Ankündigung

Einklappen

Zuerst lesen: Infos zu dieser Rubrik

Diese Rubrik dient zum Besprechen grösserer Themen im Bollywood-Kontext. Gesellschaft, Werte, Traditionen, Filmkritik, Zuschaueranalysen und so weiter können hier durchaus komplex besprochen werden.

Diese Kategorie wird streng moderiert. D.h. alle nicht zutreffenden Postings werden ohne Rücksprache GELÖSCHT oder VERSCHOBEN.

Es wurden die meisten Threads aus dem alten Forum übernommen. Falls noch ein Thread vergessen wurde, darf natürlich ein neuer Thread eröffnet werden. Bitte auf den entsprechenden Thread im alten Forum verlinken.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sexuelle Nötigung und Machtmissbrauch - #metoo in der indischen Filmindustrie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ich bin etwas vorsichtiger mit meiner reaktion. auch wenn der unterschied zwischen direkten und indirekten tätern für die opfer letztlich wenig unterschied macht. die ganz harte reaktion würde ja eigentlich unterstellen, bhat simuliert eine depression nur.
    was mich massiv stört sind die empathischen reaktionen der männlichen fraternity. "der arme! du schaffst das! wir sind bei dir!" wie oft wird eine der betroffenen frauen das von ihren männlichen kollegen gehört haben?
    "Ich weiß ja nicht, was DU studierst hast, aber *** hat einen Master in Filmwissenschaft ...!" :D:D:D

    Kommentar


      Hier sammele ich einige Infos zu dem jeweiligen Ausgang der "legalen Streitigkeiten"
      Tanushree Dutta versus Nana Patekar: https://www.indiaforums.com/article/...roversy_151526
      Vita Nanda versus Alok Nath: https://tfipost.com/2019/01/alok-nat...inta-nanda-01/
      Diverse Frauen versus Vikas Bahl: https://www.indiaforums.com/article/...res-how_152153
      Zuletzt geändert von Makkhi; 26.08.2019, 19:06.
      Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern. André Malraux

      How quick come the reasons approving what we like. Jane Austen

      Kommentar


        Nett von Dir Hab die einzelnen Fälle - so weit wie möglich - auch verfolgt...und fand leider meine Prognose bestätigt (ich habe für die #MeToo-Bewegung - im heutigen Indien - nicht wirklich eine Chance gesehen).
        ...love, in the end, is all that matters. - Shahrukh

        “In the end these things matter most: How well did you love? How fully did you live? How deeply did you let go?” (Buddha?)

        Kommentar


          Ein anderer Fall hat sich 'in Luft aufgelöst' - wie es scheint...Aamir hat seine Weigerung, in Subhash Kapoors Biopic "Mogul" die zentrale Rolle des T-Series Gründers Gulshan Kumar zu übernehmen und mit Kiran zusammen den Film mitzuproduzieren, zurück gezogen und wird nun doch den Film machen. Eine ausführliche Begründung hier im Deccan Chronicle:

          https://www.deccanchronicle.com/ente...-in-mogul.html

          (Das hier war vor knapp einem Jahr (11.10.2018):

          https://economictimes.indiatimes.com...7.cms?from=mdr )

          Als 'Tüpfelchen auf dem i' hier noch dieser Artikel (vom 23.10.2018!!!):
          https://timesofindia.indiatimes.com/...w/66324556.cms

          ...und 'last but not least' eine User-Meinung aus dem India-Forums:

          Subash Kapoor's case was already in the court when Aamir came on board Mogul. He backed out when the metoo wave gained momentum only. Now he is back again when the metoo wave lost steam."
          https://www.indiaforums.com/forum/topic/5113848

