Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Diese Rubrik dient zum Besprechen grösserer Themen im Bollywood-Kontext. Gesellschaft, Werte, Traditionen, Filmkritik, Zuschaueranalysen und so weiter können hier durchaus komplex besprochen werden.

Diese Kategorie wird streng moderiert. D.h. alle nicht zutreffenden Postings werden ohne Rücksprache GELÖSCHT oder VERSCHOBEN.

Es wurden die meisten Threads aus dem alten Forum übernommen. Falls noch ein Thread vergessen wurde, darf natürlich ein neuer Thread eröffnet werden. Bitte auf den entsprechenden Thread im alten Forum verlinken.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wandlung des indischen Films

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ein Beitrag vom Filmcompanion zum Valenstinstag, in dem Filmschaffende sich zu Liebeszenen äußern, die sie auf keinen Fall mehr in einem Film sehen wollen:
    • Held fährt Auto, Heldin steckt ihren Kopf raus
    • erster Blick auf die Heldin: steht oder läuft mit wehendem Haar herum, Held liebt sie auf den ersten Blick
    • Held/Heldin fliegt vermeintlich fort, aber belibt am Ende doch da
    • Heldin stalken

    u. a. und sofort
    https://www.filmcompanion.in/writers...llywood-films/
    Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern. André Malraux

    How quick come the reasons approving what we like. Jane Austen

    Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen. Konfuzius

    Kommentar


      ...und bevor der Valentine`s day zuende geht aus derselben Quelle die besten Liebeserklärungen in Hindi Filmen von Rahul Desai.
      (OK, hat jetzt nicht direkt mit dem Thema, nämlich Wandel zu tun, aber so ein klitzekleines bischen passt es vielleicht doch hierher)

      https://www.filmcompanion.in/the-10-...ma-since-2000/
      ** wenn man mal nix zu sagen hat: einfach mal Fresse halten (Dieter Nuhr)**
      ** karma is a bitch, baby (dola on molo)**

      Die indische eierlegende Wollmilchsau (Bharat ElWomSa) BEWS, credit to tanita

      Kommentar


        Danke für den Link, Khaninchen...ich find's allerdings schade, dass sich Desai auf ab 2000 beschränkt...ein etwas weiter gefasster Überblick könnte sogar noch mehr einen 'Wandel' zeigen (besonders, da seine erste Referenz 1995 betrifft - DDLJ...immer noch eine Referenz offenbar).

        Außerdem gibt es selbst in den genannten Beispielen so etwas wie 'zeitlos'...
        Zuletzt geändert von clochette; 20.02.2020, 11:07.

        Kommentar


          Zitat von bari Beitrag anzeigen
          im interview mit bollywood hungama nennt richa chaddha auf eine entsprechende frage drei regeln, die sie in der filmindustrie durchsetzen würde:
          - schluss mit nepotismus und casting couches
          - starke gewerkschaften
          - mehr aufmerksamkeit für gute drehbücher als für stars
          das fett hervorgehobene fiel mir heute wieder ein, als in einem artikel über den tödlichen unfall beim filmdreh von indian2 in chennai zu lesen war, in den vergangenen 10 jahren habe es dort bei filmdrehs 10 todesopfer gegeben, und die frage einer entschädigung für hinterbliebene oder verletzte sei völlig offen (und offenbar vom goodwill der produzenten abhängig), da die produktionshäuser in der regel keinerlei versicherungen haben, jedenfalls keine, die da greifen würden.
          https://www.indiatoday.in/movies/reg...259-2020-02-20
          dieses problem gibt es nicht nur in kollywood ... vorgestern in chennai waren es drei regieassistenten. hätte man auch berichtet, wenn es spotboys oder andere einfache helfer am set betroffen hätte?
          und es gibt eben keine starken gewerkschaften, die den betroffenen zu ihrem recht verhelfen könnten.
          s prazno glavo se laže kima. (žarko petan)
          ... shah rukh khan hat dazu leider nichts zu sagen ...

          Kommentar


            auch sanjay mishra sieht - befragt anlässlich des bevorstehenden releases von kaamyaab in indien - das ende des starzentrierten kinos kommen.
            Spoiler!

            https://www.outlookindia.com/website...-mishra/348261
            s prazno glavo se laže kima. (žarko petan)
            ... shah rukh khan hat dazu leider nichts zu sagen ...

            Kommentar


              und dann gibt es da noch die kinobetreiber und ihre interessen ... bollywoodhungama hat landesweit betreiber von single screens befragt, was sie für die fortexistenz ihrer kinos nach der pandemie brauchen.
              https://www.bollywoodhungama.com/new...cinema-part-2/
              das wenig überraschende ergebnis: mehr pan-indische filme. wobei das pan-indische, also sozusagen der kleinste gemeinsame nenner, gesehen wird in: weniger tiefgang, mehr krachbumm.
              am nachdenklichsten macht die aussage, den machern anspruchsvoller filme solle das budget gekürzt werden ...
              s prazno glavo se laže kima. (žarko petan)
              ... shah rukh khan hat dazu leider nichts zu sagen ...

              Kommentar


                soft porn made in india überschwemmt indische streaming portale.
                https://www.vice.com/en_in/article/e...ms-erotica-sex
                s prazno glavo se laže kima. (žarko petan)
                ... shah rukh khan hat dazu leider nichts zu sagen ...

                Kommentar


                  die yash raj filmstudios - pandemiebedingt verriegelt, verödet, verlassen ...
                  https://pbs.twimg.com/media/EgK3UzOU...jpg&name=large

                  ein seltsamer anblick. ein filmjournalist schreibt, das erste mal in seinem leben habe er in dieser straße völlig problemlos einen parkplatz gefunden ...
                  s prazno glavo se laže kima. (žarko petan)
                  ... shah rukh khan hat dazu leider nichts zu sagen ...

                  Kommentar



                    Shobhaa Dee beschreibt in diesem Artikel
                    https://timesofindia.indiatimes.com/...llywood-stars/
                    wie das soft-target Bollywood am Beispiel der derzeit laufenden "drug probe" vom Machtzentrum des Staates in die Zange genommen wird.

                    Auszug:
                    "Genau wie das andere "Opium der Massen" - Cricket - sich fest in den Händen von Politikern, ihren Söhnen und anderen Industriellen aus demselben Lager befindet, wird auch Bollywood von diesen gierigen Anführern gepackt, nicht nur, um es zu melken, sondern auch umzumodeln. Achtet drauf! Bollywood schickt sich an, Indiens stärkste Propagandamaschine zu werden. Man kann bereits sehen, dass die Polarisierung reibungslos und nahtlos abläuft und bevorzugte Stars / Produzenten / Autoren dafür gefeiert und belohnt werden, dass sie angeblich patriotische / mythologische Filme vorantreiben und die Konkurrenz damit zerschlagen. Man kann jetzt schon sicher die Namen der Bollywood-Stars vorhersagen, die sich 2021 für die Padma-Preise anstellen werden. Die Verwendung einer Bollywood-Tragödie zur Beeinflussung der Wahlen in Bihar testet nur das Wasser auf den bevorstehenden Urknall - die vollständige Übernahme und Umformung von Bollywood"
                    ** wenn man mal nix zu sagen hat: einfach mal Fresse halten (Dieter Nuhr)**
                    ** karma is a bitch, baby (dola on molo)**

                    Die indische eierlegende Wollmilchsau (Bharat ElWomSa) BEWS, credit to tanita

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X