespann SRK und Anupam Kher,habe ich schon oft gesehn und gefällt mir immer mehr,immer als Vater und Sohn,super passt wirklich zusammen.

          Das sie sich ihr Geld mit singen verdienen ist ja nicht schlecht und als sie nach Bombay gingen wegen der OP seines Vaters ist auch o.k..Aber das er sich wegen den Kosten,so quasi prostiturien muß,fand ich nicht gut.Aber was solls,ist seine Entscheidung gewesen.Das er seine Liebe zur Puuja damit aus Spiel setzte ist auch nicht rosig.Aber wie sein Vater ihn verheiraten will,mit einer "unbekannten Frau"fand ich lustig,weil sich ja herrausstellte das es seine Angebetete war,die er kennenlernte,durch einen fast Autounfall.

          Was muss das für eine frau sein,die alles haben möchte was ihr Herz begehrt und ihr bruder setzt alles daran,es ihr zu geben,geht dafür auch über Leichen,nun gut,kenn ich nicht anders von Naseerudding Shah,er ist ein fantastischer Schauspieler,ich mag ihn,er ist so wandelbar.Aber weiter im Text.Die Schwester ist in meinen Augen eine verwöhnte Ziege und will alles haben und wenn nicht,muss Brüderchen herhalten,der schlägt mal alle zu brei und dann geht es wieder.

          Aber diesmal setzt sich einer zur Wehr,er kämpft um seine Liebe,Einsicht kommt spät,aber sie kommt,SRK tolle Wahl getroffen,wie kann man auch so eine Frau ziehen lassen.
          Die Prügelszenen fand ich nicht so,aber er hat sich wacker geschlagen und wie er sich auch noch entscheiden musste zwischen seinen Vater und seiner Frau,aber der Papa hat ihm ja die Entscheidung abgenommen.Jetzt ist SRK echt wütend und auf Rachefeldzug,da kann man auch mit sämtlichen gebrochenen Kochen eine Wand hoch klettern und der Mensch hat wahrlich viele Knochen im Körper,aber weiter.Er ist nunmal die Wand hochgeklettert und steckt gleich wieder Prügel ein,somit dürfte auch der letzte knochen dahin sein,aber nein er steht immer wieder auf und sagt er habe keine Schmerzen.

          Jetzt wirds interessant,SRK schlägt zurück,wie er das konnte,fragt mich nicht,er sagte ja,er verspürt keine Schmerzen,dafür aber Naseerudding,wird verprügelt bis zum letzten und jetzt kommts,seine Frau steht auf dem Dach und sie wird von seiner Schwester festgehalten.Jetzt komt das was immer vorhersehbar ist,SRK rettet seine Liebe,die Bösewichter sterben oder spüren endlich mal was es heisst,einen menschen zu verlieren,sie verspüren Schmerz,SRKs Worte zum Schluss.

          Ja und zum Schluss wollen sie auch noch den Segen von Herrn Papa,weil er ja die Schwiegertochter wieder nach hause brachte,na gut der Film war niedlich und ich stelle ihn erstmal weit nach hinten und schaue mit andere an.
          Zuletzt geändert von Ujaali; 25.01.2007, 16:16.
          Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
          Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
          Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

          Kommentar


            #6
            Na noch den Rest:

            Poo 11.7.2005

            Was mir noch ein bisschen unklar ist, Srk hat dieser Frau seine Stimme verkauft, das heisst, dass er nur noch für sie singt. Äh, und das wars dann oder hat er sich so richtig prostituiert??

            aman 11.7.2005

            Spoiler!


            Sujen 11.7.2005
            @Aman:

            Da muss ich Dir jetzt widersprechen

            Spoiler!