          (Erklärung: die entsprechende Schauspielerin bezichtigte Subhash bereits 2014 der versuchten Vergewaltigung und unterstrich diese Anschuldigung das Jahr 2012 betreffend mit einem Video, das wohl mit einer versteckten Kamera gemacht wurde und sie - u.a. - zeigt, wie sie Subhash ohrfeigt :

          https://www.hindustantimes.com/enter...Khue93WBL.html und
          https://timesofindia.indiatimes.com/...w/36754892.cms 18.6.2014)
          Eine Gegendarstellung (leider ohne Quellenangabe, aber aus demselben India Forums Thread S.5):
          Spoiler!
          Zuletzt geändert von clochette; 10.09.2019, 13:52. Grund: nachreichen der Links bei der Erklärung
          ...love, in the end, is all that matters. - Shahrukh

          “In the end these things matter most: How well did you love? How fully did you live? How deeply did you let go?” (Buddha?)

          Kommentar


            Zitat von Khaninchen Beitrag anzeigen
            Gleichzeitig ist aber auch zu lesen, dass A. Malik als judge für Indian Idol 11 angeheuert wurde, nachdem er aus der letzten Staffel wegen ihm vorgeworfener sexueller Nötigung rausgeschmissen wurde. Nicht zu fassen
            ja, malik sitzt wieder auf der jurorenbank, als wäre nichts gewesen ..
            Zitat von bari Beitrag anzeigen
            was mich massiv stört sind die empathischen reaktionen der männlichen fraternity. "der arme! du schaffst das! wir sind bei dir!" wie oft wird eine der betroffenen frauen das von ihren männlichen kollegen gehört haben?
            rühmliche ausnahme: abhay deol:
            https://www.indiatoday.in/television...083-2019-11-08

            "Ich weiß ja nicht, was DU studierst hast, aber *** hat einen Master in Filmwissenschaft ...!" :D:D:D

            Kommentar


              Letztendlich finde ich
              Zitat von clochette Beitrag anzeigen
              ... leider meine Prognose bestätigt (ich habe für die #MeToo-Bewegung - im heutigen Indien - nicht wirklich eine Chance gesehen).
              ...love, in the end, is all that matters. - Shahrukh

              “In the end these things matter most: How well did you love? How fully did you live? How deeply did you let go?” (Buddha?)

              Kommentar


                ungeheuer solidarisch, so ein kommentar ...

                es geht mit trippelschritten voran, und manchmal auch zurück. wie das so ist mit emanzipatorischen fortschritten in einer patriarchalen welt. nicht nur in indien.
                https://www.firstpost.com/entertainm...e-7605601.html
                "Ich weiß ja nicht, was DU studierst hast, aber *** hat einen Master in Filmwissenschaft ...!" :D:D:D

                Kommentar


                  Na ja, dann sprechen wir uns mal in einigen Jahren wieder... mal sehen, wo die #MeToo-Bewegung bis dahin in Indien hin getrippelt ist.
                  ...love, in the end, is all that matters. - Shahrukh

                  “In the end these things matter most: How well did you love? How fully did you live? How deeply did you let go?” (Buddha?)

                  Kommentar


                    Zitat von bari Beitrag anzeigen
                    ja, malik sitzt wieder auf der jurorenbank, als wäre nichts gewesen
                    er saß.
                    https://www.ndtv.com/entertainment/a...ictory-2136489
                    dank der beharrlichkeit sona mohapatras (die malik zuerst angezeigt hatte) und anderer gepeinigter frauen, die sich eben nicht entmutigen lassen.

                    und der folgende artikel ist speziell für leute, die schreiben:
                    ich habe für die #MeToo-Bewegung - im heutigen Indien - nicht wirklich eine Chance gesehen.
                    "sich den rückschlägen zu beugen [...] macht anstrengungen wie die mohopatras zunichte, bevor sie auch nur eine chance haben, veränderungen zu bewirken."
                    https://theswaddle.com/metoo-movement-india-backlash/



                    "Ich weiß ja nicht, was DU studierst hast, aber *** hat einen Master in Filmwissenschaft ...!" :D:D:D

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X