            Ähm, sorry, aber das ist absolut eindeutig - besonders im Kontext des Films betrachtet. Reshma ist verknallt in Roop und verrückt nach ihm; sie wollte nicht nur seine Stimme, sie wollte ihn als neuen Mann an ihrer Seite - und zwar in jeder Hinsicht (vorher hat sie ihn wohl mehr als deutlich schon angemacht). Persönlich habe ich damit jetzt auch kein Problem - also filmisch gesehen natürlich nur. Wie schon in meinem früheren Posting erwähnt, derartige Situationen kommen ständig in Filmen vor, nur dass es dort eben in der Regel immer Frauen sind, denen so etwas zustößt. Umgekehrt kommt so etwas aber auch vor, und das kann man dann auch ruhig so deutlich beim Namen nennen. Natürlich wurde im Film nichts gezeigt, und das Thema ziemlich diskret abgehandelt, aber an der Sache ändert sich nichts, auch wenn sie eben nur angedeutet wurde. Dass Roop sich "der Schwester annimmt" ist m.E. eine prosaische Umschreibung dessen, um was es Reshma ging - und das war sicher nicht nur singen und Händchenhalten


            aman 11.7.2005
            @ Sujen

            Ich gebe Dir ja recht und ich habe es ja auch irgendwie auf der vorherigen Seite auch geschrieben.Aber es war seine Entscheidung,er hat es auch nur deshalb getan,weil er niemanden noch mehr verletzten wollte ausser Puuja,hat er damit verletzt und sich selber,aber Ende gut,alles gut

            Poo 12.7.2005
            Ah, danke. Bei dem Dialog hab ichs mir's schon fast gedacht, den Gedanken dann aber wieder verworfen, weil ich mir das irgendwie gar nicht vorstellen konnte.

            Das ist wirklich mal eine interessante Thema. Ist gut, dass sowas auch mal angesprochen wurde!


            sujen 12.7.2005
            Poo:

            Genau meine Meinung

            Gerade wegen dieses Themas finde ich Chaahat absolut faszinierend. Der Titel heißt übersetzt übrigens "Desire", also richtig schön mehrdeutig entweder Sehnsucht (positiv: Pooja/Roop) oder Begierde (negativ Reshma/Roop - und wenn man so will Reshmas Bruder/Reshma).

            Im Grunde geht es in dem Film um genau das; auf der einen Seite die romatische Sehnsucht des verliebten Paares, auf der anderen die fatalen Begierden von Reshma und ihrem Bruder; denn mal ehrlich, die Beziehung des Schurken zu seiner Schwester ist doch alles andere als normal, er ist ja regelrecht besessen von ihr. Wie sagt Roop es so bitter und treffend zugleich, nachdem er Reshmas Bedingungen angenommen hat: "Kein Bruder könnte seine Schwester mehr lieben." Das Hauptproblem des Schurken ist offenbar, dass er als Bruder leider eben nicht der Mann sein kann, der seine Schwester glücklich macht - am liebsten würde er sie vermutlich selber heiraten, wenn das halt ginge; anders läßt sich dieses obzessive Liebe eines erwachsenen Mannes (der offenbar weder Frau noch Freundin hat) zu seiner in ihrer Launenhaftigkeit kindlich wirkenden Schwester für mich nicht erklären.

            Chaahat ist nur auf den ersten Blick ein "normaler" Rachefilm, schaut man tiefer, sieht man, dass es eigentlich zentral überhaupt nicht um das Thema Rache geht, sondern (ähnlich wie in Darr) um Obzession, was ja auch bereits der Titel sagt.

            Dabei geht der Film so weit, wie er halt in Indien gehen durfte, um noch gezeigt werden zu können. Man denke nur einmal an die Szene

            Spoiler!


            Für mich ist das ein ganz toller Film Ehrlich, ich verstehe nicht, wieso der bei Marco so schlecht weggekommen ist; okay auf den ersten Blick ... aber bei dem Film muss man m.E. wirklich zweimal hinschauen, um zu sehen, dass er sehr viel mehr bietet als die übliche Rache-Story.


            Geeta 12.7.2005
            Auch ich mag diesen Film sehr gern, vor allem weil er noch nicht so durchgestylt wirkt wie die späteren. Aber in einigen Dingen muss ich widersprechen. Reshma und Roop wohnten nicht zusammen. Er hatte von dem Geld eine Wohnung gekauft, wohnte jedoch dort allein. Und dass er in das Schlafzimmer von Reshma ging, hatte nur einen Grund: er wollte ihr das geliehene Geld zurückgeben. Ja, sie ist über ihn hergefallen, aber aus Roops Reaktion und dem was sie sagte, als er "flüchtete", schließe ich, dass es zu keinerlei körperlichen Annäherung kam.
            Zudem fände ich es ungewöhnlich, wenn es dazu gekommen wäre, da dies nicht den moralischen Vorstellungen entspricht.
            Zwar haben beide - Bruder und Schwester - ein Ding zu laufen, aber dass sie sich darüber hinwegsetzen würden, kann ich mir nicht vorstellen. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.


            akos 4.8.2005
            Ich hab jetzt auch Chaahat gesehen und bin ganz zufrieden damit - er ist zwar durchaus vergleichbar mit Koyla und ziemlich brutal und sicher nicht für jeden etwas. Aber die Story hat mir ganz gut gefallen. Shahrukh als Rächer ist absolut mein Fall und er ist wirklich sehenswert.

            Alles was von Sujen gesagt wurde stimmt und macht den Film erst so richtig interessant. Für mich ist er schon mehr als durchschnittlich.

            Diwali 16.12.2005
            Chaahat gehört für mich in der SRK-Filmographie eindeutig in die obere Hälfte. Ich geb's offen zu: Ich mag diesen Film sehr. Natürlich hat er Schwächen - aber die gibt es in anderen Filmen genauso. Und in diesem Fall überwiegen für mich die Stärken:

            1. Anupam und Shahrukh sind ein wundervolles Vater-Sohn-Gespann, und selten waren sie es besser als hier. Da passt einfach alles!

            2. Der Chaahat-Titelsong mausert sich bei mir immer mehr zu einem meiner Favoriten. Wird mit jedem Mal Anhören schöner.

            3. Das Thema. Ich stimme da derart mit Sujen überein, dass ich mir alles weitere spare und einfach auf Sujens Posting vom 12.7. verweise (schukriyáa, Sujen, sprichst mir voll aus der Seele!).

            4. Shahrukh Khan. Und das läuft jetzt unter
            Spoiler!


            Was die Gewalt und die Schlägereien am Ende betrifft: So what? Wer - so wie ich - dazu steht, dass er Koyla und Karan Arjun mag, der kommt auch damit klar. Und der Showdown zwischen Roop, Pooja und Reshma ist die vorangegangene Prügelei allemal wert.
            Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
            Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
            Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

            Kommentar


              #7
              Der Schluß der hochinteressanten Diskussion:

              cordially 16.12.2005
              Hallo Diwali,
              ich muss Dir in vielen Punkten Recht geben, obwohl ich den Film vorher nicht so betrachtet habe und für mich die Schwächen weit stärker wiegen.
              Was den Film aber ausmacht, sind ganz klar die Darsteller. Vor allem ohne Sharukh wäre er für mich unerträglich gewesen.
              Ich bekomme aber so langsam den Eindruck, dass SRK in seinen stilistisch schlechtesten Filmen am besten gespielt hat.

              Noch ein Pluspunkt des Films: er hat einige sehr niedliche Szenen, vor Allem die im Krankenhaus.



              Diwali 16.12.2005
              [Ich bekomme aber so langsam den Eindruck, dass SRK in seinen stilistisch schlechtesten Filmen am besten gespielt hat.

              Andersrum wird für mich eher ein Schuh draus: Mit seinen großartigen schauspielerischen Leistungen rettet Shahrukh eben so manchen Film, der ohne ihn vermutlich unerträglich wäre. Ob es sich dabei um seine besten Leistungen überhaupt handelt, sei dahingestellt. Schließlich sind z.B. Swades, Pardes und Veer-Zaara (um nur ein paar zu nennen) keine stilistisch schlechten Filme, und seine Leistung darin war grandios.


              sujen 16.12.2005
              Schön zu lesen, dass ich nicht die Einzige bin, die diesen Film total gut findet

              @Diwali:

              Vice versa, Deinem Posting zu den intensiven Gefühlen kann ich in jedem Punkt nur zustimmen.

              Besonders

              Spoiler!


              wäre ich nicht schon SRK-Fan gewesen, Chaahat hätte micht überzeugt.

              Was die Gewalt am Ende angeht - damit komme ich klar. Im übrigen war die überhaupt nicht sinnlos.

              Spoiler!


              Ob das die richtige Methode ist, ist Geschmackssache, aber für mich ist es damit nicht sinnlose Gewalt um der Gewalt willen als Selbstzweck, sondern ein dramaturgisch wichtiger Bestandteil des Filmes.

              Diwali 16.12.2005
              Spoiler!


              cordially 17.12.2005
              @Diwali
              Die von Dir genannten Filme zählen auch zu meinen Favoriten. Vielleicht hat er in den stilistisch schlechteren Filmen nicht seine besten Leistungen gezeigt, sondern eine andere Bandbreite.


              cuagain 10.1.2006
              In den letzten Wochen habe ich immer wieder alte Filme von SRK aus meiner Sammlung rausgesucht und nach einiger Zeit wieder mal geschaut - gestern war Chaahat an der Reihe.

              Seit etwa 1, 5 Jahren bin ich Fan von SRK. Zu Beginn waren ganz klar die neueren Filme meine Lieblinge - die alten Filme zu schauen war irgendwie Pflicht; ich tat mich schwerer damit, vieles war mir fremd und vermochte mich nicht gleichermassen zu begeistern.

              Nun bemerke ich, dass sich das verändert - natürlich gefallen mir die neuen Filme nach wie vor, aber langsam werde ich"reif" für die älteren Filme, verstehe sie besser....

              Gleich ging es mir bei Chaahat! Schon beim ersten Mal haben mir einige Szenen sehr gefallen, die Schlussszene hat mich beeindruckt, das eine Lied, dass er singt, als er zum ersten Mal Reshma sieht, war schon immer eines meiner Lieblingslieder.... aber eben, letztes Mal als ich den Film sah, habe ich am Schluss die DVD in der Hülle verstaut und mir gedacht, dass ich vermutlich nicht sehr schnell reinschaue....

              ganz anders erging es mir nun gestern. Die schauspielerische Leistung von SRK hat mich gefesselt, die Szenen, die Diwali und Sujen auch schon erwähnten, habe ich immer und immer wieder gespielt...

              so war es heute sehr interessant, diesen Thread zu lesen und ich würde jedem Fan empfehlen, diesem Film eine Chance zu geben und ihn auf alle Fälle anzuschauen. Ich denke, auf meiner persönlichen Bestenliste steigt er weit nach oben und wird sicher nicht mehr verstauben, bis ich ihn das nächste Mal anschaue....


              SunoNa 24.5.2006
              Dieser Thread hat mir schon beim durchlesen großen Appetit auf diesen Film gemacht.Und heute hab ich ihn mir mal angesehen...
              Ich muss gestehen, ich kenne noch nicht viele der "älteren" SRK-Filme und bin gerade dabei, diese Lücke aufzufüllen. Habe mit Chaahat den Anfang gemacht. - und bin begeistert
              Man fühlt und leidet von Anfang bis Ende mit. Bis zur Mitte des Filmes denkt man, dass es für Roop garnicht schlimmer werden kann.. doch es kann und es wird !!!
              Anupam Kher und SRK zählen auch zu meinen favourite-couples, wenn es um die Besetzung von Vater und Sohn geht. Die beiden sind einfach fantastisch und schauspielerisch ein Augenschmaus, das haben sie auch schon in x-Filmen bewiesen. Um es vorweg zu nehmen, natürlich sind die "gewaltigen" Szenen, die zum Ende hin immer mehr zu nehmen, sehr emotionsgeladen. Aber sie waren für mich eine neue Erfahrung und bildeten außerdem eine Willkommene Abwechslung für alle Raj-Rahul-Herzensbrecher-Liebhaberin. So wie auch mich.
              Dieser Film stellt für mich alle Rambos Terminators und X-Mens oder ähnliches dieser Welt komplett in den Schatten. Unserer Shahrukh spielt diese locker und mit überzeugender Leichtigkeit an jede Wand !!!! Will mehr davon


              anjani 24.5.2006
              ich finde den Film ansich nicht schlecht,
              mich stört aber die ziemlich überzogene Prügelszene die dem Film leider auch seine Glaubwürdigkeit nimmt und eigentlich auch gar nicht wirklich nötig ist für die Filmproblematik.Da ist doch weniger meist mehr.
              Außerdem ist der Film alles in allem so vorhersehbar, es gibt nicht wirklich viel überraschendes.
              Die Schauspielerische Leistung fand ich trotzallem ganz gut.
              Weiß aber nicht ob ich ihn mir so schnell wieder anschauen werde.

              dunedain69 25.5.2006
              Seit etwa 1, 5 Jahren bin ich Fan von SRK. Zu Beginn waren ganz klar die neueren Filme meine Lieblinge - die alten Filme zu schauen war irgendwie Pflicht; ich tat mich schwerer damit, vieles war mir fremd und vermochte mich nicht gleichermassen zu begeistern.

              Nun bemerke ich, dass sich das verändert - natürlich gefallen mir die neuen Filme nach wie vor, aber langsam werde ich"reif" für die älteren Filme, verstehe sie besser....





              Genau das ist es! Mit der Zeit, nach den neuen Filmen ist man "reif" für die älteren Filme, die man meist erst nach dem 2. oder 3. Ansehen versteht und geniessen kann. Chaahat gehört definitiv dazu. Mann muss erst das indische Kino etwas verstehen, um diesen Film zu verstehen. Hier geht SRK gefühlsmäßig wirklich bis an die Grenzen. Auch wenn man nicht des englischen oder Hindi mächtig ist, sein Gesicht erzählt die ganze Geschichte. Hier kam der Vergleich mit Ram Jaane, ich finde das sehr interessant, beide Filme sind wirklich sehr intensiv gespielt und gehen unter die Haut.
              Die Prügelszene am Ende gehört einfach dazu, die Emotionen wurden auf den Gipfel getrieben und mussten raus. Wie der Showdown in den alten Western. Anders hätte der Film gar nicht enden können.

              srk's_sally 27.6.2006
              Ich habe mir soeben Chaahat angesehen,endlich,der lag schon ewig in meinem schrank...Nun der Film ist richtig gut! Srk hat seine Rolle wiedereinmal hammer hingekriegt! Und Pooja Bhatt ist richtig hübsch Sie hat auch echt gut geschauspielert finde ich....

              Spoiler!


              big_fan-w 19.8.2006

              Die älteren Filme mit Shahrukh gefallen mir gut und dieser gehört dazu.
              Shahrukh wieder in Bestform. Die Prügeleien sind auch nicht so mein Ding,aber wenn es so im Drehbuch steht !!!


              Sanjana 13.9.2006
              Hab mir den Film jetzt gestern auch endlich mal angesehen und ich muß sagen: WOW! Shahrukh *HAMMER*
              Naseeruddin Shah...super wie immer...nur die Szene zum Schluß wo


              Spoiler!



              Ansonsten...super Film...auch die Songs *herrlich*



              Fertig....
              Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)
              Jeder Mensch hat drei Leben, ein privates, ein öffentliches und eines, dass andere sich ausdenken..........
              Memo an mich: mehr Vokale einbauen...das ist luschtisch..... ;-)

              Kommentar


                #8
                @Ujaali:

                Vielen Dank für all Deine Mühe.

                Leider habe ich nicht so viel Zeit (wir sind selbstständig und mein Mann war schon nicht begeistert, dass ich den ganzen Mittwoch nur im Forum war), daher habe ich es bisher nur geschafft, im Sanay Dutt Thread Rettungen vorzunehmen und den alten Untertitel Thread zu retten.

                Vielleicht schaffe ich es am Wochenende anderswo noch zu helfen. Auf jeden Fall finde ich es toll, dass Du und so viele andere sich so für die Rettung der alten Beiträge engagieren.

                Ich hoffe, das war nicht zu viel OP

                Um zum eigentlichen Thema zurückzuukehren. Chaahat ist nach wie vor einer meiner absoluten Favoriten unter den Shahrukh Filmen. Natürlich ist er trashig - so wie die meisten damaligen Hindi-Filme. Aber selten wurde in einem Film der 90er der Schurke so vielschichtig dargestellt. (Spontan fallen mir da nur noch Baazigaar, Darr und Khal Nayak ein).
                Bekennender Mahesh Babu Fan.

                "If I'm committed I never shrink back!" (Mahesh Babu in "Pokiri")


                Molodezhnaja.ch Mitglied seit: 01.05.2005

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe mir Chaahat nur angeguckt, weil SRK dabei war. Die erste Hälfte war ja ok, aber dann die zweite grottenschlecht. Also, wenn jemand Bollywood Fan werden möchte, bitte nicht mit Chaahat anfangen!

                  Kommentar


                    #10
                    Also, wenn jemand Bollywood Fan werden möchte, bitte nicht mit Chaahat anfangen!
                    Verglichen mit den neueren Edel-Hochglanz-Produktionen speziell aus dem Hause Yash Raj fällt Chaahat natürlich ab.

                    Ungeachtet dessen ist Chaahat ein absolut typischer Bollywood Film und gehört definitiv zu den qualitativ besseren Hindi Filmen aus den 90ern.

                    Als Einstiegsfilm mag er vielleicht weniger geeignet sein, aber wenn man Bollywood als Ganzes betrachtet und schätzt, gehören Filme wie Chaahat meines Erachtens einfach dazu - und nach einiger Bollywood-Erfahrung kann ich sagen, dass Chaahat wenn auch kein Meisterwerk so doch zumindest meilenweit von grottenschlecht entfernt ist
                    Bekennender Mahesh Babu Fan.

                    "If I'm committed I never shrink back!" (Mahesh Babu in "Pokiri")


                    Molodezhnaja.ch Mitglied seit: 01.05.2005

                    Kommentar


                      #11
                      Qualität hin oder her, mir gefällt der Film, zusammen mit Koyla ist er mein Lieblingsfilm der "anderen Art", ich glaub entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht. Die Story finde ich eigentlich sehr originell, da sonst die Filme immer von "gefallenen" oder verführten Mädchen handeln.
                      Manche Filmemacher vergessen beim Dreh das Publikum. Ich möchte, dass in meinem Film 200 Leute im Kino sitzen, nicht nur einer.
                      Alfred Hitchcock

                      Kommentar


                        #12
                        @FarahKhan:

                        Das sehe ich absolut genauso, hatte mich dazu auch schon im alten Forum ausgebreitet

                        Chaahat besticht für mich einfach dadurch, dass die Rolle, die sonst immer den Frauen zufällt, hier von einem Mann gespielt wird; das ist - besonders für einen Hindi Film (jener Zeit) - ziemlich ungewöhnlich, wodurch Chaahat sich als Film deutlich abhebt.
                        Bekennender Mahesh Babu Fan.

                        "If I'm committed I never shrink back!" (Mahesh Babu in "Pokiri")


                        Molodezhnaja.ch Mitglied seit: 01.05.2005

                        Kommentar


                          #13
                          Toller Film !

                          Am Anfang kannte ich nur die Videos der Film-Lieder, die ich toll fand. Da die Songs ziemlich viel der Film-Handlung in sich tragen, wusste ich schon vorher relativ viel von der Handlung und war mir sicher: Der Film wird mir gefallen. Und recht gehabt ! Er gehört ganz sicher zu meinen Lieblings-Filmen. Ganz viele Gänsehaut-Szenen und Gefühls-Intensivität, sodass ich über ein paar Schwachpunkte locker hinwegsehen kann...
                          Spoiler!

                          Soo, das war lang, daran merkt man, dass ich den Film liebe
                          LG Rena
                          .... siglos!

                          Kommentar


                            #14
                            Ich habe mir Chaahat nur angeguckt, weil SRK dabei war. Die erste Hälfte war in ordnung, aber dann die zweite war net sehr toll...naja ist halt geschmackssache^^
                            Was einem im Leben wichtig erscheint, dafür sollte man kämpfen.
                            Nachher zu bereuen, nicht gekämpft zu haben,
                            ist schlimmer, als den Kampf zu verlieren ... ♥

                            **************************

                            Kommentar


                              #15
                              Chaahat

                              Hallo.Was ist die übersetzung von Chaahat? Gibt's den Film noch zu kaufen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X